...ich kann es nicht mehr hören!!!!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs und eine mögliche Befruchtung diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von 01709 04.01.11 - 13:38 Uhr

Hallo zusammen,

ich muss jetzt mal was loswerden:

Ständig bekommt man zu hören, man muss den KiWu locker angehen, sich nicht drauf versteifen, abschalten und und und.....:-(

Aber wie bitte soll das gehen #kratz?

Ich meine, man wünscht sich doch ein Kind und da kreisen die Gedanken doch zwangsläufig durch den Kopf. Und ist es nicht auch normal, dass man sich mehr Gedanken macht, je länger es dauert? Ich muss dazu sagen, dass es beim ersten Kind 18 Monate gedauert hat und ich jetzt natürlich wieder Angst habe, dass es ebenfalls so lange dauert. Da kriegt man dann aber nur zu hören "wenn es einmal geklappt hat, klappt es auch ein zweites Mal"....

Es kann doch nicht sein, das nur diejenigen schwanger werden, die nicht dran gedacht haben.....

Bei mir ist es mittlerweile echt schon so ein Teufelskreis. Ständig versuche ich mir zu sagen, "denk´ nicht dran, das wird schon...", aber je mehr ich mir das einrede, umso schlimmer wird es. Ich bin schon total am verzweifeln und habe Angst, das es deswegen nicht klappt....#heul

Wie geht Ihr denn damit um bzw. was macht Ihr dagegen?

Sorry, für das #bla #bla, aber das musste jetzt mal raus...

LG #sonne
Claudi

Beitrag von jovita.kueng 04.01.11 - 13:47 Uhr

Ich bin auch deiner Meinung...!

Ich habe 30 Jahre lang darauf gewartet endlich diesen Schritt zu tun... Jetzt soll man nicht ständig daran denken?

Es gibt so viel zu lesen, zu wissen, zu fragen, zu sehen, zu erfühlen, zu ertasten... Ja und WARUM NICHT?

Egal, ob es nun gleich klappt, lange nicht klappt, dann doch klappt oder gar nie klappt...

Solange man hoffen kann - soll man gefälligst daran denken, sich freuen, hibbeln.

Und diejenigen die "das Machen" dann als Stress empfinden... #kratz denen empfehle ich, sich mal vorsichtig zu fragen, ob sie denn den richtigen Partner haben? #verliebt

Beitrag von susi1708 04.01.11 - 13:52 Uhr

Der Meinung kann ich mich nur anschließen....natürlich herzelt man um die fruchtbaren Tage vielleicht mehr als sonst....aber hallo...wer schlimm wenn nicht ;O) Und ist das anstrengend?????Ich glaube ja wohl nicht....
Man denkt drüber nach und das sollte man auch...warum soll man sich nicht manchmal schöne Gedanken machen....
Ich denke, es ist nur wichtig, dass man über die schönen Sachen nachdenkt und nicht den Teufel an die Wand malt, wenn es mal wieder nicht geklappt hat...
Positive Gedanken und dann klappts auch :O)

Beitrag von jovita.kueng 04.01.11 - 13:58 Uhr

Und ich finde es äusserst romantisch - mein Mann übrigens auch - uns mit dem Hintergedanken zu herzeln, dass möglicherweise daraus ein kleiner Mensch entsteht.

Und geniessen sollte man dies, denn ist der kleine Mensch mal da - dann ist nicht mehr weit her mit hemmungslosem herzeln! :-D

Beitrag von strawberry87 04.01.11 - 13:49 Uhr

Ich kann dich gut verstehen....bin ja selbst noch ein Neuling hier und bin auch erst in meinem 2 ÜZ aber dennoch es ist so schlimm darauf zu warten wie es weiter geht.

Das erste was ich hier im Forum gesagt bekommen habe ist die Sache ruhig und langsam an zu gehen und nicht so viel darüber nachzudenken...mhmmm.... einfacher gesagt als getan! Innerlich denkt man doch darüber nach, jedes zwicken jedes ungewöhnliche das in deinem Körper passiert wirft dich wieder aus der Bahn und du denkst zwangsläufig daran!

Einen Tipp habe ich leider auch nicht wie man die Wartezeit besser rumbekommt....ich geh arbeiten (das lenkt ab) und Zuhause schmeiß ich den Haushalt ( lenkt auch ab) ;-)

Die Hibbelzeit ist schwer rum zu bekommen, aber es muss ja irgendwie gehen!

Beitrag von kimbach86 04.01.11 - 13:55 Uhr

Ach ja... diese Weisheiten...

Ich denke es ist halt 50/50, ich kenne Frauen, bei denen hat es beim ersten mal geklappt, dann gibt es da welche, die haben einen Anlauf mehr gebraucht usw usw #augen

Aber natürlich sollte man sich damit beschäftigen! Einem Wahn zu verfallen ist vermutlich ungesund aber ich denke wenns passieren soll passierts, ob man jetzt die Tage vorher dran gedacht hat oder nicht...

