4 Kinder / Organisation

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von birgit_1975 03.01.11 - 10:37 Uhr

Hallo an alle , die auch viele Kinder haben

unser Kids sind im Alter von 5 , 3 , 2, und 6 Monaten .

Wie schafft Ihr alles unter einen Hut zu bekommen .

Wenn ich arbeite , ist unsere Oma da und betreut die , die zu Hause sind.

Aber wenn ich frei hab bin ich für alles zuständig , Putzen , bügeln .... das kennt ja jeder , aber den Kindern auch noch gerecht werden und ich selbst will ja auch mal ruhe ??= Keine Ahnung wie das gehen soll.

Und wenn man nochmals jemanden nimmt , dann sind das alles Kosten .

Vielleicht könnt Ihr mir mal erzählen , wie Ihr alles plant und organisiert .

Birgit

Beitrag von heike011279 03.01.11 - 13:17 Uhr

Hallo Birgit,

ich habe zwar "nur" 3 Kinder, aber ich versuche Dir trotzdem mal zu antworten ;-):

Meine Kinder sind 11 Jahre, 3 Jahre und 6 Monate alt. Wenn ich arbeite, ist zur Zeit noch mein Mann in Elternzeit, so dass zumindest bis Juli die Betreuung noch sichergestellt ist. Ich habe zum Glück flexible Arbeitszeiten und fange daher bereits um 6 Uhr an. So bin ich am frühen Nachmittag wieder zuhause und kann noch etwas Zeit mit den Kindern verbringen. Putzen tun wir meist gemeinsam Samstag vormittags, Wäsche waschen immer zwischendurch (macht ja Gott sei Dank die Maschine ;-)) und bügeln tun ich oder mein Mann abends vor dem Fernseher, wenn die Kinder schlafen.
Wir versuchen irgendwie das Notwendige mit dem Schönen zu verbinden, indem wir zum Beispiel alle zusammen kochen (das Baby schaut dann von der Wippe aus zu und ist so halt integriert) und wir versuchen uns eben für jedes Kind mindestens einmal am Tag ein paar Minuten allein Zeit zu nehmen, in denen wir beispielsweise nur mit diesem Kind Auto spielen oder kuscheln oder oder oder.

Es ist nicht einfach, aber ich habe den Hang zum Perfektionismus aufgegeben..manchmal ist es recht chaotisch bei uns, aber was solls. Im Großen und Ganzen haben wir die Lage im Griff!!
Wir planen die Aktivitäten und was sonst noch so gemacht werden muss, den Rest lassen wir auf uns zukommen. Es ist schwer, mit drei bzw. vier Kindern alles zu planen. Das endet eher in Frust, weil es meist ja dann doch nicht so klappt, wie vorhergesehen.

Gruß und alles Gute

Heike

Beitrag von mimi1410 03.01.11 - 20:44 Uhr

Hi,
meine vier sind 8, 5, 2 1/2 und 13 Monate. Wenn ich arbeiten geh´(3 Vormittage)sind alle in der Krippe und im Kindergarten / Schule. Auch an meinen beiden freien Tagen sind die beiden kleinen in der Krippe - und ich allein daheim! zweimal die Woche kommt eine Zugehfrau, die putzt und bügelt :-) Kritisch find ich die Heimkommzeit - Hausaufgaben machen, vorlesen, spielen, rausgehen ... Abendessen kochen ... und dann abends Arbeit vorbereiten ... aber es geht. Manchmal liegen meine Nerven auch blank - aber ich schaff es immer wieder :-) und genieß meine beiden "freien" vormittage!

LG Mimi

Beitrag von 30.11.10 03.01.11 - 21:01 Uhr

Ich gehe nicht Arbeiten nur mein Mann(Selbstständig)

Wir haben 4 Kinder 8,6,22 Monate und 7 Wochen

Die beiden grossen sind auf einer Ganztagsschule von 8 bis 16 Uhr
Danach spielen sie noch oder sind bei Freunden.
Tags bin ich mit den beiden Kleinen Zuhause, Bügel Putze, Koche,

Eigendlich habe ich nur Abends mal eine Stunde für mich bis ich ins Bett gehe.
Für mich kein Problem, ich brauche auch nicht mehr Frei, mir macht das bock, sonst hätte ich ja nicht so viele Kids wenn mir die Arbeit zu viel wäre.

LG

Beitrag von jule2801 03.01.11 - 21:56 Uhr

Hallo Birgit,

ich habe auch vier Kinder (9,5,3,1 1/2) und bei mir bleibt ganz klar der Haushalt auf der Strecke ;-)

Manchmal nervt es mich total, dass ich anscheinend die einzige Frau bin, die so chaotisch lebt. Und dann ist es wieder total egal. Naja, ansonsten sind wir schon relativ viel unterwegs (hier zum Sport, da zur Krabbelgruppe etc.) und abends falle ich müde in mein Bett.

Zeit für mich habe ich wenig und nehme sie mir immer nur dann, wenn ich tatsächlich nicht mehr kann!

lg Jule!

