Baby 10 Mon. wacht nachts öfter auf und hat Durst!?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von miracleeyes 20.01.11 - 10:41 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist jetzt 10 Mon. alt und hat eigtl. schon frühzeitig gut
durchgeschlafen. Dann kamen die Zähne ( wo sie jetzt 8 hat) und da war sie nachts öfters wach wegen den Zahnschmerzen.

Jetzt sind die Zähnchen erstmal durch und sie wacht nachts aber immer mal wieder auf. Dann geb ich wieder den Schnuller und sie schläft gleich weiter. Dann geht es wieder los und sie wirft auch den Schnuller weg. Wir haben ihr dann Tee gegeben und davon hat sie gleich die ganze Flasche getrunken.

Sie trinkt tagsüber auch viel und nimmt sich die Teeflasche (ungesüßt!!) selbst vom Couchtisch und trinkt davon. Also ich denke nicht das sie tagsüber zu wenig trinkt.
Sie bekommt tagsüber auch 5 Mahlzeiten und dazu auch Tee.
Sie bekommt halb 8 die letzte Milchbreimahlzeit oder Brot mit Tee.

Dann legen wir sie satt und zufrieden ins Bettchen. Das ist meist 20.15 Uhr.

Sie schläft neben uns im Schlafzimmer in ihrem Bettchen.
Jedoch wird sie immer mal wieder wach und dann geben wir ihr nachts auch wieder Tee zum Trinken. Ich wechsel ihr dann noch mal die Windel und sie schläft gleich wieder.
2 Stunden später wacht sie wieder auf und wenn wir ihr dann nur Wasser (stilles Mineralwasser in die Flasche füllen) trinkt sie auch das aus.

Ist es normal das sie nachts so viel Durst hat? Sie ist auch nicht zu warm eingepackt und könnte nachts schwitzen.
Wir würden gern mal wieder eine Nacht durchschlafen können, aber ich muss 4-5 Mal nachts hoch seit es mit den Zähnchen losging.
Wor dachten es ist jetzt überstanden, aber wie gesagt, nun will sie nachts immer etwas trinken.

Kann es sein das sie viell. auch Hunger hat und ich ihr lieber Milch geben soll?

Oder soll ich ihr nachts die Flasche ganz abgewöhnen? Mag sie aber ungern schreien lassen und wir haben ja da auch nichts davon wenn wir nicht schlafen können. Und der Papa muss ja auch zur Arbeit.

Muss ich mir Sorgen machen das sie viell. Zucker hat wegen dem Durst nachts?


Beitrag von eumele76 20.01.11 - 13:56 Uhr

Hi,

siehs mal so. Du hast immerhin schonmal seit der Geburt durchgeschlafen ;-).

Es ist oft so, das sie Phasen haben in denen sie wieder öfter wach werden. Vielleicht zahnt sie doch? 8 Zähne sind ja noch nicht alle. Zahnende Kinder sind oft durstig nachts.

Fiona kommt auch noch 2-3 nachts zum stillen.

Und das seit Geburt.

LG,
Nina

Beitrag von kathrincat 20.01.11 - 15:02 Uhr

natürlich ist trinken in der nacht normal, viele erwachsen machen es auch, selbst kenne ich viele die nachts essen. wenn man hunger oder durst hat, trinkt man oder isst man.

ich denke aber, wenn sie nach 2 stunden wieder trinken will, ist es bestimmt hunger, ich würd da mal ne pre oder 1er machen, halt eine anfangsmilch die man nach bedarf gibt. kinder brauch durchaus essen bis 2-3 jahre in der nacht. auch späte kommt es immer noch vor.

Beitrag von tira72 23.01.11 - 11:38 Uhr

Hallo!

Ich bin heute erst auf dein Posting gestoßen!

Unsere Tochter ist auch 10 Monate und es könnten eine ganz andere Lösung deines "Problemes" geben. Kann dir aber nix garantieren, ist nur so eine Idee...

Unsere kleine Maus schläft in ihrem eigenen Zimmer und es klappt wunderbar. Sie schläft immer öfter durch und ich denke, dass sie auch die Geräusche im Schlafzimmer gestört haben, man dreht sich mal um, ein kleiner Schnarcher könnte dabei sein usw.

Julia kriegt Nachts weder Tee noch ein Fläschchen, sie gibt sich zufrieden mit ihrem Schnuller. Eigentlich sollten Kinder ohne Essen in der Nacht durchhalten, ich denke da geht´s rein um die Gewohnheit, ich hab mich eigentlich bei allen 3 Kids geweigert in der Nacht ein Fläschchen zu richten. Abends (ca. 17.00) isst sie mit uns ihr Butterbrot und danach gibt es dann um 18.00 Uhr ihren Milchbrei. Um 19.00 ins Bett und zwischen 06.00 und 07.00 steht sie dann wieder auf und kriegt ihr Fläschchen.

Wobei man ja auch sagen muss, dass Kinder immer wieder unruhige Phasen haben in der Nacht (Zähne, Entwicklungsphasen usw.) und man nie ganz genau sagen kann woran es liegt, dass sie laufend aufwachen.

Vielleicht konnte ich dir ein wenig helfen! Kopf hoch! #blume

LG
Bettina #winke