Geschockt, Trockenfutter schlecht für Katzen!?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von marenchen23 24.01.11 - 20:13 Uhr

Hallo,

ich weiß auch nicht. Meine Katze verträgt ansich kein Trockenfutter, sie übergibt sich. Nun habe ich erst billiges Edeka Futter gekauft, weil sie es eben mochte, dann sagte meine NAchbarin, da ist Zucker drin, ihre hat jetzt Diabetes....
Nun wollte ich Kitekat kaufen, aber das kommt mir echt schlimm vor, davon wird meine Katze nicht satt.....
Heute war ich beim Tierarzt, zum impfen, er empfiehlt Royal Canin Trockenfutter.... und hier lese ich wie schlecht das ist?! WARum macht ein Tierarzt sowas? Was soll ich denn jetzt glauben?

Ich bin total durch den Wind. Rohes Fleisch isst meine auch nicht, hab auch mal gelesen, dass sowas sehr gut ist für Katzen. Klar, sie jagen auch Mäuse, meine allerdings nicht - Wohnungskatze :-)

Was fütter ich denn jetzt auf Dauer? Ich will ja, dass es meiner Katze gut geht. Sie isst zwar das KiteKat, aber wie gesagt, es kommt mir vor als würde sie Luft essen....
Ich will auch nicht zu viel Geld ausgeben, ich spare ja bei mir schon an Lebensmitteln, weil das Geld einfach knapp ist im Moment. Ich hab doch auch nicht gedacht, dass die Katzenfutter so mies sind....

Was könnt ihr empfehlen, das nicht zu sehr ins Geld geht?

Maren

Beitrag von cherymuffin80 24.01.11 - 20:32 Uhr

Ich musste bei der Überschrifft echt lachen, staune das es immernoch Leute gibt die alles in die Katze oder allgemein ins Tier reinstopfen weil es sowas ja im Handel gibt und nichteinmal auf die Rückseite schauen und lesen was wirklich drinn ist, es steht ja deutlich drauf!

Jaaa, Trockenfutter ist allgemein schlecht für Katzen, ruft auch oft Nierenschäden hervor weil die Katzen meistens zu wenig trinken.

Royal Canin wird dir vom TA empfolen weil viele Tierärzte dafür Geld bekommen von den Firmen das sie ihr Futter verkaufen, aber lies die Zusammensetzungsliste und du wirst merken das es Schrott ist.

Wenn deine Katze kein Trockenfutter verträgt (was ja auch besser ist) kauf ihr HOCHWERTIGES Büchsenfutter mit echtem Fleisch drinn, das bekommst du in guten Futtershops oder z.B. auch hier:
http://www.petnatur.de/petnatur/urwfilter/catalog/do/action/SubmitCatalogSearch/mainCategoryId/2/subCategoryId/11/makeId/1/sortingList/9/sortingList/11/minPrice/0/maxPrice/0/index.html

LG

Beitrag von marenchen23 26.01.11 - 08:24 Uhr

Ich bin so sehr darüber geschockt, dass Trockenfutter schlecht ist. Eher, dass der tierarzt es mir aber empfiehlt. Wie grausam ist das denn? Er ist Tierarzt, da muss man doch denken, dass er alles Gute für das Tier will und dann so was?!
Mein erster Kater (noch bei meinen Eltern) bekam die letzten Jahr auch Royal Canin - eben von diesem Tierarzt empfohlen, er ist 15 Jahre alt geworden :-) hat so insgesamt 4 Jahre das Royal gegessen...

Ich verstehe einfach den Tierarzt nicht und werde heute auch bei einer anderen Tierärztin mal anrufen und sie um ihre Meinung fragen zu Futter.

Wenn man nicht ahnt, dass ZUcker in Futter ist und das schlecht ist fürs Tier, dann guckt man natürliclh nicht auf die INhaltsstoffe... jetzt mach ich das. Und ich werd schon was finden, was meiner Katze schmeckt :-)

Maren

Beitrag von unilein 26.01.11 - 09:03 Uhr

Der TA macht das (in der Regel) nicht aus Böswilligkeit. Die sind auch nur Menschen und können nicht alles wissen. Die glauben eben auch das, was man ihnen erzählt. Und TÄ lernen im Studium nur sehr wenig über Tiernahrung. Die meisten Fortbildungen, die TÄ zu dem Thema besuchen, werden von den großen Futtermittelherstellern gesponsort.

