Hypospadie Operation. Uni-Klinikum Würzburg? oder lieber Dr. Hadidi !?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von pooh82 14.01.11 - 12:45 Uhr

Hallo

kurze Infos: mein Sohn (bald 15 Monate) hat eine Hypospadie I. Grades - der Penis ist auch leicht gekrümmt.

Mitte April 2011 (Oster-Ferien, wg Geschwister Schulkind) soll er eigentlich in der Universitätsklinik Würzburg (Kinderchirurigie) wg seiner Hypospadie I. Grades operiert werden. Wir wohnen selbst in Wü.
Aufenthalt nannte man uns mindestens 14 Tage.

Wir sind uns nicht sicher, ob es richtig ist unseren Sohn dort operieren zu lassen, oder lieber bei einem Spezialisten (wie eben Dr. Hadidi, Klinik Offenbach), der täglich solche Operationen durchführt. Dies ist sicherlich bei dem Klinikum in Würzburg nicht der Fall.
Wir fühlen uns nicht sehr sicher bei dem Gedanken.

Da er jetzt schon 14,5 Monate alt ist, rennt die Zeit uns schon davon. In der Uni-Klinik Würzburg meinte man zu uns, wir hätten noch gut Zeit, wir könnten auch erst in den Pfingstferien (Juni) unseren Sohn operieren lassen, wäre alles kein Problem. Im Juni hätten die das nämlich lieber erst gemacht. Dies kommt uns schon sehr spät vor.

Nunja, wir würden unseren Sohn gerne von Dr. Hadidi operieren lassen!

Gut.. deshalb habe ich eben mit Dr. Hadidi bzw. einer "Helferin" telefoniert. Wir sollten gleich morgen 11:15 nach Seeligenstadt in die Klinik kommen und Dr. Hadidi würde sich unseren Sohn dort ansehen zwischen zwei OP´s.

Dies müssten wir privat bezahlen (ca. 75 Euro sagte die Dame), wenn noch eine weitere Voruntersuchung danach nötig ist, dann kosten die dann noch die Hälfte (ca. 36 euro) - die OP würde aber von der Kasse bezahlt weden, sagte sie.

Ist das auch so??? Wir sind NICHT privatversichert, sondern bei der Techniker Krankenkasse!
Die Untersuchung morgen und evtl. ncoh ne Weitere zahle ich gerne selbst. Ich hab da irgendwie ein besseres gefühl.

Die Dame am Telefon meinte, dass Dr. Hadidi ihn ansieht und uns dann sagt ob er ihn operiert oder nicht. Mhh.. verweigert er auch OP´s?? Wenn sie z.b. nicht so hochgradig sind??

hach ich bin irgendwie total durch den Wind, ich kann seit wochen nur noch an diese OP denken :-( es ist so schlimm

vielleicht hat jemand Erfahrungen mit Hypospadie und Dr. Hadidi und der Kasse usw.

DANKE

Beitrag von miau2 14.01.11 - 12:54 Uhr

Hi,
wir haben eine OP wegen Hypospadie hinter uns.

Da sich hier ja mal wieder ein Troll herumschleicht würde ich das mit dir per PN bequatschen.

Viele grüße
Miau2

Beitrag von eishaendchen80 14.01.11 - 13:04 Uhr

entschuldige aber irgendwie bist du auch nicht ohne.

Meine Güte als wenn das so verwerflich ist das ein Kind mit einer Krankheit rumläuft.

Du solltest echt nen Arzt konsultieren und dir da mal erzählen lassen das es Menschen gibt welche im Kopf ne Krümmung der Gehirnwindung haben können.

Scheinbar gehörst du zu den paar Prozent die solch eine haben.

Beitrag von nicole2510 14.01.11 - 13:05 Uhr

#rofl#pro#rofl

Beitrag von eishaendchen80 14.01.11 - 13:13 Uhr

ja ist doch so oder nicht.

solche kleingeistigen Menschen fresse ich zum Frühstück sollte mir ein solch Menschlein begegnen.

