Babys Frisur

Hallo zusammen,

nachdem mein Kind schon seit der Geburt mit einem recht respektablen Schopf gesegnet ist, höre ich seither von allen Seiten "Tolle Haare! Aber die fallen bestimmt noch aus." "Das Kind von XY hatte auch so viele Haare, aber die sind alle ausgefallen!" Kein Kompliment über die Frisur meines Kindes kam ohne diese "Wart's mal ab" - Unkenrufe aus. Nun gut.

Jetzt ist sie fast drei Monate alt, die Haare werden immer länger und kräftiger. Im Nacken und am Oberkopf könnte man bereits mit einer kleinen Spange arbeiten, was wir auch Sicherheitsgründen jedoch unterlassen.

Gibt es hier noch mehr Eltern von Babies mit prächtigem Haarschopf? Ich habe Fragen:

1. Fallen die jetzt noch alle aus? 😂
2. Da alle hehaupten, die hellbraunen Haare meines Kindes würden sicher noch blond werden: Quatsch, oder? Haare werden doch eher dunkler als heller? (scheinbar MÜSSEN kleine Mädchen blond werden, einfach weil sich so gehört 🙄)
3.Wie siehts mit der Haarpflege aus? Ich muss die feinen Haare spätestens alle drei Tage waschen, weil Milch und Schmutz in ihnen kleben und das Baby dann einfach müffelt. Tipps für Shampoo? Ohne werden sie nicht sauber. Und habt ihr Tipps für eine Babybürste? Habe die von Babylove, finde die aber ziemlich hart...
4. Wie verhindere ich, dass sich am Hinterkopf vom Liegen Knoten bilden?
5. Hassen eure Kinder auch Mützen so sehr? Ich habe den Eindruck, sie ziepen?!

Bin sehr gespannt!

19

Hallöchen 🙋🏼‍♀️
Wir haben auch ein Baby, das mit sehr vielen Haaren geboren wurde. Es ist auch der Zeitpunkt gekommen, an dem er Eigtl dringend die Haare geschnitten haben müsste, weil sie auch im Nacken so lang sind und vorne bis in seine Augen hängen. Ich selbst traue mir das nicht so, seine Haare zu schneiden. Hab nur einmal eine Strähne hinten angeschnitten, die total verknotet war.

Zu deinen Fragen:
1. Ich habe auch auf den Moment gewartet, bis sie alle ausfallen, aber bisher (jetzt 7,5 Monate) kam er nicht und wird wohl sehr wahrscheinlich auch nicht mehr kommen.
2. Unser Sohn hatte auch sehr dunkelbraune Haare am Anfang, auch noch als das Blut rausgewaschen war. Mittlerweile sind sie aber viel viel heller geworden, an den Seiten ist er schon hellblond, oben drauf noch etwas dunkler. Meine Nichte hatte aber immer dunkelbraune Haare, die sind nie heller geworden.
3. Wir benutzen auch das Hipp Shampoo für die Haare, Baden aber nur 1-2 mal die Woche, da seine Haare tatsächlich nicht so schnell stinken. Weil er viel Kopfgneis hatte, haben wir am Anfang immer mit einer etwas härteren Bürste das Shampoo aus den nassen Haaren gekämmt, mittlerweile benutzen wir wenn nötig einen Kamm, da unsere weiche Babybürste so gar nichts bringt. Lohnt sich meiner Meinung nach nicht, die für lange Haare anzuschaffen.
4. Die Frage kann ich dir leider nicht beantworten, weil wir das gleiche Problem haben😅
5. Mützen sind zwar nicht so unbeliebt, rutschen aber sehr schnell vom Kopf. Da hilft nur ne Mütze mit band und im Winter diese Schlupfmützen.

