Baby-Apotheke

Hallo ihr lieben Mamas und Papas,

mein Kleiner ist jetzt 10 Wochen alt und so langsam würde ich gerne mal unsere Hausapotheke säuglingsgerecht ausstatten, aktuell haben wir nämlich nur ein Fieberthermometer und das wars😀

Ich weiß im Inet gibt es viele Listen und meine Ärztin wird mir spätestens zur U4 auch etwas empfehlen aber was habt ihr denn so zuhause? Nur die klassischen Zäpfchen oder vielleicht etwas in der Apo mischen lassen? Gibt es Geheimtipps? 😅 Eine Freundin empfahl mir Viburcol Zäpfchen, kennt die jemand?

Fragen über Fragen, bin gespannt was ihr empfehlen könnt...

Liebe Grüße
KriGro mit Klammeräffchen (10 Wochen)

1

Wir haben Viburcol daheim, brauchen es aber nur selten.

Was bei uns nicht fehlen darf:
- Babix bei Schnupfen
- Ebgelwurzbalsam bei Schnupfen
- Fieberzäpfchen (bekommt man meistens nach der ersten Impfung)
- bei 10 Wochen hatten wir noch Kümmelzäpfchen
- Zahnungskügelchen
- Kügelchen zur Stärkung der Abwehrkräfte (falls was im Anflug ist)
- Kügelchen für die Impfung
- Arnika-Stift gegen blaue Flecken und Beulen

Viel mehr haben wir glaube ich nicht🤔. Auf die Schnelle fällt mir nichts mehr ein. Wenn was akut ist (Husten etc) bekommen wir das sehr schnell über den Kinderarzt.

9

Danke für deine schnelle Antwort :)
Die Kügelchen sind homöopathisch, oder? Bekommt man die in der Apotheke?

Mein Kleiner plagt sich auch total mit Bauchweh, kackt aber mind. 2 mal am Tag, deswegen habe ich noch nie KümmelZ gegeben. Das macht man doch nur wenn er länger sein großes Geschäft nicht machen konnte, oder?

Gibt es auch was gegen Insektenstiche für Babys, hab da total Schiss vor...

25

Kümmelzäpfchen ist gegen die Blähungen. Wenn er Schmerzen hat und sich quält, kannst du das geben.

Die Kügelchen sind homöopathisch und kann man in der Apotheke bestellen .

Für Insektenstiche oder Sonnenbrand haben wir CoolAkut, das ist rein pflanzlich und kühlt schön.

2

Fieberzäpfchen haben wir von Kinderarzt auf Rezept bekommen, ansonsten habe ich so gut wie nichts. Kümmelzäpfchen und Sab Simplex gegen Blähungen, da sie die 3 Monatskoliken hatte und das jetzt noch übrig ist und ansonsten Osanit und Dentinox Gel fürs Zahnen. Die Viburcol Zäpfchen sind auch für die Zähne, die habe ich aber nicht.
Mein Kind ist jetzt 8 Monate und hatte noch nie etwas, sobald sie das 1. mal krank wird gehe ich zum Kinderarzt und der wird mir bestimmt wieder etwas auf Rezept geben.
Kauf nicht zu viel, sonst läuft dir vielleicht die hälfte ab 😉

10

Ja da geb ich dir grundsätzlich recht, aber wie der Zufall so will, braucht man ja meistens Nachts oder am WE irgendwas 😀

15

Sofern ihr nicht absolut weit draußen wohnt, gibt es dafür gut zu erreichende Notdienste. Zumal ich mit einem kranken Kind auch eher zum Arzt gehen würde, als selbst dran herumzudoktorn. :-)

3

Guten Morgen,

Ich habe 3 Kinder und immer zuhause:

- Fieber-/Schmerzzäpfchen fürs Baby und die mittlere (sie mag keinen Saft), als Saft für den Großen
-Nasentropfen (Baby), Nasenspray für die Älteren
- Tropfen fürs Inhaliergerät (haben wir bei K1 bekommen, als er mit 3 Monaten eine Bronchitis hatte)
- Arnicaglobulli (ab Krabbel/Lauflernphase) sehr zu empfehlen
- Wärmekissen für die Mikrowelle
- Kühlpads
-Beißring fürs Baby, Osnait + Zahnungsgel
- Salbe gegen Insektenstiche

Ich glaub das was. Andere Dinge bekommt man eh verschrieben.
Ich nehme mittlerweile auch viel mit in den Urlaub, da werden die meisten Dinge gebraucht 🙄 oder am Wochenende

5

Aso viburcol kenne ich von k1. Gebraucht haben wir sie nicht.

Weil es obeb erwähnt wurde. Thymianbalsam von der Bahnhofsapotheke. Weiß aber nicht, ab wann man das geben dürfte

11

Vielen lieben Dank für deine ausführliche Antwort. Den Balsam haben wir, sollte aber erst ab 6 Monaten genutzt werden. Wenn würde ich etwas auf ein Tuch träufeln und ans Bettchen hängen :)

4

Wir hatten immer abschwellende Nasentropfen, Schmerz-und Fiebermittel und Bepanten.
Jetzt, wo die Kinder älter sind, haben wir noch Halsschmerzenlutschtabletten und Lutschtabletten gegen Hustenreiz.

