Wie groß und wie schwer sind eure 4-5 Jährigen? Mache mir Sorgen. Lang

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von leonluca2006 04.01.11 - 21:49 Uhr

Hallo :)

mein Sohn ist jetzt 4 3/4 und wird im März 5 Jahre alt.

Er war schon immer recht hager, aber heute beim Duschen bin ich mal wieder regelrecht erschrocken...

So richtig knochig ist er :( Hab ihn direkt gewogen und 14,9 kg waren es nur...

Bei der U8 im Februar 2010 wog er noch 15,8 kg...

Groß ist er genau 1,05m und vor einem Jahr war er genau 1m groß.
D.h. in einem Jahr nur 5 cm gewachsen. Ist doch schon arg wenig oder?

Wie geht denn sowas? Er ist wirklich nie krank, mal bisschen Schnupfen oder Husten oder so, sonst nichts.

Essen ist bei uns ne Qual. Es mäkelt an allem herum :(

Es gibt mehr oder weniger zur Zeit nur 3 Dinge die er wirklich gerne isst:

Nudeln mit Pesto, Pfannkuchen und Paprika :)

Er isst sehr wenig und nur mit bitten und betteln. Die Portionen sind von der Menge die eines Babys...

Seine 1-jährige Schwester isst ja mehr als er.

Mein Mann hat ihm mal aus Versehen eine Jeans der Schwester angezogen in 86, die ging auch vom Bund her prima zu.... nur eben viel zu kurz.

Alle Hosen sind im viel zu weit... Sogar diese Squinny Jeans von H&M muss ich um 3 oder 4 Löcher enger an der Seite stellen, damit sie ihm nicht runterrutscht.

Meint ihr ich muss mir ernste Gedanken machen??
Wenn ich meine Kinder zusammen sehe, kann ich kaum glauben, dass sie 3 Jahre auseinander sind.
Meine Tochter ist gerade mal 15 cm kleiner...

Im Kindergarten sind alle Kinder seines Alters einen ganzen Kopf größer und viel schwerer.. sogar die meisten Jüngeren sind größer...

Sind 5 cm Wachstum in einem Jahr ''normal''... ich mein vielleicht hängt das ja zusammen.

Liebe Grüße Karin


Beitrag von chaos-queen80 04.01.11 - 21:54 Uhr

Ich will dich ja nicht beunruhigen, aber wenn du dir solche Sorgen machst, geh doch mal zum Doc.

Ich kenne auch jemanden, der Bub ist auch sehr schlank. Er ist einfach sehr agil und isst auch nicht besonders

Er ist nicht auffällig, aber die Eltern waren beim Doc. Was rauskam weiss ich nicht. Eine Zöliakie ist es nicht.

Wichtig ist, dass man es untersuchen lässt, da die Kinder nur bis zu einem bestimmten ALter wachsen.

Lass es checken, dann bist du beruhigt.

LG
Tina

Beitrag von tweety12_de 04.01.11 - 21:56 Uhr

hallo,

max wurde letzten oktober 5.

er ist 1,10 m groß und wiegt 15 kg. er war schon immer schlank ung groß !!

sein kleiner bruder ist 2 und wiegt grad mal 2 kg weniger .er ist auch groß und nicht dick, normal halt.

ich mach mir keine gedanken. derk inderarzt ist immer zufrieden wenn eri hn sieht. von daher....

gruß alex

Beitrag von sternenengel2000 04.01.11 - 21:58 Uhr

Hi Karin,

hab mir mal eben das U-Heft von meinem Mittleren geschnappt, der auch so dürr ist.
Bei der U8 hatte er 105cm und 18kg, bei der U9 111cm und 20kg. Auch nicht viel mehr gewachsen wie deiner...
Jetzt ist er neun und ist knapp 134cm groß und wiegt 30kg.
Und ist so dürr und "durchtrainiert" (mach absolut KEINEN Sport) hat steinharte Bauchmuskeln.
Essen tut er auch nicht viel, aber er macht kein Theater.
Ich hab mal gehört, das sich Kinder das holen, was sie brauchen #kratz Ob`s stimmt? Ich weiß es nicht.

