Ich kann seit ca. 2 Wochen nicht zu Toilette habt ihr Tipps ?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von jolin80 13.01.11 - 22:17 Uhr

Hallo ,

ja ich weiß , kein Arzt hier , den werde ich auch aufsuchen trotzdem frag ich euch mal .

Weihnachten hatte ich Magen-Darm .Hab Imodium akut genommen , 2 Stück , hat direkt gewirkt.
Eine Woche lang ca. war ich nicht auf Toilette , dann , Sylvester , wieder Durchfall , wieder 2 Imodium akut .
Seit dem bin ich nur einmal auf Toilette gewesen und das auch nur unter Schmerzen .Es hat sogar geblutet so schlimm wars .
Das war vor 4 Tagen .

Ich ess schon einiges was eigentlich anregt , aber es tut sich nix ,obwohl ich das Gefühl dauernd habe als müßte ich .

Habt ihr Tipps was ich noch machen könnte ?
Wie wäre es denn mit einem Abführmittel ? Oder ist das das total falsche ?

lg

Beitrag von bluemotion 13.01.11 - 22:21 Uhr

Sag mal, hast du keine Schmerzen?Puh#zitter

Glaub da hilft nur noch ein Einlauf...ich kann dir nicht helfen!

Geh morgen sofort zum Arzt bevor Wochenende kommt

LG und gute Besserung#klee

Beitrag von dodo0405 13.01.11 - 22:27 Uhr

Trink einfach jetzt noch 2 Liter Wasser oder ungesüßten Tee (keinen Schwarztee)

Und Joghurt, Joghurt, Joghurt

Beitrag von woodgo 14.01.11 - 15:03 Uhr

Hallo,

das ist nicht richtig. Mir wurde letztens nach der Darmspiegelung erklärt, daß Wasser oder ungesüßter Tee direkt drüber weg geht. Säfte und den Tee mit Zucker oder ähnlichem helfen, das ganze durchzumischen. Seit ich nicht mehr nur Wasser trinke, geht es meiner Verdauung wesentlich besser.

LG

Beitrag von myimmortal1977 13.01.11 - 22:40 Uhr

Das solltest Du mal einem Arzt erzählen und da nicht selbst dran herum werkeln.

Ggf. steckt da auch was anderes hinter, als eine normale Magen-Darm-Grippe.

Abführmittel in Eigenregie machen den Darm noch träger und bringen alles durcheinander.

Pflaumensaft oder naturtrüber Apfelsaft regen wunderbar die Verdauung an.

Trotzdem sollte das, wie Du es erzählst, einem Arzt vorgestellt werden.

Alles Gute, Janette

Beitrag von kawatina 14.01.11 - 01:21 Uhr

Hallo,

Imodium akut ?
Ein Blick in den Beipackzettel verrät ja Einiges.
Von Verstopfung bis hin zum selteren Darmverschluss.
Wegen Letzterem - scheint also so selten nicht zu sein, rät mein Doc unbedingt davon ab.

Besser mal zum Arzt gehen!
Bei normalen Verstopfungen würd ich dir ja raten eine Tüte Trockenfrüchte oder eine Rolle Zitronendrops zu verputzen - dann kommst garantiert erst mal nicht von der Toilette runter - aber in dem Fall würde ich eine Fachmann zu Rate ziehen.

LG
Tina

Beitrag von cinderella2008 14.01.11 - 07:35 Uhr

Hallo,

geh unbedingt zum Arzt und doktere nicht weiter alleine rum.

Imodium akut ist bei Magen-Darm-Grippe nicht gut. Das kannst Du bei Reisedurchfall oder in Notfällen nehmen, sonst nicht. Du stoppst damit lediglich die Symptome. Der Darminhalt verbleibt da wo er ist, die "Gifte" werden nicht ausgeschieden. In so einer Situation sollte man alles "rauslassen".

LG und gute Besserung,

Cinderella

Beitrag von lelas_mama 14.01.11 - 08:51 Uhr

Hallo Cinderella,

"Das kannst Du bei Reisedurchfall oder in Notfällen nehmen, sonst nicht" ... nichtmal bei Reisedurchfällen sollte man es nehmen aus den von Dir genannten Gründen.

LG

Beitrag von ayshe 14.01.11 - 07:56 Uhr

Ich würde auch zum Arzt gehen.

Und schließe mich den anderen an:
So ein Herumgedoktore ist selten gut.
Es gibt viele, die regelrecht in so einen Kreislauf zwischen Immodium und Abführmitteln kommen.
Damit bringt man alles durcheinander.

Oder probiere es echt mit sehr viel Wasser und Joghurt.
Da muß sich wohl erst alles wieder einpendeln.

Beitrag von mariechen65 16.01.11 - 09:46 Uhr

Hallo Jolin,
also ich denke, da gibts nur einen "Tip", der für Dich in Frage kommt-zum Arzt gehen und zwar schnellstens. Ich bin auch keine, die sofort zum Arzt rennt, versuche auch mal-kurzfristig-mit Hausmittel, etc. ! Wenn Du aber 14 Tage (!) nicht zur Toilette kannst und es trotz allem was Du versuchst, nicht besser wird, sollten schon die Alarmglocken bei Dir schrillen. Gerade der Darm ist eine heikle Geschichte. Wenn Du nicht zur Toilette kannst, bleiben nämlich alle Giftstoffe, die Du sonst auf diesem natürlichen Weg ausscheidest, im Körper. Das kann wirklich schlimme Folgen haben. Bitte geh zum Arzt!
Alles liebe, Annemarie

Beitrag von corneliaa 02.07.15 - 13:20 Uhr

Hallo, ich kann die etwas empfehlen, womit du wirklich regelmäßig und normal zur Toilette gehen kannst. Ich nehme das auch, weil ich ständig so ein hin und her hatte wie du. Die Kapseln heißen Pepex und man kann sie bei Body-Vita.eu bestellen. Die sind wirklich gut und rein pflanzlich.