Erfahrungen mit ILS? bitte viel Meinungen

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von enyerlina 17.01.11 - 20:34 Uhr

Hallo,


brauche bitte dringend viel Meinungen und Erfahrungen.

Ich bin Reiseverkehrskauffrau und möchte wg.meiner Tochter gerne
per Fernstudium Tourismus Management studieren.Weiß jemand welche Chancen man damit hat nicht nur in diesem Bereich?

Ich hatte ich wegen Erziehungsberatung gefragt da dieser Bereich 9 Monate dauert wollte ich wissen welche Jobs man danach so bekommt. So wirklich viel konnte Sie mir nicht sagen außer dass man Ehrenamtlich arbeiten kann.. das finde ich schon extrem. Erziehungsberater sind nämlich bisher nur Sozialpädagogigstudenten die eine Weiterbildung gemacht haben.



Bin eher skeptisch... #danke

Beitrag von sonntagsmalerin 17.01.11 - 20:41 Uhr

Hi,

was meinst du damit, dass du wegen deiner Tochter studieren willst? Oder hast du das auf die Methode Fernstudium bezogen?

Welches Ziel hast du mit der Weiterbildung? Ich denke, du solltest dir genau Gedanken darüber machen, was du hinterher damit anfangen willst. Erziehungsberatung und ähnliche "Hobbykurse" an ILS und Co. taugen für in meinen Augen nicht viel, wenn du beruflich vorankommen willst (es sei denn, du hast bereits einschlägige Erfahrung in dem Bereich oder eine supertolle Geschäftsidee ;-) ). Da würde ich schon eher etwas Qualifizierendes machen, wie Tourismus Management. Aber auch da würde ich mir überlegen, was da das Ziel sein soll.

Was interessiert dich denn, mit welchen Vorstellungen / Erwartungen gehst du an das Fernstudium?

LG
Clarissa

Beitrag von diemoehre 17.01.11 - 20:56 Uhr

Hallo, ich bin auch gelernte Reiseverkehrskauffrau und habe über die REiseakademie einen Fernstudiengang (aber ohne IHK-Abschluss) zur Messe-, Kongress- und Verantaltungs. gemacht. Das war aber auch mehr dafür, weil ich in der Firma in der ich gearbeitet habe, den Messebereicht gemacht habe. Ich kann Dir nur sagen, dass es in einer Bewerbung immer gut ankommt, wenn man aus Eigeninitiative etwas gelernt hat, neben dem Beruf oder aufgrund einer Stelle, die in Aussicht gestellt ist. Auch das man sich weiterbildet, wenn man die Zeit hat und nicht einfach zu hause sitzt, kommt immer gut an. Ob ich für dieses "aufbauende" Studium so viel Geld und Zeit investieren würde, glaub ich nicht. Management studieren find ich schwierig, bzw. (ohne jemandem auf die Füße zu treten) unnütz, denn aufgrund dieses Studiums wird man glaub ich nicht bevorzugt eingestellt, wenn keine Erfahrungen vorliegen.

Ich weiß nicht, ob ich wirklich helfen konnte, da alles sehr persönlich ist, was ich hier abgeliefert hab :-) aber ich hoffe es.

VG

Beitrag von enyerlina 18.01.11 - 11:40 Uhr

Hallo!


danke für deine Antwort. Also es käme dann nur Tourism Management in Frage, da wir ja damit ein breites Spektrum an Arbeitsbereichen haben.

Wie ich mich genau festlege danach, weiß ich noch nicht. Also ich habe ein Online Reisebüro und würde es nebenbei auch von zu Hause machen wg. meiner kleinen Tochter..

eben die Befürchtung was ich habe, das mir hinterher trotzdem die Praxis fehlt, da wir aber so viel spezifische Bereiche lernen, hoffe ich dass ich trotzdem danach Chancen habe. Was meinst du???

Beitrag von diemoehre 19.01.11 - 08:30 Uhr

Hallo, ich hatte auch ein mobiles Reisebüro, 4 Jahre lang, es rentierte sich aber nicht, sodaß ich wieder halbe Tage arbeiten ging. Ich konnte damit nicht meine Kosten decken. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich glaube, dass dieses Studium, Dir bei der Jobsuche nicht helfen wird. Ich glaube, daass es Sinn macht, wenn man in Führungspositonen arbeitet und sich um die Hintergrundbereiche kümmert, einen Unterstützen kann, aber für die Jobsuche ansich und den Beruf im Reiseverkehr, nein, ich glaube nciht, dass es sich lohnt. und alles wegen Kind von z uhause aus zu machen, funktioniert meist auch nicht, denn die wollen trotzdem aufmerksamkeit. Meine Tochter geht seit sie anderthalb ist zu einer Tagesmutter halbe Tage und ich arbeiten. UNd wer nicht die Disziplin hat, sich nach Haushalt, Kind, Alltag, Essen,....... abends (und ich meine jeden Abend) hinzusetzen und zu lernen (meine Frerundin macht grad ILS ihren Betriebswirten, ich weiß wovon ich spreche), der sollte das lieber nicht anfangen. Laß Deine Bewerbungen von einem Profi begutachten, erzähl von deinen Plänen, vielleicht kann man das in die Bewerbung einbauen, dass du dich gern fr die Stelle weiterbilden würdest, ich habe auch die Hälfte vom AG beszuschusst bekommen. Ich hoffe, ich warr ehrlich genug und wünsch Dir, dass du die richtige Entscheidung triffst

VG