Haarklammern - Wie seht ihr das???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von courtney13 23.01.11 - 22:14 Uhr

Hallo Mädels,

muss euch mal Fragen wie ihr das seht.
Ich hab meiner Tochter letzte Woche einen etwas ausergewöhnlichen Zopf gemacht. (Nach ihren Wünschen versteht sich!)
Ich hab dafür etliche Haarklips gebraucht. (Ich hab schon in waiser voraussicht die einzelnen genommen) Insgesamt waren es 7 Stück!!!

Tja als ich sie abgeholt habe, war nur noch 1 Spängchen in den Haaren! Dachte anfangs die anderen sind in der Tasche aber so war es nicht.
Am nächsten Tag hab ich die Erzieherin gefragt und sie sagte sich schaut mal. Tja bis Freitag war noch keins der 6 Spängchen wieder da!

Und der knüller ist, am Freitag war schon wieder eins weg!

Also es geht mir jetzt nicht um die blöden Spängerle (auch wenn sie immer Geld kosten) Aber wenn meine Tochter mit fremden Sachen (Haarklammern, Schmuck, Brotbox etc.) nach Hause kommt, dann landet das am nächsten Tag wieder im KIGA

Warum machen das andere Mütter nicht auch so??? Warum bereichern sie sich an fremden Sachen??? Mich kotzt das echt an.

Sorry - aber das musste mal raus.

LG courtney

Beitrag von bamsel 23.01.11 - 22:20 Uhr

Hallo!
Ich würde sagen:Stell Dich nicht so an. Das kann schon mal passieren. Vielleicht sind sie einfach beim Spielen ab gegangen, oder ein Kind hat sie irgendwo liegen gelassen. Passiert schon mal. Mach ihr einfach nicht so komplizierte Frisuren, dann kann sowas nicht passieren u. spar Dir die Spangenfrisuren für nachmittags auf.

Gruss,
bamsel

Beitrag von courtney13 23.01.11 - 22:39 Uhr

Ich stell mich doch nicht an, was soll den der Satz jetzt???
Es geht mir nur ums prinzip und nicht um die Klammern! Ich glaub halt nicht das 6 Spangen einfach so in der Pupenecke verschwunden sind, vorallem weil die Erzieherin danach geschaut hat. (hat sie mir selbst gesagt!) und da bin ich mir sicher, dass sie von einem anderen Kind mit heim genommen worden sind!

Beitrag von ichclaudia 23.01.11 - 22:43 Uhr

Und draußen im Garten oder in der Sandkiste ??? Hat die Erzieherin die auch komplett umgegraben ??? Ich denke einfach, deine Tochter hat diese Spangen selbst verloren...

Beitrag von zahnweh 24.01.11 - 00:30 Uhr

also wenn ich unsere zu Hause suche (sie hat sie NUR zu Hause an), dann tauchen sie im Laufe von bis zu 12 Monaten wieder auf.

Auch dann, wenn sie sie innerhalb von 15 Minuten verloren und ich direkt danach gesucht habe. Unsere Wohnfläche ist deutlich kleiner, als die eines Kindergartens. Dennoch: auch mit gelegentlichem Suchen tauchen sie sehr viel später wieder auf. Na ja die meisten. Eine vermute ich wurde runtergespült... und wenn noch eine in den Haaren war, dann nenn ich das eher mal "Glück gehabt" Das hat meine noch nicht geschafft...

Mir sind sie als Kind oft ins Waschbecken gefallen oder habe sie im Freien verloren.

Beitrag von pinklady666 23.01.11 - 22:24 Uhr

Hallo

Ich würd jetzt nicht sagen, dass ein anderes Kind die Spängchen mitgenommen hat. Oftmals verlieren die Kinder sie in den Ecken (vor allem in der Kuschelecke). Viele landen in Legokisten etc. Was ich beim halbjährlichen Großputz so alles finde, damit könnte ich teilweise nen Laden aufmachen. Gerade kleine Spängchen sind schnell mal weg und tauchen dann unerwarteter Weise wieder auf.
Meine Tochter hat auch viele Klämmerchen und vor allem Gummis verlohren. Taucht es wieder auf ist es gut. Aber ich achte auch immer darauf, dass sie nichts allzu teures mitnimmt.
Letztens kam sie aber auch mit nem süßen rosa Klämmerchen nach Hause, das nicht aus unserer Sammlung stammte. Ich habs am nächsten Tag wieder abgegeben.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Sophie Marielle (ET 22.06.2011)

Beitrag von jessi_hh 23.01.11 - 22:26 Uhr

Hallo Courtney,

vielleicht sind sie gar nicht bei anderen Mädels gelandet, sondern liegen irgendwo in der Puppenecke oder so?
Bei uns tauchen die oft nach einigen Tagen wieder auf.

Käme meine Tochter mit fremden Sachen nach Hause, würde ich diese natürlich im Kindergarten abgeben. Aber es könnte durchaus passieren, dass ich das gar nicht merke. Der Papa macht sie morgens fertig und bringt sie in die Kita. Ich weiß also nicht, was sie trägt und welche Frisur sie hat. Wenn sie dann z.B. eine fremde Haarklammer anschleppt, die wir zufällig auch haben (H&M haben ja die meisten), dann würde mir das überhaupt nicht auffallen.

Es muß also keine böse Absicht sein!

