Meine Tochter 11 Jahre lügt und betrügt mich!

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von siebelini 09.01.11 - 10:46 Uhr

Diese Frage wurde bestimmt schon oft gestellt. Meine Süße wollte gestern bei einer Freundin schlafen, weil ich weggehen wollte. Da ich sie telefonisch nicht erreicht habe, habe ich bei der Freundin angerufen. Die sagte mir dann, daß meine Kleine dort nicht ist. Dann wieder bei der Süßen angerufen, nein ich bin da, warte ich geb sie dir gleich, ruf mich mal gleich nochmal an. Beim zweiten Anruf hat sie dann endlich nach mehrmaligen Nachfragen unter Tränen (mit einmal) gestanden, daß sie bei ihrem Freund (14) ist und dort auch schlafen will. Ich habe sie dann sofort nach Hause beordert. Und jetzt weiß ich nicht, was ich machen soll. Wie soll ich sie bestrafen? Ich kann doch ihr nicht zukünftig hinterherspionieren. Mein Vertrauen hat so jetzt einen richtigen Knacks. Bitte helft mir

Beitrag von nicky131974 09.01.11 - 11:35 Uhr

Ist das Kumpel oder ein Freund? Aber eigentlich egal. Der ist 14 und ich würde sie da nicht übernachten lassen. doch eine angemessene Strafe muss doch sein. Das sie ihre Grenzen testen ist normal, aber mir kommt sie sehr frühreif vor. Auch für die heutige Zeit. Aber gut ich kenne deine Tochter nicht.

Aber ich würde schon mal ernsthaft mit ihr reden.

LG und gute Nerven

Nicole, die auch eine 11-jährige zu Hause hat.#schwitz:-p

Beitrag von hinterwaeldlerin09 09.01.11 - 12:35 Uhr

Hm,

das ist ja ein starkes Stück! Was sagen denn die Eltern des 14jährigen dazu, dass seine 11jährige Freundin bei ihrem Sohn übernachten will? Und was bedeutet "dort schlafen" für die beiden Frühreifen? Hat mal einer der Erwachsenen mit ihnen über Sex, Schwangerschaft, Verhütung etc. gesprochen?

lg die hinterwäldlerin

Beitrag von maddytaddy 09.01.11 - 14:09 Uhr

Hi,

Ich würde mit ihr nochmal ein ernstes Gespräch führen und verdeutlichen, dass sie dein Vetrauen stark missbraucht hat. Die logische Konsequenz wäre meiner Meinung nach, dass sie die nächste Zeit nirgendwo mehr schlafen darf und immer Bescheid geben muss, wo sie nachmittags hingeht.

LG

Beitrag von ayshe 10.01.11 - 10:26 Uhr

#pro

Beitrag von cybille 09.01.11 - 14:54 Uhr

Also an erster Stelle würde ich das Gespräch sehen und dann erst die Strafe. Klar sie hat falsch gehandelt und ihre Tränen zeigen, dass sie es ihr bewusst ist, dass sie einen Fehler gemacht hat.
Das du sie sofort nach Hause beordert hast finde ich gut und richtig. Würde bei mir vielleicht dazu führen, dass ich vorher mit den Eltern der Freundin abstimmen würde, dass man sich in Zukunft kurz per Telefon kurzschliesst, um abzustimmen, dass deine Tochter wirklich da ist wo du sie vermutest. Sie übers Handy anzurufen zeigt ja das man nicht dort sein muss, wo der andere einem vermutet. Was war denn mit den Eltern des Freundes? Kam denen das nicht komisch vor, dass einfach so ein Mädchen bei ihm übernachten will? Und wie haben die denn da reagiert, der Junge ist ja auch erst 14.
Ich denke in dem Alter gilt auch schon, Vertrauen ist gut aber Kontrolle ist besser. Und mit ihrem Verhalten hat sie es sich selbst zu zuschreiben, dass du sie vorläufig vielleicht etwas mehr kontrollierst.

Beitrag von fraz 09.01.11 - 15:07 Uhr

Ich kann doch ihr nicht zukünftig hinterherspionieren.

Doch, das kannst du und musst du sogar. Deine Kleine ist ganz schön dreist und dazu sehr frühreif.
Erklär ihr, dass sie dein Vertrauen massiv verletzt hat und du in Zukunft ganz genau abchecken wirst, wo sie zu übernachten gedenkt. Ausserdem würde ich das Gespräch mit den Eltern des Jungen suchen und denen erzählen, was da abgeht. Es müsst sie eigentlich auch interessieren.

Wir hatten letzthin genau dasselbe Problem hier, allerdings ist meine Tochter 15 Jahre alt. Eine Zeitlang durfte sie nirgends mehr übernachten, dann nur, wenn wir geprüft haben, ob das auch stimmt ( war unserer Tochter mehr als peinlich...) und nun verlassen wir uns wieder auf ihre Angaben, allerdings nur solange, wie wir auch das Gefühl haben, das es stimmt, was sie sagt.

