Meine (noch) Freundin redet nicht, wenn es Probleme gibt.

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von bennyhill 07.01.11 - 13:24 Uhr

Hallo zusammen,

ich dachte immer, dass ist ein Problem, was nur wir Männer haben. Meine Freundin redet nicht mit mir, wenn es Probleme gibt, die man klären sollte.

Vor gut 5 Wochen habe ich meine J. kennengelernt. Die Zeit mir ihr war einfach ganz große Klasse! Jede Minute mit ihr habe ich richtig genossen und wir haben uns immer sehr aufeinander gefreut. Abends auf der Couch gekuschelt, Hand in Hand durch die Stadt usw. Alles passte geradezu perfekt aufeinander. Bis wir nun Silvester miteinander verbringen wollten und sie bereits am 28. Dez zu mir kam. Von da an hockten wir knapp 1,5 Wochen aufeinander. In der Zeit sind ihr wohl einige Dinge aufgefallen, die ihr an mir einfach nicht gefallen. Dinge über die man hätte reden können und wo ich bereit bin Dies und Das zu ändern. Aber sie sagte nichts und sammelte quasi alles. Ihre Laune sank von Tag zu Tag und sie distanzierte sich von mir. Alles war so komisch. Sie rückte auf der Couch nicht mehr zu mir, im Bett drehte sie sich gleich um, um einzuschlafen und im Zoo gingen wir beide zwar den selben Weg, aber nicht wirklich zusammen.

Da ich ein gebranntes Kind bin, habe ich gleich gefragt was los sei und sie meinte, dass sie genervt wäre. Hatte den Verdacht, dass es an mir liegt und hab gefragt, ob ich fahren soll. Dachte mir schon, dass es irgendwie mit mir zusammenhängen würde, aber ich hatte keinen Plan was es sei. Sie meinte dann recht kalt, dass ich fahren könne, wenn ich wollte. Das gab mir einen echten Stich und ich hab zusammengepackt und bin gegangen. Da ich davon ausging, dass sie die Nase von mir voll hatte und ich mich quase "abgeschossen" fühlte, habe ich sie gebeten mir zu sagen wann ich meine Sachen (Rasierzeugs und bissle Kleidung) holen kann. Sie wich aus als ob sie nicht wollte, dass ich ihre Sache bzw. meine Sachen holen/zurückbringen sollte. Hab sie gebeten mir einfach zu sagen, dass sie die Nase voll von mir hat und dann wäre ich weg. Aber das tat sie nicht.

Im Verlauf des Gesprächs (eigentlich eher Streit) kam raus, dass ich einige Dinge einfach falsch gemacht habe. Einiges davon kann ich verstehen und sehe ich ein. Andere nehme ich hin und bin bereit daran etwas zu ändern. Aber was mich richtig geärgert hat ist, dass sie nicht einen Versuch gemacht hat mit mir darüber zu sprechen sondern einfach nur die Dinge gesammelt hat und mir miese Laune und Unwohlsein entgegenwarf, dass ich mich genötigt fühlte zu gehen. Das alles wäre nie soweit gekommen, wenn ich eine Chance gehabt hätte zu verstehen was los ist. Wenn man doch nur miteinander geredet hätte...

Sie kann einfach nicht reden fürchte ich und das sehe ich als ganz, ganz großes Problem. Ich weiss auch nicht wie ich das angehen soll, denn so hat es keinen Sinn. Das nächste Problem wäre ja dann schon vorprogrammiert. Ich möchte gerne war für uns tun, aber ich finde keinen Anfang. Was kann ich tun? Bin echt ratlos. Will sie nicht verlieren, wenn die Lösung doch so nahe liegt. Es war einfach alles wunderbar mit ihr und jetzt das.

Danke,
bennyhill #schmoll #schmoll

Beitrag von uschi79. 07.01.11 - 13:43 Uhr

Hey Du

Lass dich mal #liebdrueck

Es ist schwer zu sagen was da in ihr vorgeht und was bei euch schief läuft?Frage ist:
Wie lange kennt ihr euch schon?Kommt sie gerade frisch aus einer Beziehung?

