Was hat bei euch geholfen die Wehen zu fördern?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von purzel0603 06.01.11 - 11:42 Uhr

Hallöchen ihr Lieben,
ich komme aus dem Schwangerschaftsforum und würde gerne wissen, was bei euch geholfen hat um die Wehen anzuregen?

Danke schon mal für die lieben Antworten.

Nancy mit #baby Leonie im Bauchi 39. SSW

Beitrag von babydreamer 06.01.11 - 11:45 Uhr

Hallo,

ich hab beim 1. Kind nichts gemacht. Beim zweiten Kind hab ich am ET ein heißes Bad genommen, bin 19Uhr aus der Wanne raus und 21 Uhr fingen die Wehen an, am nächsten Tag kurz nach 8Uhr war sie da.

Ob sie natürlich auch ohne Bad so gekommen wäre weiß ich natürlich nicht ;-)

Alles Gute für deine Geburt.
LG
Martina

Beitrag von emilylucy05 06.01.11 - 11:50 Uhr

Hallo,

mein Sohn kam 10 Tage nach ET. Bei ihm habe ich versucht: ein paar Schluck Wein (Tip vom FA), heißes Bad, GV, viel laufen und treppen steigen. Gebracht hat es mir alles nichts. Habe etwa 1 Woche vor ET damit angefangen.
Meine Tochter kam 2 Tage nach ET. Da mein Sohn schon per KS kam hat mir meine Hebi diesmal extra Wehentee gegeben und Geburtsvorbereitende Akupunktur. Auch das hat alles ncihts gebracht. Habe auch bei beiden Ananas gegessen und sonst was was als Wehenauslösend gilt.

Ich denke wenn nach irgendwelchen Hilfsmitteln was in gang kommt ist es wohl eher zufall oder es war wirklich alles bereit.

Ich wünsche Dir alles gute und eine baldige Geburt. :-)

LG emilylucy

Beitrag von corky 06.01.11 - 11:54 Uhr

huhu #winke

also ich habe eine halbe Dose Trockenpflaumen gegessen und Durchfall bekommen wie verrückt #hicks paar Stunden später fingen die Wehen an und nach 7 Stunden war mein Kleiner da #verliebt

Liebe Grüße
Marie

Beitrag von cherry73 06.01.11 - 11:57 Uhr

Nichts,
weder heißes Bad, noch #sex und all die anderen Hilfsmittel die empfohlen werden. Es wurde letzlich bei ET+ 4 wegen schlechter Herztöne per Wehentropf eingeleitet. Lena#verliebt war dann innerhalb von 4 Stunden da, sie wäre sicherlich noch etwas länger im Bauch geblieben. Bin ins Kh da war Mumu zu und Gmh noch komplett erhalten. Die ganzen Dinge helfen nur wenn der Befund reif ist.

Wünsche dir eine schöne Rest-SS

LG Cherry mit Lena#verliebt 10 Wochen

Beitrag von cherry73 06.01.11 - 12:03 Uhr

Achso, 4 Tage vor ET haben wir mit Globulis angefangen und am ET mit Akkupunktur.

Lg Cherry

Beitrag von cecil76 06.01.11 - 12:13 Uhr

Bei mir wars genau so...
Vorm ET hab ich mit Himbeerblättertee angefangen, bin spazieren gegangen... Nichts gebracht...
Am ET hab ich dann nen Sekt getrunken und weiter den Tee.... Nichts#schmoll
Dann #sex, Badewanne, Spaziergänge, eigentlich alles was man so machen kann...
Nach ET+6 dann ins Krankenhaus zum Einleiten, weil ich keine Lust mehr hatte...#aerger
Dort erst einen Wehencocktail bekommen, abends hatte ich dann Wehen, aber keine Öffnung des Mumus....
ET+8 ist dann endlich Sophia auf die Welt gekommen..., lag ca. 38 Stunden in den Wehen...#zitter

Wünsche Dir alles Gute und dass es bei Dir schneller geht...:-)

Beitrag von panne80 06.01.11 - 11:58 Uhr

Treppensteigen #schwitz

Beitrag von jasmin0605 06.01.11 - 12:08 Uhr

nichts......ich lag 36 stunden im kreißsaal und auch im krankenhaus hat nichts geholfen...
meine kleine kam 7 tage nach ET...und ich war fix und fertig habe alles ausprobiert nichts....ich musste warten bis meine fruchtblase ein bisschen gesprungen ist...aber selbst nach diesem sprung hat sich nichts getan!!!!!
manchmal hilft nur warten...die kleinen mäuse kommen schon wenn sie fertig sind und vorallem bereit sind die große welt zu entdecken! ;-)

Beitrag von sternschnuppe-72 06.01.11 - 12:08 Uhr

Hallo,
ich hatte zum Ende der Schwangerschaft Wassergymnastik gemacht und geburtsvorbereitende Akkupunktur. Am Tag der Geburt hatte ich auch Akkupunktur und an diesem Tag haben abends die Wehen angefangen.
Während ich eine DVD (Thriller) geguckt habe.
Mehr habe ich nicht gemacht.#winke

Beitrag von mutschki 06.01.11 - 12:11 Uhr

huhu

beim 2ten und jetzt bei nick #sex ;-)
bei romeo ist mir ein paar std (6-7) die fb geplatzt,bei nick hatte ich an dem tag schon ab und an ein paar wehchen,nach dem #sex gings 1-2 std danach richtig los :-p

lg carolin

Beitrag von juliasmama 06.01.11 - 12:20 Uhr

Bei der Julia half garnicht bin da super heiß baden gegangen super lange spaziergänge sex es half nichts kam 10 tage übern Et per einleitung zur welt.
Bei emely habe ich voher diesen tee getrungen und hinterher hebamme akupunktur .
2 tage vor der Geburt habe ich diesen schleimtropf verloren und am 4 .12 kam unsere maus dann nach 6 std wehen zur welt nach geplatzter FB.