Liebe Grüße und alles Gute 😊

31
Thumbnail Zoom

Danke für deine ausführliche Antwort. Vielleicht sollte ich auch auf einen Kamm wechseln. Ich Jan zur Veranschaulichung mal ein Bild der Haare meines Tochter angehängt. Die Spange hatte sie nur für das Bild kurz drin :)

33

Ja, die Haarfarbe hatten wir auch eine Zeit lang. Bei uns ist es noch heller geworden, aber ich glaube nicht, dass das immer so ist 😊

1

Huhu,

Mein Sohn hat auch gaaanz viele schwarze Haare ^^

Was das „ausfallen“ angeht, naja eigentlich fallen die Haare nicht aus, sie gehen meist am Hinterkopf weg, wenn das Baby sehr viel auf dem Rücken liegt. Aber ich hab es bei meinen Kindern noch nicht erlebt das alle Haare einfach ausgefallen sind.

Das mit der Haarfarbe weiß ich nicht. Ich meine aber auch das sie von dunkel etwas heller werden nach mehr Zeit. Meine Tochter hatte auch ziemlich dunkle Haare als sie auf die Welt kam. Irgendwann war es dann nicht mehr fast schwarz sondern hellbraun.

Bei meinem anderen Sohn war es von anfangs dunkelbraun zu dunkelblond.


Bei meinem kleinsten benutze ich Hipp Shampoo. Weil auch da sonst die Haare so schnell müffeln. Da er so unglaublich viel spuckt geht er auch jeden Abend baden (meist nur in wasser) ansonsten müffelt er nach einem Tag einfach zu sehr nach ausgeloster Milch (würg)
Die Bürste nutze ich nur leicht und hab auch nur eine günstige.

Ich glaube gegen knoten gibt es kein Mittel 😅 meine Tochter hatte als Baby unbändige Haare, standen in alle Richtungen ab und neigten immer zu sehr vielen knoten. Lange Haare ging bei ihr bis zum 8 Lebensjahr nicht. Das Geschrei und Gezeter war furchtbar beim kämmen. Irgendwann hatten wir dann diesen tengle teezer oder wie die Bürste heißt und zusätzlich ein Mittel das helfen soll die Haare leichter kämmen zu können. Das kann man aber einem Baby nicht auf den Kopf machen.

Mützen verliert mein kleiner immer sofort. Einmal den Kopf gedreht is die Mütze schon auf halb acht. Außerdem schwitzt er schnell unter Mützen wegen der Haare. Im Winter gibts dann erst eine Mütze die aber komplett bis zum Hals runter geht. Weiß gerade nicht wie man diese Art nennt. Alles andere würde eh nur verrutschen

Liebe Grüße

7

Was die haarfarbe betrifft, habe ich mich vielleicht etwas unklar ausgedrückt. Die Haare meines Kindes sind jetzt auch heller, als mach der Geburt. Ich denke zum einen musste sich das ganze Blut erstmal rauswaschen und zum anderen sind sie einfach mit der Zeit etwas ausgeblichen. Die Haare sind an den Wurzeln auch heller als in den Spitzen. Aber dass aus einem hellen Braun noch ein helles Blond wird, kann ich mir kaum vorstellen. Aber wir lassen uns gerne überraschen :)

Die Haare meiner Tochter stehen auch in alle Richtungen hab :-D Habe selbst aber auch eine eher wuschelige Frisur.

2

Huhu

Mein Sohn kam letztes Jahr mit vielen dunkelbraunen Haaren auf die Welt. Die sind tatsächlich fast alle nach etwa 4 Monaten ausgefallen. Nachgewachsen sind sie dann deutlich heller mit einem Rotstich. Mittlerweile sind sie hellblond.
Ich dachte auch sie bleiben braun. Habe mich aber geirrt.

Wir mussten die Haare auch relativ früh mit Shampoo waschen. Ich benutze erstmal die ganzen Proben die es überall gab. Sebamed war ganz gut. Im Moment haben wir was von Hipp aber das überzeugt mich nicht. Lässt sich irgendwie schwer auswaschen.

