Nach dem Kinderarztbesuch (U7 z.B.) krank...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sweetkiss1981 13.01.11 - 12:29 Uhr

Hallo ihr Lieben,

sagt mal, ist das normal, dass wir immer gesund zum Kinderarzt gehen und am anderen Tag ist meine Tochter und ich jetzt auch, krank! Das war jetzt immer so, gesund hin und krank raus...

Ich denke mal, dass das mit mangelnder Hygiene zu tun hat. Letztens hat sich ein Baby im Wartezimmer übergeben und die hatten kein Putzzeug. Hatten nur Küchentücher... Werde jetzt den Arzt wechseln.

Wie ist das bei euch?

LG
Ivonne

Beitrag von pegsi 13.01.11 - 12:31 Uhr

Daß es in einer Kinderarztpraxis kein Putzzeug gibt, kann ich mir kaum vorstellen. Mit irgendetwas müssen ja auch die Reinigungskräfte arbeiten.

Meine Maus spielt im Wartezimmern mit den anderen Kindern. Natürlich könnte sie sich da leicht etwas einfangen. Da sie aber in die Kita geht, ist sie wohl gegen das meiste inzwischen immun, denn wir waren hinterher nie kränker als vorher. :-)

Beitrag von sweetkiss1981 13.01.11 - 12:36 Uhr

Der Vater von dem Baby hat aber nachgefragt und die Arzthelferin hatte gesagt, dass die nichts da haben. Er kam nur mit trockenen Küchentüchern zurück...

Das Behandlungszimmer wird aber auch nicht nach der Untersuchung desinfiziert oder so.

Wir gehen ja auch schon seit 4 Monaten in eine "Krabbelgruppe" die in einem KiGa stattfindet. Sie war auch schon lange nicht mehr so krank... Zumal das direkt am Morgen nach dem Arztbesuch anfing.

Ich schau mal...

Beitrag von jerk 13.01.11 - 12:43 Uhr

Hallo,

es fing direkt am Morgen nach dem Arztbesuch an???

Dann MUSS sie sich woanders angesteckt haben. So schnell geht das nicht (Inkubationszeit).

lg
jerk

Beitrag von sweetkiss1981 13.01.11 - 12:48 Uhr

Ja... Selbst bei mir fing es sofort am nächsten Tag an. Und wir hatten die ganze Zeit nichts. Es ist halt sehr auffällig, da es ja nicht zum ersten mal nach dem Arzt so gewesen ist. Im KiGa sind ja auch kranke Kinder, nur sind wir bis jetzt immer gesund raus gekommen...

Das kann schon gut möglich sein, denn als mein Freund Magen-Darm hatte, fing es bei mir am anderen morgen an. Es hat sich rasant ausgebreitet...

LG

Beitrag von pegsi 13.01.11 - 12:50 Uhr

Ooooder: Du und Dein Freund, Ihr habt es Euch zeitgleich woanders eingefangen und unterschiedlich darauf reagiert. ;-)

Bei Magen-Darm sind wir aber auch meistens ungefähr zeitgleich. In der Regel wird meine Maus krank und ich spucke zwei Tage später.

Beitrag von pegsi 13.01.11 - 12:45 Uhr

Klingt für mich eher, als wäre die nette Dame zu faul gewesen. Sehr vertrauenerweckend finde ich das nicht.

Bei uns wird übrigens auch nicht nach jedem Kind neu desinfiziert, nur bei besonderen Krankheiten.

Beitrag von culturette 13.01.11 - 12:36 Uhr

Kann mich dem was pegsi schreibt anschließen.
Vielleicht liegt es auch an der Jahreszeit oder es ist Zufall.

Aber ohne das jetzt zu verharmlosen, wenn du das Gefühl hast, es geht dort insgesamt unhygienisch zu: Nicht allein auf die Tatsache mit dem Übergeben des Babys, sondern auch in den Behandlungsräumen, Hände waschen, sieht man dort Desinfektion stehen, werden Spritzen frisch ausgepackt und vor deinen Augen aufgezogen (oder werden sie fertig aufgezogen reingebracht...) all so Kleinigkeiten.... wie gesagt wenn du allgemein das Gefühl hast, dass es dort unhygienisch zugeht würde ich auch wechseln.

lg

Beitrag von sweetkiss1981 13.01.11 - 12:41 Uhr

Ist ja nicht das 1. Mal... Und im Sommer waren wir ja auch schon da. Irgendwas hatte sie dann immer.

Also Hände waschen hab ich noch nie gesehen, Desinfektionsmittel hab ich auch noch nicht gesichtet... Zumal das man ja auch riechen würde. Die Spritzen werden fertig ins Behandlungszimmer gebracht.

Danke dir für deine Antwort.

Ich werde definitiv wechseln...

