warum haben manche menschen so wenig feingefühl?

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Frühes Ende .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von bambi4486 28.08.10 - 13:58 Uhr

muss mich kurz entlasten....


die meisten menschen verlangen fast schon, dass man so schell wie möglich wieder in den normalen alltag findet. sie können nicht verstehen, dass man so lange so traurig ist und mit der eifersucht können sie erst recht nicht umgehen. habe eine sogenannte freundin verloren, weil sie mir dinge gesagt hat, die man einer freundin nicht sagt, so finde ich. sie ist schwanger geworden ca 2 monate nach meiner fg und meinte dann so zu mir: "jetzt hat es halt bei uns geklappt. du musst lernen zu vergessen!" so im sinne von, wenn es bei euch nicht klappt, oder ich die schwangerschaft nicht halten kann, sei ich selbstschuld, da könne sie ja nichts dafür. :-[ das hat mich so verletzt. ich muss doch meine baby nicht vergessen! sie meinte dann auch noch, sie könne mit meiner eifersucht nicht umgehen, ich sei doch krank! hallo? ich bin noch nicht krank, nur weil ich tieftraurig bin!!! hab sofort den kontakt zu ihr abgebrochen.
(muss vielleicht noch dazu sagen, dass ich ihr eben von anfang an gesagt habe, dass ich mich zwar für sie freue, ich aber lieber nicht mit ihr über ihre schwangerschaft sprechen möchte, eifach aus dem grund, weil es bei uns noch so frisch ist und der schmerz einfach noch so gross ist. ich verstehe ja, dass sie es der ganzen welt erzählen möchte, aber ich ertrag das einfach nicht. ist das so schwer zu verstehen?)
das ganze ist vor ein paar wochen passiert. jetzt hat sie mich angeschrieben und wollte sich entschuldigen. ich kann diese entschuldigung nicht annehmen. ich bin so sauer auf sie, sie hat mich so verletzt!

was würdet ihr an meiner stelle tun?

liebe grüsse, bambi mit #stern (11ssw) ganz tief im #herzlich

Beitrag von nonn 28.08.10 - 14:17 Uhr

Hallo Bambi,

hatte deine Freundin schon mal eine FG?

Ich denke nämlich nur Frauen die sowas schon erleben mussten wissen wie man sich fühlt, wie man denkt und kennen auch das Gefühl der Eifersucht. Ich glaube wirklich andere Frauen können sich da nicht wirklich rein versetzen, wollen zwar tröstliche Worte finden oder vermeiden das Thema weil sie denken es sei besser so, aber treten damit oft ins Fettnäpfchen - wissen es aber einfach nicht besser!!! Woher auch?!

Dass deine Freundin dir jedoch an den Kopf geknallt hat du seist krank ist schon ein starkes Stück, ist das eine sehr gute Freundin von dir? Selbst wenn sie denkt deine Eifersucht sei krank und nicht normal braucht sie das als Freundin ja nicht so zu sagen, kann lieber trösten, dich in den Arm nehmen und dir sagen dass es bei euch bestimmt auch ganz schnell wieder klappen wird...

Vergessen wirst du das auch nie, das würde ich auch genauso sagen!!!

Vielleicht antwortest du einfach folgendes:


Es weht der Wind ein Blatt vom Baum,
von vielen Blättern eines. Das eine Blatt,
man merkt es kaum, den eines ist ja keines.
Doch dieses eine Blatt allein, war Teil von
meinen Leben. Drum wird dies eine Blatt allein
mir immer wieder fehlen!


Zum Thema Eifersucht habe ich versucht mir folgendes zu sagen:

Wie HOFFNUNGSLOS wären wir, würde es keine anderen Babys mehr geben?

Wie HOFFNUNGSLOS wären wir, wenn keine Frau mehr schwanger wird?

Versuche es mal von dieser Seite zu sehen und wünsche deiner Freundin das Beste dann klappt es auch bald wieder bei euch.