Da ist eine Mutter die sich Sorgen macht und nicht weiß ob sie die richtige Entscheidung trifft und sich Rat sucht und dann kommt so ein dahergelaufenes Etwas.



RRRRRRRRRRRRRRRr ich könnt schon wieder.

Beitrag von thea21 14.01.11 - 14:01 Uhr

Na du hast ihr aber auch einen äußerst hilfreichen Rat gegeben...#kratz

Beitrag von pooh82 14.01.11 - 13:55 Uhr

Hä? muss ich das jetzt verstehen???
war das auf mich bezogen? ich versteh grad gar nix mehr bei den postings auf meine frage :-( schade

Beitrag von miau2 14.01.11 - 14:03 Uhr

Hi,
ich schreib dir eine PN.

Urbia hat da ein paar Beiträge gelöscht, und jetzt ist das alles nicht mehr wirklich verständlich.

wenn ich nicht gelesen hätte, dass "Eishändchens" Antwort eigentlich nicht mir galt würde ich jetzt auch nichts mehr verstehen.

Keine Sorge, du kannst nichts dafür #herzlich

viele Grüße
Miau2

Beitrag von pooh82 14.01.11 - 14:05 Uhr

ach gott, da wurden beiträge gelöscht???

puuuuh ich wollte hier keine schlacht anrichten, sorry,

ich mach mir halt wirklich nur sorgen und wollte da einfach mal nachfragen.. wie das andere sehen, die das selbe "problem" bei ihrem kind haben

Beitrag von pooh82 14.01.11 - 13:56 Uhr

mhhh... wollte jetzt jemand hier auf meinen Beitrag antworten??

ich verstehe die bisherigen Antworten leider nicht so :-( was das grad alles auf sich hat hier....

:-(

Beitrag von itsmyday 14.01.11 - 14:16 Uhr

Ich wollte Dir antworten....komisch hier grade. #augen

Aaaalso, ich würde zu Dr.Hadidi fahren. #cool

Das Geld wärs mir wert, einfach um sicher zu sein, das Beste versucht zu haben. #pro

Die Kohle ist in so einem Fall unwichtig, wichtig ist, dass alles gut geht. #liebdrueck

Ich finde es auch nicht verwunderlich, dass Du diese Konsultation extra bezahlen mußt! Auf die meisten Spezialisten-Termine muss man dafür monatelang warten.....da wäre man normalerweise froh, wenn man mit ein bißchen Geld nachhelfen könnte, nicht?! #schwitz

LG Itsy

Beitrag von pooh82 14.01.11 - 14:49 Uhr

Huhu

nee mir ging es wirklich nicht um diese 75 euro die ich da bezahlen muss!! Die sind mir echt egal!! die zahl ich auch super gerne für mein kind!!

Nur wir könnten uns keine Private OP leisten.. aber Dr. Hadidi operiert ja auch (nicht privat, zahlt also dann die kasse) im offenbacher Klinikum. in seeligenstadt operiert er in einer klinik nur privat.

danke dir!!!

Beitrag von itsmyday 14.01.11 - 17:34 Uhr

Das dachte ich mir schon.....ich wollte Dir nur versichern, dass dieser Preis nicht ungerechtfertigt ist und Du damit nicht übern Tisch gezogen wirst.

Hr.Dr. Hadidi ist anscheinend auch irgendwie sozial veranlagt, sonst würde er sicher bei seiner Berühmtheit nur noch privat operieren.....#pro #schwitz

Beitrag von miau2 14.01.11 - 14:09 Uhr

Hi,
auf Poohs Fragen schicke ich gleich eine PN.

Dass hier für die, die irgendwie nur noch Bahnhof verstehen:

In diesen Thread hatte sich ein Troll eingeschlichen, der ziemlichen beleidigenden Schwachsinn als Antwort auf die Frage der TE geschrieben hatte.

