Was tun???im Büro verschwinden persönl.Sachen

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von tafoukt 04.01.11 - 09:42 Uhr

Hallo,
dies ist eine schwierige Situation und ich und meine Kollegin wissen nicht wie wir reagieren sollen! Vielleicht war jemand von euch schon mal in einer ähnlichen Situation und weiss Rat.
Im letzten halben Jahr sind mir verschiedene Dingen abhandengekommen
für die ich keine Erklärung habe. Alles Dinge die ich im Büro dabei hatten.
Letzmalig meine neue Brille.Nach der habe ich nach meinem Urlaub nun das ganze Büro abgesucht hatte. Über dieser Suchaktion kam meine lanjährige Kollegin ( wir arbeiten schon über zwanzig Jahre zusammen), sie half mir dann beim Suchen aber ohne Erfolg.
Ich war echt wütend und äußerte auch meinen Unmut und zählte alles auf was weg ist. Darauf erzählte Sie mir dass auch ihr viele Dinge fehlen die sie im Büro dabeihatte. Anscheinend wollte aber bisher niemand darüber reden. Ich ja auch nicht, aber jetzt ist mir echt der Kragen geplatzt.
Was tun..wir sind fünf Kolleginnen auf relativ engem Raum( 3 Ganztags und 2 Halbtagskräfte).Haben auch keine Möglichkeit persönl.Dinge irgendwo einzusperren. Ich habe jetzt wirklich so langsam Angst es könnte noch mehr wegkommen.
Bin dankbar für jeden Rat..........
Liebe Grüße im neuen Jahr
Tafoukt

Beitrag von thea21 04.01.11 - 09:49 Uhr

Nix mehr liegenlassen!

Beitrag von cinderella2008 04.01.11 - 09:55 Uhr

Hallo,

wir haben bei uns dieses Phänomen auch. Es sind oft Kleinigkeiten, sei es ein Bonbon, der auf dem Tisch liegt, eine leere Pfandflasche (oder auch halbvoll), ein Stift etc.

Bei uns kommen diese Dinge weg, wenn die Büros nicht besetzt sind, nämlich immer dann, wenn die Reinigungsfirma kommt. ....

Kann es sein, dass es bei Euch auch so ist?

Ansonsten: Bei Verlassen des Zimmers immer abschließen! Das machen wir hier schon so, weil es schon häufig vorkam, dass sich fremde Personen im Gebäude befanden, die geklaut haben wie die Raben. Die Polizei war deshalb schon öfter hier.

Cinderella

Beitrag von catch-up 04.01.11 - 09:57 Uhr

Bei uns ist das auch schon vorgekommen, es waren aber die Putzfrauen! Allerdings haben sie sich ausschließlich an Küchenutensilien gehalten (Kaffeekannen, Tassen, Besteck ect.) Wir haben dass erst in der Teamrunde angesprochen und unser kleiner Chef trug es dann zum großen Chef!

Totschweigen nutzt gar nichts! Sprecht es in der Runde an, dass euch Sachen abhanden gekommen sind, wo ihr davon ausgeht, dass es gestohlen wurde!

Beitrag von anyca 04.01.11 - 10:09 Uhr

In gemeinsamer Absprache ne Kamera installieren? Wenn alle informiert und einverstanden sind, müßte das ja gehen?

Beitrag von kruemlschen 04.01.11 - 10:31 Uhr

Hallo,

warum will da bei Euch keiner drüber reden? Wenn ich plötzlich weniger Gehalt bekomme frag ich doch auch in der Personalabteilung nach, oder?

Sprich es bei der nächsten Teambesprechung mit an, falls ihr sowas nicht habt, geh zum Chef und mach es zu seinem Thema.

Wieso habt ihr keine Möglichkeit etwas abzusperren? Habt ihr keine Schränke und Rollcontainer im Büro? #gruebel Wo stellst Du denn Deine Handtasche hin?

K.

Beitrag von ayshe 04.01.11 - 11:18 Uhr

Ich kann auch nicht verstehen, warum bei euch niemand darüber spricht.

Setzt euch alle zusammen und redet mal darüber, zählt die Sachen auf, vllt habt ihr auch noch Zeiträume, Tageszeiten im Kopf usw.