LG
non

#klee

Wie wäre ein Winter zu ertragen,
ohne Hoffnung auf den Frühling,
wie ein Abschied auszuhalten,
ohne Hoffnung auf ein Wiedersehen?
Nur die Hoffnung, daß es immer wieder hell wird,
läßt uns die langen, finsteren Nächte durchstehen

Beitrag von bambi4486 28.08.10 - 14:29 Uhr

hallo non

danke viel mals für deine lieben worte und die schönen verse #blume

ich kenne sie schon seit ca 15 jahren. hatten immer wieder mal mehr kontakt, dann wieder keinen... ich war immer diejenige, die den kontakt abgebrochen hat. komme mit ihrer art manchmal einfach nicht klar. das was jetzt wieder passiert ist, ist das beste beispiel.
sie sagt, dass sie ein kind verloren hat, hatte aber nie einen positiven test in der hand. ich weiss nicht, ob sie einen ganz frühen abort gehabt hatte. dennoch bin ich der gleichen meinung wie du, sie kann das nicht nachempfinden.

nochmals danke für deine antwort. viel glück euch #klee

liebe grüsse

Beitrag von nonn 28.08.10 - 14:39 Uhr

ich kenne das... ich habe auch so eine Freundin, bzw hatte!
Ich kenne sie auch schon 8 Jahre, es gibt natürlich auch Dinge
die einen durch diese lange Zeit verbinden...
Jedoch hat sich meine "Freundin" letztens auch so ein starkes
Stück geleistet, dass ich auch den Kontakt abbrechen musste,
weil sie mich einfach zu sehr belastet (hat z.B. einen Selbstmordversuch
vorgetäuscht nur damit ihr Freund zu ihr zurück kommt und mich
dafür benutzt, ich dachte echt die liegt tot in ihrer Wohnung, rief
die Polizei, Ende vom Lied sie hat mich übelst beschimpft und ich bin
mit einem Schock in der 6ten SSW Nachts im Krankenhaus gelandet,
sie wusste aber da nicht dass ich schwanger bin...)

Lange Rede kurzer Sinn, wenn du schreibst du hast schon öfters den Kontakt abgebrochen, dann Frage dich wirklich mal was dir diese Freundschaft überhaupt bringt. Ich hab auch lange gebraucht um mich von der o.g. Frau zu lösen, auch jetzt hab ich dann doch öfters wieder Mitleid und könnte mich so bei der melden, auch hab ich sonst niemanden, aber ich denke besser ich hab niemanden, als jemanden der mich noch zusätzlich belastet...




Beitrag von nonn 28.08.10 - 14:42 Uhr

ach... und diese Freundin war auch total sensibel...

Meine Cousine hatte damals eine FG, aber noch ganz früh, es war nie wirklich was in der Gebärmutter zu sehen, sie war gerade in der Ausbildung und hatte es damals eigentlich ganz gut verkraftet,

dennoch sass sie mal mit dieser Freundin zusammen und erzählte ihr, dass sie mal eine FG hatte... tja und diese Freundin antwortete: ich hatte mal eine Abtreibung :-[:-[:-[#klatsch

Beitrag von bambi4486 28.08.10 - 21:14 Uhr

ach mensch...ist wirklich ganz ganz traurig, dass es solche menschen gibt. und wie man ein kind abtreiben kann, das verstehe ich erst recht nicht!!!
du hast mit sicherheit auch die richtige entscheidung getroffen. ich werd mich nicht wieder bei ihr melden.
bei mir ist es nicht so, dass ich sonst niemanden hätte. ich hab ne ganz gute freundin, sie ist sogar ins krankenhaus gekommen und hat mich getröstet und mich aufgefangen als ich die fg hatte. auf die andere kann ich eigentlich sch....!

Beitrag von nonn 29.08.10 - 23:03 Uhr

Na siehst du, dann brauchst du eine die dich nur ärgert und belastet schon mal gar nicht. Bringt ja nichts.

