Schreiphase zurück - hilfe !!!

Hallo liebe Mami‘s und Papi‘s

ich bin schön langsam mit den Nerven am Ende. Mein kleiner hatte am
anfang ca. einen Monat Abends seine Schreiphase die wir zum Glück hinter uns hatten und er ist friedlich in unseren Armen eingeschlafen und wir haben ihn in sein Bett abgelegt.

Jetzt ist er 14 Wochen und seit ca. 2 wochen, schreit er Abends sobald er in seinem
Bett liegt wie am Spieß :/ Tragen wir ihn, ist es ok - aber sobald wir ihn ablegen brült er, und im tragen schläft er nicht ein- eine Trage mag er überhaupt gar nicht.
Untertags schläft er ca. 2x 1,2-2h meistens im Kinderwagen.
Abend beginnen wir um ca 18:30-19:00 mit - schlafanzug anziehen usw. so das er um 19:30 bettfertig ist- bis dahin ist auch alles gut- er zeigt erste Müdigkeitsanzeichen wie Augenreiben - gehen wir mit ihm ins Schlafzimmer, legen ihn in sein Bett schalten das Licht aus und er brüllt los - wir setzen uns daneben machen sh,sh,sh und halten seine Hand. Nehmen wir ihn raus ist wieder ruhe, legeb wir ihn wieder hin brüllt er los - das geht solange bis er ca. nach 1/2 h vor Erschöpfung einschläft :/

Hat jemand ähnliche Erfahrungen und Tipps für uns? Wir sind schön langsam echt Ratlos :/
Danke schonmal

1

Hab ich das richtig verstanden, dass er nicht einschläft wenn ihr ihn auf dem Arm habt?

2

Ja genau - er schläft nich ein wenn wir ihn auf dem Arm haben - da streckt er sich durch und fängt mach ca 10 Minuten zu weinen an :/

7

Mal eine andere Position probiert? Aufrecht? Bei sich selbst auf den Bauch legen? Generell auf den Bauch legen? Auch wenn es nicht empfohlen wird, kenne ich Babys die Bauchschläfer sind

weiteren Kommentar laden
3

Viele Babys schlafen äußerst ungern allein. Habt ihr mal probiert, was passiert, wenn jemand daneben liegt?
Was hat er so für Wachzeiten? Zwei Schläfchen sind für 14 Wochen ja nicht sehr viel. Vielleicht ist er auch tags zu viel im Einsatz.

4

Wir legen oder setzen uns immer daneben - halten seine Hand und versuchen ihn zu beruhigen

Er schläft tagsüber insgesamt ca 4 h
- ist das zu wenig?

6

Und wie viel schläft er nachts?

weitere Kommentare laden
12

Kein Baby in dem Alter muss schon alleine in seinem Bett schlafen können! Es gibt sie zwar, aber eben nicht alle. Früher hat ihnen. Das ihr Überleben gesichtert, im Schlaf bei vertrauten Personen zu sein. Ich würde versuchen, das Baby liebevoll in den Schlaf zu begleiten, was immer ihm gut tut. In dem Alter könnt ihr es noch nicht verwöhnen und die Schlafgewohnheiten ändern sich im ersten Lebensjahr noch sehr oft.

Aber um ehrlich zu sein, habe ich damals ähnlich gedacht,als unser Sohn so alt war. Jetzt bin ich schlauer 🙈😅. Ich verstehe natürlich, dass das unglaublich frustrierend ist und Kraft zieht, wenn das Baby nicht schlafen will und schreit und man einfach Mal seine Ruhe haben möchte nach einem anstrengenden Tag. Aber es wird auch wieder anders, durchhalten!

