Kann mein Ex-Mann mir verbieten...

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von schnuffel0101 09.01.11 - 12:28 Uhr

mich mal nach unserem Sohn zu erkundigen, während er an den WE bei ihm ist?

Es geht um folgendes: Mein Sohn ist regelmässig alle 14 Tage bei seinem Vater. Nun schicke ich ab und zu mal ne SMS , wie es dem Kleinen geht. Das mache ich hauptsächlich, da er mal akute Verdauungsprobleme hatte und es mich deswegen sehr interessiert, ob in der Richtung alles klappt.
Ich denke, es ist doch mein gutes Recht, oder sehe ich das jetzt falsch?

Hatte nämlich gerade eine dicke Diskussion mit meinem Ex, und er meinte das würde nur nerven und ich bräuchte gar nicht mehr auf Antworten zu warten. Er drückte sich sogar so unfreundlich aus, dass seine Freundin zu ihm meinte, er solle doch mal normal mit mir reden.

Was meint Ihr dazu? Es ist jetzt nicht so , dass ich ihn bombardiere. Meistens handelt es sich nur um eine SMS.

Beitrag von ajl138 09.01.11 - 12:56 Uhr

Oh den Beitrag seh ich ja erst jetzt.
Nein verbieten kann er es sicher nicht.
Aber es als störend empfinden schon und dementpsrechend darauf reagieren.

Beitrag von redrose123 09.01.11 - 13:23 Uhr

Darf er sich andersrum auch täglich erkundigen? Lass die beiden doch wenigstens an den zwei tagen in ruhe meine güte

Beitrag von schnuffel0101 09.01.11 - 13:25 Uhr

Ich erkundige mich doch gar nicht täglich. Habe doch geschrieben, dass es höchstens mal eine Nachricht ist. Er ruft auch teilweise zwischendurch an und fragt oder will einfach mal so mit ihm sprechen. Das verwehre ich ihm auch nicht und habe auch noch keinen dummen Kommentar dazu losgelassen.

Beitrag von ajl138 09.01.11 - 13:36 Uhr

Bei euch liegt der Hund doch ganz woanders begraben.
Und nicht bei "gelegentlichen" SMS.

Dein Jetzt-Mann hat ihm schonmal die Meinung gesagt,du schiebt ein längst vergangenes Darmproblem vor um zu kontrollieren...
Dein Ex "BESCHIMPFT" deinen Mann als Spacken usw.

Und dann reagierst du noch allergisch,wenn hier jemand die Meinung abgibt.
Schreib entweder Tacheles,so dass ein Jeder das versteht,aber komm nicht so hintenrum.

Beitrag von windsbraut69 10.01.11 - 07:06 Uhr

Er ist ja auch nur 1,5 von 14 Tagen bei ihm und den Rest bei Dir!

Beitrag von redrose123 10.01.11 - 08:19 Uhr

Naja was sind 2 Tage gegen 10 Tage? Aber gut wenn er auch anrufen darf, vertrau Ihm doch einfach, wenn was wäre würde er sich doch sicher melden oder? Wir dürfen gar nicht anrufen ;-)

Beitrag von manavgat 09.01.11 - 13:41 Uhr

Was möchte denn Dein Sohn?

Ich vermute mal, es geht um Deinen 5-jährigen. In dem Alter könnte er es brauchen, dass Mama sich mal meldet.

Dein Ex reagiert imho überzogen, wenn Du nur mal eine SMS schickst, wie "geht es Dir gut, wünsch Dir ein schönes WE, hdgdl Mama" oder so was in der Art.


Gruß

Manavgat

Beitrag von teaandfruit 09.01.11 - 14:32 Uhr

naja, sie schickt die sms an den Kindsvater und mich würde diese Fragerei auch nerven..ich kann den Vater schon verstehen.

Beitrag von darkblue81 09.01.11 - 14:00 Uhr

Hallo,

nein, verbieten kann er es nicht, sich dadurch aber gestört fühlen.