Und Freunde kann man sich im Gegensatz zur Familie ja wenigstens noch selbst aussuchen!!! Welch Glück, so kann man auf die verzichten die einem nicht gut tun.

Ich habe gerade ein anderes Problem, was soll man davon halten, wenn man nur wenige Wochen nach der FG auf die Schwiegerfamilie, genauer Schwägerin und Schwager trifft, die kein Wort drüber verlieren und einen nicht mal fragen wie es geht, oder irgendwas. Ich weiss immer noch nicht was ich davon halten soll. Gibt ja zwei Möglichkeiten, es interessiert die nicht oder die haben das schon wieder vergessen, oder die wissen einfach nichts zu sagen. Sind aber sonst auch nicht auf den Kopf gefallen. Enttäuscht bin ich schon, dass da nie einer mal gefragt hat wie es mir geht...

Mmh keine Ahnung vielleicht erwarte ich auch einfach zuviel, wäre es aber ihr passiert hätte ich wenigstens mal eine liebe SMS geschrieben.

LG #klee

Beitrag von bambi4486 30.08.10 - 10:05 Uhr

ich kann gut verstehen, wie du dich fühlen musst. ist eh schon hart zu ertragen, dass es bei anderen päärchen einfach so klappt. und wenn es denn noch in der eigenen familie ist hat man kaum die chance dem ganzen auszuweichen. aber dass man dich nicht mal fragt, wie es dir geht, das finde ich auch ganz schön enttäuschend. ich kann mir nicht vorstellen, dass sie es vergessen haben. denke eher, dass sie nichts zu sagen wissen.

manche menschen, das ist mir aufgefallen, fragen nicht wie es einem geht, weil sie nicht damit umzugehen wissen, wenn du mit "es geht mir nicht gut" antwortest. ich glaube die haben angst, weil sie nicht wissen, was sie dann noch sagen sollen...

ich glaube nicht, dass du zu viel erwartest. ich denke in der familie wäre das wirklich das mindeste.
ich wünsche dir ganz viel kraft
fühl dich mal ganz lieb #liebdrueck

Beitrag von nonn 30.08.10 - 20:30 Uhr

#herzlich Dankee für deine liebe Antwort,
deine Meinung dazu hilft mir sehr, bin ich also
doch nicht schon total "bala bala"...
mano, ich bin echt enttäuscht, warum sind die
nur so?

Naja egal, ich kann es nicht ändern.
Aber große Lust auf die hab ich jetzt auch nicht mehr.
Muss schon an die ganzen tollen Familienpflichtveranstaltungen
denken, Geburtstage die jetzt noch kommen, Weihnachten...
aaaaaaaaaaaargh... ich hab keine Lust darauf...

#liebdrueck

Beitrag von bambi4486 30.08.10 - 22:12 Uhr

ja das ist doof, du kannst nicht mal ausweichen. du kannst aber schon mit deinem mann darüber reden? vielleicht spricht deine schwägerin eher mit deinem mann als mit dir...und er hat dir vielleicht nichts davon erzählt um dich zu schützen...?

bei uns war stadtfest, es hatte so viele leute und ich musste ausgerechnet ihr über den weg laufen...na toll...

ich wünsche dir eine gute nacht
#liebdrueck

Beitrag von bambi4486 30.08.10 - 22:15 Uhr

.....hab grad gemerkt, dass ich mich ein wenig verlesen habe... #hicks
"schwägerin und schwanger" statt "schwägerin und schwager" ich seh überall schwanger...mensch...

aber meine antwort darauf bleibt die selbe!