6

Huhu!
Es wurde ja schon viel genannt, was wir noch haben, ist Multilind, wenn der popo mal sehr wund sein sollte
LG

7

Huhu,
Ich habe nicht so viel nur fürs kind! Unser Baby, jetzt 7 Monate, hatte nir nach der impfe nen schlechten Abend /nacht aber sonst hatte sie bis jetzt noch nix! Sie hat aber auch noch keine Zähne 😅 von der großen habe ich auch noch osanit Kügelchen und zahnungs Öl zuhause! Meiner Meinung nach hat das garnix gebracht aber vielleicht hilft es ja bei anderen! Ansonsten noch Fieber Zäpfchen, fiebersaft, anis Butter für unter die Nase bei schnupfen, nasen Tropfen für nachts bei schnupfen und ich glaube das wars auch schon! 🤷‍♀️Ach noch Thymian myrte balsam für die brust bei Erkältung!

8

Fieberzäpfchen und Fieberthermometer, das war's.

Mehr braucht es meiner Meinung nach wirklich nicht. Wenn das Kind krank ist, bekommst du was vom Arzt oder kannst anlassbezogen das benötigte zukaufen.

Diese ganzen Globuli kannst du dir schenken, sind teuer und haben keine Wirkung über den Placeboeffekt (oder in diesem Fall Placebo by proxy) hinaus.

12

Ja bei den Globuli s scheiden sich die Geister, selbst bei uns im Freundeskreis 😌

14

Wissenschaftlich gesehen gibt es tatsächlich absolut keinen Nachweis, dass Globuli etwas bringen, abgesehen vom Placebo Effekt. Gerade bei Babys finde ich die Verwendung daher wirklich nicht gut. Wenn mein Baby schlimme Zahningeschmerzen hat, braucht es ein Zäpfchen gegen Schmerzen und keine Zuckerkügelchen. Eltern wollen natürlich nur das Beste für ihr Kind, aber das Geld für Globuli kann man besser in ein Spielzeug zur Ablenkung investieren ...

Siehe zb auch hier;
https://www.spektrum.de/news/denkfehler-der-homoeopathie/1499429

13

Ich kann nicht nachvollziehen, wieso man solche Sachen auf Vorrat hat. Die werden bei Bedarf gekauft und sind dann nämlich noch haltbar und haben die richtige Dosierung. Die ersten Fieberzäpfchen waren nachdem zwei benutzt wurden, nämlich schon zu klein.

Wir haben noch da (aus Restbeständen):
- Fieberzäpfchen (125 mg) - die restlichen 75 mg Zäpfchen habe ich für eine Zeit lang aufgeteilt, damit ich auf die richtige Dosis gekommen bin.
- Dentinox-Gel
- Sab-Simplex (mittlerweile wohl abgelaufen)

Die restlichen Kümmelzäpfchen habe ich weiter verschenkt, da sie hier nicht mehr gebraucht wurden.

16

Wobei ich sagen muss, dass ich Dentinox nicht mehr verwende und auch nicht kaufen würde. Ja, es hilft, wenn das Kind schreit (egal, ob Zähne oder nicht), was ich aber auf den Alkohol zurück führe. Zudem ist mir das Risiko zu groß, dass es doch verschluckt wird. Dann kann es, wenn ich mich richtig erinnere, zu Atemlähmungen kommen. Das ist bei der Darreichungsform als Salbe zwar unwahrscheinlich als bei den Tropfen, aber warum sollte ich das Risiko eingehen, wenn die Zähne auch so kommen und tragen hilft?
Sab-Simplex hat bei uns auch null geholfen und ist noch ein Restbestand aus der panischen Anfangszeit.

Kurz gesagt: Fieberzäpfchen sind, das einzige was wir wirklich gebraucht haben. Plus Vitamin D, aber das zähle ich, weil es täglich gegeben wird, mal nicht zur Babyapotheke. :)

18

Danke für deine Meinung. Wenn bei uns das Zahn-Thema kommt werde ich mich diesbezüglich nochmal erkundigen :)

weitere Kommentare laden
17

Das einzige was wir immer vorrätig haben sind Fiebersaft und Hustensaft.
(meine ist jetzt schon 4 Jahre)
Fieberzäpfchen, war ab der 1. Impfung zu Hause. Ab dem 3. Monat ca das Zahnungsgel von mam natura.
Ab dem ersten Winter nasentropfen, wobei ich die gerne selbst mache.
Die beste Medizin bei Erkältung, Husten und schnupfen ist eh Kleingeschnittene Zwiebel in einen dünnen Waschlappen und in der Nähe vom Kopf gelegt. Und den hab ich eigentlich immer da.
Engelswurzbalsam haben wir auch jeden Winter da.
Was nicht fehlen darf sind kühlpads, die liegen immer Kühlschrank.
Auch ein wärmekissen ist für Hausapotheke zu empfehlen.
Alles andere braucht man nicht wirklichen oder es reicht bei Bedarf zu holen.
Letzten Winter (erstens Kindergartenjahr) haben wir uns noch so ein inhaliergerat geholt, weil sie öfters Husten hatte und dann zusätzlich eine Bronchitis. Bisher kaum das Gerät nicht zum Einsatz, seit Weihnachten war sie nicht mehr krank, allerdings seitdem auch nicht mehr im Kindergarten, da der noch immer nicht geöffnet hat.

19

Danke :)
Für was nutzt du denn die Kühlpads?

22
Thumbnail Zoom

Kühlpads, z. B. Bei Stürzen um keine Beulen zu bekommen oder Wespenstich und was halt gekühlt werden muss.
In einen Waschlappen, nie direkt auf die Wunde.

weitere Kommentare laden