Pole Dance - hat jemand Erfahrungen damit?

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von bibiblox96 10.01.11 - 15:16 Uhr

Hallo zusammen,

es kommen ja immer neue Sportarten in Mode - nun kommt ja Pole Dance (der verruchte Stangentanz) ;-)

Hat jemand Erfahrungen damit gemacht bzw. vielleicht schon einen Kurs besucht?

Aus Internet Foren liest man ja, dass es wirklich anstrengend ist. Über extremen Muskelkater und blauen Flecken ist ja alles dabei.

Gibts schon jemanden mit Erfahrungen mit?

Grüße #winke

Beitrag von ninnifee2000 10.01.11 - 15:47 Uhr

Pole Dance ist nur für Leute empfehlenswert, die damit Geld verdienen wollen.

Oder vielleicht, um den Partner zu verführen. Die Stangen kann man ja schon bestellen.

Zum Abnehmen oder für die Fitness völlig ungeeignet. Man braucht viele viele Stunden, um einigermaßen einen Pole-Dance richtig hin zu bekommen.

Man muss gelenkig sein und eine gewisse Grundfitness mitbringen. Die meisten Figuren gehen auf die Gelenke. Viele professionelle Tänzerinnen haben arge Probleme und Abnutzungserscheinungen an den Hand- und Kniegelenken.

Pole Dance ist keine Sportart, es ist ein Job.

Beitrag von a.nicole 10.01.11 - 16:12 Uhr

Du schr. als hättest du das schon mal getanzt und denoch null Ahnung!

"Es ist ein Job." - So ein Quatsch :-p

Der einzige "Fehler" denn man machen kann, ist sich super Videos anzuschauen und zu denken, dass man das auch kann. Dann steht man näml. vor der Stange und weiss gar nicht weiter: Weil es doch nicht so einf. ist - Jedoch nur wenn man noch NULL Erfahrung hat.

Ich habe seit ich die Stange habe wirkl. nicht viel geübt und ich kann mittlerweile ein paar schöne Dinge. Und es macht Spaß. Anfangs hatte ich auch ein paar Abnutzungserscheinungen an der Hand aber mittlerweile nicht mehr. Das liegt aber daran, dass man nach einer Weile seinen Körper besser kontrollieren kann. Und wie gesagt, diese "Weile" dauert wirkl. nicht lang.

Ja, im Club sieht es toll aus, für den Mann kann man sich auch "zum Spaß" eine Stange holen aber für sich selbst!!! ist es definitiv auch was.

Beitrag von zaubertroll1972 10.01.11 - 19:12 Uhr

Woher weißt Du so gut darüber bescheid?

Beitrag von a.nicole 10.01.11 - 16:06 Uhr

#winke du!

Zunächst einmal gibt es drei Arten an der Stange zu tanzen:

1. Der "einfache" Tanz, sprich die Bewegung an und um der Stange.
2. Das Selbe jedoch ohne Füße auf dem Boden, also wo du dich an der Stange festhaltend, ja.. drehst/tanzt.
3. Figuren/Standfuguren (Akrobatik).

Ich fand poledancing auch immer "schön". Habe mir im Inet ein paar Amateurvideos angeschaut, mir dann promt vor einigen Monaten ne Stange gekauft und mir gedacht: Jetzt geht´s "rund" aber Pustekuchen. Nach den ersten 5 Min. dachte ich, ich trete jetzt gleich in diese Stange rein *g*

Das ist HAMMA schwer. Anfangs hast du, nennen wir es mal Respekt vor der Stange. Du brauchst erstmal eine Zeit bis du mit ihr vertraut wirst und vor Allem mit deinem Körper. Ihn, dein Gewicht zu kontrollieren ist das Erste was du lernen musst. Als kleine Zwischenbemerkung: Ansich ist Poledance nicht nur was für schlanke Frauen!!! Ich bin zwar selbst schlank aber das hat nichts zu bedeuten. JEDE Frau kann an der Stange tanzen, beachten sollte man dabei jedoch die max. KG-Belastbarkeit der Stange.

Anfangs hab ich mir "leichte" Übungen zum Nachmachen ausgesucht. So was z.B.: http://www.youtube.com/watch?v=vFzbzJKMrwU&feature=fvst Schau dir ihre Videos an. Sie erklärt das sehr gut.

Zur Zeit lasse ich das etwas schleifen da ich viel um die Ohren habe. Also tägl. habe ich seit ich die Stange habe nicht geübt aber ich kann die Leichtigkeit mittlerweile miteinbringen. Sprich, dass es einf. aussieht.

Aber keine Angst.. Es ist nicht schwer. Du musst nur immer wieder etwas üben. Leg eine passende CD ein und fang erstmal an um die Stange herum zu tanzen, bzw. noch besser: MIT DER STANGE ZU TANZEN *g* Alles andere kommt von alleine. Lass nebenbei Videos laufen und mach die einzelnen Schritte nach.

Ich habe für meine Stange ca. 50 Eur ausgegeben. Ich finde für den Anfang ist das TOP in Ordnung. Am besten sind jedoch definitiv die Stangen von xpole aus England. Diese kosten ca. 200 Eur.

Ach ja, es gibt zwei Arten von Stangen: Static und Spinning. Die Static-Stange steht fest, die Spinning-Stange dreht sich. Da sehen deine "Figuren" teilweise besser aus weil du bei der Static den Hauptteil der Drehung selbst machen musst. Man sagt, dass die Static für Anfänger besser geeignet ist..!? Ich weiss es nicht. Wenn du dir gleich eine xpole-Stange kaufst, hast du aber zwei Fliegen mit einer Klatsche getroffen. Die kannst du nämlich verstellen: Static/Spinning.

Tanze POLEDANCE! Das ist wirkl. toll und nur der Anfang ist beschwerlich weil du deinen Körper erstmal "kennenlernen" musst aber vertrau mir, dass hast du recht schnell drin und dann gehen die Übungen sehr leicht.

Wenn du Fragen hast.. Schr. mir gern eine PN! LG und viel Spaß #verliebt