Beitrag von lacura 28.08.10 - 15:17 Uhr

hi,

ich kann auch nicht verstehen warum nahestehende menschen so unsensibel seien können,

erst habe ich den kontakt zu meiner freundin verloren, weil sie bei meiner 3 FG meinte es sei besser für mich wenn es nicht klappt und ich ne FG hab(hatte aber schon eine totgeburt 35.ssw und 2 FG hinter mir)

und jetzt ist meine schwester schwanger und benimmt sich wie ein Elefant im Porzellanladen. Ich habe ihr gesagt das ich mich für sie freue, das ich aber dennoch ein wenig probleme damit habe und sie erstmal meiden werde, weil sie in meiner gegenwart ein wenig übertreibt. Dann hat sie sich noch unmöglich aufgeführt und einen auf Übersschwangere gemacht.
Als ich sie mal drauf angesprochen hab das es mir echt schwer fällt und ich noch sehr drunter leide kommt nur der Spruch :"Lass dir endlich helfen"(im sinne von, Du bist bekloppt, hol dir nen seelenklempner).
Und das hat sie mehrfach gesagt.

Ich bin so entäuscht von ihr, so ein überhebliches Verhalten. Sie ist für mich gestorben.

Habe mittlerweile auch kaum noch einen. Aber da ist mir egal, wenn die Menschen nicht mit unserer Trauer klar kommen, dann sollen sie sich vom Acker machen. Man hat schon genug mit sich selbst zu tun.

ich finde das Verhalten deiner Freundin unmöglich.

Mein chef meinte ca. 3 Monate nach meiner Totgeburt (35.ssw) "es muss mal langsam gut sein"
der witz ich habe im kinderheim gearbeitet...

LG

lacura

Beitrag von bambi4486 29.08.10 - 19:10 Uhr

hallo lacura

ich bin geschockt! wie kann eine soganannte freundin so etwas sagen?! :-[
tut mir so leid, was du durchmachen musstest #kerze

deine schwester ist auch ziemlich krass. ein typischer fall von "ich kann nicht damit umehen". meine (ex)-freundin ist zugleich kundin von mir (gewesen). als sie zum termin kam übertrieb sie auch masslos. ich weiss, dass man müde ist, wenn man schwanger ist, aber man muss nicht alle 2 minuten lauthals losgähnen, oder? man könnte sich doch auch ein bisschen zusammenreissen, oder? im facebook hab ich sie auch grad als freundin gelöscht. jeden tag ein status mit dem hinweis auf ihre schwangerschaft, das macht mich wahnsinnig!!!

ich hoffe aber trotzdem für dich, dass du dich wieder verstehen kannst mit deiner schwester. irgendwann... klar, vergessen wirst du nie, was sie dir gesagt hat, aber ich find familie so wichtig.

dein chef ist auch unmöglich!!! ich hoffe, du hast da schnellstmöglich gekündet.

#kerze für deine #stern



Beitrag von erdmaus74 10.09.10 - 15:04 Uhr

Hallo Lacura,

ja unsensible Äußerungen von den Vorgesetzten kenn ich auch.
Nach meiner Fehlgeburt im Januar hieß es "wer weiß wofür es gut ist" oder "die Zeit heilt alle Wunden". Nach meiner ELSS im August (mit Not-OP) wurde nur gefragt, wann ich wieder komme....
Arbeite im Kindergarten.... bin z.Z. noch krank geschieben...
Bist du je wieder zurück ins Kinderheim gegangen? oder hast du dir was anderes gesucht?

Auch unser Freundeskreis ist recht klein geworden. Viele haben wenig Verständnis und/oder können mit Trauer schlecht umgehen.

Lg Erdmaus

Beitrag von haseundmaus 28.08.10 - 15:35 Uhr

Hallo!