Bürste habe ich die von Avent. Die war in dem Pflegeset dabei. Bin ganz zufrieden damit. Allerdings lässt er sich selten kämmen.

Zum Thema Knoten und Mützen kann ich nichts sagen, damit haben wir keine Probleme.

6

Und sind die Haares deines Kindes, bevor sie ausgefallen sind, trotzdem erstmal länger, dicker und kräftiger geworden?

Wir benutzen derzeit auch das Shampoo von Hipp. Ich mag den Geruch sehr gerne, allerdings finde ich Parfum in Babyprodukten immer so überflüssig. Sie verträgt es aber gut.

16

Ja sind sie. Aber von einem Tag auf den anderen wurden sie immer dünner und weniger. Aber mittlerweile sind sie wieder richtig lang. Ich denke schon über einen Friseurbesuch nach.

weiteren Kommentar laden
3

Unsere Maus hatte bei der Geburt auch schon richtig viele lange Haare 🥰
Und ja, alle haben gesagt, dass sie noch ausfallen 🙄. Sind sie aber nicht. Mit 6 Monaten waren sie schulterlang, mit fast 3 Jahren sind sie jetzt fast am Po und die Maus liebt ihre Haare.

Da sie ein totales Spuckkind war, mussten wir auch schon nach ein paar Tagen das erste mal Haare waschen mit Shampoo. Geht halt nicht anders, wenn die Milch in den Haaren verrottet 🤢
Wir haben erst das waschgel von Hipp genommen, dann aber schnell das Baby Shampoo. Sie verträgt es super. Zum kämmen haben wir so eine entwirrbürste für Kinder, die sollen nicht so ziepen. Kämmen ist auch super wichtig. Wir machen das jeden Morgen und Abend, sonst verknoten die Haare komplett nach ein paar Tagen. Zudem verwenden wir inzwischen ein Haaröl, um die Haare zu pflegen. Seit sie nicht mehr spuckt waschen wir die Haare übrigens nur noch einmal die Woche (außer wenn es im super heiß ist im Sommer) und das reicht jetzt auch.

So mit 6/7 Monaten haben wir ihr spängchen ins Haar gemacht oder die Haare oben auf dem Kopf zur Palme gemacht, damit sie wenigstens nicht ständig im Gesicht hängen.

Zur Farbe: die neuen Haaren waren immer ein bisschen heller. Sie hat jetzt zwei blonde Strähnen, der Rest ist eher hellbraun. Aber am Hinterkopf sieht man noch die allerersten Haare und die sind immer noch dunkelbraun. Also lass dich einfach mal überraschen welche Farbe es wird.

Nachteil ist übrigens, dass sie immer für älter gehalten wird, auch weil sie sehr groß ist. Dann wundern sich alle, wenn ich sage wie alt sie erst ist 😄

5

Schön zu hören, dass wir nicht die einzigen sind, denen der totale Haarausfall ewig prognostiziert wird.
Deine Geschichte macht mir Hoffnung ;)

Mein Baby ist auch ein Spuckkind! Habe ich ganz vergessen dazuzusagen. Entsprechend verkleben und müffeln die Haare hinter den Ohren und im Nacken besonders. Ich überlege, ob ich mein Kind daran gewöhnen sollte, nur die Haare zu waschen. Also nicht immer gleich das ganze Kind zu baden. Hast du damit Erfahrungen?

Und ja, meine Kleine wird auch oft für älter gehalten. Bzw bekomme ich Kommentare wie "Oh, die ist aber sehr klein und zart. Wie alt ist sie? 6 Monate?" Wenn ich dann korrigiere kommt natürlich sofort die Haarausfallprognose 😁

11

Man kann sicherlich auch nur die Haare waschen, aber da die Milch ja immer sonst wo hin läuft, haben wir sie lieber komplett gebadet 😬
Gerade in den Halsfalten kann es ja auch leicht zu Entzündungen kommen wenn das immer nass und so ist.