Die Geschichte steckt voller riesengroßer Irrtümer, der die Menschheit und damit auch die Gelehrten auflagen. Warum sollte also ausgerechnet jetzt in der Gegenwart alles richtig sein, was dir Gelehrte erzählen? So mancher Irrtum klärt sich doch jährlich auf. Nicht nur bei unseren Haustieren, sondern auch in der Humanmedizin und Humanernährung.

Auf Nummer sicher gehen, dass du keinem gravierenden Irrtum unterläufst, kannst du nicht. Du kannst nur versuchen, dich immer da, wo es um deine Gesundheit und die deiner Nächsten geht, selbst bei verschiedenen unabhängigen Quellen zu informieren und keinem Arzt oder Verkäufer blind zu vertrauen.

Beitrag von alkesh 24.01.11 - 20:44 Uhr

Wenn Du wirklich so sehr auf's Geld achten musst, dann kauf das etwas teurere Futter von Aldi! Gibt zwei verschiedene, wenn Du Dir die Zutaten anschaust wirst Du feststellen welches das Bessere ist!

LG

Beitrag von mutschki 24.01.11 - 20:49 Uhr

huhu

ja das stimmt.
aldi (süd hat gutes nassfutter,aber nur die 200 g dosen,in den grossen dosen ist wieder zucker und getreide drin,cachet select heissen die 200 g dosen)
im aldi nord heisst es wohl lux und da sind es die grossen dosen.
im lidl gibts es auch 2 oder 3 sorten von opticat,in denen auch kein zucker und getreide ist,musste mal durchlesen,auf jedenfall die dose 3 sorten geflügel ist ok und ich glaub die rind??

lg carolin

Beitrag von pechawa 24.01.11 - 21:41 Uhr

Hallo,

schau mal hier, das sind alles überwiegend hochwertige Katzennassfutter
http://www.sandras-tieroase.de/Katzen/Nassfutter/

Ich füttere z.Z. das Dehner Selection für 89,- Cent die 400 Gramm Dose, da sind 45 % Fleisch drin. Nur zum Vergleich, in Whiskas für 69,- Cent sind nur 8 % Fleisch in der 400 Gramm Dose. Wichtig ist, dass der Fleischanteil groß ist, je mehr Fleisch, desto teurer das Futter - schau einfach mal auf die Inhaltsangaben,

LG

Beitrag von la-soley 24.01.11 - 22:11 Uhr

also mein kater frisst seit 5 jahren royal canin intestinal futter (darmprobleme) und es geht ihm gut!! er frisst kein nassfutter (höchstens schleckt er das gelee weg), fleisch frisst er auch nicht. aber ich hatte bisher noch nie probleme mit royal canin. ihm geht es super und er ist fit! das einzige: er trinkt mehr. ist aber normal, da er nur trockenfutter frisst....

Beitrag von kimchayenne 25.01.11 - 07:03 Uhr

Hallo,
schön das es Deinem Kater noch gut geht.Nierenprobleme können sich über Jahre einschleichen,es kann aber auch von heute auf moren spürbar sein und dann ist es oft schon zu spät.Leider fällt eine Nierenfunktionsstörung oft erst auf wenn bereits 75% des Nierengewebes zerstört sind.
LG KImchayenne

Beitrag von la-soley 26.01.11 - 06:52 Uhr

das ist mir schon klar. aber was soll jemand machen, dessen katze ausschließlich trockenfutter frisst. ich lass mich gerne überzeugen das royal canin schlecht ist. hatte bisher nicht mitbekommen, dass dieses futter so grausam ist.....!?!? welches futter soll man dann füttern. welches ist gut???? nassfutter hab ich gefühlte 1000 mal ausprobiert. es wird jedes mal abgelehnt. er frisst auch kein frischfleisch. er mag es einfach nicht....wenn ich meinem kater so schlecht durch das futter behandel, bitte ich doch um tipps welches das ultimative super futter ist, dessen inhaltsstoffe nicht schädlich sind.
danke im voraus.
LG