Was sagt der der KA dazu???
Meine Freundin war mit ihrer Tochter deswegen beim KA. Sie müssen Buch führen wann sie was ißt...und muß regelmäßig gewogen werden.
Sie ißt aber viel und nimmt nicht zu.


Unser "Kleiner" ist 3,5 Jahre alt und ist jetzt schon 110cm (soviel wie der Große mit 5 #schock) und wiegt 20kg. Bei ihm brauch ich mir (Gott sei dank oder leider) keine Sorgen um`s essen machen...er mampft mir viel zu viel!!

lg Tanja

Beitrag von leonluca2006 04.01.11 - 22:07 Uhr

Hallo!

Bei der U8 war er ja noch recht im Rahmen, da hat der KA garnichts gesagt.

Wenn ich im U-Heft nachschaue, ist er aus der Linie rausgefallen, Gewichtstechnisch :(

Die U9 steht ja noch an.

Er bewegt sich schon viel, spielt auch Handball und fährt wie ein Verrückter mit seinem Rad, aber Essen ist eben bei uns wirklich nur mit Zwang möglich.

Trinken ist bei uns auch sehr ein Problem.

Ich glaub ich werde am Montag mal beim Kinderarzt anrufen....

Aber es macht mich halt schon stutzig. Wie du ja selber schreibst, dein Sohn ist mit 3,5 schon 1,10, also nochmal 5 cm größer als mein fast 5-jähriger.... und irgendwie scheint das völlig normal zu sein...

Beitrag von sternenengel2000 04.01.11 - 22:32 Uhr

Laut diesem Somatogramm im U-Heft wäre er auf der 3% Linie. Also noch nicht wirklich beängstigend würde ich sagen. Beim Gewicht ebenso.

Ich goo***mal eben. Es gibt noch eine andere Tabelle...

http://www2.aponet.at/default.pxml?kap=1171&mod=ed&lang=de

auf die schnelle gefunden:

da wäre er mit 5 Jahren: 111cm + - 8cm, also noch drin und mit dem Gewicht:
knapp drunter unter dem "soll".

Ich glaube, ich muß mir da eher Sorgen um meinen "kleinen Großen" machen.
Er ist drüber 97cm + - 7cm und Gewicht auch über dem "soll"

Mal gespannt was die U8 im Mai sagt.

Ruf du mal den KA an und frag nach seiner Meinung.
Meld dich doch dann noch mal, wenn du magst.


lg

PS: finde es besser, wenn die Kinder eher "kleiner" sind, dann wird nicht sofort soviel gefordert.
Meine Große wird im Februar 14J., ist mittlerweile größer (1,70) und schwerer (wir verraten mal nichts ;-))...sie war damals 5, als sie gefragt wurde, ob sie schon in die 2. Klasse geht...und sie erwiderte: ich geh noch in den Kindergarten!!! Von ihr wurde meistens (größenbedingt) mehr abverlangt, als von unserem jetzt 9 Jährigen (halt kleiner gewachsen). Bin gespannt auf unseren Junior, der jetzt im Kiga schon so groß ist, wie einige die im Sommer in die Schule kommen...

Beitrag von maya2308 04.01.11 - 22:02 Uhr

Huhu!

Wow, ich würde schon behaupten, dass das sehr wenig ist, das Gewicht meine ich!

Unsere Maus (5 Jahre und 4 Monate) wiegt 20,3 kg (heute gewogen)! Größe weiß ich nicht genau! Sie trägt jetzt Klamotten in Größe 110, wobei die Oberteile so langsam auch in 116 sein dürfen, weil sonst die Ärmel zu kurz sind! Also, sie wird so um die 1,10 m sein!

