ab wann utro bei kryo

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen in der Familienplanung über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von jessy272 02.01.11 - 11:22 Uhr

hi,
erstmal frohes neues jahr!!
ich war am do das letzte mal in der kiwu, bin heute zt 15 und am mi zt 1lg8 soll die 1. kryo sein.
ich nehme ja seit zt 4 estradiol 3 mal tägl.
leider war es sehr hektisch in der kiwu und ich hab auch keinen neuen zettel bekommen wie ich welche medis einnehmen soll.
heute erreiche ich natürlich auch niemanden.
ab wann habt ihr mit dem utro angefangen vor dem kryo transfer??
ich weis nur dass ich auf alle fälle das estradiol weiternehmen soll, aber bei dem utro bin ich mir nichtmehr sicher!

lg

Beitrag von jessy272 02.01.11 - 11:24 Uhr

achso, meine gebärmutterschleimhaut war am do schon bei 10mm.
es wird nur bis mi gewartet, weil nur da die narkoseärztin zeit hat.
ansonsten wäre es schon mo gewesen.

Beitrag von shiningstar 02.01.11 - 11:40 Uhr

Man fängt nach dem ES mit dem Utro an -auf keinen Fall vorher, da Utro den ES auch verhindern kann.
Würde also ab dem ES beginnen.

Beitrag von jessy272 02.01.11 - 12:06 Uhr

hab doch keinen ES durch das estradiol, da werden beide eierstöcke lahmgelegt.
der transfertermin ist also willkürlich festgelegt.
weis ncoh jemand rat???

Beitrag von motmot1410 02.01.11 - 12:29 Uhr

Es gibt in kryo-Zyklen verschiedene Vorgehensweisen. Manchmal nutzt man den natürlichen Zyklus und manchmal simuliert man einfach einen Zyklus. Das heisst man gibt erst ein Medikament für die GMS und dann Progesteron.

Zu der Frage: ich würde in der Kiwu einfach mal Nachfragen. Das Vorgehen ist da nicht standardisiert, jeder Arzt hat da so seine Eigenarten. Ausserdem glaube ich, dass man utrogest vor dem Transfer nicht vaginal einnehmen sollte. Ansonsten könnten ja Reste in die Gebärmutter gelangen.

Beitrag von lucccy 02.01.11 - 12:49 Uhr

Hallo,

ich würde Mo in der Kiwu anrufen, ich glaub es ist 1-2 Tage vor TF, damit sich die Schleimhaut umwandelt.
Aber wozu bekommst Du beim Kryo-TF eine Narkose?

Gruß Lucccy

Beitrag von jessy272 02.01.11 - 13:04 Uhr

danke für die antworten!
im natürlichen zyklus hats nicht geklappt, deswegen musste ich diesmal das estradiol nehmen. hätte es auch gerne anders gehabt... weil das zeug ziemliche kopfschmerzen verursacht.

beim transfer nach der icsi hat es über eine halbe stunde gedauert, bis sie die kanüle mit den ez einführen konnten(mumu wohl zick zack form und gm abgeknickt). das hat richtig wehgetan, als sie mit einer zange oder was auch immer am mumu gezogen und gedehnt hatten. für mich war das ziemlich traumatisierend, deswegen tu ich mir das nicht nochmal an.
von daher diesmal mit narkose.