Ist das normal ?

Hallo liebe Community:) meine Tochter ist 11 Monate. Ich gebe ihr seit 8 Wochen die Flasche, vorher habe ich sie nur gestillt gehabt. Sie steht Nachts 2-3 auf, weil sie Hunger hat. Das ist Alles in Ordnung für mich, nur das ich sie nach der Flasche 1-2 Stunden in den Schlaf schaukel muss, sonst schläft sie nicht. Ich bin dann immer so müde und schlafe selbst fast im sitzen ein, beim stillen war das ganz anders sie hat sich in den Schlaf gestillt und hat dann irgendwann losgelassen. Naja ist das bei euch genauso? Oder wie macht ihr das ich würde gerne die 1-2 Stunden gerne zum schlafen nutzen bevor es die nächste Flasche gibt. LG:)

1

Hey.
Ich bin erst seit 2 Monaten Mama und geben seit der 1 Woche Flaschennahrung also hatte ich das so genau nicht, aber ich kann mir gut vorstellen, dass dein Kleines beim Stillen wahrscheinlich durch den engen Körperkontakt super zur Ruhe kam und dies nun eventuell fehlt.
Ist ja dann doch nicht das selbe wie beim Stillen.

Vllt könntest du ja versuchen beim Füttern Hautkontakt herzustellen indem du euch ggf ein Stück weit ausziehst. Und danach auch weiter so mit ihr kuschelst wie beim Stillen. Vllt würde es ihr auch helfen an der Brust zu saugen (wie ein natürlicher Schnuller sozusagen) auch wenn keine Milch kommt. Ich mach das mit meinem Kleinen auch manchmal, wenn er gar nicht zur Ruhe kommt.
Hautkontakt und Brust als Schnulli.
Probieren schadet es nicht.

Viel Erfolg!

2

Welche Saugergrösse hast du? Nimm evt ne Nr kleiner, sodass sie mehr Kraft aufbringen muss. Da wird sie dann automatisch müder evt.

3

Es kann auch zusätzlich zur Umstellung auf die Flasche am Alter liegen. Mit ca 11 Monaten kam bei uns auch eine längere Phase, wo unser kleiner auf einmal 1-2h, manchmal sogar 3h nachts wach war

4

Hey 😊

Als ich mit etwa 6 oder 7 Monaten auch nachts abgestillt habe, hatten wir auch die Phase, dass sie nach der Flasche nachts länger gebraucht hat, wieder einzuschlafen.

Mittlerweile (10,5 Monate) kommt es nur noch selten vor.

Aber ich habe von vielen gehört, die über schlafprobleme rund um den ersten Geburtstag berichtet haben, also kann es auch mit dem Alter zusammenhängen oder es ist eine Kombination aus beidem: der neuen Situation, nachts nicht mehr diese intensive Nähe zu haben plus dass sich da gerade wieder etwas umstellt.

Hat sie vielleicht in letzter Zeit auch etwas neues gelernt? Wir haben die Erfahrung gemacht dass da der schlaf immer über längere Zeit ziemlich unruhig war - wie auch jetzt grad wieder, ich fühle auch ohne nächtliche wachphasen total mit dir!

Da hilft glaube ich gerade einfach nur durchhalten 👍🏼

Wie ist eure einschlaf-situation am Abend? Schaukelst du sie dann auch schon in dne Schlaf? Wir mussten lange Zeit tragen und haben das Schritt für Schritt abgebaut, mittlerweile schaffen wir es im Liegen, aber manchmal dauert es länger.

Liebe Grüße
Sina

5

Hi,

Mein kleiner war von Beginn an ein Flaschenbaby und ist Nachts immer gleich mit der Flasche wieder eingeschlafen - eines Tages hat er das dann auch nicht mehr gemacht und dann sind wir drauf gekommen, dass er eigentlich gar keinen Hunger hatte. Durch das Fläschchen geben ist er wacher geworden und wir hatten auch zu kämpfen. Vielleicht probierst du es mal ohne Flasche.
Hier wird seit dem 6 Monat keine mehr nachts verlangt.

Lg Annette

6

Hast du dein Kind vorher im liegen gestillt? Wie gibst du ihn jetzt die Flasche? Machst du es in der selben Position wie vorher? Ansonsten kenne ich solche Phasen auch, wo mein Kind Nachts mehrere Stunden wach ist.
Wenn dein Kind wirklich hell wach ist, dann brauchst du deine Kraft nicht verschwenden und es 1-2 Stunden schaukeln. Steh mit ihr auf und macht was ruhiges im Wohnzimmer und dann geht es nach 1-2 Stunden wieder ins Bett. Wie du merkst, schläft dein Kind dadurch auch nicht schneller ein, aber es kostet dich mehr Energie, als wenn du mit ihr einfach auf dem Boden liegst und ein Buch anschaust.

7

Ich glaube auch nicht, dass deine Tochter 3 Flaschen nachts benötigt? Oder isst sie tagsüber wenig bis nichts? Sie wacht wahrscheinlich auf und ist an das Einschlafsaugen gewöhnt. Nimmt sie einen Schnuller? Den würde ich zum Schlafen auf jeden Fall anbieten. Das Schaukeln ist ja nicht so optimal wenn sie damit eine Stunde zum Einschlafen braucht. Kann es sein dass sie tagsüber zu viel schläft?
Nachts würde ich auf jeden Fall weniger Action machen. Keine Flasche und kein Schaukeln. Damit schaffst du immer weitere Einschlafassoziationen. Einfach neben dem Kind liegen, kuscheln und ggf. einen Schnuller anbieten.