Das sie nicht redet ist wahrlich ein Problem,will die wohl nicht vor den Kopf stoßen,auch wenn das falsch ist...

Vor zwei Jahren hatte ich eine ähnliche Phase.Mein Freund und ich hatten uns getrennt,nach sieben Jahren.Es hat mir einfach was gefehlt in unserer Beziehung.Habe gleich jemand neuen kennen gelernt.ER war schon was älter und ich dachte das bringt auch was...
Die ersten Tage mit ihm waren auch wirklich schön,konnte mit ihm über alles reden,er war lieb und zärtlich.Habe endlich wieder Aufmerksamkeit bekommen.Aber je länger das ging merkte ich das ich mich entferne.Er hat mich aber auch stark bedrängt,mit zusammen ziehen und allem,nach grad mal 4 Wochen!!!!!!

Ich habe das ganze noch eine ganze Zeit mitgemacht und ihm ja auch angetan,weil A. ich mir selber in nichts mehr sicher war und
B. ich ihn nicht verletzen wollte,da ich ihm ja auch das Gefühl gegeben habe das da mehr von mir sei.Eigentlich habe ich nur darauf gewartet das er es beendet.
Das war nicht ganz fair von mir!!!
Also sprich nochmal mit ihr und bedräng sie bloß nicht!

Ich wünsche Dir/Euch alles alles Gute.

LG
#winke

Beitrag von bennyhill 07.01.11 - 14:00 Uhr

Danke für deine Antwort.
Vor den Kopf stoßen würde mich das nicht. Ich weiss es zu schätzen, wenn man über alles spricht. Alles andere bringt einen nicht weiter. Kommunikation ist einfach alles.

Eine Sache wäre, dass sie glaubt ich bevorzuge meinen Sohn und ihrer würde etwas hintenan stehen. Dabei mag ich den Kleinen doch auch und weiss adhoc einfach nicht was ich falsch gemacht haben könnte. Ihr Beispiel hinkt leider ziemlich und so bin ich auch nicht schlauer. Eine andere Sache wäre, dass ich immer alles bezahle und kein Geld von ihr nehme. Sie lebt von H4 und da braucht sie jeden Pfennig. Auf Silvester haben wir noch einen Freund eingeladen gehabt. Wenn ich von ihm schon nichts nehme (das ist einfach Ehrensache finde ich), dann mit Sicherheit von ihr auch nichts. Oder gerade von ihr eben nichts. Wozu denn auch? Ich verdiene nicht schlecht und brauche das einfach nicht. Und Geld mit ins Grab nehme ich auch nicht.

Beitrag von thea21 07.01.11 - 14:10 Uhr

Sie hat Probleme, aber sicher nicht du!

Ich find dich süß! Ganz ehrlich!

Wie alt ist denn die Freundin?...nur so für´s bessere Bild!

Beitrag von bennyhill 07.01.11 - 14:17 Uhr

Ich bin 34 und sie 27. Kann immer nur betonen, dass alles einfach klasse mit ihr war. Nur das jetzt verwirrt und verletzt mich schon irgendwie. Ich meine... Wenn ich als Mann lernen konnte meine Gefühle zum Ausdruck zu bringen, dann wird sie als Frau das doch auch können oder? Und dann muss miteinander reden doch auch möglich sein statt Krams zu sammeln und mit dann um die Ohren zu hauen.

Beitrag von thea21 07.01.11 - 14:30 Uhr

Also, es gibt ja nur 2-3 Möglichkeiten...

1. Es nervt sie wirklich und sie ist oder/und bleibt halt wie sie ist und redet nicht
2. Sie hat nicht mehr alle am Strauß
3. Sie hat keinen Bock auf dich und versucht dich mit solchen Knallern los zu werden!

Wir reden hier über 4 Wochen.....