Ich weiss, es ist mühsam, aber in diesem Alter ist Vertrauen, gut, Kontrolle aber manchmal besser. Und auch wenn die Ladys meinen, sie seien schon so was von erwachsen, so sind wir Eltern trotzdem verpflichtet, ihnen Grenzen zu setzen- und dass eine 11- jährige bei ihrem Freund übernachten will, das finde ich absolut zu früh.

Alles Gute

Fraz

Beitrag von manavgat 09.01.11 - 15:34 Uhr

Was sagen denn die Eltern des 14-jährigen?

Ist das ein Kumpel, gibt es ein Gästezimmer? oder was läuft da?

zu wenig Informationen, um da wirklich drauf zu antworten.


Gruß

Manavgat

Beitrag von ppg 09.01.11 - 17:34 Uhr

Ich händel das immer so, das ich stichprobenartig die Übernachtungen kontrolliere.

D.h. für meine Tochter, will sie bei einer Freundin übernachten verlange ich die Telefonnummer der Eltern ( so fern ich die nicht sowieso schon habe ) und evtl. frage ich dort nach. Nicht immer, so nach Bauchgefühl.

Wenn keine Telefonnummer angeben wird, gibt es auch keine Übernachtung.

Damit können wir beide leben.

Ute

Beitrag von harveypet 09.01.11 - 18:46 Uhr

Genau so. Bei meiner Kleinen (14) ist es auch so. Keine Telefonnummer=keine Übernachtung. Bei der Großen (wird im Dezember17 und macht im Frühsommer1012 ihr Abi) ist es langsam witzlos. Sie hat einen festen Freund und wenn, übernachtet sie da.

Beitrag von tschika1973 10.01.11 - 08:53 Uhr

Mit 17 ist es "langsam witzlos" ?
#kratz

Beitrag von daisy80 11.01.11 - 12:52 Uhr

Naja, es gibt "Kinder", denen man mit 17 so weit vertrauen kann und auch sollte, dass sie solche Dinge dann selbst auf die Reihe bekommen.

Ich erinnere mich, dass ich meinen Eltern mit 17 gesagt habe "Ich gehe jetzt zu... und schlafe bei ..." und dann war das gut.

Beitrag von arienne41 09.01.11 - 19:16 Uhr

Hallo

Wenn mein Kind irgendwo schläft ist es für mich selbstverständlich das ich mit den Eltern vorher spreche.

Beitrag von harveypet 09.01.11 - 19:35 Uhr

Kind ist relativ! Meinst du ich sollte die Eltern des 20jährigen Freundes meiner Tochter(16) anrufen ob sie bei ihm schlafen darf? Wäre wohl eher eine Lachnummer.

Beitrag von arienne41 09.01.11 - 20:35 Uhr

Kommentar ohne Wert

Beitrag von harveypet 09.01.11 - 20:44 Uhr

genau pasend zu deiner sinnbefreiten Aussage das du dein Kind immer kontrollierst. Man beachte auch mit 40 werden meine Kinder immer meine Kinder bleiben!

Beitrag von arienne41 09.01.11 - 23:52 Uhr

Es ist die Rede von einem 11 jährigen Kind nicht von einem erwachsenen Kind.
Und ja mein Kind war mit 11 Jahren nirgends übernacht ohne das ich Rücksprache hielt.

Du verwechselst da ja wohl was.

Es ist einmal Dein Kind und das bleibt immer so. Das andere ist ein Kind und hat nur mit dem Alter zu tun

Beitrag von wasteline 09.01.11 - 22:07 Uhr

Es geht hier um ein 11 Jahre altes Mädchen. Soweit hast Du das verstanden?

Beitrag von harveypet 09.01.11 - 22:12 Uhr

ja, und ich habe als Beispiel ein 14 und ein 16 jähriges Mädel angeboten.

Beitrag von wasteline 09.01.11 - 22:20 Uhr

Super. Passt auch so gut zu einem 11 jährigen Mädel.

Du bist schon ein toller Typ

http://www.urbia.de/archiv/forum/th-2935712/16-Geburtstag.html

Beitrag von harveypet 09.01.11 - 22:27 Uhr

Deine beiden Beiträg ehaben ja auch so viuel Sinn im Sinne des Ursprungthreads. Richtig? Wer ist jetzt blöd und hat schlicht das Thema verfehlt:: Sowas nennt sich klassisches Eigentor!!!! Danke für so eine Steilvorlage.

Beitrag von wasteline 09.01.11 - 22:29 Uhr

Eigentor? Wo?

Ich stelle nur fest, dass Deine Vergleiche hinken und das war es dann schon.

Beitrag von harveypet 09.01.11 - 22:49 Uhr

Ich stelle nur fest das du völlig sinnlose Postings schickst die absolut nicht zum Thread passen mit anderen Worten du bekommst: Setzen 6 Thema verfehlt, aber tröste dich irgendwann ...neee den Rest verkneife ich mir ist ja wie Perlen vor die Säue werfen.

Beitrag von arienne41 09.01.11 - 23:59 Uhr

Du hast den Sinn einer Diskussion nicht verstanden.

Beitrag von anita999 10.01.11 - 14:26 Uhr

Dir ist aber schon klar, dass arienne auf das Ausgangsposting geantwortet hat und nicht auf deines?