Maya isst sehr gut! Auch so ziemlich alles! Sie mag sogar gerne Schafskäse und Garnelen! Ein Alles-Fresser!
Rein optisch finde ich sie zur Zeit perfekt, nicht zu dünn und nicht zu dick!

Eine Freundin von mir hat auch einen Sohn, der so wenig wiegt wie deiner und der isst auch fürchterlich! Er leidet auch an Eisenmangel und ist ständig krank! Meine Freundin ist da ehrlich gesagt aber auch zu nachlässig! Wenn er nicht mehr essen will (was nach 3 Happen der Fall ist), darf er aufstehen und spielen gehen! Das würde es bei uns nicht geben! Man muss da auch mal an die Gesundheit des Kindes denken!

Im übrigen rede ich da aus Erfahrung! Ich selber war früher als 5-Jährige stark unterernährt! Ich hatte ständig mit Nierenvergiftungen zu kämpfen, was als Symptom Eckel vor Essen nach sich zieht! Als ich dann einmal 41 Fieber hatte, bin ich dann fast drauf gegangen, weil ich nichts zu zusetzen hatte!
Deswegen achte ich bei unseren Kinder stark auf eine gesunde und vor allem vorhandene ausreichende Ernährung!!!!

Beitrag von sternchen7778 04.01.11 - 22:03 Uhr

Hallo Karin,

mein Großer wird auch im März 5. Aktuell kann ich Dir leider nur seine Größe sagen: 1,10 m. Beim letzten Wiegen irgendwann im Herbst hatte er 18 kg.

Bei der U8 hatte er 17,1 kg verteilt auf 1,05 m. Also auch nur 5 cm Wachstum.

Wenn ich mir die anderen gleichaltrigen Jungs bei uns im Kiga angucke, ist er nicht der Größte, aber auch nicht der Kleinste.

Letzten Sommer hatte er auch locker noch 86er und 92er Shorts an. Da fiel dann auch die Länge nicht auf...

Ich finde ihn aber momentan auch sehr schlank. Nicht knochig, aber auch kein bissel speckig. Nochmal 3 kg weniger kann ich mir da kaum vorstellen.

Wenn Du Dir aber völlig unsicher bist, dann sprich doch wirklich mal mit Eurem Kinderarzt.

LG, #stern

Beitrag von schildi77 04.01.11 - 22:04 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist 3,5..aktuell 101cm und 15,5 kg.
Ich brauchte meinem Sohn nie mit dem Essen hinterher rennen.

Wie sieht denn die Kurve im U-Heft aus ?
Wenn sie gleichmäßig verläuft, ist kein Grund zur Sorge.
War er krank in letzter Zeit ?! da er Gewicht verloren hat ..

Also ich merke bei meinem Sohn, dass er manchmal in die Höhe schiesst (er ist von Okt-Nov 3cm gewachsen) und dann ist auch wieder paar Monate Pause und dann ist er wieder über Nacht geschossen #zitter

Mit dem Essen würde ich ihn einfach in Ruhe lassen. Frag ihn, was ihr vielleicht zusammen kochen wollt und was er gern essen möchte. Isst er viel zwischendurch ?!

Wenn du dir Sorgen machst und er im Wachsen "auffällig" ist, dann sprich doch mal mit dem KiArzt drüber ?!

Alles Gute,
Sandra

Beitrag von leonluca2006 04.01.11 - 22:14 Uhr

Hallo ;-)

Ich bin eben am Grübeln ob das geringe Gewicht auch etwas mit der Größe zu tun hat.

Es kann doch nicht sein, dass ein normales Kind in einem Jahr fast 1 kg abnimmt....

Krank ist er nie gewesen, zumindestens nicht so, dass er hätte nicht raus oder in den Kindergarten gehen können..

Keine Magen-Darm Geschichten oder etwas, was das Gewicht rechtfertigen würde.