Ich könnte so etwas nicht verzeihen.
Ich hatte das Problem mit meiner Schwiegermutter, sie hat mir Dinge an den Kopf gehauen nach der stillen Geburt meiner Zwillinge, die will ich hier gar nicht wiedergeben. Man hatte sich zwar irgendwie ausgesprochen, aber ich kann ihr nicht verzeihen. Es hat sich einfach so eine Abneigung entwickelt, weil sie so unfein mit mir umgegangen ist. Und auch vor ein paar Monaten, als meine Lisa geboren wurde, ließ sie Dinger fliegen. Ich mag sie nicht und das habe ich sie auch spüren lassen. Das Verhältnis ist gespannt, aber es ist mir recht so, denn im normalen Leben würde ich mich mit so einer Person, die mich so behandelt hat, gar nicht abgeben. Da sie meine Schwiegermutter ist, muss ich das ja nun mal.
Wäre sie eine frühere Freundin, dann hätte ich den Kontakt auch abgebrochen. Solche Kommentare gehen einfach nicht. Als Freundin hat man Verständnis zu zeigen und Trost zu spenden, egal wie lange dieses schreckliche Erlebnis her ist, ob eine Woche oder drei Jahre. Es tut immer weh und die Trauer bleibt. Auch wenn man sowas selbst noch nicht erlebt hat, darf man so etwas nicht sagen.

Manja

Beitrag von sagapo 28.08.10 - 16:58 Uhr

Hallo

Es ist schon traurig! Wir berlieren nicht nur unsere Babys, sondern auch Freunde, weil man mit uns nicht mehr umgehen kann! Hallo??? Wir sind nicht krank weil wir trauern! Der eine sagt laß die Trauer zu, der nächste du muss das doch mal vergessen! Da soll man nicht verrückt werden! Ich habe auch Kontakte abgebrochen! Meine beste Freundin und Trauzeugin, sie hatte an dem Tag Geburtstag da wäre ich in der 30 SSW gekommen! Auf diese Woche habe ich " hingearbeitet" sie jede Woche angerufen und gesagt; In sonsoviel Wochen hast du Geburtstag usw! An ihren geburtstag waren meine Babys gerade 6 Wochen nicht mehr bei mir und doch bin ich hingegangen obwohl mir das sehr schwer viel! Und seitdem meldet sie sich nciht mehr bei mir! Auf einer E Mail die ich ihr geschrieben habe warum und ob es ihr gut geht, hat sie geantwortet; Ich dachte du meldest dich wieder wenn es dir mal besser geht:-( Toll! Auf solche Freunde kann ich verzichten:-(

Sorry, ist lang geworden

Tg sagapo

Beitrag von bambi4486 29.08.10 - 19:20 Uhr

hallo manja

erstmal eine #kerze für deine #stern

fallen mir keine worte ein zu deiner schwiegermutter. tut mir total leid! kann dich sehr gut verstehen, würde sie auch meiden.

ich danke dir für deine antwort. ich denke, ich habe die richtige entscheidung getroffen.

liebe grüsse

Beitrag von fujiko 28.08.10 - 20:22 Uhr

Hallo.

Ich kann Dich voll und ganz verstehen. Ich würde den Kontakt auch abbrechen. Sie wird nie verstehen, was Du durchmachst.

