wieviel % des Tagesbedarfs?

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von 24hmama 13.01.11 - 18:17 Uhr

hallo

Ich wusste das schon mal und habs wieder vergessen.


Weiß jemand von euch wieviel Prozent vom Tagesbedarf man essen "darf" dass man abnimmt?

Ich habe mich die letzten Tage immer an 70% Prozent gehalten,
Sport habe ich dabei einfach nicht mit gerechnet.

Danke für eure Hilfe

lg katharina

Beitrag von schwilis1 13.01.11 - 19:29 Uhr

also... eine ganz einfache rechnung ist: um 1 kg fett zu verlieren (ich mag das wort nicht, denn alles was man verliert kann man wiederfinden) aber sei es drum. um 1kg fett zu verlieren muss man 7000 cal verbrennen. letzten endes ist es meiner meinung nach total egal wieviel prozent man essen darf... der input muss nur geringer sein als der outpit...

aber je nachdem wie viel man verbrennt umso schneller bzw langsamer wird es gehen

Beitrag von 24hmama 14.01.11 - 08:46 Uhr

hi

hmm davon habe ich auch schon gehört,
bei mir trifft das scheinbar nicht zu, denn bei mir geht 1 kg sehr schnell weg,
bei weitem nicht erst nach 7000kcal

DANKE

Beitrag von marie.lu 14.01.11 - 15:28 Uhr

für 1 kg fett braucht es diese einsparung.
Aber wenn du 1 kg schnell verlierst, dann ist auch Wasser und Co dabei. Dann verlierst du nicht reines fett
#aha

Beitrag von 24hmama 14.01.11 - 18:00 Uhr

hmm ok...

Beitrag von danii84 14.01.11 - 16:46 Uhr

Hallo,

wenn du vernünftig und sinnvoll abnehmen möchtest, dann nehme einfach deinen kcal. verbrauch und ziehe davon 300 kcal ab. und ausgewogene ernährung ist das A & O um abzunehmen ohne jo-jo effekt. am besten 6 mahlzeiten über den tag verteilt und wenn du dazu noch Sport machst, dann purzeln die Pfunde in windeseile.

Beitrag von 24hmama 14.01.11 - 18:03 Uhr

hi

danke für deine Tipps-

aber ich weiß wie man vernünftig abnimmt.

Ich habe bereits 2 mal nach den Schwangerschaften abgenommen und
es bis auf 2 kg ca. geschafft zu halten.

Aber nun möchte ich endlich mein Endziel erreichen.

nur 300 kcal weniger?
Das kommt mir ja sehr wenig vor,
ich esse meist 500-600 kcal weniger.
Aber wie gesagt- von allem etwas und gesund

#winke

Beitrag von emilylarissa 14.01.11 - 16:49 Uhr

Hallo!

Zwischen 70 und 80 % ist optimal, ansonsten fällt man in den sogenannten Hungerstoffwechsel! Wenn man zuwenig ißt, fährt der körper auf Sparflamme und man nimmt immer schlechter ab. Wenn man dann wieder mehr ißt kommt es zum Jojo-Effekt, weil der Körper sofort wieder alles einspeichert. Schau mal unter der Seite fddb, da gibt es ein super Ernährungstagebuch!

LG Gabi

Beitrag von 24hmama 14.01.11 - 18:05 Uhr

hi

ICh bin bei fddb ;-)

Und habe aber dort nirgends gefunden wieviele % man essen "darf"

Ich kenne das alles mit der Sparflamme und co.
Ich habe auch schon 2 mal erfolgreich abgenommen und erfolgreich gehalten.
Jetzt strebe nach einer Weile "halten" mein Endziel an"

Danke ich dachte immer höchstens 70%,
da bin ich ja beruhigt, habe nämlich heute ein bisschen über 70%

DANKE

Beitrag von emilylarissa 16.01.11 - 04:10 Uhr

Hallo!

Hatte das bei fddb auch erst nicht gefunden. Erst als ich das Forum durchsucht habe, da gibt es relativ viele Beiträge dazu ;-) Im Prinzip ist alles was unter den 100 % liegt ok, dann nimmt man halt langsamer ab. Im Forum haben viele von diesen 70 - 80 % geschrieben.

#liebdrueck Gabi

Beitrag von 24hmama 16.01.11 - 11:52 Uhr

#danke:-D