Und der Vergleich, dass dein Ex-Mann ja zwischendurch auch mal anruft und nach dem Kind fragt, hinkt gewaltig. Das Kind lebt schließlich bei dir und ist nur alle 14 Tage beim Papa.

Ich persönlich würde es auch als störend empfinden und dementsprechend eine Ansage machen. Abgesehen davon würde ich dich dann auch mal fragen ob du kein Vertrauen hast, wenn denn etwas wäre nicht der Situation entsprechend handeln zu können.

Grüße

Beitrag von schnuffel0101 09.01.11 - 18:00 Uhr

Das wirkliche Vertrauen habe ich nicht. Neulich hat der Junge bei ihm Fieber bekommen (war wohl so um die 39 rum). Da weiss man doch, dass man Fiebersaft oder Zäpfchen o.ä. besorgt. Er ruft mich an und fragt, was er machen soll. Das bestätigte mich schon wieder ein wenig darin, auch mal nachzufragen.

Beitrag von cinderella2008 09.01.11 - 18:33 Uhr

Warum bestätigt Dich dieser Vorfall, zwischendurch nachzufragen? Durch seinen Anruf hat er doch gezeigt, dass er - wenn er nicht weiß was zu tun ist - Deine Hilfe einfordert und Dich informiert.

Beitrag von harveypet 09.01.11 - 18:49 Uhr

er fragt nach und das gibt dir das Recht vollkommene Kontrollsucht auszuleben? na dann Gute Nacht. Bei mir wären ALLE Telefone konsequent aus!

Beitrag von darkblue81 09.01.11 - 20:04 Uhr

Vielleicht war er sich einfach unsicher, was du eurem Kind geben würdest und in so einem Fall tust und hat nachgefragt bevor er irgendetwas falsch macht, daran finde ich nichts verwerflich.

Stell dir vor, sogar meine Mutter (ja die Frau die mich großgezogen hat) hat mich angerufen als eines meiner Kids bei ihr Fieber bekam über Nacht und hat mich gefragt was sie nun tun soll, genauso auch schon meine Schwiegermama, dennoch für mich kein Grund einen Kontrollwahn zu entwickeln wenn meine Kids dort sind.

Wenn irgendetwas ist, werde ich informiert und dein Ex-Mann hat damit auch gezeigt das er eurem Kind nicht einfach wahllos irgendetwas verabreicht wo du nachher auch gemault hättest, warum er nicht nachgefragt hat.

Wenn ich ein Haar in der Suppe finden will, finde ich auch eins, garantiert.

Beitrag von barebottom 09.01.11 - 15:23 Uhr

Verbieten kann er es nicht.
Doch so wie es aussieht, kommt es vor das er noch eine sms bekommt, wenn er nicht auf sms Nr. 1 antwortet??? #kratz
Tja...DANN wäre seine Reaktion verständlich.

Und wegen 2 Tagen würde ich keine sms schicken. Das habe ich nicht mal getan als der Kleine noch 5 Jahre alt war.

Mein Sohn leidet übringes auch unter "Verdauungsproblemen" und ich habe meinen Ex darauf hingewiesen, das er ein Auge darauf haben soll. Das sollte ein erwachsener Mann meiner Meinung nach schon alleine auf die Reihe kriegen, ohne das er per sms daran erinnert werden muss.



Beitrag von frau.s.aus.b. 09.01.11 - 16:44 Uhr

Dein Ex-Mann ärgert sich nach meinem Empfinden zu Recht.

Schlage ihm doch vor, daß er Dich sofort benachrichtigt, wenn sich der Gesundheitszustand Deines Sohnes verändert.

Beitrag von cybille 09.01.11 - 17:55 Uhr

natürlich kann er es dir nicht verbieten. Aber ich frage mich schon was passieren soll und wovor du Angst hast. Wenn es eine Situation gibt wo es eurem Sohn nicht gut geht, traust du dann deinem Ex nicht zu, dass er da richtig reagiert? Hast du da schon mal schlechte ERfahrungen mit ihm gemacht? Wie würdest du reagieren an seiner Stelle?

Beitrag von harveypet 09.01.11 - 18:04 Uhr

Nun schicke ich ab und zu mal ne SMS , wie es dem Kleinen geht.

