Hausaufgaben für die Weihnachtsferien

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von strandvejen 14.01.11 - 15:40 Uhr

Hallo, wollte euch mal was fragen,

mein Sohn (2. Klasse) hatte auf, in den Weihnachtsferien sein Schreibschriftheft fertigzustellen. Das waren ca.12 oder 13 Seiten Schreibschrift üben.

Mich würde es ja doch mal interessieren, ob das auch woanders üblich ist....#kratz

Hausaufgaben in den Weihnachtsferien erledigen??? Find ich ja nicht so klasse und werde es wohl auf dem nächsten Elternabend mal ansprechen....

LG
S.

Beitrag von 19claudia77 14.01.11 - 15:58 Uhr

Hallo,
in den Herbst und Winterferien sowie Sommerferien haben meine Kinder auch sogenannte Ferienaufgaben bekommen. Meist je 2 Blätter in Deutsch und 2 Blätter in Mathe. Aber in den eh so kurzen Weihnachtsferien nicht sie sollten zwar mal in die Bücher schauen und lesen üben sonst aber nix.

12- 13 Seiten Schreibschrift erscheinen mir sehr viel#zitter, sprich es ruhig mal an ob es wirklich so gemeint war, mein Sohn hätte das wohl kaum geschafft da wir in den Weihnachtsferien oft unterwegs waren und er beim schreiben lang braucht wenn es richtig werden soll.

lg Claudia

Beitrag von loonis 14.01.11 - 16:01 Uhr




Mein Sohn geht auch in d.2.KLasse ...
sie bekommen auch fast immer Aufgaben für d.Ferien ,aber
das sind wirklich nur wenige Aufgaben ...nicht der Rede wert.

LG Kerstin

Beitrag von kyrilla 14.01.11 - 16:16 Uhr

Hallo,

schaut man ins Schulrecht eures Landes, in Hessen sollen die Schulferien hausaufgabenfrei bleiben!

LG
Kyrilla

Beitrag von delfinchen 14.01.11 - 17:07 Uhr

hallo,

gilt auch für bayern.

lg,
delfinchen

Beitrag von sandra7.12.75 14.01.11 - 16:16 Uhr

Hallo

Die Klasse unser Tochter hatte nichts auf.Finde ich auch ok so.Ich schleppe auch keine Arbeit mit nach Hause wenn ich Urlaub mache.

Wenn die Kinder freiwillig lesen oder Schule spielen ist das ok,aber nicht so.

Gut unser Pubimausi mußte Vokabeln lernen und zwar nicht zu knapp,da war sie aber selber schuld da sie nie welche lernt.Na ja wer immer nur einser und zweier schreibt braucht das nicht.

Ich hoffe das sie daraus gelernt hat und jetzt jeden Tag 5 minuten lernt.

lg

Beitrag von dominiksmami 14.01.11 - 16:21 Uhr

Huhu,

nein das ist hier absolut unüblich.

Die Kinder haben jetzt in Gruppe 5 ( das wäre die 3. Klasse) das erste Mal überhaupt mit Hausaufgaben zu tun.

Montags gibt es ein beidseitig beschriebenes DinA4 Blatt Mathehausaufgaben, Freitags gibts Sprachhausaufgaben ( also Niederländisch) in der gleichen Größenordnung.

Selbst bei dieser Regelung gibts noch häufig ausnahmen so dass das ein oder andere mal eine Woche überschlagen wird o.ä.

Die Hausaufgaben steigern sich nun von Gruppe zu Gruppe so das in Gruppe 8 tatsächlich auch mal an 4 oder 5 Tagen Hausaufgaben zu erledigen sind, damit das vor dem Wechsel zur weiterführenden Schule schon trainiert wurde.

Für die Ferien gibt es überhaupt nichts auf.

lg

Andrea

Beitrag von dominiksmami 14.01.11 - 16:22 Uhr

achso...hier ist NL

Beitrag von platon 14.01.11 - 16:25 Uhr

Hallo,

ich denke das waren keine Hausaufgaben sondern Übungsaufgaben auf freiwilliger Basis!
Ansonsten sind Hausaufgaben während der Ferien unzulässig.

Hat`s deinen Sohn denn geschadet ? #kratz
Das war ja eine Seite pro Tag üben! #schwitz

Gruß
Plato

Beitrag von schnecki82 14.01.11 - 18:27 Uhr

Hallo!

Natürlich wird niemandem schaden, in den Ferien zu üben. Aber mal ehrlich: zu Weihnachten? Da hat man selber viel zu tun und tingelt die Familie ab usw. Auf jeden Tag eine Seite Arbeit, hat doch gerade bei neuen Spielsachen usw. echt keiner Lust !

LG Sabine

Beitrag von gussymaus 14.01.11 - 20:17 Uhr

weihnachtsferien sind für familien mit kindern doch eh viel zu kurz... und stressig eh für drei.. ich finde das auch nicht ok, selbst wenn es zulässig ist/wäre..

