Hilfe...Milchschorf?

Juhu..

Seit einer Woche beobachte ich,das die Kopfhaut meiner Tochter immer trockener wird. Baden und Haarewaschen(sie hat schon schöne dunkle Härchen) höchstens einmal die Woche.
Ist das beginnender Milchschorf ? #heul Wenn ja..wie lange dauert das ?Und was kann man tun außer mit Öl einreiben ?

Lg von Sandra & Amélie (morgen schon 3 Monate#blume)

Ich überleg wie es bei uns begann...aber ich kann mich nur daran erinnern das er irgendwann da war.
Aber eine trockene Kopfhaut in dem Sinn hatte er eigentlich nicht. Eher immer zu fettig.
Vielleicht liegt es an der wechselnden Jahreszeit. Ich würde nicht unbedingt vorbeugend etwas tun. Entweder es bildet sich Schorf oder nicht.
Dagegen tun kann man leider eh nicht viel oder soll man nicht viel.

Liebe Grüße
Denise und Bryan der Dank des Milchschorfes aussieht wie ein Punker ;-)

Mach dir mal keine Sorgen !

Luis (*17.05.2006) hat auch noch schorf, geht seeeehr langsam weg.
Kannst eigentlich ausser Öl, mit einer weichen Bürste durchgehen um die gelösten Schüppchen zu entfernen und viiiiiiiiiiiiiiiiieeel Geduld nicht viel machen #augen

Liebe Grüsse
#liebdrueck
Yvonne

Hallo Yvonne!!!
ich behandel den milchschorf meiner Tochter mit Olivenöl. Geht aber auch nicht ganz weg und die Besserung ist nur von kurzer Dauer.
Aber ich finde der Kopf riecht fürchterlich.#schock
Seit ich unsere Tochter mit Olivenöl behandel stinkt sie!!
Habe schon zwei Mal die Haare mit mildem Babyshampoo gewaschen, aber er riecht immer noch so unangenehm. Hast Du das auch?
jana4