2. Geburt noch schneller?

    • (1) 26.11.14 - 19:01

      Hallo!

      Ist die landläufige Meinung richtig, dass die zweite Geburt noch schneller verläuft?

      Meine 1. Geburt war sehr rasant..
      Um halb acht hatte ich die allererste Wehe überhaupt, um halb zehn stellte meine Beleghebamme fest, dass der MM komplett auf ist.
      Wir sind natürlich schnell ins KH und dort kam das Kind auch innerhalb von 30 Minuten.

      Ich hatte wohl eine Woche übertragen. Könnte dass Zweite noch schneller kommen?

      Ich hab etwas Angst es nicht ins KH zu schaffen...

      LG und Danke.
      Bebede

      Hallo Bebede,
      ja, Sie müssen damit rechnen, dass die nächste Geburt noch rasanter verläuft.
      "Mulle" hat Recht, wenn Sie meint, Sie sollten schon bei den ersten leichten Anzeichen einer Geburt, in die Klinik gehen.
      Achten Sie vor allem auf einen weichen Stuhlgang, damit es nicht beim ersten Pressen zu einer Sturzgeburt kommt.
      Viel Glück
      Dr.D.Masson

      Hallo #winke
      2009 kam meine erste Tochter nach 3,5 Stunden ab der ersten Wehe zur Welt. Am 18.10.2014 brachte ich unsere zweite Tochter nach genau 25 Minuten Kreißsaal zur Welt :-D Wehen hatte ich seit ca. 1.00 Uhr aber wirklich sehr gut aushaltbar! Ich wäre, glaub ich, selber noch gar nicht los. Nach dem Toilettengang bemerkte ich dann aber bereits einen enormen Druck. 2.34 klingelte ich am Kreißsaal und 2.59 war sie da.

    • Zu mir hat man gesagt, es kommt drauf an, wie schnell die Kinder hintereinander kommen. Liegen also 10 Jahre zwischen den Geburten, ist es wieder so wie bei der ersten...

      Meine 3 liegen jeweils 2 Jahre ausseinander, 1. Geburt 19 Stunden (Einleitung), 2. Geburt 3,5 Stunden, 3. Geburt 2 Stunden :-)
      Ich meine den zeitraum von der ersten spürbaren Wehe bis zu Kind da.

      die Folgegeburten sind meistens schneller.

      Ich hatte beim zweiten Kind eine sehr schnelle Geburt.

      Beim Dritten stelle ich mich darauf ein, dass es evtl. die Hebamme nicht mehr rechtzeitig schaffen könnte und informiere mich deswegen vorher bereits ausreichend.

      Für mich sind die schnellen Geburten definitiv ein Grund von Anfang an direkt eine Hausgeburtshebamme zu suchen und eine Hausgeburt zu planen. Denn eine Sturzgeburt im Auto will ich auf keinen Fall.

Top Diskussionen anzeigen