Beitrag von strandvejen 14.01.11 - 18:46 Uhr

@Plato

Nein, es waren keine freiwilligen Hausaufgaben/Übungsaufgaben, ganz sicher nicht.

Ja, ich weiß, dass es unzulässig ist. Mich interessiert es trotzdem, wie andere Schulen das handhaben,

Gruß
M.

Beitrag von gussymaus 14.01.11 - 20:16 Uhr

eben... das finde ich schon echt viel... vor allem wo ja ganz nebenbei auch noch weihnachten ist, meist verbunden mit vielen besuchn, und silvester usw. da finde ich brauchst keine so großen hausaufgaben...

eine Hausaufgabe wie sie sonst für einen tag gestellt wird fände ich jetzt auch nicht des aufregens wert, aber DAS finde ich echt zu viel...

Beitrag von dore1977 14.01.11 - 17:03 Uhr

Hallo,

meine Tochter geht auch in die 2te Klasse, wir wohnen in Schleswig Holstein und sie hatte jede Menge Hausaufgaben über Weihnachten.

Sie hat sie über mehrer Tage verteilt gemacht und war ungefähr 10-12 Stunden damit beschäftigt.
Ich fand das auch nicht so toll aber hilft ja nix also Augen zu und #cool bleiben.

LG dore

Beitrag von tauchmaus01 14.01.11 - 17:28 Uhr

Bei uns gibt es keine Hausaufgaben in den Ferien. Ebenso wenig bringt mein Mann Arbeit mit nach Hause wenn er Urlaub hat.
Ich würde mein Kind da freihalten von soviel zu schreiben in den Ferien, es sei denn es ist nötig zu üben weil es Defizite hat.

Mona

Beitrag von ronjas_ma 14.01.11 - 18:57 Uhr

Also wenn das meine Tochter betreffen würde, hätte ich ein kurzes Gespräch mit der Lehrerin, weil meine Tochter in acht Fächern eins steht und in drei Fächern zwei steht. Deshalb würde ich in unserem konkreten Fall die Erholung in den Ferien als wichtiger einstufen. Aber das könnte in einem Jahr auch ganz anders aussehen... Allerdings wären Übrungen dann auch nur in den Fächen sinnvoll, in denen Aufholbedarf besteht.

LG
Saskia

Beitrag von gussymaus 14.01.11 - 20:14 Uhr

das ist nicht nur unüblich sondern soweit ich weiß sogar verbiten, zumindest an unseren schulen (meine freundin ist lehrerin und fluchte des öfteren darüber... weil man eben kaum zeit hat was nachzuarbeiten bei dem ganzen schneefrei wenn sie mo-do zu hause sind und freitags nichts aufhaben dürfen)

also wenn nicht unmengen unterricht vor oder nach den ferien ausfallen finde ich das absolut nicht ok. bei uns wurden die ferien wegen schnee um 2 tage verlängert, wenn das nun absehbar wäre und man längerren schulausfall seht finde ich das legitim, aber nciht zu den regiulären ferienzeiten...

unsere müssen auch schon mal ws "fertig" machen, das können auch mal 3-4seiten sein wenn sie in der schule in der woche geschludert haben, dann ist es in der nächsten woche monatgs hausaufgabe (da haben sie auch sport also normal weniger HA auf) und wer im unterricht gut zusieht dass er in der freiarbeit weiter kommt hat eben dann weniger zu tun als andere... finde ich ok...

Beitrag von imzadi 14.01.11 - 23:38 Uhr

Die Lehererin meines Sohnes ist ja normal nicht geizig mit Hausaufgaben. Aber in den Ferien gibt sie nie Hausaufgaben aus. Hin und wieder mal so auf den Schüler zugeschnittene Aufgaben, meiner sollte zum Beispiel üben eine schöne "0" zu schreiben.

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 15.01.11 - 08:42 Uhr

hallo,

über weihnachten gibt es bei uns keine ha auf, aber in anderen ferien schon mal nicht unüblich.

ich denke du solltest das ansprechen aber bedenke, das es vielleicht auf freiwilliger basis war, oder eben weil der unterrichtsstoff nicht geschafft wurde. vielleicht ist dein sproß auch etwas langsamer als du als mutter vielleicht denkst und musste deswegen etwas mehr tun als andere kinder!?

denn DAS hatte ich als situation auch schon gehabt mit meinem sohn.

andereseits sind ha nichts schlimmes, man kann sie sich einteilen und sie schaden niemanden.

ich weis nicht wie lang eure ferien gewesen sind, bei uns waren es nur eine knappe woche, bei meiner freundin waren es weit mehr als 2wochen gewesen.

sprich es an, nimm deinem kind den druck wenn sich das noch einmal wiederholt und manchmal hilft auch ein entsprechender satz von dir als elternteil drunter "nicht geschafft, es war eindeutig zu viel für die ferien" ... das hat uns noch kein lehrer übel genommen!

vg