"Wollen" kann die Zeugung nicht beschleunigen und "nicht wollen" kann die Zeugung nicht verhindern!

Logisch oder?

Beitrag von claudeline78 04.01.11 - 13:53 Uhr

Huhu Claudi,

ich kenn das. Bei uns dreht sich auch alles ums Schwangerwerden. Bei mir hat es beim 1. Mal im 2. ÜZ geklappt, da werd ich jetzt umso nervöser, wenn es länger dauert...

Ich habe mich jetzt wieder bei Weight Watchers angemeldet. Ich kann ja die Zeit bis zur SS mit abnehmen überbrücken. Lieber zähl ich Punkte als striche auf SSTs :-p

Liebe Grüße ebenfalls von einer Claudi

Beitrag von katjan1979 04.01.11 - 13:53 Uhr

Hi,

das könnte ich geschrieben haben:-) Ich versteh Dich total! Aber ich denke wirklich das es schwerer klappt wenn man sich zu verrückt macht. Ich bin jetzt erst im 3.ÜZ und bin sowas von nervös und schlecht drauf wenn ich irgendwelche Mens Zeichen habe. Das ist echt verrückt. Ich hab schon 2 Kinder und beide sind im 1 ÜZ entstanden. Ohne Tempi messen oder Ovus. Das ging ganz einfach ;-) Und jetzt möchte mein Mann auf einmal noch ein Kind und ich war sofort Feuer und Flamme weil für Ihn die ganze Zeit nach den 2 Schluss war. Und was íst jetzt? Ich hab ZB's, tonnen von Ovus und plane alles genau durch, und nichts passiert. Jetzt bilde ich mir schon ein ich wäre zu alt#klatsch
Wenn es jetzt wieder nicht geklappt hat werde ich nächsten Monat mal zu meiner FÄ gehen und mit Ihr reden. Vielleicht kann sie mich ja ein bisschen beruhigen. Aber was man da sonst noch machen kann wüsste ich auch gerne.
Fühl Dich #liebdrueck und respekt das Du das schonmal 18 Monate ausgehalten hast!!

Lg Katja

Beitrag von mucklbunny 04.01.11 - 14:03 Uhr

hallo..
meine gedanken kreisen auch immer zu um diese sache. Habe auch schon zwei (versuche mich etwas mehr auf sie zu konzentrieren );-)Klappt aber nicht oft vorallem Abends nicht. Hatte jetzt auch noch zwei FG. Da fängt man echt das zweifeln an
LG muckl

Beitrag von carlita8 04.01.11 - 13:55 Uhr

Kann Dich echt gut verstehen, geht mir ganz genau so!

Von meinem Freund muss ich mir auch schon anhören ich soll mich nicht verrückt machen obwohl er von mir nur gesagt bekommt das die Mens leider doch wieder gekommen ist...er weiß weder was vom CBM noch vom ES usw.

Und wie soll man denn nicht daran denken wenn wir erst auf den ES und dann auf NMT warten???

Wenn es ganz schlimm bei mir wird trinke ich ein Glas Wein ;-) das darf ich ja noch #huepf

Beitrag von flora74 04.01.11 - 13:59 Uhr

ich sehe es genauso. Gut, ich bin gerade mal im 1. ÜZ und habe den noch mal nicht vollständig hinter mich gebracht, aber wie könnte man das auch locker angehen? Ich meine, wir messen jeden morgen unser Tempi, beobachten unseren ZS und überhaupt unseren Körper ganz genau. Und dann mal so tun, als wäre alles wie immer? Ne, ne... Und wie gesagt, ich bin gerade mal am Anfang! #rofl

Ich umgehe im übrigen diese Thematik, in dem ich entweder solche Threads ignoriere, die von "Lockerheit" predigen :-P (sorry dafür) und mich nicht mit Leuten darüber unterhalten, die nicht in meiner Lage sind. Meine beste Freundin weiß z.B. nix davon, dass ich am gerade am "Basteln" bin. Sie erfährt es erst, wenn ich tatsächlich mal schwanger sein sollte, genauso wie der Rest meiner Familie.

Ansonsten versuche ich mich ein wenig abzulenken. Mit neuen Dingen. Habe z.B. vor zwei Wochen mit dem Nähen angefangen, obwohl ich gar keinen Schimmer davon habe #rofl Klappt aber super :-) Inzwischen überlege ich auch zweimal, ob ich hier ins Forum komme oder dann doch lieber etwas "Aktives" mache, wie z.B. mit meinem Sohn spielen, ein Buch lesen, oder Wäsche zusammenlegen oder etwas, das mir in jedem Falle Spaß macht...

:-)

Beitrag von kueckchen 04.01.11 - 13:59 Uhr

Aber wie bitte soll das gehen ?



das kommt von ganz allein , ich war irgendwann so fertig mit der welt dass es mir tatsächlich scheiss egal wurde und tja da wurd ich schanger (ich weiss ich nerv damit , aber 4 tage vor eisprung einmal sex gehabt und hat geklappt)!

Liebe Grüße
ich drück dir mal einfach ganz fest die daumen!!