Falsche Lohnsteuerklasse

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von beautyful-dream 02.01.11 - 12:56 Uhr

Hallo!


Ich unterhielt mich eben mit einer Bekannte über Lohnsteuerklassen. Als ich dann erwähnte das ich 1 hätte meinte sie das kann nicht sein. Als Alleinerziehende müsste ich 2 haben.

Stimmt das? Auf meiner Karte steht 0,5 Kinder...

Kann ich den Freibetrag rückwirkend für 2010 geltend machen?


Ich hoffe es kann jemand von euch etwas Licht ins Dunkle bringen.


Grüße

Beitrag von ohmama 02.01.11 - 12:58 Uhr

Vielleicht hilft Dir dieser Link?

http://www.allein-erziehend.net/Info/Steuerklasse_II.htm

Beitrag von yoleena 02.01.11 - 13:00 Uhr

Hallo,

wenn dein Ex Unterhalt zahlt sind die 0,5 Kinder richtig, dann hat dein Ex die andere Hälfte auf der Steuerkarte.

Allerdings hast du Anspruch auf Steuerklasse II, die musst du aber beantragen und nachweisen, dass du allein mit deinem Kind lebst. Die Steuerklasse wirkt sich aber nur auf generelle Höhe der Steuern aus, nicht auf den Kinderfreibetrag.

LG Yoli

Beitrag von beautyful-dream 02.01.11 - 13:18 Uhr

Hi!

Kann ich das jetzt noch rückwirkend für 2010 beantragen? Müsste ja dann eigentlich ne ganze Menge Geld zurück bekommen oder?

LG

Beitrag von alkesh 02.01.11 - 13:35 Uhr

Ich glaub nicht das Du das rückwirkend beantragen kannst, ist ja Deine eigene Schuld, nicht die des Amtes!

LG

Beitrag von beautyful-dream 02.01.11 - 13:54 Uhr

Wieso bitte ist das meine eigene Schuld???? Ich geh nunmal davon aus das die Sesselpupser ihre Arbeit richtig machen und nicht das ich dann hinterher noch Springerrei hab weil die es eben nicht gescheit tun.

Beitrag von alkesh 02.01.11 - 13:58 Uhr

Natürlich ist es Deine Schuld, Du mußt doch sagen in welche Lohnsteuerklasse Du willst.

Man kommt doch auch nach einer Hochzeit nicht automatisch in irgendeine Lohnsteuerklasse sondern muss sagen ob 3,4 oder 5

Beitrag von beautyful-dream 02.01.11 - 14:02 Uhr

Also bei uns ging das automatisch. Als wir geheiratet haben bekamen wir beide auf unserer neuen Lohnsteuerkarte die Klasse 5. Als wir uns dann getrennt haben (aber noch zusammen wohnten) und das Finanzamt einige Monate später "dahinter" kam hieß es jetzt wo wir getrennt sind kommen wir beide in Steuerklasse 1.

Beitrag von alkesh 02.01.11 - 14:07 Uhr

Beide 5? Wie geht das denn?

Bei uns war nichts automatisch, wäre ja noch schöner. Ich laß mir das doch nicht vorschreiben wenn ich die Wahl aus drei Klassen habe.

Außerdem ist es nicht falsch Jemanden der geschieden ist in Klasse 1 zu stufen, Du musst ja schließlich nachweisen das Du alleinerziehend bist!

Beitrag von nick71 02.01.11 - 15:25 Uhr

"Als wir geheiratet haben bekamen wir beide auf unserer neuen Lohnsteuerkarte die Klasse 5."

Das kann schon nicht stimmen...die Kombi 5/5 gibt es nicht. Da wirst du Stkl. 5 und dein Mann Stkl. 3 gehabt haben...oder halt umgekehrt.

"Als wir uns dann getrennt haben (aber noch zusammen wohnten) und das Finanzamt einige Monate später "dahinter" kam hieß es jetzt wo wir getrennt sind kommen wir beide in Steuerklasse 1."

Das ist grundsätzlich richtig. Zumal du, so lange du mit deinem Mann zusammengelebt hast, nicht alleinerziehend warst und somit keinen Anspruch auf Stkl. 2 hattest.

Alleine mit Kind wohnend hättest du, um die Stkl. 2 zu bekommen, deine Steuerkarte beim Einwohnermeldeamt entsprechend ändern lassen müssen. Das Finanzamt ist übrigens nicht dazu verpflichtet, dich in Steuerklassenfragen zu beraten...darum musst du dich schon selber kümmern.

Beitrag von king.with.deckchair 02.01.11 - 16:23 Uhr

Du quatschst Unfug.

Beitrag von litalia 02.01.11 - 17:39 Uhr

du hast von tuten blasen keine ahnung und beschwerst dich hier.

BILDE dich dahin gehend doch erstmal und reisse dann die fre... auf.

nach einer hochzeit 5/5 geht schonmal NICHT und es ist DEINE aufgabe als alleinerziehnde in die stkl. 2 zu wechseln.

es ist nicht aufgabe des amtes dich darauf hinzuweisen bzw das für dich alles zu erledigen.

Beitrag von ayshe 02.01.11 - 18:33 Uhr

Das kann echt nicht sein.

Jeder muß selbst seine Steuerklasse angeben, so wie man es als Paar machen kann und wie man es will.

Daß das Finanzamt alles beobachtet und selber bestimmt, habe ich noch niemals gehört.

Beitrag von sassi31 02.01.11 - 16:02 Uhr

Natürlich ist das deine Schuld.

Woher soll die Gemeinde wissen, dass du alleine lebst? Du könntest auch mit einem Partner zusammen leben. Dann gäbs nämlich nur Steuerklasse 1.

Beitrag von ayshe 02.01.11 - 18:35 Uhr

##
Woher soll die Gemeinde wissen, dass du alleine lebst? Du könntest auch mit einem Partner zusammen leben.
##
Eben.
Ich möchte jedenfalls nicht, daß von den Steuergeldern auch noch Überwachungssysteme bezahlt werden müssen, die ermitteln, wer wann geheiratet hat, sich scheiden ließ oder mit wem oder auch nicht lebt und diese Daten dann an alle Ämter weitergibt ;-)

Beitrag von king.with.deckchair 02.01.11 - 16:22 Uhr

OH VERZEIHUNG BITTE, DASS MAN IN BEHÖRDEN NOCH KEINE KRISTALLKUGELN HAT!

Ohne Gruß
Ch.

Mitarbeiterin in einer Behörde

Beitrag von yoleena 02.01.11 - 13:52 Uhr

Ich glaube, es ist nicht möglich rückwirkend die Lohnsteuerklasse zu ändern. Wieviel du letztlich sparen kannst mit dem Wechsel kannst du zum Beispiel unter www.nettolohn.de errechnen. Für dieses Jahr kannst du die günstigere Steuerklasse aber auf jeden Fall beantragen.

LG Yoli

Beitrag von mausi43602 02.01.11 - 15:14 Uhr

Hallo,

rückwirkend kannst Du die Steuerklasse nicht mehr ändern.

Aber keine Angst, Dein Geld ist nicht "weg".

Einfach die Steuererklärung zeitig machen und Du bekommst die zuviel gezahlte Steuer zurück.

Und für dieses Jahr dann beim Finanzamt die Steuerklasse II beantragen, dann läuft es gleich korrekt.

Ich hoffe, das Dunkel hat sich inzwischen etwas erhellt?! ;)

Grüße