Beitrag von kidalarm152 03.01.11 - 22:21 Uhr

Hallo Birgit,
ich glaube, dass mit der Ruhe kannst du die nächsten Jahre vergessen!!!! Es sei denn, du bringst deine Kinder ganztags irgendwo unter.... Aber ich meine, sie brauchen alle noch ihre Mami. Ruhe für dich, wie soll das gehen? Erstens sind vier Kinder eine echte Aufgabe. (Ich selbst habe nur drei Kinder und die halten mich den ganzen Tag auf Trab). Zweitens sind deine vier Kids einfach echt noch klein und der Altersabstand relativ gering. Das ist für die Kinder toll, aber für dich stressig. Ich denke, du musst da durch, du hast es so gewollt. Aber vier Kinder sind doch toll und dafür wirst du nie Langeweile haben. Kopf hoch, sie werden so schnell groß...
Auch wenn ich dir nicht wirklich weiter helfen kann, wünsche ich dir und deinen Kindern alles Gute! Wünsche dir ganz viel Kraft und Freude an deinen Kids!!!

LG,
kidalarm

Beitrag von tanjawielandt 05.01.11 - 13:20 Uhr

Hallo
Ich habe auch vier Kinder (11,9,4 u. 11 Monate).
Wenn die Großen Morgens in der Schule bzw. im Kindergarten sind und die Kleine schläft mache ich einen großen Teil vom Haushalt.
D.h. putzen, Wäsche machen, bügeln... was halt so anliegt.
Ich hab da jeden Morgen den gleichen Ablauf.
Das klappt ganz gut.
Ich muss dazu sagen das ich nicht arbeiten gehe.
Um 12.00h hole ich Louis dann vom Kiga ab und fange an zu kochen.
(Oft habe ich das aber auch schon vorher gemacht). Entweder spielt Louis in der Zeit oder hilt mir bzw. schaut zu.
Maya, die Kleinste, macht während dieser Zeit ihren Mittagsschlaf.
Um 13.20h kommt dann meine Tochter von der Schule und wir essen zusammen. Mein Ältester kommt dann gegen 14.15h.
Dann ist meistens Maya wieder wach und die beiden essen dann zusammen zu Mittag.
Wenn ich dann die Küche aufgeräumt habe so ca. 1/2 Std. nur mir.
In der Zeit trinke ich einen Kaffee und sitze z.B. am PC.
Den Rest Haushalt erledige ich irgendwie zwischendurch oder halt Abends.

Beitrag von tanjawielandt 05.01.11 - 13:25 Uhr

Hab noch was vergessen:
Der Unterschied ist bei mir auch das Alter der Kinder.
Die Großen sind 9 und 11 und ja schon relativ selbständig.
Außerdem können sie auch schon gewisse Aufgaben übernehmen.
Dazu gehört auch das sie ab und zu mal auf die Kleinen aufpassen müssen.
Deine Kinder sind ja alle noch sehr klein.
Ich sehe das bei meiner Freundin. Die Kinder sind 6,4, u. 2 Jahre alt und auch sie geht 2x/Woche arbeiten.
Vor solchen Mamas ziehe ich echt den Hut.
Das kann man garnicht mit unserer Situation vergleichen.

Zeit für Hobbys gibt es auch bei mir nicht.
Aber irgendwann sind die Kinder älter und dann hab ich auch mehr Zeit für mich.

Beitrag von birgit_1975 07.01.11 - 09:04 Uhr

Hallo ,

danke für Deine antwort , die echt nett ist .


Ciao Birgit

Beitrag von coko20 08.01.11 - 02:38 Uhr

unsere kinder sind 8,6,5,3 und 1
mein mann ist hausmann und ich arbeite vollzeit.
vormittags ist ja nur der kleinste zu hause, da hat mein mann zeit für den haushalt. naja perfekt ist anders, aber es ist ok. dafür ist der kleine bestens versorgt. denn er kommt zu erst und für ihn wird der putzeimer auch mal stehen gelassen, wenn er jetzt lieber mit papa was entdecken will.
nachmittags sind immer aktivitäten. 2 tage spielen 2 unserer kinder eishockey, das heißt mein mann muss mit allen kindern schon um halb 3 los fahren, sie kommen aber erst halb 2 heim, haben dann also gerade mal mittag gegessen, aber noch keine hausaufgaben gemacht. ich komme dann direkt vom arbeiten zur eishalle. training geht dann bis 16:30h. bis sie wieder umgezogen sind isses 17 uhr. meist gehen wir dann nen kaffeetrinken und die kids kriegen ne ladung laugebrötchen oder brezel als abendessen. zu hause sind wir dann gegen 19 uhr. da hock ich mich dann mit den beiden großen gemeinsam noch hin und sie machen ihre hausaufgaben. zwar blöd aber lässt sich irgendwie nicht anders regeln und es funktioniert sehr gut.
an den anderen 3 tagen ist noch 2x tanzen und 1x fussball, das lässt sich besser organisieren, weil es zeitlich etwas später ist, so das wir dann schon beide zu hause sind und einer das jeweilige kind fährt und abholt und der andere mit den anderen daheim bleibt. da werden dann auch die hausis vorher gemacht.
am we sind wir auch meist unterwegs, so das viele arbeiten auch einfach liegen bleiben. wenn wir dann mal nicht weg sind wird dafür eben bisschen mehr gemacht.

ich denke man muss einfach seinen perfektionismus ablegen. wir haben uns für 5 kinder entschieden und nun sind wir auch für sie da und sie sind einfach wichtiger, als ein perfekt geputzter boden, oder ein tadellos gepflegter haushalt. das geht mit so vielen kleinen kindern eh nicht!