Beitrag von kimchayenne 26.01.11 - 12:58 Uhr

Hallo,
ich weiß nicht ob RC grausamist aber auf alle Fälle ist es minderwertige Qualität zu einem stolzen Preis.Wegen was für Darmproblemen sollte dein Kater es denn bekommen?
Ich würde auf jeden Fall dadrauf achten das das Futter getreidefrei und ohne Zucker ist.Dann würde ich das TF in Wasser einweichen,dadurch erhöht sich nochmal die Flüssigkeitsaufnahme.Katzen sind es gewohntIhren Flüssigkeitsbedarf über die Nahrungsaufnahme zu decken,bei der Verdauung von TF wird dem Körper Flüssigkeit entzogen weil diese für die Verdauungsarbeit benötigt wird.Als grobes Maß,eine Katze die 50g TF am Tag frisst müsste mindestens 200ml trinken um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen,das tun aber leider die wenigsten Tiere.Ich glaube Dir das dein Kater gut trinkt,die Frage ist nur ob es auch wirklich genug ist.Wenn er sich an das eingeweichte TF gewöhnt hat würde ich löffelweise ein hochwertiges Nassfutter drunter mischen und dann die Menge schrittweise erhöhen bzw. den TF Anteil reduzieren.
LG KImchayenne

Beitrag von la-soley 26.01.11 - 14:29 Uhr

danke für den tipp. werde ich gleich, wenn ich zu hause bin , ihm mal anrühren... :-)
er hatte von anfang bei jeder kleinigkeit die er gegessen hat durchfall bekommen! durch dieses futter ist es nicht so und ich habe wirklich viele durchprobiert!!
deswegen bin ich bei dem futter geblieben. das geld ist mir da egal. hauptsache er hat keinen durchfall.

Beitrag von kimchayenne 26.01.11 - 16:26 Uhr

Ist damals denn mal richtig abgeklärt worden woher der Durchfall kommen könnte?Also Kotproben untersucht,Blutproben usw.?
LG Kimchayenne

Beitrag von la-soley 27.01.11 - 06:52 Uhr

guten morgen,

soll eine futtermittelallergie sein. er ist halt empfindlich. solche katzen soll es geben (o-ton von 2 tierärzten). hab es zwischendurch mit anderen futtersorten probiert. negativ. immer schlich sich der durchfall ein oder er rührte das fressen nicht an.
hab es gestern abend dann mal mit deinem tipp ausprobiert. trockenfutter mit wasser gemischt. eine pampe #rofl naja, da liegt es nun... hab ihn vor das napf gesetzt. er roch dran, drehte sich um und schaute mich nur ungläubig an... #schmoll heute morgen ist es nun immer noch da...nix angerührt! mist :-(
also, weg damit und neu angemischt. ich weiß, dass ich es jetzt durchziehen muss und lass es den tag über nochmal liegen. wenn heute nach der arbeit noch immer alles da ist (was ich glaube), dann weiss ich auch nicht... #kratz
werde freitag zum tierarzt und einen nierentest und eine blutprobe nehmen lassen um abzuchecken ob alles in ordnung bei ihm ist und mal ausführlich mit dem doc sprechen und ihm das futterproblem zu schildern.
danke nochmal für die infos bzgl. des futters und so. :-D

schönen donnerstag
lg

Beitrag von kimchayenne 27.01.11 - 09:44 Uhr

Hallo,
dein Kater scheint ja ein besonders sturrer Vertreter seiner Art zu sein ;-)Versuch es sonst erstmal nur mit ganz wenig Wasser und wenn er das frisst dann täglich die Wassermenge erhöhen,manche Katzen sind da echt dickfellig.Also ist damals nie mal der Kot untersucht worden?Blutiger Durchfall kann zum Beispiel auch durch einen Giardienbefall kommen,ist das nicht von den TA gecheckt worden?Es wurde einfach gesagt Futtermittelallergie und füttern sie mal das was sie bei uns kaufen können?
Wenn es so war finde ich das sehr erschreckend aber leider erlebe ich das auch nicht zum ersten Mal.Versuche weiter hartnäckig ihn an anderes Futter zu gewöhnen,sollte er wieder Durchfall bekommen dann bring eine Kotprobe zum TA und lass sie untersuchen.Wenn Du noch Fragen hast kannst du mich auch gerne über VK anschreiben.
LG KImchayenne