LG und alles Liebe,
Hanna mit E., 14,5 Monate

13

Er muss ja nicht alleine schlafen 😴 wir sind immer bei ihm und begleiten ihn - aber sobald wir ihn hinlegen und uns daneben legen - schreit er 😑😑😑

16

Versuch dir vor allem keinen Kopf zu machen. Meine Tochter war eine super Schläferin, mein Sohn ein grottiger. Ich habe bei beiden alles gleich gemacht, aber mein Sohn hat sehr viel geschrien nachts. Eigentlich hat er monatelang nur mit der Brustwarze im Mund geschlafen. Kurz vor seinem ersten Geburtstag war der Spuk vorbei und es ging dann plötzlich viel besser. Kinder schlafen mal besser und mal schlechter (ein). Es hört sich für mich ehrlich gesagt auch ein bisschen nach dieser typischen Schreistunde vor dem Schlafen an, das wird sich geben. Mach dir vor allem nicht zu viel Sorgen und nimm esit so viel Gelassenheit, wie du in dir hast. Es gibt keine richtige oder falsche Lösung, sondern nur eine, die für deine Familie funktioniert. Und die werdet ihr finden. 🤗

23

Dankeschön 😊

17

Guten Abend,

Meine ist jetzt 15 Wochen alt.
Er müsste rein rechnerisch gerade einen Schub haben, da ist vermehrtes schreien teilweise ganz normal. Allerdings ist das auch immer so ne Sache ob man daran glaubt oder nicht. Jedes Baby reagiert auf solche Entwicklungssprünge ja auch individuell. Du schreibst er versucht sich auf den Bauch zu drehen. Es kann also sein, dass er es bald schafft, aber der Weg da hin für euch Unruhe im zu Bett geh Ritual bedeutet. Vielleicht ist es auch an der Zeit, das Abendritual anders zu gestalten. Hinlegen und schlafen finde ich doch sehr unkompliziert, da sind viele neidisch. Vielleicht braucht er ein kleines Nachtlicht. So kann er noch alles gedämpft erkennen und es ist nicht alles zappen duster und vielleicht gruselig. Das mögen viele Babys nicht. Wenn du daneben liegst, kannst du auch probieren ihn auf die Seite zu legen zum schlafen. Meine kommt so besser zur Ruhe. Ich finde tagsüber schläft er sogar relativ viel, aber ich hatte immer Babys die sehr wenig schlafen. Meine Maus schläft drei mal für 30 Minuten und kommt nachts auch alle 3 bis 5 Stunden. Je nach Laune. Wenn er brüllt beim Hinlegen habt ihr scheinbar das Zeitfenster zum schlafen verpasst. Man sagt immer es gibt ein Fenster das sich öffnet, wo Babys gut einschlafen können, zu früh hinlegen passt den Babys nicht und zu lange warten, dann schließt sich das Fenster. Das passiert in einem immer gleichen Zeitabstand. Bei meiner Maus tagsüber nach 1,5 Stunden circa und abends ist sie 2 Stunden wach und schläft dann sehr unkompliziert ein. Gab und gibt aber immer wieder Tage oder Wochen wo es anders ist. Das schafft man nur, in dem man auf die Bedürfnisse eingeht und dem Baby gibt was es braucht. Ich lege meine immer hin, wenn ihr die Augen halb zu fallen. Dann trinkt sie noch ganz wenig von ihrer Flasche und verdreht die Augen und schläft ein. Vielleicht hilft auch ein Nuckel? Hat bei Meiner großen immer geklappt, Baby 2 nimmt gar keinen. Ich drücke euch die Daumen!!!

19

Danke für deine Antwort -
Wir haben ein kleines Stillicht was an ist - damit es nicht stockdunkel ist.
Einen schnuller hat er und nimmt er auch aber nicht wenn er schreit.

