Küchenkauf-Erfahrungen mit "Clever küchen kaufen?" andere Tips in NRW

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von littlequeen 08.01.11 - 20:36 Uhr

Hallo, wir planen gerade unsere Küche für unser Eigenheim in welches wir ende des jahres einziehen wollen.

Nun ist es so das wir EIGENTLICH genau wussten was wir wollen, ahbe zu hause am PC schon alles geplant gehabt, also sind wir mit Vorgaben für Front, Farbe, Must-have-Liste für dei E-geräte und einem Plan wo was in welches Höhe/Ausführung hin soll zu 3 Küchenstudios.

Bei allen dreien haben wir uns das selbe von der selben Marke ausrechnen lassen wollen..... tja....eigentlich....

denn bei jedem der drei verkäufer gab es andere Aussagen, entweder gab es den Schrank nicht in der Höhe/Ausführung, oder die E-geräte nicht so wie gedacht, bei jedem war etwas anderes günstiger (bei den Extras) oder es gab ganz andere Vorschläge für unsere Küche weil angeblich das ein oder andere nicht umsetzbar sei, bei den anderen Verkäufern war dann aber genau dieses KEIN problem, wisst ihr was ich meine?

Nun an euch die Frage, hat jemand Erfahrung mit dem Küchenkauf insoweit das er uns etwas zu der küche Nobilia alba sagen kann, vor und nachteile, oder zu der Firma Progress? Oder hat jemand das Buch "Clever Küchen kaufen" und kann mir sagen ob es was gebracht hat oder ob der kauf sinnlos ist?Oder hat jemand einen guten Tip im Ruhrgebiet für ein gutes Küchenstudio? Waren bei einem großen regionalen Möbelhaus, einer Bundesweiten Möbelhauskette und einem kleinen Küchenstudio in dem noch mit der Magnettafel geplant wird.

Es kamen Preise zwischen 7.000 und 12.000 euro dabei raus was ich an Unterschied echt heftig finde.

Also, was immer ihr an tips habt, oder welche Küche mit Kastenoptik ihr empfehlen könnt, her mit euren Antworten, bin grad echt am verzweifeln, hab mit sicherheit keine paar hundert oder gar tausend euro zu verschenken :/

Bin gespannt

gruß littlequeen

Beitrag von fabricehanni 08.01.11 - 21:28 Uhr

hallo

Wir selber haben ein Küchenfachmarkt, aber wir wohnen im Harz....;-)

Aber es müsste auch bei euch in der nähe ein REDDY Küchenfachmarkt geben, wenn mich nicht alles täuscht....

Und ich kann dir sagen, das Reddy gute Preise und super Quali hat...und am besten wäre es wenn ein Küchenverkäufer zu euch nach Hause kommt, und die Küche ausmist, weil dann kann dir der Verkäufer sagen, ob der Schrank oder die Geräte dahin passen, laut Zeichnungen geht das immer etwas schlecht....weil es gibt wirklich bestimmte details wo ein Planer drauf achten muss, wie zum Beispiel das ein bestimmter Schrank da nicht hin kann, weil so und so..

Liebe Grüße Saskia die bei ihrem Papa im REDDY Küchen Goslar arbeitet ;-)

Beitrag von romance 08.01.11 - 22:06 Uhr

Hallo,

wir haben im Sommer unsere Küche planen lassen. Und es ist eine Nobelia und hat schlappe 3800 Euro gekoset (kleine Küche, L-Form) und bei einer Möbelkette die am Ende Boss endet...sollte sie 2000 Euro mehr kosten.

Wir wußten alles, Größe, Maße, Farbe und Namen. Nobelia hat Namen im Petto, haben wohl andere nicht. Ich weiß wie meine Front heißt.

Wir haben Bilder von der Küche mitgeliefert, so hat der Möbelladen auf dem Dorfe, alles ausgerechnet...hat uns 3 Varianten gemacht. Von der billigsten, bis hin zur Landhaus Küche. Leider war die zu teuer und hätte nicht den Flair gehabt.

