GEZ Gebühren in der Ehe

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von emma-2011 10.01.11 - 12:06 Uhr

Hallo,

mein Mann bezahlt die GEZ-Gebühren für Telefon und Radio also 53,94€ alle drei Monate.
Nun habe ich ja auch noch ein Autoradio, bezahle also brav diese 17,28€ alle drei Monate für Radio.

Irgendwie kamen mir nun bedenken. Auf der GEZ Seite steht dazu:

"Für den gemeinsamen ehelichen Haushalt ist die Anmeldung von einem Radio und einem Fernsehgerät ausreichend. Weitere Rundfunkgeräte, die von Ihnen in der Wohnung oder in ausschließlich privat genutzten Kraftfahrzeugen bereitgehalten werden, sind gebührenfrei".

Heisst das jetzt, dass ich seit unserer Heirat zu viel bezahlt habe?
Wenn ich das richtig verstehe, ist mein Autoradio doch quasi in unserer Haushaltsgebühr enthalten oder etwa nicht?

Gruß emma

Beitrag von zwiebelchen1977 10.01.11 - 12:07 Uhr

Hallo

Wenn ihr verheiratet seid, braucht ihr nur einmal zahlen. Egal, wieviele Autos, Radios etc ihr habt.

Bianca

Beitrag von emma-2011 10.01.11 - 12:16 Uhr

Ah ja.. prima. Also hab ich nun schon gute 60€ zuviel bezahlt.. hmpf.

Und wie teile ich denen nun mit, dass wir nur noch für TV+Radio zahlen müssen?
Nach der Heirat hab ich meinen neuen Namen mitgeteilt u das ich nur noch Radio besitze.
Hätte ich man vorher richtig gelesen :-(

Beitrag von zwiebelchen1977 10.01.11 - 12:18 Uhr

Hallo

Melde dich ab und schicke deine Heiratsurkunde dahin. Mit deiner Teilnehmernummer

Das reicht normalerweise. Das zuviel gezahlte Geld wirst du allerdings nicht zurückbekommen.

Ich habe damals direkt nach meiner Hochzeit das gemacht und 1 Monat später die Bestätigung bekonmmen.

Bianca

Beitrag von sandy_1 10.01.11 - 20:02 Uhr

Hallo Bianca,

also da schein es wohl Unterschiede zu geben.

Mein Mann hat damals nach der Heirat auch weitergezahlt und das haben wir erst nach einem Jahr geschnallt. :-[ Wir haben dann einen netten Brief geschrieben, mit Heiratsurkundenkopie sowie ein Schreiben das wir gerne das zuviel gezahlte Geld zurückerstattet wollen.
Was soll ich sagen, wir haben das zuviel gezahlte Geld auch zurück überwiesen bekommen und ich meine mich daran zu erinnern das es sogar recht zügig ging. Allerdings ist das jetzt auch schon 8-9Jahre her. Mag sein das es jetzt evtl. anders gehandhabt wird.

Lg, Sandra

Beitrag von ppg 10.01.11 - 12:16 Uhr

Stell Dich schon mal auf eine jahrelange Korrespondenz mit der GEZ ein, wenn Du Dich jetzt ( berechtigterweise ) abmeldest.

Ute

Beitrag von snoopster 10.01.11 - 12:18 Uhr

Hallo,

ja, Ihr braucht nur einmal zu zahlen.
Aber wenn Du das ummelden willst, dann bitte so:
Schreib Dir Nr. von Deinem MAnn auf unter der Ihr bei der GEZ gemeldet seid. Dann Deine dazu, und dass das Auto auf ihn läuft, und er jetzt dafür zahlt, also dass das zu ihm dazu kommt.
Dann schreibst Du noch auf, was Ihr alles insgesamt habt.
Wenn Du das dann losschickst, dann per fax oder Einschreiben, damit Ihr nachweisen könnt, dass die das wirklich bekommen haben. Un dkontrolliere Deine Auszüge, falls die ne Einzugsermächtigung haben. Du kannst den Beitrag immer zurückbuchen lassen, dann melden die sich schon.

Oft tun die nämlich so, als hätten sie nix bekommen. Bearbeiten Schreiben erst ein halbes Jahr später und solange dürft Ihr zahlen.

Also sei vorsichtig, und viel Erfolg!

LG Karin, die das alles auch schon mal durch hat....

Beitrag von zwiebelchen1977 10.01.11 - 12:20 Uhr

Hallo

Es ist egal, auf wenn das Auto läuft. Wenn sie verheiratet sind, brauchen sie nur 1 mal zahlen.

Bianca

Beitrag von emma-2011 10.01.11 - 14:07 Uhr

Mein Auto läuft auf meinen Namen u sein Auto auf seinen. Aber wie Bianca ja sagte, is das wohl egal.

Einzugsermächtigung?? Im Leben nicht würden sie die bekommen.
Bin ja nicht irre :-)

Ja prima.
Dann werd ich mir mal Unterlagen raussuchen, alles aufschreiben u per Einschreiben hinschicken. Fax vorab is wahrscheinlich auch gut.

Bin gespannt wie viel Schriftverkehr dann noch folgen wird :-)

Danke

Beitrag von lucy1234 10.01.11 - 15:19 Uhr

Hallo,

ich habe der GEZ noch eine Kopie unserer Heiratsurkunde mitgeschickt, vorher haben sie nämlich keine Ruhe gegeben und wollten von mir den vollen Beitrag. Jetzt ist aber Gott sei Dank Ruhe.
Habe das erst gerade durch!


Lieben Gruß Lucy