In wie weit man da nun noch recherchieren kann, weiß ich nicht, ob es etwas bringt außer unbelegbare Verdächtigungen, weiß ich auch nicht.

Und letztlich würde ich zusehen, daß alles einschließen kann.
Dann muß eben ein abschließbarer Schrank angeschafft werden, muß ja vllt nichtmal so groß sein oder eben echt das Büro abschließen, wenn es geht. Aber da stellt sich dann die Frage mit der Reinigung, wobei, wenn dann etwas fehlt, wäre klar, wer da mit Schlüssel reinkommt.

Beitrag von manavgat 04.01.11 - 12:18 Uhr

Haben auch keine Möglichkeit persönl.Dinge irgendwo einzusperren.

Der AG muss Spinde zur Verfügung stellen. Sooo teuer sind die nicht.

Hinzu kommt:

Ihr müsst per Memo die Vorkommnisse melden und den Arbeitgeber auffordern, der Sache nachzugehen.

Üblicherweise wird die Polizei eingeschaltet und die legen dann eine Falle aus.

Meine Eltern hatten mal eine Gebäudereinigung. Als man die Putzleute beschuldigte, schalteten sie die Polizei ein. Es war aber jemand aus dem Unternehmen, wo sie putzten...

Gruß

Manavgat

Beitrag von tafoukt 04.01.11 - 12:39 Uhr

Hallo,

wir haben keine Reinigungsfirma die in Frage kommen könnte. Wir sind ein sehr kleines Reisebüro mit drei Schreibtischen und 5 Mitarbeitern und reinigen selbst.
Die vorhandenen Rollcontainer sind voll mit Büromaterial so dass da keiner was pers. ablegen kann. Die Handtaschen stehen alle auf engem Raum wo wir einen kleinen Platz zum Essen haben und auch die Garderobe ist.
Nächste Woche ist Teambesprechung und ich denke auch dass ich es dann mal anspreche. Wir haben alle einen Schlüssel so dass man auch
nach Feierabend ins Büro kommt.
Für Spinde ist kein Platz. Es sind eben Dinge von nicht so grossem Wert ,
die man aber nicht jeden Tag hin und her schleppen möchte( Deo,Wechselschuhe,Fotoalbum,Weste,Brille,Cremes.....aber auch Dinge die ich in der Handtasche hatte...
Liebe Grüße Tafoukt

Beitrag von ayshe 04.01.11 - 12:46 Uhr

##
Wir sind ein sehr kleines Reisebüro mit drei Schreibtischen und 5 Mitarbeitern und reinigen selbst.
##
Also klaut dann einer von diesen 5 Mitarbeitern? #zitter

Und wem wurde bisher noch nichts geklaut?


##
Es sind eben Dinge von nicht so grossem Wert ,
die man aber nicht jeden Tag hin und her schleppen möchte( Deo,Wechselschuhe,Fotoalbum,Weste,Brille,Cremes.....aber auch Dinge die ich in der Handtasche hatte...
##
Ist das nicht schon krankhaft?
Ich meine, wer klaut denn ein gebrauchtes DEO????

Beitrag von tafoukt 04.01.11 - 13:06 Uhr

Weiss bis jetzt noch nicht wem was oder wem nichts wegkam...wie es aussieht ist es einer von uns....krankhaft soll es ja geben....oder persönlich...
Je mehr ich darüber nachdenke um so sicherer bin ich dass das nächste Woche in der Teamsitzung zur Sprache kommt...uns dann mal sehen...

Beitrag von ayshe 05.01.11 - 13:22 Uhr

Ich würde es auf jeden Fall ansprechen.

Also wenn in einer Firma Geld geklaut wird, kann ich es ja noch verstehen.
Ich habe es auch schon einmal erlebt, daß aus einem Schreibtisch ein Portemonnaie geklaut wurde, aber es war eine große Firma, da hatten viele Zutritt, muß nichtmal ein direkter Angestellter gewesen sein, also besteht kaum Wahrscheinlichkeit erwischt zu werden.

Aber in deinem Fall, bei 5 Leuten?
Wie blöd muß man da denn sein?
Und dann auch so merkwürdige Dinge?
Wertsachen sind ja noch nachvollziehbar, ein Bonbon auch, wenn es verlockt, aber ein Deo ganz sicher nicht.