LG,
Jessi

Beitrag von kati543 23.01.11 - 22:39 Uhr

Naja, eigentlich ist das doch klar. So toll halten die teile an den dünnen Kinderhaaren nicht. Die Kinder spielen nun mal. In unserem Kiga wird jetzt wieder im Sand getobt. Da ist schnell mal eins weg - oder eben alle. Bällebad,Turnraum, Kuschelecke, Puppenecke, Bauecke,...überall kann so etwas verschwinden. Der Kiga ist voll mit Ecken.
Und dann hat natürlich praktisch jedes Mädel identische Spangen.

Beitrag von hedda.gabler 23.01.11 - 22:56 Uhr

Hallo.

Wie kommst Du denn darauf, dass sich irgendwer an Euren Spangen bereichern würde ...

... meine Kleine hat oft genug am Ende des Kindergartentages auch keine Spangen mehr im Haar und oft genug sind sie nicht in ihrem Rucksack oder in ihrer Hosentasche.

Ich hatte mal gesehen, dass in der Parallelgruppe ein großes Glas voller Spangen und Gummis steht. Die Tage wollte meine Kleine mit Haarreifen los, den sie dann im Kindergarten nicht mehr wollte. Da dachte ich mir, dass ich mir aus dem Glas eine Spange ausleihe ... und was soll ich sagen, gut 10 Spangen darin kamen mir sehr bekannt vor und ich hatte sie schon vermisst (habe sie aber in dem Glas gelassen, jetzt weiß ich ja, wo ich welche von uns finde, wenn ich sie brauche).

Gruß von der Hedda.

Beitrag von anyca 23.01.11 - 23:00 Uhr

Wenn Du keine anderen Sorgen hast, herzlichen Glückwunsch.

Haarspangen sind Verbrauchsartikel. Ich gehe davon aus, daß die Dinger früher oder später verloren gehen und würde nie erwarten, daß Erzieher oder andere Eltern sich um die Haarspangen meiner Kinder kümmern.

Beitrag von courtney13 24.01.11 - 10:12 Uhr

Ich weiß ich hab Luxusprobleme! Schön gel, wenn es sonst so perfekt läuft!

Beitrag von sandra7.12.75 24.01.11 - 11:22 Uhr

Hoffentlich bleibt das auch so.


Beitrag von anyca 24.01.11 - 22:16 Uhr

Na siehst Du ... #sonne

Beitrag von zahnweh 24.01.11 - 00:07 Uhr

Hallo,

wer weiß WO die verschwinden!

Meine hat die Spängerle nur zu Hause an. Im Kiga will sie 1-2 Haargummis, da findet sie die Spängerle lästig.

und was soll ich sagen. 4 mache ich ihr rein. nach 15 Minuten kommt sie an und EINES ist noch drin. Die anderen finde ich überall... nur nicht in ihren Haaren ;-)

Toilettenraum neben der Toilette, im Waschbecken, in meinem Arbeitszimmer (wie auch immer sie da hingekommen sind), in Schuhen, an Puppen (wenn sie sie ihnen reingemacht hat), in der Küche, zwischen den Spielsachen (Boden/Kiste), im Flur, wenn ich barfuß irgendwo drauftrete, durch Zufall wenn mir beim zusammenkehren eines entgegen"blinkt"...
mit den Haargummis ist es ähnlich, auch wenn die etwas besser halten. Die fand ich auch schon im Sandkasten, auf der Wiese oder wenn es grade rausgerutscht ist noch an einer Pulloverfalte/Kapuze

so wird es im Kiga denke auch sein. Überall und nirgendwo. Und dann sehen viele auch noch ähnlich aus.

Klar, was meiner nicht gehört, gebe ich zurück (Spängerle kann ich eben ausschließen), aber ob sie am Nachmittag noch IHR weißes Haargummi drin hat oder das einer Freundin, kann ich ehrlich gesagt nicht unterscheiden. Wenn es eine andere Farbe hat, dann schon.

Beitrag von derhimmelmusswarten 24.01.11 - 07:22 Uhr

Die kann sie auch beim Spielen verloren haben und die fliegen nun auf dem Boden oder in irgendner Spielzeugkiste rum... Was meinst du, wie viele Haarklämmerchen bei uns im Kindergarten rum streunen und keiner weiß mehr, wem sie gehörten?! Meine Tochter ist noch klein, hat aber schon wahnsinnig viele und lange Haare. Aber ich weiß, dass Haarklämmerchen zwecklos sind und daher trägt sie nun bis auf Weiteres "Vokuhila" #rofl

Beitrag von bruchetta 24.01.11 - 09:42 Uhr

Ich glaube nicht, dass sie gestohlen werden, sondern das sie verloren worden sind.
Irgendwann findet irgendjemand draußen mal eine Spange oder irgendwo in der Ecke des Gruppenraumes.
Das ist bei uns auch so.

Beitrag von sandra7.12.75 24.01.11 - 09:53 Uhr

Hallo

Also ich habe 3 Töchter und was meinst du was ich hier für ein Klammerverschleiss habe.
Ich würde noch nichtmal den anderen Müttern oder Erziehern da was böses Unterstellen #contra.

Dann gehen die raus in den Garten,Mütze auf und dann gehen mal 2 Spangen raus.Oder in der Turnhalle fallen mal welche raus.

Mach dich mal locker.

Auch meine Kinder hatten hin und wieder die Idee sich die Zöpfe zu entfernen.Wenn ich Glück hatte waren die Spangen in der Tasche oder im Fach oder sie waren wie meistens dann weg.


S.

Beitrag von loonis 25.01.11 - 10:28 Uhr




Oh das kenne ....
Malea verlottert auch etliche Spangen,da kommt fast nie
etwas zurück ...


LG Kerstin