Baby durch Stillen viel zu schwer ??

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Stillen & Ernährung .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von theres1979 02.02.09 - 12:52 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich habe vor kurzem schonmal geschrieben weil mein kleiner so oft an die Brust wollte. Ungefähr alle 2 Stunden, manchmal auch noch früher und die Hebamme hatte mir in der ersten Zeit gesagt ich solle das Stillen hinauszögern. Hab ich gemacht mit Fencheltee, war aber auch nix weil er direkt danach an die Brust wollte und da nicht mehr viel getrunken hat. Ich habe dann nach Bedarf gestillt und ihn immer angelegt wenn er wollte. Na ja, wie auch immer. Jetzt waren wir am Freitag zur U3, etwas spät, hat aber noch gepasst. Er war gestern 7 Wochen alt und wiegt 5.800 gr. Das sollte ein Baby mit 4 Monaten wiegen. Bei der Geburt wog er 3.530 gr. Die Kinderärztin sagte uns daß er zu viel wiegt und daß ich das Stillen hinauszögern soll auf mindestens 3-4 Stunden. Manchmal brüllt er aus vollem Halse und ich frage mich ob man ein so kleines Baby so quälen soll wenn es doch Hunger hat ? Ich habe schon oft gehört daß Muttermilch nicht dick macht. Jetzt doch ??? Ich versteh das nicht....

Danke für Eure Meinungen #koch

Beitrag von vtak 02.02.09 - 13:00 Uhr

Hallo,

das ist doch noch völlig okay vom Gewicht her:
http://www.gesundes-baby.info/wachstum/gewicht-baby-jungen.htm

Mit 4 Monaten sollten sie so ca. 6-7 kg wiegen ;-)

LG

Beitrag von sabrina1984cb 02.02.09 - 13:00 Uhr

Hallochen

Habe in "Baby" sowas ähnliches geschrieben.
Ich darf mir auch von einigen anhören, das mein baby zu dick ist, daher fragte ich mich nun auch, wie ich das mit dem stillen mache.
Ich belasse es dabei, denn es ist gut, wenn sie Speck ansetzen. Das brauchen sie auch, wenn sie ihren ersten "schweren" Infekt bekommen. Und wenn sie erstmal anfangen zu krabbeln und laufen, dann rennen sie sich alles wieder ab.
Ne Freundin von mir meinte, das sie als Baby so dick war, das sie nicht stehen konnt, weil ihr Hintern sie immer nach unten zog. Heute ist sie mehr als nur gertenschlank. Ich denke, das es ok so ist, wie es ist.
Lass dich nicht beirren und stille so weiter, wie bisher.
Man kann sein baby nicht hungern lassen oder quälen.
Kann es auch nicht übers Herz bringen.
Sag mir auch immer, was sie nicht braucht, scheidet sie wieder aus.

Viel Spaß noch beim stillen :)

und lg von Sabrina und Lillian, denen es ähnlich geht.

Beitrag von saruh 02.02.09 - 13:15 Uhr

Hallo,

das Gewicht ist doch super.......es ist doch nicht zu viel mein Kleiner ist ein Stillkind....(seit heut gibs Brei#koch).Tom hat bei der U3 5700g gehabt, bei der U4 7580g.....und momentan wiegt er knapp 9 Kg mit 5,5 Monate und mein KiA sagt das ist völlig ok........Stillkinder nehmen sich was sie wollen........mach weiter so....ihr macht das super...achja tom hatte in dem Alter auch einen Rythmus von 2-2,5 Std. das wird bald besser;-)


LG#blumesaruh&#babyTom(24 Wochen jung)

Beitrag von gsd77 02.02.09 - 13:17 Uhr

Hallo,
also so einen Schwachsinn habe ich schon lange nicht mehr gehört! Ich stille auch voll und mein Süßer wollte ebenfalls alle 2 Std an die Brust in diesem Alter. Mit 7 Wochen wog mein Zwerg 6.280 Gramm und nun ist er fast 4 Monate und wiegt 7.450 Gramm.

Meine kleinere Tochter wog sogar 10kg mit 6 Monaten und laut KiA kann ein Baby NIE zu dick sein da sie es sich ja sowieso "abrennen" sobald sie mobil werden.
Meine Tochter hatte mit 1 Jahr 12kg, also sie nahm in 6 Monaten nur noch 2kg zu.

Laß Dich bloß nicht verrückt machen und laß Deinen Zwerg trinken sooft er will.
Es pendel sich sowieso ein mit der Zeit, mein Süßer trinkt nun alle 3 1/2 - 4 Std.