Wenn du als meine Ex so rumnerven würdest wäre mein Handy konsequent aus. Es geht um 2 Tage! Da wird er nicht sterben wenn er nicht kacken kann! Naturgemäß erfolgt Stuhlgang von täglich bis alle 3 Tage. Versuch doch deinen Ex anders zu kontrollieren und zu regelementieren.

Beitrag von cinderella2008 09.01.11 - 18:31 Uhr

Hallo,

verbieten kann er Dir das sicher nicht. Aber so etwas nervt. Die Mutter des Kindes meines LG ist genauso drauf. An jedem Kinderwochenende ruft sie an, will das Kind sprechen.

Meine Meinung: Dein Ex wird sich schon melden, wenn irgendwas nicht in Ordnung ist. Ansonsten ist er ein erwachsener Mann, der sich - ich gehe jedenfalls mal davon aus - seiner Verantwortung als Vater bewusst ist.

Was würdest Du dazu sagen, wenn sich unter der Woche mit SMS bei Dir melden würde, um zu hören, wie es dem Kind geht?

Vielleicht könnt Ihr eine Verabredung/Abmachung treffen, dass er Dich täglich am Abend durch eine SMS oder einen kurzen Anruf informiert, ob alles in Ordnung ist. Bitte ihn einfach darum und teile ihm Deine Sorgen um das Kind mit. Vielleicht versteht es das ja.

LG, Cinderella

Beitrag von trillian 09.01.11 - 19:21 Uhr

Hi,

verbieten kann er es nicht, aber er kann wohl die Antwort verweigern.
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, sowas nervt. Mein Ex macht das gerne hier, und aus dem Urlaub sollte ich jeden Tag SMS schicken #augen. Mal ehrlich, wenn etwas wäre würde ich mich mit Sicherheit melden, und ansonsten empfinde ich das ganze schon als ziemlich störend und kontrollierend. Ich mache das bei ihm übrigens nie (er hat unseren Sohn jedes zweite Wochenende und einen Nachmittag mit Übernachtung unter der Woche).

Was willst du denn mit den Nachrichten bezwecken? Wenn es eurem Sohn irgendwie schlecht ginge, würde er sich doch bestimmt melden. Ansonsten musst du doch nicht minutiös Bescheid wissen.

LG

Beitrag von schnuffel0101 09.01.11 - 21:37 Uhr

Jeden Tag SMS ist auch übertrieben, das sehe ich total ein. Er hatte den Jungen jetzt eine Woche und ich habe einmal mit dem Kleinen telefoniert. Also, Du siehst ich bombardiere ihn nicht.

Beitrag von silbermond65 09.01.11 - 21:10 Uhr

Verbieten kann er es dir nicht.
Aber ehrlich gesagt sehe ich es genau wie dein Ex....es ist nervig.
Traust du ihm nicht zu,daß er am WE mit seinem Kind klarkommt?
Er würde sich doch ganz gewiss melden,wenn irgendwas wäre.
Ich an seiner Stelle würde dir auch nicht mehr antworten.
Geniess dein freies WE ,mach dir keine Sorgen ums Kind und tu mal was für dich.
Eventuell wirst du dann lockerer.

Beitrag von windsbraut69 10.01.11 - 07:05 Uhr

Er verbietet es ja nicht mal, er ist nur genervt und das ist sein gutes Recht.
Du kannst ihn auch nicht zwingen, zu antworten.

Würdest DU eine tägliche Stuhlgangfrage per SMS dauerhaft mit Freuden beantworten?

Gruß,

W

Beitrag von schnuffel0101 10.01.11 - 08:47 Uhr

Ich weiss nicht, ob Ihr alle nicht richtig lest. Es ist nichts geschrieben von wegen täglich. Es ist vielleicht mal eine, da ich wohl auch selber weiss, das sowas nicht jeden Tag funktioniert.

Beitrag von redrose123 10.01.11 - 09:02 Uhr

Er hat Ihn ja auch nur 2 Tage #augen

  • 1
  • 2