Man lernt übrigens irgendwann sämtliche ungefragten Kommentare einfach zu überhören. Ansonsten wäre man spätestens im Kindergartenalter reif für den Psychiater 😂

4

Hallo!
Mein Sohn ist nun 14 Monate, fast 15. Er kam mit vielen dunklen Haaren auf die Welt, beide Elternteile sind blond.

1. Also bei ihm sind die Haare nicht ausgefallen. Viele sagten mir auch, dass es noch passieren würde. Aber nein.

2. Seine Haare sind tatsächlich heller geworden. Bei der Geburt waren sie dunkelbraun bis schwarz. Mit 3 Monaten waren sie hellbraun bis dunkelblond. Zunehmend wurden sie langsam heller. Jetzt sind sie mittemblond mit Rotstich. Aber weit entfernt von diesem typischen "weißen" hellen blond.

3. Wir waschen die Haare seit Anfang an mit Shampoo. Anfangs haben wir Probegeschenke benutzt, wie Seba Med, Hipp und Penaten, alles Sensitive. Seit er 7 Monate alt ist, benutzen wir das Shampoo von Boep. Kostet zwar viel, lohnt sich aber. Ist auch echt viel drin in der Flasche.
Haarbürste haben wir auch von Babylove.

4. Bei uns haben sich keine Knoten gebildet.

5. Mützen/Hüte sind tagesabhängig, mal akzeptiert er sie mehr, mal weniger.

Ps: wir mussten bis jetzt schon drei Mal Haare schneiden, aber nie zu viel. Also immer so, dass e trotzdem noch viele Haare hat. 😊


Liebe Grüße!

8

Ah, spannend. Dann scheint ein Hellerwerden möglich. Aber du schreibst ja, dass dieses klassische Hellblond eher unwahrscheinlich ist und das glaube ich auch. Ich selbst war weißblond als Kind und bin noch heute mittelblond. Mein Mann hatte als Baby weiß blondes , als Kleinkind nittelbraunes und nun als Erwachsener fast schwarzes Haar. Ich schätze, das Kind kommt eher nach ihm :)

9

Meine Tochter ist fast 9 Jahre alt und hatte von Anfang an volles, dickes und langes rotblondes Haar. Die Haare sind nicht ausgefallen und auch von der Farbe hat sich nichts groß geändert.

12

Mein Sohn kam mit braunen Haaren auf die Welt und sie sind immer noch braun. Allerdings sind die dünnen Haare ausgefallen und Locken gewichen. Er war aber nie kahl.
Ich nutze Shampoo erst seit er sich regelmäßig Essen in die Haare schmiert. Ich nutze das Shampoo von Töpfer und bin begeistert.

13

Wenn das Kind noch oft auf dem Kopf liegt, fallen an den Stellen meistens noch ein paar Haare aus. Die zt verfilzten Haare bzw Knoten kann man leider kaum vermeiden und die müssen ständig entwirrt werden oder kurz gehalten werden. Ich kenne 2 Mädchen, die bei der Geburt schwarze Haare hatten und nach und nach mittelblonde Haare bekommen haben. Von hell auf dunkel ist aber häufiger

14

Zu langen Haaren kann ich nichts beitragen, da meine Kinder mit sehr kurzen, kräftigen und sehr dunklen Haaren auf die Welt kamen.
Diese Haare sind zwar nicht ausgefallen, aber auch kaum gewachsen. Stattdessen sind mit etwa 9 Monaten dazwischen blonde Haare sichtbar geworden, die dann gewachsen sind, so dass sie immer blonder wurden.
Die dunklen sind erst viel später, so mit etwa 2 Jahren ausgefallen.
Mein Sohn ist jetzt drei und hat eine hellblonde Mähne. Meine Tochter ist 1 und langsam wird das blonde Haar etwas länger.
Bei mir war es damals genauso. In der Pubertät wurde ich dunkelblond. Bin mal gespannt, ob es meinen Kindern auch so geht.