Beitrag von sunshine... 07.01.11 - 15:18 Uhr

Hallo,

vielleicht hat sie nicht gelernt über Probleme zu reden, oder sie wollte Dir nicht weh tun und nun hat sich alles angestaut, oder sie hat schlechte Erfahrungen gemacht und reagiert deswegen so. Vielleicht ist sie sich auch gerade nicht mehr sicher ob sie Dich noch als Freund möchte, weil ihr eben so viele Dinge aufgefallen sind.

Aber alles spekulieren bringt nichts und Du fragst ja nun was Du tun kannst... Ich würde versuchen offen mit ihr zu reden. Mach es in einem Moment wo ihr euch nahe seid, vielleicht auf der Couch kuschelt oder ähnliches, dann lässt es sich meist leichter reden.

Ich würde ihr vielleicht einfach sagen wie viel es Dir bedeutet offen miteinander über Dinge die einen stören zu reden und das Du gewillt bist Dinge zu ändern, das Du Kritik generell offen gegenüber stehst und sie keine Angst haben muss das Du böse reagierst oder ähnliches und das Du ja auch gerne wissen möchtest wie es ihr geht, wie es in ihr aussieht und das Du sie verstehen möchtest, sie kennen lernen möchtest, aber dazu ist es eben nötig das sie offen zu Dir ist. Alles andere ist unfair, weil Du so nicht die Chance hast Kompromisse zu machen, dazu Stellung zu nehmen, oder auch Dinge einzusehen. Und sollten sich ihre Gefühle, warum nun auch immer, geändert haben dann würde ich auch von ihr verlangen mir das ehrlich zu sagen.

Viel Glück!

Beitrag von bennyhill 07.01.11 - 16:00 Uhr

Das ist ja das gewesen, was mich etwas stutzig gemacht hat. Es wäre ein einfaches gewesen gestern zu sagen "ja, ok... es ist schluss", da ich ziemlich stark in die Richtung gearbeitet habe und sie ist nicht drauf eingegangen. Demnach könnte man meinen, dass sie nicht will das schluss ist. Bin da einfach total verwirrt drüber, aber ich weiss, dass es so nicht laufen kann. Der nächste Streit ist ja vorprogrammiert und ich halte es für sehr unfair, wenn ich keine Chance habe zu erkennen was los ist und am Ende dann der große Knall da ist.

Beitrag von ong_xa 07.01.11 - 16:19 Uhr

Kann es vielleicht sein, dass Du etwas überkompensierst?
Gab es in Deinem Umfeld Fälle, wo Beziehungen durch mangelnde Kommunikation gestört wurden oder gescheitert sind? Und Du versuchst jetzt um jeden Preis diesen Fehler zu vermeiden?

Vielleicht fühlt sich Deine Freundin durch die gut gemeinten Vorstöße zu sehr unter Druck gesetzt. Möglicherweise hat sie Erfahrungen gemacht, die es ihr schwer machen zu vertrauen und offen zu kommunizieren. In dem Fall solltest Du ein wenig vom Gas gehen und ihr mehr Zeit geben. Ich glaube nicht, dass sie die Beziehung beenden möchte. Das hätte sie bereits mit wenigen Worten tun können. Ich denke eher, dass ihr manche Dinge einfach zu schnell gehen.

Beitrag von bluemle08 07.01.11 - 16:56 Uhr

Hallo,

also mal ganz ehrlich ich würde den typ anzeigen, auch wenn ihr es nicht direkt beweisen könnt.
du weist ja nicht was der typ mit dem viedeo so alles anstellt, man hat schon oft genug reportagen im frenseher gesehen, wo menschen plötzlich nackt im internet zu sehen sind und sie nix davon wussten.

warum deine tochter das angebot von dir nicht an nimmt liegt für mich klar auf der hand, sie ist 16 und schämt sich natürlich sehr dafür. das ist doch im dem alter nochmal das man mit seinem eltern nicht so gern über das thema sex spricht weil man sich scheniert....

also ich würde das ganze nicht so einfach belassen.
klar wenn deine tochter über weitere schritte absolut dagegen ist musst du das akzeptieren, aber ich würde nochmal mit ihr darüber reden ..

glg

Beitrag von pieda 07.01.11 - 20:02 Uhr

Na DA hat sich aber wer mächtig im Beitrag verirrt,was?

