WIE SOLLEN DIE NEUGEBORENEN NUN SCHLAFEN- AUF DEM RUECKEN ODER........

    • (1) 20.12.06 - 12:34

      auf der seite.....irgendwie hoere ich von allen seiten etwas anderes!?

      wie handhabt ihr das denn?

      mume mit lena ( 10tage alt)

      • (2) 20.12.06 - 12:37

        Hallo !

        Ich dachte das mit dem seitlichen bzw. Schlafen in Rückenlage wäre schon lang überholt !! #kratz
        Ich hab überall gelesen, auf dem Rücken !!

        So handhaben wir das auch schon von Beginn an !

        LG

        Pia & Svenja

      (5) 20.12.06 - 12:37

      Auf jeden Fall auf dem Rücken!!!!

      Tagsüber, wenn es wach ist und du dabei bist kannst du es auch auf den Bauch legen, soll die Motorik fördern ;-)

      (6) 20.12.06 - 12:38

      Hallo :-)


      so wie sie am besten schlafen ... vanessa lag nachts immer auf dem rücken am tage lag sie im stubenwagen bei uns und da wurde sie abwechselns rücken, links oder rechts... bauchlage wollte ich nicht!!!
      mit vier o. fünf monaten schlafen sie so und so wie sie wollen ;-)

      LG Niedliche+Vanessa, die jetzt ins bett verschwindet ;-)*10.05.2006

    • (7) 20.12.06 - 12:45

      Meine Hebi meinte zu mir auf dem Rücken, allerdings ist mein kleiner von anfang an ein Bauchschläfer und da meinte meine Hebi ich soll ihn auf dem Bauch einschlafen lassen und dann auf den Rücken drehen. War mir aber zu umständlich und da ich froh war wenn er mal geschlafen hat, hab ich ihn immer auf dem Rücken liegen lassen. Aber das ändert sich wenn sie sich drehen können.

      LG

      (8) 20.12.06 - 12:46

      Hallo,

      im Krankenhaus auf der Kinderstadion wurde Moritz immer auf die Seite gelegt. Oben auf der Entbindungsstation auf den Rücken. Hab dann mal gefragt. Die Antwort:

      Eigentlich zum schlafen auf den Rücken.

      Die Kinderstation hat das nur anders gemacht weil es gut fürs Baby ist, aber nur wenn es beobachtet wird. Also nicht Nachts. War bei denen natürlich was anderes, es waren 2 Schwestern für 6 Babys zuständig und die Zwerge waren alle noch an Geräten mit Herzschlagüberwachung angeschlossen.

      lg:-D

      (9) 20.12.06 - 13:08

      Hallo!

      Seitlich immer schön im Wechsel!!!!! Das ist nicht überholt.

      Neue Mode ist das Rückenschlafen. Das Ergebnis sind platte Hinterköpfe oder einseitig plattgelegene Köpfchen (Lieblingsseite). Dann kommen die Rennereien zum Ostheopaten, Orthopäden, Physiotherapie usw. .... Das macht doch echt keinen Sinn.

      Ich möchte keinen angreifen, aber denkt doch mal darüber nach, es geht um euer Kind!

      • (10) 20.12.06 - 13:21

        http://www.babyschlaf.de/e57/e776/e784/BroschreRLP.pdf

        Was sagst Du dann dazu ???

        Geht es hier nicht ums Kind ???? :-[

        Pia

        • (11) 20.12.06 - 13:24

          Die Rückenlage als positiver Ausschluß bezüglich dem plötzlichen Kindstod ist nicht eindeutig bewiesen!

          Das ist es doch, oder?

          • (12) 20.12.06 - 13:32

            ich brauche keine eindeutigen Beweise !!

            Mir reicht schon das Risiko allein !
            Und das steht da schwarz auf weiss....

            Lg

            Pia

            • (13) 21.12.06 - 08:07

              Kennst Du Folgeschäden von Schädeldeformationen? Nee nicht, woher auch! Übrigends war das im 5 u 6 Jahrhundert voll in seinen Kindern den Schädel du deformieren - Das nenn ich überholt!

              Zitat: "Schädelasymetrie kann auch durch stärkere Einwirkungen auf den Schädel über eine längere Zeit, z. B. durch falsches und einseitiges Liegen, verursacht werden.

              ...also ich kann nur bestätigen, daß eine Schädeldeformation sowie neurologische Auffälligkeiten durch falsches "Lagern" bzw falschen Umgang der Eltern mit den Kindern entstehen kann....in meiner letzten Famulatur hatten wir ein Kind von ca 3/4 Monaten, daß eine Schwäche auf der einen Körperseite hatte und sich nur in eine Richtung drehen konnte. Das Kind hatte ebenfalls eine plattgedrückte Schädelseite...

              Die Neuropädiaterin hat mir erklärt, daß es sein kann, daß das Kind immer nur auf eine Seite gelegt wurde, da das Bettchen halt an der Wand steht. Ebensfalls könnte so Abplattung des Schädels entstanden sein...

              Sie ordnete Physiotherapie an aufgrund der Schwäche der einen Körperhälfte und Lagewechsel im Bett des Kindes..."

              Jeder kann sein Kind hinlegen wie er es für richtig hält, aber die Eltern sollten über alle (!!!) Vor- und Nachteile aufgeklärt werden!

              PS: Bei Contergan stand es auch schwarz auf weiß, dass es "ungiftig" ist! (Soviel dazu!)

    (14) 20.12.06 - 13:20

    Schau vielleicht auch mal hier:



    http://www.babyschlaf.de/e57/e776/e784/BroschreRLP.pdf


    LG

    Pia

    (15) 20.12.06 - 13:27

    Hallo
    Dann werde ich noch mal was dazugeben. meiner schläft von Anfang an auf dem Bauch.
    Konnten wir leider nicht anders machen.
    Hab´mich schlau gemacht und eine niederländische Studie besagt, dass von den Babys, die in Bauchlage tot aufgefunden wurden nur VIER Prozent Bauchschläfer waren. Alle anderen 96 Prozent waren Seiten und Rückenschläfer, die sich wahrscheinlich ausversehen auf den Bauch gedreht haben und nicht mehr zurückkamen.
    Richtig und Falsch gibt es wahrscheinlich nicht.
    Ich habe mich mit der Bauchlage anfreunden(müssen). Meiner konnte von Beginn an den Kopf heben und hat ´ne tolle Kopfform.
    Hat also alles Vor- und Nachteile.
    LG Inga + Jan (der sich, wenn er nicht schlafen will, immer auf den Rücken dreht);-)

Top Diskussionen anzeigen