Update

    • (1) 27.09.18 - 13:29

      Hallo liebes Forum,


      nachdem unsere kleine Tochter nun knapp 4 Wochen alt ist möchte ich gerne ein kleines Update in diesem Thread geben - auch als Danke für all die Antworten und privaten Nachrichten die ich hier bekommen habe.

      Obwohl man sicherlich von einer Bilderbuch-Schwangerschaft sprechen kann in der es keinerlei Probleme gab habe ich bis zum Schluß kein richtig großes Interesse entwickeln können. Den Rat sich einzubringen habe ich aber "befolgt" und war bei ein paar (den großen) Untersuchungen beim Frauenarzt dabei. Ebenso bin ich mit zum Partnertag im Vorbereitungskurs gegangen und hab mich bei den Vorbereitungen des Kinderzimmers und bei der Namenswahl mit eingebracht, sogar ihrem Wunsch ein "Baby-Bauch-Partner-Shooting" zu machen habe ich zugestimmt (insgesammt war das sogar ein sehr lustiger Tag).
      Trotzdem hatte ich bis zum Schluß nicht viel Bezug zum Kind... z.B. hatte ich nie das Bedürfniss/den Wunsch meine Hand auf den Bauch zu legen ect.

      Da die Schwangerschaft wohl wirklich "zu gut" war und die kleine nicht raus wollte wurde sie nach 15 Tagen über Termin (inkl. 4 Tage erfolglosem Versuch die Wehen künstlich einzuleiten) per Kaiserschnitt geholt. Ich war sowohl im Krankenhaus und auch beim Kaiserschnitt mit dabei.

      Tja, und dann war dieses kleine Wesen da... ehrlich gesagt hat es mich nicht überwältigt oder Glücksgefühle ausgelöst die ich vorher noch nie hatte ABER ich fand es schön und hab mich gefreut. Da es meiner Freundin trotz OP sofort wieder gut ging durften wir dann auch schon am dritten Tag nach Hause gehen. Neben der komplikationslosen Schwangerschaft haben wir bisher auch noch Glück ein relativ braves Kind zu haben, tagsüber gibt es zwar schon mal gewisse Zeiten in denen "Action" ist aber Nachts ist Ruhe (schläft seit dem 6 Tag meist 5-6 Stunden durch - das hat sie laut den Großeltern wohl vom Vater geerbt ;) ).

      Da die kleine ja die meiste Zeit die Fürsorge der Mama benötigt hat sich in meinem Leben gar nicht so viel verändert bisher bzw. die Sachen machen mir nichts aus, anstatt mit dem iPad sitze ich halt am Abend mit der (meist schlafenden) kleinen im Arm vor dem Fernseher und dank Oma und Opa in direkter Nähe gab es auch schon das ein- oder andere Abendessen in "altgewohnter Zweisamkeit".

      Von daher finde ich bisher alles OK wie es so läuft, ein Über-Papa werde ich wohl eher nicht aber ich glaube das spielt auch gar keine so große Rolle. Ich bin mittlerweile ganz zuversichtlich das wir das zusammen hinbekommen.

      LG

      P.S. Allerdings bin ich nun auch wirklich sicher das ich kein weiteres Kind mehr haben will und werde und werde deshalb Ende des Jahres eine Vasektomie durchführen lassen.

        • ...ich glaube kühl bin ich nicht, reserviert ab und zu ja - ich weiß nicht ob die die geantwortet haben den alten Thread gelesen haben aber ich komme ja von dem Punkt das ich keine Kinder wollte und es vor der (ungeplanten) Schwangerschaft durchaus die Überlegung gab die Beziehung zu beenden wenn das Thema Kinderwunsch auf keinen gemeinsamen Nenner zu bringen ist.
          Grundsätzlich bin ich ein eher sachlicher und weniger emotionaler Mensch, für manche mag das dann auch kühl wirken aber es sind nun mal nicht alle gleich. Ich weiß auf jeden Fall das sich die Mama freut das bisher alles so gut klappt und alles recht harmonisch ist.

          • Ich erinnere mich an deinen Post von damals und hab ihn auch nochmal durchgelesen....es sollte kein Vorwurf , ich finde es ja schon gut das du einer dieser Männer bist die nicht die Freundin sitzen lassen sondern du bist geblieben...egal wie wo was warum...Hey...gib einfach ur dein bestes😊👍

      (7) 27.09.18 - 20:04

      Ich finde dich völlig in Ordnung so. :)

      Du kümmerst dich und bringst dich ein. Wenn das konstant bleibt, hat euer Kind eine prima Ausgangsbasis. Übersprudelnde Gefühle müssen nicht sein und ich denke, das teilen viele Elternteile.

      Außerdem können sich Gefühle noch entwickeln. Lass die Kleene erst mal über alle vier Backen strahlen oder Papa sagen, da wird bestimmt das eine oder andere Mal noch dein Herz hüpfen.

      Ein guter Start! Und super, dass du die Verantwortung für die Verhütung übernehmen wirst.

      LG

      (8) 28.09.18 - 12:29

      Herzlichen Glückwunsch!

      hallo und vielen Dank für dein Update. Ich freu’ mich von dir zu lesen! Voll schön, dass deine Freundin so eine Bilderbuch-Schwangerschaft und zum Glück auch eine problemlose Kaiserschnitt-Geburt hatte.

      Dass eure Kleine nun auch noch so unkompliziert und brav ist klingt wirklich total entspannt. Das spricht sehr für Dich und deine Freundin! Ihr seid wohl beide sehr ausgeglichene Menschen und ergänzt euch wirklich gegenseitig. Das passt doch super!

      Ich wünsch’ dir weiterhin so viel Familien-Harmonie! Und ich stelle mir vor, dass dir das Papa sein mit der Zeit auch immer mehr Spaß machen wird... wer weiß was noch alles kommt? Vielleicht überlegst du dir das, mit der Vasektomie erstmal noch!? Wär’ doch irgendwie schade ;-).

      Ganz liebe Grüße,
      von Emilia

      @ Ich persönlich rate gerne zu Zyklusbeobachtungen und Zyklusaufzeichnungen im Sinne der Symptothermalen Methode. Denn es sind immer nur wenige Tage an denen eine Frau schwanger werden kann. Wenn deine Freundin ihren Zyklusverlauf und ihre fruchtbaren Tage kennt, gewinnt sie somit innere Sicherheit und Unabhängigkeit.
      Informationen dazu kannst du auf den Seiten von iner.org und mynfp.de finden! Vielleicht wäre das ja was für euch, ohne dass deine Lebenskraft (Fruchtbarkeit) ausgebremst wird.

      Vielen lieben Dank für dein Update und dafür, dass du uns nochmal teilhaben lässt.

      Ich finde, das klingt super. Du warst damals schon sehr klar und transparent, das fand ich damals sehr gut und finde es immer noch.

      Mach einfach weiter so und bleib offen für die Überraschungen, die das Leben mit so einem kleinen Wesen bereit hält.

      Alles Liebe dir und euch.

Top Diskussionen anzeigen