Im Aug. 09 hab ich meine Tochter in der 34. SSW still zur Welt bringen müssen. Das schlimmste was einem im Leben passieren kann, ist ein Kind zu verlieren. Ob es nun am Anfang einer Schwangerschaft, am Ende, oder ob das Kind schon erwachsen ist.
Unsere "Freunde", wir kannten uns 10 Jahre, haben 3 Monate vor uns ihren Sohn bekommen. Er hat allerdings das Down-Syndrom, was ja aber heut zu Tage eigentlich kein wirkliches Problem mehr darstellt. Sie haben sich darmals gegen alle Voruntersuchungen entschieden. Mussten sich also mit diesem Risiko auseinandersetzen. Anscheinend haben sie es nicht, denn als sie ihren Sohn sah, war sie so geschockt, dass sie ihn nicht haben wollte. Sie wollte ihn zur Adoption geben. Eigentlich kaum zu glauben, wie kann man sein Kind so ablehnen.
Als ich ihn sah, hatte ich sofort Muttergefühle. Darmals war ich im ca. 7 Monat. Selbst nach 1 Mon. lehnte sie ihn immer noch ab. Der Vater steht aber zu seinem Sohn. Als wir dann unsere Tochter still zur Welt brachten, sagte unser Freund doch tatsächlich zu seiner Frau: siehst Du es geht noch schlimmer. Ich war so schockiert, in dem Moment, dass ich nichts sagen konnte. Sie meite dann, dass sie lieber ein totes Kind hätte, als ein behindertes. Kann man sich das vorstellen? Ich hätte lieber ein behindertes Kind gehabt als ein totes. Ich kann es immer noch nicht glauben. Sie wollten sich ständig mit uns treffen (sie haben noch eine gesunde Tochter) allerdings nur mit Kindern. Das war für uns aber überhaupt nicht möglich. Ständing musste wir uns rechtfertigen warum wir uns nicht zusammen mit ihren Kinder treffen wollten.
Irgendwann waren wir es satt und haben uns nicht mehr bei ihnen gemeldet. Sie haben sich dann auch nicht mehr gemeldet. So endete unsere Freundschaft nach 10 Jahren. Uns ist es recht, denn so haben wir unsere "Freunde" erst richtig kennengelernt. Erst in den schwersten Zeiten die man im Leben hat, weiß man wer seine wahren Freunde sind.
Letztendlich musst Du für Dich entscheiden, ob Du den Kontakt beibehälst.
Du musst wissen was Dir gut tut.
Obwohl ich jetzt wieder in der 25. SSW bin, kann ich selbst heute manchmal keine Kinder sehen. Man kann so ein Schicksalsschlag nie vergessen.
Ich wünsche Dir alles Gute und viel Kraft für die nächste Zeit.
fühl Dich #liebdrueck

Beitrag von bambi4486 29.08.10 - 19:38 Uhr

hallo

das ist wirklch ganz ganz schrecklich. ich hätte mein kind so gerne bekommen, auch, wenn es krank gewesen wäre. wie kann man sein eigenes baby nicht haben wollen nur weil es anders ist? ich find das so unmenschlich! fallen mir keine worte mehr dazu ein. bei denen hätte ich mich auch nicht mehr gemeldet.

meine entscheidung hab ich getroffen. ich werd mich nicht wieder bei ihr melden.

herzlichen glückwunsch zu deiner schwangerschaft. wünsche euch alles gute #klee

liebe grüsse

Beitrag von siem 28.08.10 - 21:02 Uhr

hallo

manchmal triffts einen echt hart und ich denke, einige leute können nur mitfühlen, wenn sies selber fühlen mußten.
habe gerade auch unser wunschkind in der 9ssw verloren (schon 2 fg bei 4 ss) und einige sprüche waren sehr unsensibel. platz nr1 war:siehs positiv-dann hast du mehr zeit für deine anderen beiden!:-[

und manchmal sollten die leute lieber schweigen als verletzende dinge von sich zu geben.

wenn aber ansonsten eure freundschaft gut und gefestiegt war, solltest du ihr vielleicht noch eine chance geben. zum einen können es außenstehende die es noch nicht erleben mußten schlecht nachvollziehen. bei ihnen hat sich nix geändert, sichtbar hat sich nix geändert, hormonell hats nur dich betroffen...alles nicht greifbar für sie. soll nun keine entschuldigung sein., nur der versuch die außenstehenden zu verstehen.
die tage nach der as fand ich es fast ungerecht und erstrecht schmerzhaft, dass alle anderen weiter lächeln, dass nichtmal der himmel dunkel war wenn ich traurig bin an so einem schmerzhaften tag, dass sich die welt für alle normal weiterdreht nur meine nicht, dass niemand mir meinen schmerz ohne worte ansieht...

und eins spielt sicherlich noch mit herein: wir sind nach der fg noch voller trauerhormone- aber deine freundin hat durch ihre ss auch hormone aber eben glückshormone. und da sucht sie halt jemand der sich mit freut und du, der mit trauert.

