Liegeschwangerschaft, Kalorien und Zunahme

    • (1) 21.02.13 - 13:57

      Hallo! Wie aus der Überschrift bereits hervorgeht muss ich in meiner Schwangerschaft sehr viel liegen und habe nun in der 26 ssw bereits 10kg zugenommen. Meine Frauenärztin hält das für zuviel und riet mir mehr darauf zu achten, was ich genau esse. Das ist natürlich sehr frustrierend, - denn jetzt muss ich mir auch noch Sorgen machen, dass ich zu dick werde oder wegen meinem Gewicht noch mehr gesundheitliche Risiken habe?

      Vor Beginn der SS war ich schlank und trieb mehrmals die Woche Sport. Auch in meinem Job hatte ich sehr viel Bewegung. Mein BMI schwankte immer zwischen ca. 19,5-21 je nachdem, z.B. Stress im Studium, weniger Bewegung, "schnelleres Essen" etc. Ich habe jetzt nochmal nachgerechnet, mein BMI war bei Beginn der SS 20,8.

      Ich ernähre mich seit über 15 Jahren vegetarisch und von daher sowieso schon hauptsächlich von Vollkornprodukten, viel Obst und Gemüse. Ich nasche etwa 1-2 mal die Woche (z.B. mal ein Schokoriegel, Trockenobst). Ich habe eigentlich das Gefühl mich "normal" zu ernähren und nicht über die Stränge zu schlagen, aber ich scheine fast nur vom ansehen der Mahlzeit zuzunehmen :-(.

      Ich denke mir fehlt vorallem die Bewegung, die mein Körper gewöhnt ist, - aber wieviel Kalorien darf man denn schwanger und ohne körperliche Aktivität zu sich nehmen? Denken sie, dass eine größere Einschränkung der Kohlenhydrate etwas bringt (ich esse gerne Nudeln und Kartoffeln)?

      Sind Light-Produkte wirklich sehr schlecht für den Körper, bzw. bringen nichts?

      Ich wäre ihnen für ein paar Tipps bezüglich der Kalorienaufnahme und Lebensmittel sehr dankbar. Evtl hilft es ja anderen Frauen auch die eine Liegess haben.

      MfG :-)

      • Hallo hatey,
        schlanke Frauen, wie Sie es vor der Schwangerschaft waren, dürfen in der Schwangerschaft ohne Gefahr auch etwas mehr als die durchschnittlichen 10-13kg zunehmen.Ihre Essgewohnheiten sind auf den höheren Verbrauch durch reichliche Bewegung eingestellt, die Sie jetzt nicht haben. Ein Zuckertest kann eine gefährdende Stoffwechsellage erkennen oder ausschließen.

        Im Allgemeinen reicht für das Baby ein Plus an rund 250kcal/ Tag zum Wachsen. Kohlenhydrate zu reduzieren, dafür mehr Gemüse / Obst, Hülsenfrüchte (die gute Eiweißlieferanten sind) und Sojaprodukte zu essen hilft Ihnen, satt zu sein, ohne über die Maßen zuzunehmen.

        Light-Produkte enthalten statt Fetten oft einen höheren Kohlenhydrat-Anteil oder - nicht gesund - künstliche Zuckerersatzstoffe. Lieber naschen Sie ein- bis zweimal in der Woche.

        Starten Sie Ihren Tag mit einem leckeren Obstteller aus mehreren appetitlich angerichteten Früchten, vielleicht dazu Joghurt. Das hilft auch der Verdauung, die im Liegen gern zum "Erliegen" kommt. Mit Feta überbackenes Gemüse oder ein üppiger Salatteller gehören bestimmt schon in Ihr Repertoire.

        Viele Grüße,
        Dr. B. Mergard

        Sie haben ja leider nicht geschrieben, warum Sie soviel liegen müssen in der Schwangerschaft.
        Meist handelt es sich ja um Frühgeburtsbestrebungen und vorzeitige Eröffnung des Muttermundes.
        Dazu können Sie auch bei mothers-talk (www.mothers-talk.de) unter Schwangerschaft/Frühgeburt nachlesen:Was kann man tun, um eine Frühgeburt zu vermeiden?.
        Früher war strenge Bettruhe erforderlich, das ist heute aber nach einer Reihe von Untersuchungen sehr in Frage gestellt worden.

        Ansonsten verweise ich auf die Ausführungen von Frau Dr. Mergard.

        (4) 21.02.13 - 19:26

        VIELEN DANK!

Top Diskussionen anzeigen