Weg zurück so schwer!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ********* 10.01.11 - 09:38 Uhr

Hallo,

ich bin sehr traurig und frage mich, wie mir das passieren konnte.

Im Januar 2010 habe ich in der Reha einen Mann kennengelernt. Und mich verliebt. Wir haben lange gegen unsere Gefühle angekämpft, bis wir es schließlich nicht mehr aushielten.
Wir sind beide verheiratet, haben beide Kinder. Wir haben uns mehrfach getrennt und gehofft, die 500 KM die wir auseinander wohnen, helfen uns, uns zu vergessen. Aber wir hielten es nicht lange aus und haben wieder Kontakt aufgenommen, uns bis September zweimal getroffen.

Wir hatten beide nie den Mut unsere Familien für unsere Liebe(?) aufzugeben und Ende September hat er sich dann komplett von mir getrennt. Er sagt er liebt mich, aber er kann so nicht leben.

Seitdem versuche ich ihn zu vergessen, und wieder einen Weg zu meinem Mann zu finden. Es gibt Tage, da denke ich "alles wird gut" und dann wieder die Tage in denn mein Herz sich meldet und "den anderen" so doll vermisst, dass ich denke ich gehe daran kaputt.

Mein Mann ist super. Er weiss von meinen Gefühlen für den anderen und gibt sich Mühe unsere Ehe zu retten.
Warum kann ich mich nicht voll und ganz auf ihn einlassen und finde keinen Weg zurück?

traurig

Beitrag von mir gehts genauso 10.01.11 - 10:07 Uhr

Hallo,

ich verstehe dich sooooooo gut, mir geht es ähnlich:-(.

Ich bin auch verheiratet, aber mein Herz schlägt für einen anderen.....seit fünf monaten fährt mein Herz Achterbahn wenn ich den anderen sehe, wenn wir zusammen sind, wenn wir uns in die augen schauen, uns küssen, nebeneinander liegen, uns streicheln..........in diesen momenten, wenn wir alleine sind, gibt es nur uns zwei, da bleibt die zeit stehen und wir vergessen alles um uns herum#verliebt#verliebt......

Ja, ich bin verliebt, ich möchte so gerne mit IHM zusammen sein, mit ihm durch die welt gehen, mit ihm mein leben teilen.....und obwohl die ehe mit meinem mann ganz und gar nicht mehr gut läuft, obwohl wir nur noch nebeneinander her leben, fällt es mir sooooo schwer zu gehen:-(......ich will nicht bei meinem mann bleiben, ich will zu ihm, ich hoffe dass ich es irgendwann schaffen werde, zu gehen:-(........

Dass du ihn vermisst, an ihn denkst, es dir das herz zerreißt nicht bei ihm zu sein, verstehe ich so gut......ich habe leider keine ahnung wie du wieder zu deinem mann zurückfinden kannst, wenn ich das wüsste, würde es bei mir sicher auch anders aussehen.......aber gefühle kann man eben nicht so einfach abstellen, leider.....du kannst wohl nur hoffen dass es irgendwann weniger wird und du irgendwann wieder entdeckst, dass du deinen mann doch liebst......

Alles Gute,

LG

Beitrag von guest70 10.01.11 - 20:03 Uhr

<<<<Ja, ich bin verliebt, ich möchte so gerne mit IHM zusammen sein, mit ihm durch die welt gehen, mit ihm mein leben teilen.....und obwohl die ehe mit meinem mann ganz und gar nicht mehr gut läuft, obwohl wir nur noch nebeneinander her leben, fällt es mir sooooo schwer zu gehen......ich will nicht bei meinem mann bleiben, ich will zu ihm, ich hoffe dass ich es irgendwann schaffen werde, zu gehen........

Meiner Treu - was hält dich dann bei deinem Mann??? Hoffentlich weiß dein Mann zu schätzen, dass du dich aus unerfindlichen Gründen noch mit ihm herumschlägst und dich damit quälst!!! Der hätte u. U. mehr Eier in der Hose und würde dir hoffentlich einen Tritt in den A..... verpassen und dich dahin jagen, wo du hinwillst.

Was für ein infantiler Unsinn!!!

Oder liegt es daran, dass deine Affäre sich nicht endgültig für dich entscheiden kann/will??? Da nimmt man auch gern vorübergehend mit der 2. Garnitur vorlieb anstatt sich erwachsen zu verhalten und sich einer ungewissen Zukunft zu stellen.

So einen Fall wie dich hatten wir gerade in unserem Freundeskreis. Mir wird inzwischen schlecht, wenn ich solchen Blödsinn von erwachsenen Menschen lese!!!!



Beitrag von nele27 10.01.11 - 10:17 Uhr

***Mein Mann ist super. Er weiss von meinen Gefühlen für den anderen und gibt sich Mühe unsere Ehe zu retten.***

Moin,

solange er dies allein versucht, ist es zum Scheitern verurteilt. Der "alte" Partner kann äußerst selten gegen frische Gefühle anstinken.
Wenn auch DU die Ehe retten willst, habt Ihr eine Chance. Aber dazu musst Du Dich erstens definitiv zu Deinem Mann bekennen - und nicht nur, weil der andere Dich nicht mehr will. Dabei hilft die Gewissheit, dass auch der neue bald der alte wäre und Du wahrscheinlich in einigen Jahren genau da mit ihm bist wo Du mit Deinem Mann bist.Also kannst auch gleich die Erst-Ehe behalten :-) Mal flapsig ausgedrückt. Bemühe Dich, den anderen nicht auf die Entfernung als unfehlbaren Traumprinzen zu erheben...

