Umzug Distanz 500km

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von ballroomy 23.01.11 - 13:00 Uhr

Hallo zusammen,

wir haben noch viel Zeit unseren Umzug vorzubereiten.
Die Strecke beträgt etwas über 500km.

Wenn wir einen Wagen mieten, dann one-way. Ist bloß immer so teuer.
Oder lohnt es sich die Möbel als Beipack zu versenden mit einer Spedition?

Die Umzugskartons könnte man auch mit Hermes versenden, käme vielleicht insgesamt billiger.

Als wir hierhergezogen sind, hat uns der Umzug 1600 Euro gekostet.

Habt Ihr Tips?

Grüße
ballroomy

Beitrag von superschatz 23.01.11 - 13:08 Uhr

Hallo,

ich wrde mir ganz unverbidnlich erstmal Angebote von Umzugsfirmen einholen.
Meinen ersten Umzug habe ich damals hiermit "organisiert". Die Umzugsunternehmen haben mich kontaktiert, sprich es meldet sich wirklich nur jemand, der auch Interesse an der Ausführung des Umzuges hat.

Beim letzten Umzug habe ich Angebote bei Unternehmen eingeholt. Letztendlich waren es knapp 1300 Euro.

Wie stellst du dir denn einen Versand mit Hermes vor? Um wieviele Umzugskisten geht es? Was nehmt ihr ansonsten noch an Möbeln mit? Mit deinen wenigen Angaben kann man leider nichts anfangen.

Ich würde früh genug radikal aussortieren. Gerade bei einem fernumzug finde ich es wichtig.

Habt ihr nicht vielleicht jemanden, der an den Umzugstagen mitfahren kann und den Transporter/Klein-LKW zurück in die Heimat nehmen kann? Enstprechender führerschein natürlich vorausgesetzt.

LG
Superschatz

Beitrag von superschatz 23.01.11 - 13:11 Uhr

Sorry, der Link fehlt:

http://www.umzug-easy.de/?r=g&gclid=CNPq44qk0KYCFUaIDgodOytgHg

Beitrag von gruener_urmel 23.01.11 - 14:45 Uhr

Hallo

http://www.my-hammer.de/

Auftrag einstellen (kostenlos) alles ganz genau beschreiben (was muss die firma machen.- wie z.b ab-aufbau, verpacken, von wo nach wo usw)

firmen bieten dann auf deinen auftrag, dies kostet dich keinen cent, und du musst auch keinen auftrag erteilen !

wenn du dich für jemand entscheiden solltest, setze dich mit ihn in verbindung um alles weiter zu klären. sollte dich ein angebot ansprechen, unbedinngt officel einen auftrag erteilen, den sollte was schief gehen, bist du über my-hammer versicht

saludo

Beitrag von firneregiel 23.01.11 - 14:55 Uhr

Hallöchen,

wir ziehen Ende Februar auch etwa 500 km weit weg. Wir haben einen LKW über die Firma meines Vaters gemietet. Der kostet uns one-way 330 Euro. Mein Vater wird den LKW fahren.

Wir haben hier radikal aussortiert, alles, was den Umzug evtl. nicht heil übersteht wird auf den Sperrmüll gebracht und alles andere wird sicher verpackt.

Ich würde auf alle Fälle mal Preise bei den verschiedenen Auto-Vermietungen vergleichen, da gibt es teils sehr große Unterschiede. Wenn du ADAC-Mitglied bist, bekommst du bei Hertz und Sixt günstigere Konditionen. Je früher du einen LKW mietest, desto günstiger wird es teilweise.

LG
firne

Beitrag von frau_e_aus_b 23.01.11 - 16:06 Uhr

Hallo...

wir hatten vor rund 1,5Jahren einen Umzug mit 900km Distanz.

Nach langem hin und her entschlossen wir uns diesen über eine Spedition laufen zu lassen.
Wir haben uns ein paar Speditionen zu uns kommen lassen und uns Kostenvoranschläge machen lassen.
Die Firmen wollten alle so um die 3500-5000Euro (Möbel auf und abbau + Kartons einpacken wollten wir selber machen, es ging also nur um Möbel schleppen und die Fahrt).
Wir haben dann bei umzugsauktion.de eine Auktion gestartet, wurden super betreut (telefonisch mit festem Ansprechpartner) und haben letztenendes 1500E gezahlt.

Lief alles super und wird würden es wieder so machen

LG
Steffi

Beitrag von biene81 23.01.11 - 17:47 Uhr

Wahnsinn wie teuer das ist. Wir haben fuer den Umzug Schottland - Deutschland 2500 Euro gezahlt. Sprecht die Firmen doch mal auf kombinierte Umzuege an. Also das ihr euch den Laster mit Leuten teilt, die in die gleiche Richtung ziehen wie ihr. Bei Uns hat das einen Preisunterschied von 3500 Euro ausgemacht.

LG

Biene

Beitrag von k_a_t_z_z 24.01.11 - 00:48 Uhr



Ich kann auch myhammer empfehlen - mein Umzug hat mich 300,- € gekostet - viel Umzugsvolumen (gute Hälfte eines 130m² Haushaltes) über 50 km.
Und die haben mir noch Lampen angeschlossen und eine Schrankwand aufgebaut...


Ich recherchiere immer gründlich - günstiger als da bekommt man es nicht.

Achte auf geprüfte und bewertete Teilnehmer dann klappt's auch.


LG, katzz

Beitrag von ballroomy 24.01.11 - 10:56 Uhr

An Möbeln haben wir deutlich weniger als wir vorher hatten:
Sofa
Kommode
kleiner Schrank
Spülmaschine
Trockner
Waschmaschine
Gefrierschrank

und dann eben Umzugskartons. Wieviele kann ich noch nicht richtig abschätzen.
Der Umzug ist Ende Oktober. Also noch viel Zeit, aber wollte mich schonmal informieren.
Wir haben einfach keine Lust wieder so viel zu bezahlen.
Werde mal bei myhammer schauen, wie das funktioniert.

Grüße
ballroomy

Beitrag von blackrose79 25.01.11 - 19:29 Uhr

Habt ihr Helfer in der alten Heimat?
Wir sind auch über 670km umgezogen und hatten das Glück, Helfer mit 7,5 Tonner-Führerschein zu haben.
Also haben wir bei Buchbinder Hin- Und Rückweg gemietet. Kam viel günstiger!