Blähungen (Baby 10 Tage)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von melina24-09-07 19.01.11 - 11:47 Uhr

Hallo Muttis,
hab mal eine Frage, meinen Kleinen zwickts ganz arg, war vorher beim Arzt un der hat ihm die "Carminativum Hetterich"-Tropfen verschrieben!
3x am Tag 5-10 Tropfen!
Die haben 34% Alkohol#schock#schock#schock
Meint ihr ich kann/soll ihm die trotzdem geben??????
Da trinkt man 9 Monate keinen Tropfen und dann sowas#kratz#kratz
Sab und Co helfen nicht, Kümmelfläschchen mag er ned und Fencheltee spuckt er
glg V mit Melina (3)#verliebt und Elias (10 tage)#verliebt

Beitrag von hauskatze2 19.01.11 - 11:51 Uhr

also wir haben ihn dann immer so getragen das er mit dem bauch auf unseren armen lag. so konnte er immer gut abpupsen ;-) hatten das gleiche auch, zusätzlich hat er sab simplex bekommen und zum schlafen dann immer nen körnerkissen! das hat immer schön entspannt!

Beitrag von zwei-erdmaennchen 19.01.11 - 12:16 Uhr

Hi Melina,

ich denke, du musst vor Allem der Ursache auf den Grund gehen. Denn Blähungen kommen nicht einfach so. Der häufigste Grund ist es, dass die Kinder von Eindrücken erschlagen werden und damit nicht klar kommen. Es schlägt ihnen sozusagen auf den Magen. Gerade wenn die Blähungen immer zur selben Zeit auftreten sind es wohl eher die Probleme beim Ankommen auf dieser Welt.

Unsere Große hatte das auch und hat sehr viel geschrieen. Erst als wir angefangen haben sie konsequent von äusseren Eindrücken fernzuhalten wurde es schlagartig besser. Obwohl wir sonst gar nichts verändert haben. Wir haben unser Kind nicht mehr "herumgereicht". Also sie kam nur noch auf unsere Arme und den meiner Mutter (wir wohnen in einem Haus)- die anderen durften schauen aber nicht halten. Einkaufen ging nach Möglichkeit nur einer alleine, war das nicht möglich wurde sie getragen um sie möglichst gut abzuschirmen. Und das hat sofort funktioniert. Bei der Kleinen haben wir das sofort gemacht und sie hatte nie wirkliche Probleme (wobei sie generell weniger sensibel ist).

Was den Alkohol angeht - es werden jetzt viele Aussagen kommen, dass das ja nur eine so geringe Menge an Tropfen ist, dass das nicht schadet. Ich persönlich sehe das anders und würde sie meinem Kind nicht geben. Die bekommen ja auch keinen Tropfen Rotwein damit sie besser schlafen ;-)

Was gibt es sonst noch gegen Blähungen #kratz
Also Fliegergriff halt (haben unsere aber gehasst).
Bauchmassage mit Windsalbe. Es gibt eine besondere Bauchmassage-Technik die hilft die Luft zu lösen. Frag mal deine Hebi danach oder eine Babymassagetante. Sieht gruselig aus weil man da tief in den Bauch drückt (man kann aber nix kaputt machen :-p) aber es hilft und unsere fand das gut.
Dann TummyTub Badeeimer (oder wenn ihr den nicht habt tut's auch ein neuer Plastikeimer). Wasser rein, schreiendes Kind rein, nur ganz leicht stützen und - Kind ruhig #huepf
Pucken hilft auch oft gut - dazu eine Decke gaaaaanz eng um den Körper wickeln, Arme dabei an den Körper legen und mit einwickeln.
Nackt auf Mamas nackten Oberkörper legen, Kopf im Bereich von Mamas Herz.

Mehr fällt mir spontan nicht ein. Ach so, nicht bei allen Kindern hilft jedes Mittel. Teste dich also ruhig durch Sab und Lefax ;-)

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von hoffnung2011 19.01.11 - 12:19 Uhr

tja, dann weisst du, dass du bei dem in den besten Händen bist#liebdrueck Ich habe ihn bei den Anonymen Alkoholikern getroffen#verliebt

Beitrag von hoffnung2011 19.01.11 - 12:21 Uhr

noch eine Ergänzung..sollte nichts großartig funktionieren:

das Schlafen auf dem Bauch hilft dem Kind das pupsen besser rausgeht und die Kids einfacher ruhiger sind

und eine mögliche Alternative ist eine spezielle Nahrung (Aptamil Comfort, Beba Sensitiv....in der Apo die Reihe Novalac..oder wenn du kannst TRAGEN...und als alternative Pucken)

Beitrag von tweety84.1984 19.01.11 - 14:17 Uhr

hatten das Thema auch #schmoll
haben Nahrung umgestellt auf Beba Sensitive, nehmen jetzt Babywasser, da unseres sehr kalkhaltig ist und nehmen 1x tgl 5 trpf bigaia und seitdem ist alles schick...
liebe grüße

Beitrag von melina24-09-07 19.01.11 - 16:28 Uhr

danke euch, hab auch schon von den besagten bigaia tropfen gehört, allerdings kennt das weder arzt noch apo! :-(

Beitrag von hoffnung2011 19.01.11 - 20:46 Uhr

normale reaktion. wwww.biogaia. (entweder com oder de)