Punktion,Transfer...100 Fragen???!!!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von menthalotte2 07.01.11 - 21:53 Uhr

Hallo ihr Lieben...habe wiedermal 10000 Fragen....mich interessiert wie ihr die Punktion empfunden habt? Schmerzen? #zitterNarkose-Nebenwirkungen? Wielange wart ihr an dem Tag in der Klinik? Wann hat man euch gesagt wieviel Eizellen entnommen wurden?...Transfer...wielange wart ihr da in der Klinik und musstet ihr danach spritzen oder nur Zäpfchen/Tabletten??? Ich weiß die viele Fragerei, aber die Ärzte sagen immer nur "alles wird gut", wir warten auf die Regel und dann geht das spritzen los...wo wir wieder dabei sind...spritzen...hoffe ich bekomm dass gut hin, die Klinik ist ne Stunde weg...Danke für eure Antworten....und nicht sauer sein dass ich so viiiiiiiiiele Fragen stelle...aber nur wer´s erlebt hat kann mir Antworten, da nützen mir auch die Meinungen der Ärzte nichts. Wir freuen uns auf die ICSI#huepf....auch wenn wir Selbstzahler sind und die Medis selber 100% Tragen....naja!:-( Ne Bekannte sagte mir die Medis würden auch als Reiminporte verkauft und um die 20% günstiger...hat da jemand nen Tipp? #kratzUnsere Ärtzin meinte wir müssen mit Medis u.allem drum und dran mit 6000 Euro für die ICSI rechnen...genaue Auflistung leider nicht! So ich sage nochmals Danke für die Zeit#winke

Beitrag von delphin10 08.01.11 - 00:10 Uhr

Hallo, #winke

so ich versuche mal dir wenigstens ein paar Fragen zu beantworten.
Ich empfand die Punktion als überhaupt nicht schlimm. Im KIWU Wiesbaden waren alle super nett und diskret. Ich muss nach einer Narkose immer heulen, weiß auch nicht wieso, aber ansonsten ging es mir schnell gut. Am Tag der Punktion waren wir ca. von 8 bis 13 Uhr in der Klinik. Wir mussten warten, bis ich was gegessen und getrunken hatte und die wollten sehen, dass ich alleine auf die Toilette gehen kann. Nachdem mein Mann sein Sperma #schwimmer abgeben hat, haben die uns schon vor der Punktion gesagt, dass es super ist. Nach der Punktion haben die uns gesagt, dass sie 12 Eizellen punktiert haben. Einen Tag später musste ich im Labor anrufen und die haben mir dann gesagt, dass 10 Eizellen befruchtet wurden und alles total gut gelaufen ist (Wir hatten eine IVF)
Ich glaube ich musste mir nach der Punktion bis zum Schwangerschafttest Trombosespritzen geben. Nach dem Transfer habe ich bis zum schwangerschaftstest Zäpfchen bekommen.
Mir wurde immer gesagt, dass ich Geduld haben muss!
Ich konnte mich selbst nicht spritzen! Hab es nicht übers Herz gebracht, mir selbst eine Nadel in den Bauch zu rammen! War dann eine zeitlang täglich beim Hausarzt und dann hat es meine Schwägerin gemacht (Sie wohnt nur ein paar Häuser weiter) Beim nächsten Mal macht es mein Mann, er hat mir auch die Trombosespritzen gegeben.
Ich hatte dann leider eine starke Überstimulation und war 10 Tage im Krankenhaus. Die Ärzte im KIWU sagte "Bei Frauen, bei denen die Eierstöcke so aussehen, bei denen klappts meistens" Und es hatte dann tatsächlich bei der ersten IVF geklappt #schwanger. Leider hatte ich in der 11. SSW eine Fehlgeburt.
Muss nun 2x meine Periode abwarten und dann starten wir mit dem 2. Versuche!
Wir müssen die Hälte selbstzahlen, ist bei 6500 Euro auch einen Stange Geld!
Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen1
LG und alles Glück der Welt #winke
delphin10

Beitrag von skea 08.01.11 - 08:46 Uhr

Hallo
Damit du mehr Erfahrungsberichte bekommst auch meiner.

Die Punktion empfand ich als gar nicht schlimm ich habe mich immer drauf gefreut und habe gesagt jetzt kann ich wenigstens einmal richtig schlafen.
Narkose-Nachwirkungen hatte ich überhaupt keine und wie lange ich in der Klinik war kann ich nicht mehr genau sagen aber ich war 20 Minuten nach dem aufwachen wieder im Auto gesessen. Es kommt aber halt immer drauf an wie fit man ist und wann die Ärztin Zeit hat einen zu informieren wieviel Eizellen gefunden worden sind. Bei uns gab es in der Zeit immer Wasser und Plätzchen und es ist halt wichtig das eine Begleitperson anwesend ist.

Nach der Punktion fängt man bei uns mit Utrogest und Progynova an. Den Anruf wieivele befruchtet worden sind bekommt man am nächsten Tag.

Am besten ist es ihr bestellt die Medikamente in Frankreich bei Claude BILLMANN da habe ich zum Beispiel auch 500 Euro gespart.

hier ist die Adresse:

Pharmacie Billmann
5, place de la Republique
67160 Wissembourg
Frankreich

Tel: 0033 - 388940010
Fax: 0033 - 388543811
pharmaciebillmann@wanadoo.fr

Medikamentenliste.
Gonal F 900 = 362,72 Euro
Gonal F 450 = 190,10 Euro
Utrogest 90 Kps = 22,95 Euro
Progynova 21x3 = 29,70 Euro
Brevactid 5000 = 18,12 Euro
Puregon 900 = 363,00 Euro
Granocyte 13 5x = 296 Euro
10 Amp. Menopur = 221,72 Euro
5 Orgalutran = 233,08 Euro
Intralilpid 500 ml Perfusionsbeutel 20% =54,30 Euro

Alle Medikamente die sie nicht aufgelistet haben kann man trotzdem bestellen am besten ist eine Emailanfrage die sprechen auch deutsch.
Lieferzeit ist Normalversand für 10 Euro 3-4 Tage und im Express-Versand 20 Euro 24 Stunden. Bestellung geht über Fax oder per EMail.
Sollte man ein Fax schicken ist es gut wenn man die Medikamentenliste nochmal per Mail schickt zum abgleichen.

lg Skea

Beitrag von menthalotte2 08.01.11 - 14:09 Uhr

100000000000 Dank für eure lieben Antworten#verliebt da versuche ich´s mal bei der Email Adresse in Frankreich...müssen sparen wo´s nur geht da wir Selbstzahler sind und um die 6000Euro ist ne Stange Geld, aber wir versuchen natürlich alles um für Samantha Charlott ein Geschwisterchen zu bekommen#baby