LG

Beitrag von mena08 02.02.09 - 13:32 Uhr

Hi,
alles halb so wild...meine Hebi hat mir gesagt, dass es egal ist, wieviel Stillkinder zunehmen...ich würde auch weiterhin nach Bedarf stillen, er quält sich nur, wenn er hungert...freu dich, dass er so ein guter Kostverwerter ist und deine Milch ihm so gut tut #mampf!!!
Lg anja und mena

Beitrag von loma2818 02.02.09 - 13:34 Uhr

Hallo,

da hast du ja eine "tolle" Kinderärztin. Ein Stillkind nimmt sich schließlich das, was es braucht. Meine Tochter ist jetzt 5,5 Monate und wiegt bei einer Größe von 68 cm schon stolze 9.450 g. Unsere Kinderärztin hat da noch nie etwas gesagt, da ich bis jetzt voll stille. Und jedes Kind verwertet die MuMi auch anders. Also hör auf dein Gefühl und gib deinem Kind die Brust, wenn es danach verlangt. Ich denke immer, da hat mein Kind wenigstens Reserven, wenn es mal krank werden sollte. Und man hört sein Kind ja nicht gern vor Hunger schreien. Nach Bedarf stillen ist super.#mampf


Liebe Grüße
Birte und Christina, die gerade satt und zufrieden ihren Mittagsschlaf hält

Beitrag von finnundole 02.02.09 - 13:46 Uhr

hallo...

stillkinder kann man nicht überfüttern! es gibt stillkinder die propper sind und stillkinder die schmal sind. meine zwei buben waren auch sehr propper und sind jetzt gertenschlank! lass dir bitte nicht so einen unfug erzählen mit rauszögern der mahlzeiten oder dein stillkind wäre zu dick. du isst doch auch mal nen apfel oder joghurt, trinkst nen cappuccino oder nen tee zwischendrin oder?! mensch ich krieg die krise wenn heute noch so praktiziert wird wie vor 30 jahren.
gib deinem kleinen was er braucht und wonach er verlangt! und "lasse reden"...

stillfreundliche grüße
die katja#sonne

Beitrag von greti48 02.02.09 - 14:18 Uhr

Hallo,
prima, nach der Kurve weiter oben müsste mein Sohn schon 3 Monate älter sein. Er wiegt 10.300 g mit knapp 7 Monaten und dass trotz Norovirus letzte Woche (wobei er trotzdem immer Appetit hatte). Er kam schon mit 4.600 g auf die Welt, die Kurven konnten wir daher von Anfang an getrost vergessen. Ich war als Baby auch sehr dick, im Kindergartenalter dann schon nicht mehr.
Also alles Gute!
LG Greti

Beitrag von ayshe 02.02.09 - 14:54 Uhr

au man, was es so für ärzte und hebis gibt....

"stillfett" ist anders aufgebaut.
das einzig wahre ist es, wirklich nach bedarf zu stillen.
die muttermilch ist ach in der lage, sich ständg neu anzupassen, auch inhaltlich, deshalb gibt sie dem baby immer, was braucht.
das sagt dir echt jeder stillexperte (AFS, IBCLC oder LLL)

Adiponectin heisst das Zaubereiweiss. Im Endeffekt sind Stillfettzellen nicht das Gleiche wie Formulafettzellen.
http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/240637.html

http://www.rund-ums-baby.de/stillberatung/beitrag.htm?id=17300



meine tochter war auch ein gaaaaanz dickes stillbaby mit je 4 dicken ringen an jedem arm und bein und einem dreifachkinn, ja echt.
alles mumifett.

heute ist sie fast 5 jahre und ist abolut normal schlank.

laß dich nicht irre machen!!!!

Beitrag von ratpanat75 02.02.09 - 16:20 Uhr

Hallo,

"Er war gestern 7 Wochen alt und wiegt 5.800 gr. Das sollte ein Baby mit 4 Monaten wiegen."

Das sind doch nur Richtwerte.
Mein Sohn wog mit 8 Wochen über 7 kg, das war völlig ok.
Er hat auch mindestens alle 2 Stunden gestillt, nachts aber durchgeschlafen.
Man kann ein nach Bedarf gestilltes Kind nicht überfüttern.

Jetzt ist mein Sohn übrigens 3,5 und schlank.

LG

Beitrag von glitzer-glas 03.02.09 - 01:32 Uhr

Hallo,

kann mich meinen Vorredner(inne)n nur anschließen. Lass dich nicht beirren und stille deinen Kleinen weiter nach Bedarf!!

Unser Sohnemann gehört auch zu den großen schweren Stillkindern. Mit einem Monat wog er schon über 5kg (Startgewicht 3,5kg), mit zwei Monaten 6750g. Mit sechs Monaten hat er die 10kg Marke geknackt, nimmt aber inzwischen deutlich langsamer zu und liegt jetzt mit neun Monaten bei 10,75kg. Und das ist völlig okay!!
Mein Verlobter war auch ein schweres Baby und ist nun seehr schlank, ebenso mein Bruder. Ist halt jedes Kind unterschiedlich. Und ehrlich, ich kenne andere Muttis, die uns beneiden, denn wenn dein Stillkind eher zierlich ist (so wie ich z.B. damals), dann kommen schnell mal Vorhaltungen, man würde sein Kind an der Brust verhungern lassen und müsse zufüttern.
Dann doch lieber so herum! Und ehrlich, seitdem unser Sohn mobiler wurde (robben, krabbeln und Co), können wir schon zusehen wie seine Knuddelreserven ;-) dahinschmelzen.

LG