Bluterguß in der Gebärmutter wer hat Erfahrungen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tattoorai 21.01.11 - 09:54 Uhr

Hallo,

hat jemand Erfahrung damit? Bei mir ist es die zweite Schwangerschaft, bei der ersten ging alles normal vorsich. Mein FA hat in der 5/6 Woche neben der Fruchhülle einen bluterguss erkannt, er meinte aber das es nichts schlimmes sein, er sieht jetzt nur gross aus weil er gleich so gross ist wie die fruchthülle, die ist ja aber in der 5/6 woche noch winzig... er ist ein sehr guter arzt, war auch immer zufrieden!
ansonsten schaut alles gut aus, er hat mir auch keine schonung oder magnesium verschrieben, da ich viel hier im netz gelesen habe, die meisten im bett liegen müssen,ich glaube das macht mich verrückt...
hat jemand schon soetwas gehabt, ist es ohne blutungen weg gegangen?

Beitrag von himbeerstein 21.01.11 - 09:57 Uhr

Also ich hatte das selber nicht, ich habe immer nur mitgelesen aber diese Blutergüsse hatten schon alles mögliche mit sich gebracht, mal gar nichts, mal das schlimmste, mal ne neue Komplikation. Da ist alles drin und nichts.

Verlass dich einfach darauf was dein FA gesagt hat. Wird schon alles gut sein! #winke

Beitrag von sicherheitsnadel 21.01.11 - 09:57 Uhr

Lass dich beruhigen, einen Bluterguss an der Gebärmutter hatte ich zu Beginn meiner SS auch! Hat sich von allein wieder zurückgebildet. Solltest dich jetzt einfach nur schonen und ruhen! Wünsche dir gute Besserung und nicht bekloppt machen #winke

Beitrag von tattoorai 21.01.11 - 10:00 Uhr

hi,

ich danke euch, ich vertrau mal meinen arzt...man findet soviel hier im internet, das kann einen richtig verrückt machen :-)
vielleicht verschwindet er von selbst wie bei dir "sicherheitsnadel"
ich danke euch erstmals

Beitrag von ferkel.puuh 21.01.11 - 09:59 Uhr

Ich hatte in dieser Schwangerschaft auch einen Bluterguss und hatte dadurch am Anfang Blutungen.
Wobei der Erguss auch weg gegangen ist.

Schonen musste ich mich nicht und Magnesium nehmen auch nciht.

Mittlerweile bin ich in der 29.SSW und alles ist bestens.

LG
Jessica

Beitrag von sweetfrog 21.01.11 - 10:00 Uhr

Ich hatte in der ersten SS ein ämatom, zum Glück unter, der Fruchthülle. Da habe ich in der 7ssw Blutungen bekommen und somit wurde das festgestellt. Zum Glück war es drunter und nicht drüber sonst hätte es meine Tochter mit ausgeschwämmt.
Ich arbeitete als Altenpflegerin und sie sagten mir das es durch die körperlich, schwere, Arbeit gekommen sein muss- keine Ahnung.

Na wenn alles ok bei dir ist, wie der Arzt sagt ist alles ok:-) Aber es kann wie gesagt auch zu SB kommen bei sowas, also nicht erschrecken;-)


Liebe Grüße

Beitrag von tattoorai 21.01.11 - 10:03 Uhr

hi,

bei mir ist das hämatom auch unter der fruchthülle.
am liebsten wäre es mir es ginge von alleine ohne blutung weg, kann so oder so sein meinte mein arzt. er ist zuversichtlich :-)

Beitrag von meandco 21.01.11 - 10:04 Uhr

a) wenn das hämatom oben in der gm ist wird das meist körperintern geregelt und verwertet. muss also nicht sein, dass die fruchthöhle ausgeschwemmt wird oder es überhaupt zur blutung kommt (das wurde mir vom oa damals so erklärt im kh).

b) niemand kann dir sagen wie es zum hämatom kommt. dafür gibt es keine bekannten ursachen. die sind einfach da - vermutlich irgendwo aus der gm-wand. ich zb hatte eben eines an der hw. plazenta liegt an der vw, und ich bin davor 4 wochen gelegen ... trotzdem war es da ...

lg

Beitrag von meandco 21.01.11 - 10:01 Uhr

die können mit und ohne blutung weggehen und auch die ganze ss bleiben ...

ich hatte diesmal auch eins übern mumu, in der 13. ssw war ich mit sturzblutung im kh #schwitz diagnostizierte ursache: plazenta über mumu. wobei ich aber auch vermute, dass auch das hämatom mit abgegangen ist.

in der 18. ssw hatte ich dann an der hw noch ein großes hämatom und einige kleinere direkt vorm mumu, plazenta war hochgezogen, seit 1 woche keine blutungen mehr.

mittlerweile ist das große hämatom an der hw weg - ohne blutungen. die kleineren vorm mumu schwimmen da noch, aber die beunruhigen mich auch nicht mehr sonderlich - vermutlich werden die am anfang der geburt abgehen #kratz

lg
me

Beitrag von jurbs 21.01.11 - 10:03 Uhr

6.SSW kleines Hämatom ca Fruchthöhlengröße, ich sollte mich maximal schonen und das Hämatom wurde wirklich resorbiert ... dann hieß esich dürfe wieder ganz langsam Treppensteigen usw -Ergebnis: die gesamte Gebärmutter war voll Blut, laut FÄ Chance 50-50, eher schlechter, also wieder maximale Schonung ... in der 12.SSW war das Blut komplett weg (ohne Blutung) und meine Jungs sind immer noch fit ...

Beitrag von secretxxx 21.01.11 - 10:09 Uhr

hi,

bin auch gerade in der 6 woche und habe unter der fruchhöhle ein kleine hämatom. mein FA meinte es ist nicht schlimmer, das kann abbluten, oder es geht von selber weg... sonst passt alles, habe keine schonung oder dergleichen verschrieben bekommen :-)
es geht zu 95 % gut, unter der fruchthöhle ist bestimmt besser wie oberhalb!

glg

Beitrag von sandi1907 21.01.11 - 10:31 Uhr

Hallo

Ich habe auch ein Hämatom an der Gebärmutter. Es kommt bei mir immer wieder zu Blutungen, meist ist es altes Blut, es kam aber auch schonmal frisches. Wenn wieder einmal ein Schwall kommt, schreibt mich meine Ärztin krank, maximale Schonung, liegen, nix Schweres heben etc.
Ich muss Magnesium nehmen und Utrogest.

LG