Er ist immer schon ein eher unruhiger schläfer - aber die Schreiphasen hatten wir ja hinter uns 😑😑

Heute zB haben wir ihm die Flasche gegeben - er ist auf dem Arm eingeschlafen und wir haben ihn nach ca 15 Minuten in sein bett gelegt - nach 20 minuten in seinem Bett hat er losgebrüllt :/

Wir achten sehr darauf das er sobald er die Augen reibt nicht mehr zu lange wach ist sondern dann schlafen geht - weil eben dieses Zeitfenster sehr gering ist - sollte i h vl. Auch mal probieren - warten bis ihm die augen zufallen 🤔

Hab mir schon gedacht, vl. Will er im beistellbett nicht schlafen 😅 dort schläft er nämlich nur nachts - untertags im KiWa oder im Laufgitter 🤔🤔

25

stillst du? evtl in den schlaf stillen? verschiedene haltepositionen testen? unsere kleine zb mag seit neuestem lieber schräg oder waagrecht einschlafen statt aufrecht 😆 davor wollte sie nur aufrecht… hoffe das deutet darauf hin, dass sie bald alleine im bett (waagrecht) einschlafen wird 😅

29

Hallo ,

Meine kleine hatte das auch. Auf den Arm oder auf den Bauch alles gut sobald wir sie ins Laufgitter oder Bett gelegt haben schrie sie wie am Spieß. Ich hab ihr dann erst den nucki angeboten andem sie erstmal extrem nuckelte also hab ich ihr eine Flasche gemacht und siehe da sie war ruhig sie hatte Hunger dies habe ich mehrere Male gemacht und jedesmal war erst ruhe als sie anscheinend satt war.kann aber auch wirklich nur Reizüberflutung sein bei seinen wenigen Schlaf. Meine Tochter schläft zwar am Tag auch nicht wirklich viel aber seit Anfang an schläft sie nachts durch ich kann die Tage an 10 fingern abzählen die sie nachts Mal kam wegen essen

30

Hallo LThy,

Es klingt so, als ob ihr noch das richtige Maß an Zuwendung zum Einschlafen finden müsst.
Ich weiß mein Vorschlag entspricht nicht der allgemeinen Meinung, ABER aus Erfahrung mit meinem eigenen Baby kann ich dir raten ihn nach einem liebevollen Zubettbringen "allein zu lassen". Setz oder stell dich so, dass er dich nicht sieht und beobachte ihn. Beruhigt er sich evtl selbst schneller als mit dir? Wie reagiert er, wenn er dich z.B. nach 2-3 Minuten sieht? Interessieren ihn überhaupt deine Beruhigungsversuche? Steigert er sich noch mehr ins Brüllen hinein?

Warum ich das schreibe:
Mein Baby wollte nie mit Körperkontakt schlafen. Sieht er mich beim Einschlafen, dann zieht sich die Einschlafzeit (brüllend) bis zu einer halben Stunde. Auf meine Beruhigungsversuche reagiert er mit Abwenden!! Er vermeidet es mir in die Augen zu schauen und zeigt ganz klar, dass er müde ist und schlafen will, anstatt sich von mir begrabbeln/bequatschen zu lassen. Mittlerweile singe ich für ihn und wiege ihn, bevor es ins Bett geht und lasse ihn dann in Ruhe. So schläft er innerhalb von wenigen Minuten alleine ein. Am Anfang noch mit müdem Weinen. Mittlerweile ohne.


In dem Alter habe ich mein Baby nach 2 Stunden Wachzeit ins Bett gebracht. Ich richtete mich da wirklich nach der Uhr. So hat es am besten funktioniert.

Viel Erfolg!

31

Hallo :)
Ich habe es heute gegestet - weil der kleine sich auch immer weggedreht hatte und blickkontakt gemieden hat - was soll ich sagen - es hat besser funktioniert - er hat zwar geweint aber wegen müde und nicht gebrüllt und ist in 5 minuten eingeschlafen 😴
Ich werd es morgen wieder testen 😉 vielen lieben dank 😊oft ist weniger doch mehr 👌🏻

33

Oh, wie schön dass das geholfen hat! Es kommt wirklich immer auf das Baby an, wieviel Nähe und Begleitung angebracht ist.
Ich wünsche weiterhin viel Erfolg!

weiteren Kommentar laden
32

Was passiert, wenn du ihn dir bäuchlings auf deine Brust legst?

Alleine liegen ist in dem Alter schon sehr viel verlangt. Und nein, es ist zu wenig Nähe. Einfach daneben sitzen zählt nicht für so einen Mini.