Bei der U7a war er 93 cm groß und ist in einem halben Jahr 7cm gewachsen...

Und jetzt in einem Jahr gerade mal 5....

Beitrag von daniel1012 04.01.11 - 22:10 Uhr

Hallo Karin,

also meine Tochter wird Ende April 5. Sie wiegt derzeit knappe 15 Kilo. Wie groß sie genau ist, keine Ahnung, denke so das wir den Meter jetzt geknackt haben. Bei der U8 war sie jedenfalls 96 cm und 14 Kilo leicht. Auch zu klein für ihr Alter, aber im unteren Normbereich. Wie gesagt wir sind auch klein.

Also genau so ein Leichtgewicht wie dein Sohn.

Mein Sohn wird im Mai drei, war bei der letzten Untersuchung bezüglich Gewicht und Größe jetzt 81 cm und 10 Kilo leicht. Der Arzt hält das im Auge mit der Größe, weil er schon recht klein ist für sein Alter. Ich bin aber auch recht klein, 1,57m und mein Männe 1,65. Also nen Riesen werden wir nicht bekommen.

Lg Nadine mit Lenie06 und Phil08

Beitrag von leonluca2006 04.01.11 - 22:23 Uhr

Hallo :)

wenn ich das mal so frech sagen darf, wenn die Eltern Zwerge sind, können die Kinder ja auch nicht allzu riesig werden :)))

Wenn wir selber so klein wären, würde ich mir null Gedanken machen.

Aber ich bin 1,73 und mein Mann fast 1,90....

Daher versteh ich auch nicht, wieso mein Sohn immernoch so ein abgebrochener Zwerg ist ;-)

Beitrag von daniel1012 04.01.11 - 22:28 Uhr

Was sag ich da immer:

Auch Zwerge muss es geben. Nein Spaß bei Seite. Vielleicht macht er bald nen Schuss und du bist überrascht. Jungen haben häufig so riesen Schübe mit 13 hab ich mal gehört.
Noch wächst er ja, auch wenn nicht viel aber er wächst.

Die Zeit wird es zeigen.
Und wenn es nen kleiner Mann bleibt, hat er nen tolles Leben vor sich.

Beitrag von freyjasmami 05.01.11 - 13:14 Uhr

Wo kommt die Größe dann bei meinem Zwerg her?#kratz

Ich bin 1,62m und mein Mann 1,73m.

Der Kleine (fast 29 Mon.) war vor Weihnachten 94cm groß und wiegt knapp 14,5kg. Alle halten ihn immer für älter.
Er kam übrigens 4 Wochen vor Termin mit 50cm und 3470g zur Welt - dafür ist er dann fast 4 Monate nur milimeterweise gewachsen und nahm kaum zu, jetzt holt er ALLES wieder auf.
Meine Tante hat damals schon gesagt:

"Der hat so große Hände, das wird mal ein Riese wie mein Oliver, der hatte auch so große Hände!"
(mein Cousin - der ist über 1,90m und die Eltern sind beide knapp unter bzw. über 1,70m!)

In der Kita vom Sohn meiner Cousine geht ein Mädchen die auch ewig nicht gewachsen ist - bei ihr wurde festgestellt das sie auf bestimmte Lebensmittel reagiert und deshalb kaum wächst. Frag mich aber bitte nicht, was das ist.