Es gibt solche Blockpreise von Nobelia. Da würde ich ansprechen. Wichtig ist, das mann alles möglich was mann drin haben will...sagt, auch die kleinsten Sachen. Und am Ende kannst du z.B den Mülleimer rausschmeissen und und und....
Dann wird es nämlich billiger. Wenn dir z.B wie die Schublade unter dem Herd gefällt. Dann nimmst du das dazu, es kostet und Nobelia schenkt dir dann z.b noch was..wie z.B Gewürzständer (den nahm ich dazu).

Es ist an der Grenze von NRW (Lipperland) und Niedersachsen. Von uns fahren wir 20 Minunten...
Kommt darauf an ob du soweit fahren....sag mir Bescheid, gebe dir dann den Namen.

Unser Gefrierschrank konnten sie nicht liefern, wir haben ein Ersatz bekommen. Dann kam er, er wurde eingesetzt...war so ein Kombi. Und wumm eine kleine Macke. WAs sprang raus, Geld und Backofenblech. Für eine Macke die mann kaum sieht.

Geräte haben wir Amica, er ist noch eigenständig...und ist wie AEG, Bauknecht und Co zu vergleichen.

Vielleicht hilft dir das.
LG Netti

Beitrag von feria11 09.01.11 - 08:03 Uhr

Hallo!

Das Buch kannst du m. E. total vergessen. Hatte es als PDF und fand es total nutzlos. Wir sind letztendlich bei einer Ikea Küche gelandet, da klar war das wir nur übergangsweise in dem Haus wohnen und dann was eigenes wollen. Hat auch super geklappt, einfach 2 oder 3 Schränke dazu gekauft bzw. ausgetauscht und schon passte die Küche perfekt in unser eigenes Haus. Die Elektrogeräte haben wir ausser den Backofen nicht von Ikea genommen, entweder hatten wir noch recht neue (Spülmaschine) oder ich habe im I-net genau das günstig gefunden was ich haben wollte.

Lg Alex

Beitrag von bille2000 09.01.11 - 13:24 Uhr

Hallo,

wir haben auch eine Nobilia Küche, allerdings keine Ahnung welches Modell. Wir sind jedenfalls toal zufrieden damit und fidnen, daß die Investition sich gelohnt hat.

Wir waren erst in 1-2 Möbelhäusern und fanden uns überhaupt nicht gut beraten und dann bei IKEA, das fand ich dann zu teuer dafür, daß ich das auchcnoh selber aufbauen muss.

Wir sind dann bei Meda Küchen gelandet und fanden die Beratung dort sehr kompetent. Klar jeder Verkäufer sagt dir ein bisschen was anderes, ist ja auch immer Geschamckssache. Bei den Preisen sind die auch sehr flexibel, da die Spnnen dort sehr hoch sind und man noch einiges verhandeln kann.

Wenn Du die Geräte nicht im Küchengeschäft kauft, sondern bei entsprechnden Angeboten im Eltromarkt kannst Du sicherlich auch noch viel Geld sparen, aber uns war das der Stress nciht wert. ICh habe leiber alles aus einer Hand und eine Person die ich anschreien kann, wenn was nciht funktioneirt ;-)

Ich glaube, was bei den diversen anbietern immer gut funktioniert ist das verhandeln. Wenn Du sagst, du hast eien fast identishe Küche woanders für ein paar 1000 Euro weniger angeboten bekommen, purzelt der Preis ganz schenll... und wenn nciht, kauf halt die billigere!

Lg,

Bille

Beitrag von koki1912 04.08.11 - 14:27 Uhr

Hallo,

also uns hat das Buch eine ganze Menge gebracht und ich kann es nur wärmstens weiterempfehlen:

Wir haben Dank der Tipps statt 12.300 € nur 6.800 € für unsere neue Häcker Küche gezahlt.

Alleine schon die Infos zu den Materialien und zur Vertragsgestaltung sind den Kaufpreis Wert. ;-)

Es grüßt Euch koki1912