Beitrag von emilia5 13.01.11 - 12:42 Uhr

Ich kann Dir nur zustimmen! Wir haben auch schon den KiA aus dem Grund gewechselt bzw. sind bei einem neuen gleich rückwärts wieder rausgefallen. Es gibt da teilweise unglaubliche Zustände (vor allem in Großstädten). Es geht aber auch ganz anders: es gibt KiA, die haben einen Tag nur für gesunde Kinder (Us, Impfungen, etc.), andere nehmen diese grundsätzlich immer morgens um 8, vor den Kranken, oder sie haben getrennte Wartezimmer für Kranke und Gesunde #pro. Zumindest aber für Säuglinge sollten sie auf jeden Fall eine räumliche Trennung haben. Seit Emilia in der Krippe ist, bin ich nicht mehr ganz so "Virophob" ;-), aber es muss ja wirklich nicht sein, dass der KiA sich durch mangelnde Hygiene seine "Folgeaufträge" sichert :-p!
LG Astrid

Beitrag von sweetkiss1981 13.01.11 - 12:54 Uhr

Danke... Das denke ich nämlich auch.

Und die Wartezeit erst mal, hatten um 15:30 einen Termin und kamen um 17:20 raus... 1 Std. warten im Wartezimmer und eine halbe Std. im Behandlungszimmer...

Das sollten alle so handhaben. Werde einen neuen Arzt suchen, der andere Zustände und Termine vergibt. Denn da sind alle zusammen in einem Wartezimmer.

LG

Beitrag von emilia5 13.01.11 - 12:58 Uhr

Das ist heftig! Wenn wir solange warten, spüre ich auch jedesmal förmlich wie sich Viren und Bakterien einnisten #zitter #schwitz. Es kann auch bei einem "guten" KiA passieren... Ich frage immer, wie lange es dauern wird und wenn das Wartezimmer voll ist, gehe ich mit Emilia nochmal raus. Einmal, wo es ganz schlimm war, haben wir im Treppenhaus gewartet und Treppensteigen geübt - eine Stunde lang! - ... #klatsch

Beitrag von miau2 13.01.11 - 12:51 Uhr

Hi,
ich weiß ja nicht, wie oft ihr in den letzten 2 Jahren beim KiA wart.

Aber dass ihr wie du schreibst nach wirklich jedem Besuch immer krank seit ist sicher nicht normal.

Wir sind fast nie krank nach einem KiA-Besuch, einmal hatten wir kurz danach einen Magen-Darm-Infekt, aber den kann man sich überall sonst her holen.

Mein Grundsatz ist allerdings, dass das aller-erste, was wir nach dem KiA-Besuch machen das gründliche Händewaschen ist. vielleicht hilft das ja auch beim Vermeiden.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von sweetkiss1981 13.01.11 - 13:00 Uhr

So sollte es auch sein... Meine Schwester hat bei einem KiA ihre Ausbildung gemacht und berichtet auch von anderen Zuständen.

Ist auf jeden fall auch eine Möglichkeit. Habe ja auch Flüssigdesinfektion für unterwegs in der Tasche... #augen Hab nur nicht dran gedacht.

Dank dir.

Beitrag von miau2 13.01.11 - 13:05 Uhr

Da die meisten Infekte über Schmierinfektion weitergegeben werden könnte man damit schon viel vermeiden.

Selbst ein gründlicher KIA kann nicht nach jedem einzelnen Patienten ins Wartezimmer rennen und jedes angefasste Spielzeug saubermachen...

Beitrag von sweetkiss1981 13.01.11 - 13:18 Uhr

Das stimmt wohl... Werde es mir angewöhnen (das waschen) und dann wirklich bei längerer Wartezeit raus gehen.

#winke

Beitrag von emilylucy05 13.01.11 - 12:58 Uhr

Hi,

bei uns ist es auch so das mein Sohn meist dnach krank wird. Nun mach ich es so das ich gleich dort frage wie lange es dauert und geh noch mit den beiden durch die Stadt bummeln bis wir dran sind.
Ich war mal im Nachbarort beim KiA. Den mag ich aber nicht. Der hat dafür 2 Wartezimmer, eins für kranke und eins für Kinder die nur zur U oder Impfung kommen oder ähnliches.

lg emilylucy

Beitrag von melle_20 13.01.11 - 14:12 Uhr

Also bei uns ist es so, dass wenn dein Kind was ansteckendes hast garnicht erst ins wartezimmer kommst..

Ich könnte nun nicht sagen dass wir danach krank sind...Klar hatten wir auch mal was mitgenommen aber das bleibt eben bei 20 Kinder tgl nicht aus...

Und bei meinem Arzt der hat überall so Rollen mit Papier für über die behandlungsliegen/ Wickeltisch....Da wird auch nicht nach jedem Kind drüber gewischt da ja das Papier drunter war....

Und wenn kann man das selbst machen...Da stehen sachen zum säubern und ich geh immer her bevor ich den kleinen hinlege wische ich damit und wenn ich fertig bin wische ich drauber...Was die dann machen kann mir ja eigentlich egal sein ich verlasse das Zimmer wie ich es vorgefunden habe ( wische aber auch zuhause übern wickeltisch wenn wir fertig sind)

Ich hab auch in der Tasche Desinfektionstücher grad weil der kleine eben alles in die Hände nimmt, aber auch weil ich es nicht so toll finde manchmal irgendwelche sachen anzustellen ( in einer gaststätte o.ä.)