Übrigens war ich in der Grundschule immer eine der Größten und trotzdem bin ich seit der 6. Klasse nicht mehr gewachsen ;-)

Wenn Du Dir Sorgen machst, geh zum Arzt. Die können die Handknochen röntgen und schauen wie groß er in etwa wird.
Achja, mein "kleiner" Bruder wird im Mai 14, ist jetzt 1,76 und hat Schuhgröße 46!(wir haben aber unterschiedliche Väter)

Beitrag von schullek 04.01.11 - 22:48 Uhr

mein sohn iust 5, etwa 109 groß und etwa 19,5 kg schwer. ideal, so sieht er jedenfalls aus. er hat ziemlich viele muskeln, ist aber auch immer in bewegung. dann einmal die woche schwimmunterricht udn einmal fußballtraining., wäre vielleicht auch etwas für deinen jungen. einmal die woche ein fester sport. regt ja auch den hunger an;-)

generell kann ich dir nur eins empfehlen: keien extrawürste für ihn. du bestimmst, was es zu essen gibt, er bestimmt wieviel udn was er davon isst. das wird weder kommentiert noch ausgewertet.

lg

Beitrag von leonluca2006 04.01.11 - 23:01 Uhr

Leon spielt seit einem Jahr 2mal die Woche Handball.
Im Schwimmbad sind wir auch sehr oft.
An mangelnder Bewegung kann es nicht liegen...

Beitrag von philippemily1911 04.01.11 - 22:57 Uhr

Hallo.

Also mein Sohn wird nächsten Monat 5 und er ist für sein alter sehr klein und sehr dünn. Er ist genau 1m und wiegt knapp 13kg.

Er ist aber schon immer ein ganz schlechter esser was ich schon alles versucht habe es geht einfach nicht.

Die Kinderarztin kennt das Problem auch und wir mussten mal eine zeitlang regelmäßig in die Praxis zum wiegen aber das hat mich und meine Sohn nur noch mehr belastet wegen dem druck ob er nun endlich wieder etwas zugenommen hat. Das bringt echt überhaupt nix.

Meine Tochter 3 1/2 Jahre und ist 89cm groß und wiegt 10,5kg. Ist auch nicht so toll.
Sie isst auch superschlecht.

Wahrscheinlich ist es einfach so ich kann es nicht mehr ändern.
Das essen artete jedesmal in eine Kampf hier aus. Ich koche auch immer alles frisch und es ärgert einen wenn es einfach nei gegessen wird obwohl es eigentloch schon die Sahen sind die sie gerne essen.

Ich hoffe nur das es vielleicht irgendwann besser wird.


LG Sandra

Beitrag von arnissa80 04.01.11 - 23:12 Uhr

Bin erschreckt wie groß meine "Kleine" ist.

Christina wird erst im Februar 2011 4Jahre alt und ist (heute noch gemessen) 1,09 cm groß und wiegt 20 kg.

Wo soll das noch hinführen????
Obwohl seit April (U7A) ist sie nur 3cm gewachsen, vielleicht machen wir jetzt erstmal einen Wachstumsstopp?!

Sie isst fast alles und leider auch zuviele Süßigkeiten.
Ich muss sie immer bremsen, sie fängt jetzt langsam damit an zu sagen,das mag ich nicht und das mag ich.
Sie liebt Salat und Gemüse, bei Fleisch probiert sie mal, isst aber nicht viel davon, ich denke bei ihr machen es die Mengen und wenig Bewegung...sie ist ein Couchpotato.
Bald gehts zum Ballett und Turnen. Bisher war nur einmal die Woche schwimmen.

Ich würde sagen 5cm Wachstum in einem Jahr sind schon normal...
LG
Arnissa

Beitrag von binnurich 05.01.11 - 09:00 Uhr

Nimm das U-Heft und trage die Werte ein.
Wenn du dir Sorgen machst - d. h. ein schlchtes Bauchgefühl hast, sprich mit dem KiA drüber.

Grundsätzlich ist er schon leiht untergewichtig http://ernaehrungsstudio.nestle.de/TippsTools/Rechner/BMIKinder.htm

Aber es kommt sicher auch auf euch an, wenn die Eltern beide sehr groß sind und eher zu Über- als Untergewicht neigen, würde ich mir Sorgen machen.