Ist ja nicht wild,hab mich nur gewundert über Deine Zeilchen;-)

;-)

Beitrag von bluemle08 08.01.11 - 13:51 Uhr

ja sorry ist wohl etwas schief gegangen #klatsch#hicks

Beitrag von hedda.gabler 07.01.11 - 18:35 Uhr

Hallo.

Du scheinst ein lieber Kerl zu sein ...

... und genau das ist wahrscheinlich der Knackpunkt, weswegen sie nicht offen mit Dir redet, eben um Dich nicht zu verletzen. Dass Dich ihre jetzige Art auch verletzt, sieht sie wahrscheinlich gar nicht so ...

... offensichtlich will sie sich ganz sanft von Dir trennen.

Ich hatte in meinem Leben einige solcher "Beziehungen" ...

... man lernt jemanden kennen, verknallt sich, hat ne intensive kurze Zeit und plötzlich kommt der Punkt, an dem man merkt, dass man diesen Mann eigentlich gar nicht wirklich will, die Gründe dafür können mannigfaltig sein ...

... tja, und wie kommt man aus der Nummer am Besten raus? Man ärgert sich über sich selbst, dass man sich überhaupt so intensiv auf die Sache eingelassen hat, vor allem weil man dem anderen damit ja auch viele Hoffnungen gemacht hat ... und man fühlt sich als Versager, weil man schon wieder nicht gebacken bekommen hat, dass eine Beziehung mal länger läuft.
Beides keine Gefühle, die eine gute Voraussetzung sind, um einen klaren Schlußstrich zu ziehen.
Man sucht dann möglichst viele Haare in der Suppe, um vor sich selbst zu rechtfertigen, dass die Trennung unvermeidbar ist ... aber da man eben selbst das Problem ist, kann man nicht offen mit dem anderen kommunizieren. Wie will man es auch sagen? "Hey Du, die 5 Wochen waren toll, aber jetzt finde ich Dich einfach nur ätzend!" Klingt irgendwie doof und unreif.
Also schweigt man sich aus (um eben nicht den schwarzen Peter zu haben), verbreitet schlechte Laune und hofft, dass der andere Schluß macht (was solche lieben Männer wie Du leider nie machen;-)) ... dann kann man nämlich seine Hände in Unschuld waschen und sich noch ein paar Stunden im Liebeskummer suhlen.

Tue Euch beide einen Gefallen ... sei Du der Mann und beende das Ganze.
Ansonsten lauft Ihr Gefahr, dass ihr total nervig mit einander rumplenkelt und um den heißen Brei schlecht bis es so richtig Krach ... diese vergeudete Lebenszeit und Energie kann man sich sparen.

>>> Es war einfach alles wunderbar mit ihr und jetzt das. <<<
Ich fürchte, dass ich einige "Karteileichen" in meinem Leben habe, die das auch gesagt haben und sich nur gewundert haben ... und ja, im Nachhinein tut es mir Leid, aber aus Mitleid wollte ich auch mit niemanden zusammen bleiben.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von bennyhill 08.01.11 - 14:33 Uhr