Beitrag von nine-09 06.01.11 - 12:21 Uhr

Bei meinen zwei großen Mädels gings in der 38 SSW immer von alleine los,erst der Schleimpropf und dann gleich Wehen. Bei meinem Kleinen kam alles ganz ander denn da hatte ich einen frühzeitigen Blasensprung und nach 24h wurde mit Gel eingeleitet und nach 12h nochmal mit Gel und dann gings los bei 36+1.

LG Janine

Beitrag von margarita73 06.01.11 - 12:34 Uhr

Hallo,

bei mir hat nix geholfen. Lotte (mein 3. Kind) kam bei ET+5. Mein Großer bei ET+6 mit Wehentropf und der Mittlere per geplantem KS. Ich glaube, es muss einfach alles bereit sein und dann gibt das Kind per Hormonausschüttung das Startsignal für Deinen Körper.

Alles Gute und eine schöne Geburt! :-)
Sabine

Beitrag von miriamama 06.01.11 - 13:05 Uhr

Tja, ähmm... ich kann da leider auch nicht weiter helfen.

Charlotte kam bei ET +11 zur Welt.

Und ich würde NIE WIEDER einleiten lassen oder sonst irgendwie in die Natur eingreifen. Nicht, weil es jetzt irgendwie schlimm für mich war oder sowas, aber das Baby entscheidet von ganz alleine, wenn es auf die Welt kommen möchte und vor 1000 Jahren gab es diesen ganzen ET-Kram usw auch nicht. Das Baby interessiert sich nicht dafür, was der FA ausgerechnet hat. Das Baby kommt dann, wenn es meint für die Welt bereit zu sein.

Leider hatte ich diese Einsicht aber erst nach der Geburt meiner Tochter. Schade, dass hätte uns vieles erspart.

Wir haben bei ET+9 angefangen einleiten zu lassen im KH mit einem Wehencocktail, den bekam ich um 22:00.
Um 0:30 war ich bei 1cm
Um 6:00 waren es 1-2cm
Um 14:00 sagten die Hebammen, dass es wohl nicht sonderlich schnell weiter gehen würde und der FA schickte mich um 18:00 nach Hause zum erholen.
Um 22:00 hatte ich krampfärtige Schmerzen, so schlimm, dass es mir die Tränen in die Augen schoss. Ins KH, MUMU immer noch bei 2cm.
Am nächsten Tag (ja, wir sind jetzt schon bei ET+11) ging es um 10:00 an den Wehentropf.
Um 15:05 ist die Fruchtblase gesprungen (wurde dann vom Tropf abgenommen) und um 17:03 ist Charlotte im Wasser geboren. Um 21:40 waren wir zu Hause angekommen.

Die ersten beiden Tage hätte ich mir echt sparen können. Und auch als mir der Tropf entnommen wurde, wurden die Wehen schwächer. So schwach, dass ich kaum Presswehen hatte und jetzt hab ich den Salat. Starke Gebärmutterabsenkung. Klar, 20Min pressen ohne vernünftige Wehen ist nicht gerade förderlich!

Also, ich kann dir echt nur raten es sein zu lassen irgendwie einleiten zu lassen. Beim nächsten Kind (wenn meine Gebärmutter wieder im Gang ist, was momentan aber überhaupt nicht danach aussieht), werde ich nicht wieder so in die Natur pfuschen.

Sorry, ist jetzt total lang geworden! #schein

LG! Miriam

Beitrag von savaha 06.01.11 - 13:25 Uhr

NICHTS! Wir haben alles versucht:
- heiße Dusche
- Liebe machen
- gut einheizen
- Glas Rotwein trinken
- Bauch mit Ut-Öl einreiben
- wehenauslösende Akupunktur
- viel spazieren gehen
- Treppensteigen


Im Endeffekt wurde er 10 Tage nach ET eingeleitet und ist 11 Tage später gekommen

Beitrag von miriamama 07.01.11 - 10:52 Uhr

Ich hab die Akupunktur auch gemacht und meine Hebi hat mir damals gesagt, dass sie nicht dafür sei die Geburt auszulösen (bis auf den kleinen Zeh, der KANN Wehen auslösend sein!), sondern um den MuMu weicher zu machen und die Geburt somit schneller verlaufen würde.

Beitrag von honigbienchen78 06.01.11 - 16:26 Uhr

bei mir hat sofort geholfen:

scharf essen
treppen runter laufen
sex haben
rotwein trinken (ein glas nur)

und schon am nächsten abend hatte ich den blasensprung... und dann war er um 5h morgens da!!!

viel glück wünsch ich dir

Beitrag von melsg 06.01.11 - 21:24 Uhr

Pflaumen essen, Kaffee trinken und Pulsatilla Globuli! Aber wegen der Globuli vorher die Hebamme fragen!