Fördert Malz wirklich die Milbildung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von amelo08 14.01.11 - 18:04 Uhr

hallo zusammen. ich habe gehört dass Malzbier die milchbildung fördert. stimm das? wie sind eure Erfahrungen?
und wie ist es mit Malzkaffee und Malzkakao?

Danke für eure Antworten...


#winke#winke#winke

lg amelo08 34ssw#verliebt

Beitrag von mama-von-marie 14.01.11 - 18:06 Uhr

Anscheinend ja.
Hat aber nicht gerade wenig Kalorien :-)

Beitrag von amelo08 14.01.11 - 18:08 Uhr

wegen kalorien ist egal. Hauptsache ich bekomme milch... Hatte bei beiden Kindern probleme mit der Milchbildung...

Beitrag von mama-von-marie 14.01.11 - 18:09 Uhr

Es gibt auch einen Milchbildungs-/Stilltee.

Beitrag von linzerschnitte 14.01.11 - 18:07 Uhr

Ja, Malzbier hilft, das haben sie früher in den KHs frisch gebackenen Mamis zu trinken gegeben! ;-) Meine Mama hat da super Erfahrungen mit gemacht, bei allen drei Kindern!

Lg,
Melli mit Noah (28. SSW)

Beitrag von tosse10 14.01.11 - 18:09 Uhr

Hallo,

ich habe in der letzten Stillzeit viel Malzbier getrunken. Aber schon bevor ich damit angefangen hatte, hatte ich viel Milch. Fand es halt einfach lecker. ABER, bei mir hat sich das massiv auf den Hüften bemerkbar gemacht (in den ersten 3 Stillmonaten habe ich 5kg zugenommen!). Diesmal habe ich wieder ein paar Flaschen Malzbier auf Vorrat gekauft, werde sie aber nur in den Schüben trinken. Also wenn ich das Gefühl habe das der Kleine mehr braucht und mein Körper Mühe hat hinterherzukommen.

LG

Beitrag von unipsycho 14.01.11 - 18:10 Uhr

#kratz kann ich nicht bestätigen. auch sonstige tees und pipapo haben bei mir keine veränderung bewirkt. aber ich hätte auch darauf verzichten können - hab gut milch gehabt.
meine erfahrung: milchbildende Hausmittel verwenden, wenn man sie braucht - du trinkst ja auch nicht täglich zwiebelsaft, bloß weil winter ist, oder?? ;-)

was bei mir die milch mal sehr zum fließen gebracht hatte waren schnapspralinen (#schock)... aber da hat die milch dann auch danach gerochen... nicht sooo toll ;-) (hatte ich mal einfach so gegessen, hab gar nicht daran gedacht, dass das ja in die Milch geht #klatsch)

eigentlich nur anlegen, anlegen und nochmal anlegen und ne hebi besorgen, die ahnung von dem ganzen hat und einem den stress aus der ganzen geschichte nimmt, wenns mal nciht 100% so klappt, wie vorgestellt.

Beitrag von tuctuc 14.01.11 - 18:12 Uhr

huhu,


mir hat es zuviel kalorien und meine hebamme hat mir einen fruchtsaftmix genannt.

1liter wasser
1/4 ananassaft
1/4 bananensaft
1/2 liter apfelsaft

und ich habe eine thermoskanne stilltee über den tag getrunken und gelegentlich ein alkoholfreies erdinger weizen.
meine hebamme war von dem malzbier nicht überzeugt, und ich hab von der vielen kohlensäure auch probleme mit zuviel luft bekommen.

wichtiger als malzbier ist einfach viel trinken, und ausgewogen essen. ich hatte in der 1. SS überhaupt keine "fressattacken", aber mit dem milcheinschuss kam bei mir der heisshunger.

lg :)

Beitrag von amelo08 14.01.11 - 18:18 Uhr

vielen Dank, das werde ich mit sicherheit ausprobieren#winke

Beitrag von kati543 14.01.11 - 18:14 Uhr

Ich hatte das auch gehört und ausprobiert. Bei mir hat es nicht gewirkt. Auch nicht Tees, Öle,... Das allereinzigste was wirklich geholfen hat, war das Schüssler Salz (ich glaube es war die 2, bin mir aber nicht mehr sicher). Nach 2 Tagen war die Milch da. Ich musste das Salz zwar wirklich täglich nehmen, aber das war es wert. Ich habe eine Milchdrüsenschwäche bedingt durch meine Medikamente.

Beitrag von myry 14.01.11 - 18:22 Uhr

Das kann ich nur bestätigen. Ich hatte rießen durst auf Malzbier und hab meinen Mann 30 min nach der Entbindung in die KH Cafeteria geschickt welches holen:-p am nächsten Tag hat er mir dann nochmal ein 6 er mitgebracht und einen Tag später hatte ich dann die Bescherung.
Hab nach dem stillen jedesmal bis zu 4 Flachen Milch in ein paar Minuten voll gehabt. Es hat Tage und einige Mittelchen gebraucht bis die Milchmenge reguliert werden konnte.
Hab dann nach der 2 Entbindung kein Malzbier getrunken und da war alles ok. Nur als die kleine mal einen Wachstumsschub hatte hab ich 2 Flaschen getrunken. Vielleicht wirkt es ja nicht bei jedem so aber ich bin vorsichtig mit dem Zeug sonst kann ich ne Molkerei aufmachen ;-)
Abgesehen davon hat das Zeug monstermäßig viele Kalorien.

LG