Dieser Troll wurde direkt an Urbia gemeldet, und die Beiträge gelöscht.

Die Antwort von Eishändchen (die mit den Gehirnwindungen...) galt nicht mir, sondern dem Troll..da dessen Beiträge total verschwunden sind ist halt alles in der Diskussionsstruktur verrutscht und die Zusammenhänge nicht mehr wirklich sichtbar.

Also keine Steine auf Eishändchen, ich bin froh, dass ich die Troll-Beiträge noch gelesen hatte bevor sie verschwunden sind.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von eishaendchen80 14.01.11 - 14:16 Uhr

ich danke dir das du für mich in die Bresche springst

Ich habe dir auch ne PN geschickt POOH

aber hier nochmal

Wenn du dir unsicher bist dann geht zum Doctor Hadidi und dann habt ihr auf alle Fälle ne 2. Meinung könnt noch mal drüber schlafen und euch dann entscheiden.

ja nur hätte dieser Troll sich die Zeit für was andres verschwenden können.

Beitrag von pooh82 14.01.11 - 14:51 Uhr

achso , jetzt check ich das ganze...

ich hab diese beiträgezum glück nicht gelesen, das hätte mich wohl noch mehr runter gezogen, wenn der meinen Beitrag ins lächerliche gezogen hat?!?!

danke

Beitrag von pooh82 14.01.11 - 15:03 Uhr

für alle die es interessiert:

ich habe gerade für morgen eine Terminbestätigung vom Dr. Hadidi bekommen uuuund da steht auch drauf, dass die kosten für die OP über die krankenkasse abgerechnet wird nur die vorabuntersuchung müssen privat bezahlt werden - suuuuuper :-)

so.. jetzt bin ich beruhigter was die OP an meinem Kleinen angeht.. bei Hadidi sind wir bestimmt vieeel besser aufgehoben.

Beitrag von eishaendchen80 14.01.11 - 20:52 Uhr

das freut mich sehr für euch!!!!!!


Ich drücke euch sehr die Daumen das alles gut geht und wir (spreche mal im Namen aller) hoffen doch sehr Ergebnisse der Untersuchung zu hören!
Also nicht die Details aber doch vielleicht ob er zuversichtlich ist und inwiefern du bei deinem Burschi bleiben kannst.

Für die Sorgen hier im Forum, zwecks des Trolls und der Verwirrung, möchte ich mich nicht entschuldigen (das sollte der Troll tun) aber ich hoffe doch das du trotzdem Rat gefunden hast.

Beitrag von pooh82 15.01.11 - 14:43 Uhr

Wir waren heute beim Dr. Hadidi
und was soll ich sagen, es war SUPER!!

Er ist einfach total nett, erklärt alles einfach super.
ganz anders als die klinik hier in würzburg.

da gibt es viele differenzen und alles spricht für hadidi :-)
er hat diese woche 16 jungs an hypospadie operiertund betreut die gerade, allein in der offenbacher klinik - 3 lagen heute in der emma-klinik in seligenstadt. er macht das wirklich tag täglich mehrmals.

am 4.3. wird elias von ihm operiert in offenbach :-) JUHU.
wir müssen nur 4 nätchte/ 5 tage leiben (in würzburg wären es min. 14 tage gewesen - 7-8 Tage katheter) - bei hadidi bekommt er 2 tage :-)

alles super. bin beruhgit. echt. puh.

danke dir

Beitrag von grisu724 16.01.11 - 16:10 Uhr

Hallo Pooh,

Ich habe den Treat eben erst gesehen und drücke euch alle Daumen das ihr die Op ohne Probleme übersteht :-)
Das sich in diversen Foren "Trolle " einschleichen ist leider manchmal so.
Blöd finde ich nur das hier die Beiträge einfach komplett gelöscht werden und nicht so das zumindest ein Hinweis stehen bleibt das hier gelöscht wurde.

also nochmal alles gute für euch und berichtet wie der Termin gelaufen ist.

Gruß