Aber dass ihr am tag danach gleich krank seid ist komisch denn die Vieren usw brauchen ja auch ein bissl Zeit...Beim Magen-Darm gehts ratz fatz...Ich hatte es vor 4 wochen..Samstags ich..Sonntags meine Tochter SO-Mo mein Sohn und Mo-Die mein Mann und genau so schnell wie es kam wars weg...
Aber bei einem andern KiA kanns genau so sein..das weiss man nie

Beitrag von oekomami 13.01.11 - 14:56 Uhr

Hallo,

aber dann musst du erstmal wissen das es was ansteckendes ist, vor Weihnachten hatten unsere die Ringelröteln. Wir sind mit etwas Fieber und Ohrenschmerzen hin und da hieß es schon evt. Ringelröteln falls noch Ausschlag kommt. Ringelröteln sind sehr ansteckend.

Oder die Eltern müssen auch direkt sagen das sie die Vermutung haben das es was ansteckendes ist.

LG

Beitrag von melle_20 13.01.11 - 15:40 Uhr

Also bei uns steht das an der Tür :

LIEBE ELTERN WENN SIE SICH NICHT SICHER SIND OB IHR KIND ETWAS ANSTECKENDES HAT / ETWAS HABEN KÖNNTE SO KLINGELN SIE BITTE UND WARTEN BEI DER EINGANGSTÜRE RECHTS AUF UNS.

Ich denke das man das versthen kann....Lieber einmal zuviel geklingelt wie zu wenig...

Meine hatte vor 8wochen wars glaub so komische Pickelchen überall kleine Blaue Pünktchen da hab ich auch geklingelt..Sagte ich weiss nich obs was ansteckendes ist oder nicht...Ich kam dann einfach in den Raum und dann kam auch sofort der Arzt einfach dass die Gefahr nicht so gross ist für andere...

Und auch als sie MDG hatte die beiden binich rein und fragte ob sie uns neben aufmacht oder ob wir rein können...

Wenn man will kann man sowas machen...

Aber mir fiel es auch schon auf das eine mutter im Wartebereich war mit ihren Twins...Die sagte einfach nur sie haben einen Ausschlag und was wars zum Schluss? Windpocken...da dachte ichmir auch ganz klasse..Sowas versteh ich nicht und bei sowas kann ich auch den Mund dann nicht halten..Wenn ich sowas im offenen Wartebereich mitbekomme...So jmd gehört in das gesonderte Zimmer...

Das is genau so nervig wie mit den Leuten die aufm behindertenparkplatz parken aber keinen Ausweiss haben, da kann ich auch meinen Mund nicht halten*grumml* oder auf den Parkplätzen Mutter mit Kleinkind....Was steigt aus? Alter Opa mit der Oma dabei da werd ich echt fuchsteufelswild..Denn dann muss die Satdt/Gemeinde/Ärzte solche Schilder nicht machen wenn man sich nich dran hält....

Beitrag von lulu2003 13.01.11 - 15:57 Uhr

Hallo Ivonne,

das kann ich nicht bestätigen. Bis jetzt waren meine Kinder noch nie nach einem Arztbesuch krank. Oft habe ich Glück und kann direkt ins Behandlungszimmer. Wenn ich doch ins Wartezimmer muß und es kommt z.B. ein Kind rein was im Wartezimmer spucken muß, verlasse ich es. Ich frage auch manchmal vorher ob was "schlimmes" im Wartezimmer sitzt. Wenn ja, warte ich auch gerne im Treppenhaus. ;-)

LG
Sandra

Beitrag von schneefloeckchen11 13.01.11 - 19:38 Uhr

Obwohl unser Kinderarzt sehr sauber ist, lassen wir unser Kind gesund gar nicht ins Wartezimmer, wo sie das ganze Spielzeug anfassen könnte. Sie wird auf dem Wickeltisch draußen ausgezogen und dann ist sie bei Papa oder mir auf dem Arm. Wir haben auch immer Angst, sie könnte sich etwas holen, ist aber zum Glück noch nie passiert.

Beitrag von sweetkiss1981 13.01.11 - 21:07 Uhr

So, danke für eure Antworten.

Waren heute bei einer neuen Kinderärztin und sie hat gemeint, dass sich auch eine normale Erkältung/Grippe so schnell ausbreiten kann... D.h. von heute auf morgen.

Da ich aber heute einen Anruf vom KiGa bekomme habe, dass ein Schweinegrippefall aufgetreten sei, hat die Ärztin auch einen Test gemacht. Weil ich nunmal auch schwanger bin, bei mir geht es ja auch schon so los... Jetzt mal abwarten.

Unsere Kleine hat jetzt auch noch Fieber dazu bekommen.

Ihr habt aber wirklich gute Ratschläge gegeben, vielen Dank noch mal

LG
Ivonne