alles liebe und eine #kerze für euch

siem

Beitrag von bambi4486 29.08.10 - 19:53 Uhr

hallo siem

auch für deine #stern möchte ich eine #kerze anzünden.

solche sprüche musste ich mir auch von diversen leuten anhören. ich weiss, sie wollten nur helfen, aber hilfe ist das nicht.

ich kann nicht sagen, dass sie meine beste freundin war, das auf keinen fall. sie hat mich schon länger immer wieder genervt. sie weiss einfach immer alles besser, schon immer und wirklich alles. trotzdem hab ich mich gut mit ihr verstanden, hab einfach darüber hinweg sehen können. aber jetzt geht das nicht mehr!

mir ist voll und ganz bewusst, dass sie voller glückshormone ist, trotzdem hätte ich mir gewünscht, dass sie mich auch versteht, ich hab mich anfangs schliesslich auch mit ihr gfreut.

meine entscheidung steht fest, ich werd mich nicht wieder bei ihr melden. sie ist seit ich sie kenne so, sie wird sich nicht ändern!
ich weiss genau, wenn dann irgendwann auch unser baby da ist, dann wird sie wieder der meinung sein, dass sie mir erzählen muss, wie mann ein baby richtig füttert und solche sachen. sie ist so. und ich bin eigentlich mittlerweilen fast froh, dass ich meine augen wiedermal geöffnet habe.

alles gute für euch #klee
liebe grüsse

Beitrag von boujis 28.08.10 - 21:29 Uhr

Hallo,

leider können viele Menschen nicht nachvollziehen, wie man sich fühlt, wenn man sein Baby verloren hat.
Die meisten waren noch nicht einmal schwanger und denken, man kann doch einfach wieder schwanger werden.
Spätestens, wenn sie dann selber das erste mal dieses kleine Wunder in sich haben, die Auffregung und die Bindung spüren, können sie im Ansatz nachempfinden, wie es sein muss, diese Wunder wieder zu verlieren.
Aber nur wer selber diesen Verlust hinter sich hat, kann auch verstehen, dass es nicht leicht ist los zu lassen und einfach weiter zu machen. Man kann ein Kind nicht einfach ersetzen.
Deine Freundin kann keine wirkliche Freundin sein, denn sonst wäre sie sensibler gewesen. Auch wenn es für sie sicher schön ist, sollte sie Deine Situation nicht vergessen und Deine Bitte respektieren.

LG

Beitrag von bambi4486 29.08.10 - 20:00 Uhr

hallo

danke für deine antwort. hab gerade deie vk angesehen, du hattest es auch nicht einfach #kerze

mir sind die augen mal wieder geöffnet worden. werde mich nicht wieder bei ihr melden. sie hat schon vieles gesagt oder getan, was mir voll und ganz gegen den strich ging. hatte schon 2x den kontakt zu ihr abgebrochen, die anderen male konnt ich darüber hinweg sehen. aber jetzt geht das definitiv nicht mehr.

viel glück dir und deiner familie #klee

liebe grüsse

Beitrag von kleineska 06.09.10 - 16:24 Uhr

Hallo, #liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck

du hast das beste gemacht, was ginge. Mit so einer frau brauchst du keine zeit zu verlieren.. sie denkt nur an sich, egoistischer geht es nicht mehr

drücke weiterhin die däumchen.. alles wird gut #winke

Beitrag von bambi4486 06.09.10 - 17:17 Uhr

hallo #blume

danke für deine antwort. sie hat mir mittlerweilen schon 2 mails geschrieben und den konatkt wieder gesucht, hab nicht zurückgeschrieben. ist ja auch nicht so nett von mir, ich weiss. aber ich hab so keinen bock mehr auf die frau! :-[

wünsche dir auch alles gute #liebdrueck
liebe grüsse, bambi