Beitrag von hongurai 05.01.11 - 09:01 Uhr

unser sohn, genau 4,5 isst auch sehr sehr sehr schlecht. kleine portionen und es gibt nur wenige sachen, die er überhaupt mag:
nudeln
pommes
schnitzel
salamibrot
salamipizza
das wars eigentlich auch schon. Seine zwillingsschwester geniesst das essen regelrecht. :) Tja...

er ist 103cm gross und wiegt auch nur knapp 15kg.

Sonst ist er ausdauernd, nicht schlapp oder ständig müde. Sehr aufmerksam.

wir haben ihn untersuchen lassen schon frühzweitig, weil diese "essprobleme" schon sehr früh bei ihm angefangen haben. Keine Allergien, keine glutenunverträglichkeit. Keine körperlichen schwächen, keine kieferprobleme. Das einzige ist, dass er seine zunge nicht nach oben und nicht nach hinten tun kann im mund, wodurch er auch einige buchstaben nicht richtig aussprechen kann. Er sagt immer, da muss er husten und würgen...

Also sind wir jetzt bei einer sehr sehr guten und lieben logopädien, die genau diese sachen mit ihm übt. Auch auf das essen geht sie mit ein.

Wir sollen ihm die speisen geben, die er mag - war die aussage der psychologin. Das bekommt er auch. Allerdings bestehen wir jeden tag auf ein grosses glas ausgepressten obst- und gemüsesaft.

Mal schauen.

Beitrag von thea21 05.01.11 - 09:02 Uhr

Sophia wird in 1 Monat 5!

Sie ist genau 1m2cm groß!
Sie wiegt 17 Kilo!

Sie ist n Mops! ;-)

Beitrag von anela- 05.01.11 - 09:22 Uhr

Unsere Tochter wird im April 5.
Sie ist 108 cm groß und wiegt 15 kg.

Zu Anfang war sie ein dickes Stillbaby, seit das "richtige" Essen losging war das vorbei. Ich bin auch froh über alles, was sie überhaupt ißt.

Aber ihr geht es gut, sie ist so gut wie nie krank und der KiA ist auch zufrieden (er sagt, ihm machen die übergewichtigen Kinder mehr Sorgen, solang es ihr gut geht, ist alles ok)

Beitrag von nicole1007 05.01.11 - 09:31 Uhr

Huhu,

unser Großer ist jetzt 4J 3M und ist 1,02 Meter und wiegt auch nur 14,5 Kilo.
Er war schon immer an der unteren Grenze.
Er ist fit und normal entwickelt.
Essen naja endet öfter im Ich hab keinen Hunger Genöle.
Süßes würde er aber essen, gibts nicht wenn er nicht normal isst.
Unsere KiA sieht keinen Grund zur Sorge...

LG
Nicole mit Joshua und Raphael (5 Monate, 70 cm - 7300 Gramm)

Beitrag von oekomami 05.01.11 - 09:36 Uhr

Hallo,

also unser 3 Jähriger ist 105 cm groß und wiegt 14 kg.

Ich hatte auch erst Angst das es wenig ist, aber die Uniklinik meinte genau richtig.

LG

Beitrag von jazz11 05.01.11 - 09:37 Uhr

Hallo!

Wenn du dir Sorgen machst frag einfach mal beim Arzt nach. Das sollte ja kein Problem sein wenn du denn richtigen!!! Arzt hast. ( bei der großen hatte ich mir mal Sorgen gemacht weil sie nicht richtig gegessen hat, als ich den Arzt ansprach meinte er nur das ich ihr nichts geben soll, dann würde sie hinterher sogar Hundefutter essen.....was meinst du wie schnell ich den Arzt gewechselt habe...)

Aber nun weiter. Unsere kleine ist im Oktober 5 geworden. Ist knapp 120cm groß und hat so 22 kg. Weiss auch nicht wo sie noch hin will.

Wie gesagt am besten beim Arzt fragen, der kennt sich besser aus was okay ist oder nicht und kann auch alles weitere veranlassen falss notwendig.


Lg

  • 1
  • 2