Zweitens würde mM nach eine Distanz helfen. Z.B. getrennte Wohnungen/ ein zusätzliches Zimmer anmieten. Das ist zwar mit Kindern nicht ganz einfach, aber nicht unmöglich. Wenn Dein Mann Dir die ganze Zeit auf der Pelle hängt, kann sich kein Vermissen, kein gesunder Abstand einstellen. Der ist aber die Basis um sich wieder neu entdecken zu können!

Ich rede übrigens nicht irgendwas daher - bin selbst im Eherettungsversuch #schwitz Kannst mich gern anschreiben, wenn Du Fragen hast.

LG, Nele

Beitrag von ******** 10.01.11 - 10:51 Uhr

Liebe Nele,

danke für Deine Antwort.
Ich habe mich wirklich sehr wiedererkannt. Ja, wahrscheinlich ist das Problem, dass ich in "dem anderen" Mr. Richtig sehe, weil ich nicht die Chance hatte in im Alltag zu erleben.

Und das ist die große Frage... liebe ich meinen Mann noch genug, um wieder voll und ganz zu ihm zu stehen. Schwierig!

#danke

Beitrag von hfjdkdk 10.01.11 - 19:15 Uhr

mal dir einfach aus: du gehst zu dem "anderen" ihr bekommt ein kind, alles ist toll...in 5 jahren stehst du wieder vor der gleichen situation....
das "neue" schöne bauchkribbeln wird auch bei ihm vergehen, und der alltag wird einkehren...und dann geht das selbe spiel von vorne los, und du wirst dich nach deinem jetzigen partner sehnen...ich denke, das du deinen mann noch liebst, deine liebe zu ihm aber momentan begraben ist...begraben von den schönen neuen gefühlen,die aber auch bald vergangenheit sind!.

Beitrag von guest70 10.01.11 - 19:42 Uhr

Dein Mann allein kann sich ruhig ein Bein ausreißen, um eure Ehe zu retten. Das wird definitiv nicht funktionieren.

Ihr solltet euch probeweise räumlich trennen. Dann wirst du möglicherweise erkennen, wen du tatsächlich vermisst.

Im Moment sehnst du dich nach deinem Geliebten, da das Gras auf der anderen Seite des Zaunes bekanntlich immer grüner ist. Das ist das fatale an den Affären. Man lebt in einer schönen Parallelwelt, die man mit der Realität verwechselt. Mit dem wirklichen Leben hat es aber gar nichts zu tun.

Er muss nicht die Toilettenspülung reparieren und du nicht seine Unterhosen waschen. Ihr habt in der Reha eine Urlaubssituation erlebt. Die gelegentlichen Treffen waren genauso spannend. Man konzentriert sich voll und ganz auf den Partner. Alle negativen Aspekte des Lebens und alle Probleme sind für diesen kurzen Augenblick nicht existent.

Wenn dir etwas an der Ehe mit deinem Mann liegt, solltet ihr euch professionelle Hilfe suchen. Irgend ein Defizit liegt bei euch vor, welches dir vielleicht gar nicht bewusst ist. Dein Mann wird diesen Eiertanz sicher auch nicht ewig mitmachen. Spätestens dann kann das große Erwachen deinerseits kommen - falls es dann nicht schon zu spät ist.

Ich weiß, wovon ich spreche!! Viel Glück dabei.......

Beitrag von hkhkh 10.01.11 - 20:08 Uhr

---Ich weiß, wovon ich spreche!! Viel Glück dabei.......
--.-
kannst du näher erläutern, woher du das kennst?
hattest du mal das gefühl, deinen partner nicht mehr zu lieben, weil es von den schönen neuen schmettrlingen bedeckt war?

Beitrag von ********* 11.01.11 - 08:43 Uhr

Hallo!

Ich danke Euch für Eure Meinungen. Und Ihr habt alle durch die Bank weg Recht.... und mein Kopf weiss das sogar;-)

Hätte nie gedacht, dass mir so etwas passiert. Wie ein Teenie...#klatsch

Ja, ich möchte wirklich zurück zu meinem Mann. 11 Jahre haben wir doch nicht ohne gesunde Basis miteinander gelebt?

Zu den Vorschlägen mit der Paartherapie muss ich sagen, dass ich seit fast zwei Jahren eine Therapie mache (deshalb auch die Reha) und dort schon viele Gründe ans Tageslicht gekommen sind. Mein Mann ist eingeladen an den nächsten Sitzungen teilzunehmen, bisher habe ich mich immer gescheut ihn mit zu nehmen.

Ich denke, WIR sind auf dem richtigen Weg, und trotzdem sind da diese gefühlsmäßigen "Rückfälle"; auch wenn ich weiss, dass "der andere" und ich nie eine Zukunft gehabt hätten.

Wie gesagt, wir hatten beide nicht den Mut unsere Familien zu verlassen. Vielleicht weil in uns geschlummert hat, dass wir doch dort hin gehören, wo wir herkommen?

#danke