Beitrag von hoeppy 25.01.11 - 09:35 Uhr

Hallo,

als ich meine Katzen noch hatte gab es immer Animonda Futter. Das gibt es bei Zooplus.

Es mag auf den ersten Blick teurer erscheinen als die, die es bei EDKA und Co. gibt.
Doch in diesem und anderen guten Marken Futter ist der Fleischanteil viel höher als in herkömmlichen Futter.

Ich habe die Erfahrung gemacht, das die Katzen davon viel weniger essen.

Das ist vergleichbar-wenn ich bei der Fastfoodkette essen hole, dann ess ich ein Menü und könnte als weiter futtern. Man braucht also von minderwertigem Zeug mehr um satt zu werden.
Wenn ich gesunde Sachen esse, brauche ich wenig um satt zu werden.

Und so ist es bei Katzen auch.

Meine haben es auch geliebt wenn sie rohes Rindergulasch bekommen haben. Da waren sie verrückt drauf. Nicht nur als Leckerli sondern so 200-300 Gramm, quasi als Dosenfutteralternative.

Mach Dich mal übers Barfen schlau.

LG Mona

Beitrag von marenchen23 26.01.11 - 08:29 Uhr

Hi,

ich hab auch gemerkt, dass emin Kater vom Kitekat mehr frisst, als vom Edeka Futter... da ist einscheinend noch mehr heiße Luft drin... ich werd mich mal auf die Suche machen nach einem besseren Nassfutter, das nicht zu viel kostet...
Auf jeden Fall habe ich beim Nassfutter auch ein besseres Gefühl als beim Trockenfutter!

Maren

Beitrag von borughtbackm 25.01.11 - 10:28 Uhr

Also ich halte nicht viel von Trockenfutter, das gibts nur auf Reisen (zB wenn wir nach Kroatien fahren, an der Raststelle - für den Hund) unser Kater kriegt 1x die Woche eine handvoll - zum zähneputzen quasi bzw als draufgabe wenn er noch Hunger hat .. Man sagt ja mit Wasser aufmischen und da und dort und nur dieses #bla

Habe viel darüber gelesen, mit vielen Leuten und Tierärzten gesprochen.
Mein Fazit lautet: Schlecht für die Nieren.
Wobei kein Tier davon sterben wird wenns nicht die Dauernahrung ist.

#winke

Beitrag von xanadoo 25.01.11 - 11:01 Uhr

Hallihallo,

also ich schwöre auf Fleisch.
Hier gibts Alleinfutter für Katzen
http://www.barfexpress.de/shop/index.php?cat=c7_Kitty-s-Barfcomplete--Katze-.html

Trockenfutter ist völlig ungeeignet für Katzen!!!

Liebe Grüße :-)

Beitrag von brigge67 25.01.11 - 12:55 Uhr

Hi

erzähl das mal meinen Katzen!
Trockenfutter war am Freitag alle und ich bin nicht zum einkaufen gekommen. Dachte mir, ist nicht weiter schlimm, bekommen sie eben mehr Nassfutter. Pustekuchen!! Das Nassfutter haben sie nicht angeschaut, nur zur üblichen Futterzeit abends (sie bekommen untertags Trockenfutter und abends Nass, trinken aber auch beide viel)
Den ganzen Tag haben sie mich verfolgt und gemaunzt. Gestern dann gleich zum einkaufen und Trockenfutter gekauft und meine Monster waren wieder zufrieden :-) was nicht heißen soll, dass sie abends nicht vor der Schüssel standen und ihr Nassfutter gefordert haben.
Die beiden sind jetzt 13 Jahre alte und kerngesund.

lg
brigge