ich verstehe was du meinst, bin mir aber nicht sicher, ob das so zu ihr passt. Ich habe gestern Abend schluss gemacht, weil ich einfach mit den Nerven am Boden bin und nicht eine Sekunde länger diese Hinhalterei vertragen könnte. Sie war dann beleidigt und machte ein bischen auf "ich bin Opfer meiner eigenen Gefühle", aber da bin ich nicht mehr drauf eingegangen und hab mich verzogen. Heute Morgen schrieb sie mir im ICQ, dass sie die ganze Nacht nicht geschlafen hat und über meine Worte nachgedacht hat. Sie würde nicht mit mir spielen und vermisse mich sehr. Habe ihr geschrieben, dass ich nicht mehr will. Zumindest nicht so. Sie solle sich überlegen was sie will und erst wenn sie sicher ist, dann kann sie sich allen Mut zusammennehmen und wir könnten es noch mal versuchen. Aber so eben nicht. Mag im Moment auch nicht wirklich mit ihr schreiben... Auf der anderen Seite sitze ich hier in der Erwartung, dass das ICQ-Fenster auf geht und von ihr was kommt. Total dämlich, zugegeben...

Beitrag von hedda.gabler 08.01.11 - 18:33 Uhr

Hallo.

>>> Sie war dann beleidigt und machte ein bischen auf "ich bin Opfer meiner eigenen Gefühle", (... ) dass sie die ganze Nacht nicht geschlafen hat und über meine Worte nachgedacht hat. Sie würde nicht mit mir spielen und vermisse mich sehr. <<<

Obwohl sie sich eigentlich gewünscht hat, dass Du ihr die Entscheidung abnimmst, möchte sie nicht die Verlassene sein ... deswegen lässt sie jetzt den Eindruck entstehen, dass sie sich doch besinnen würde.
Das ist kein Spielen mit Dir ... entsteht aber aus ihrer total ambivalenten Gefühlssituation.

Wenn Du keinen Schaden nehmen willst, geh auf Abstand ... so gestrickte Frauen brechen Herzen, wenn auch unabsichtlich ... ich weiß, wovon ich rede.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von bennyhill 08.01.11 - 19:33 Uhr

Den Eindruck habe ich ehrlich gesagt auch. Quasi mit anderen Worten: sie weiss selbst nicht was sie will.

Beitrag von hedda.gabler 08.01.11 - 19:44 Uhr

Hallo.

Doch, sie weiß sehr genau, was sie will ... hat aber eben Probleme damit, es sich einzugestehen, da sie (wie schon gesagt) a. Dich nicht verletzen will und b. sich kein Versagen eingestehen möchte.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von woman66 08.01.11 - 21:28 Uhr

<sie weiss selbst nicht was sie will>

Genauso kam es mir nach Deinem Bericht auch vor!

Beitrag von stubi 07.01.11 - 18:59 Uhr

Ihr seid gerade mal 5 Wochen zusammen, habt schon über eine Woche davon komplett in einer Wohnung zusammen verbracht, bezieht die Kinder schon mit ein etc. Kann es sein, dass ihr das einfach alles etwas zu schnell geht und sie es nicht zugibt?

Also mir wäre das nach gerade mal 5 Wochen alles zu schnell.

Beitrag von clautsches 07.01.11 - 21:13 Uhr

Ich schließe mich jetzt mal zu 100% dem Beitrag von hedda.gabler an. Der Text hätte Wort für Wort von mir stammen können!

Alles Gute!
LG Claudi

Beitrag von bennyhill 08.01.11 - 12:36 Uhr

Ich habe da jetzt einen Schlusstrich gezogen und ich kann nicht behaupten, dass ich mich gut dabei fühle. Es schmerzt, aber die Vernunft sagt mir, dass es richtig war. Sie war darüber ziemlich beleidigt. Heute Morgen hat sie mir noch mal geschrieben und meinte, dass sie nicht mit mir spielt und sie mich sehr vermisst. VERDAMMT! Hab ihr gesagt, dass ich SO nicht mehr will und ich von ihr ganz einfach erwarte, dass sie weiss was sie will. Und bevor sie irgendwann mal allen Mut zusammenfasst und einen Schritt auf mich zu macht, soll sie sich bitte sicher sein was sie will.

Ich kann euch sagen, dass dieser Rotz echt an mir rumnagt. Fahr schon seit Tagen mit dem Auto einfach für nen Scheiß umher, um mich abzulenken, dass ich nicht ständig an sie denken muss. :-(