Kinderpass auch ohne Vater, trotz gemeinsames Sorgerecht?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von neetzka 25.01.11 - 20:15 Uhr

Hallo,
ich brauche dieses Jahr einen Kinderpass für meine beiden 4 und 6 jährigen Mädels. Ich bin seit 3 Jahren getrennt, seit einem Jahr geschieden.
Ich müsste diesen Pass gemeinsam mit ihm beantragen, da wir das gemeinsame Sorgerecht haben. Problem- er lehnt jeglichen Kontakt mit mir ab. Hat über seine Mutter jedes 2. WE die Kinder. Er hat ein Alkoholproblem, sodass ich ihm verboten habe, mit den Kindern Auto zu fahren bzw. sie alleine abzuholen. Alles läuft über seine Mutter, die Gott sei Dank kooperativ ist. Ich möchte dieses Zusammentreffen eigentlich nicht, weil ich ständig beschimpft werde bzw. er alles boykottiert, was ich für richtig empfinde. Ich habe Angst vor ihm und bin mir fast sicher, dass es dann Stress gibt.
Kann ich das einfach umgehen, indem ich den Pass alleine beantrage? Die wissen doch nicht, dass wir ein gemeinsames Sorgerecht haben. Fragen halt nur nach, aber können es doch nicht wirklich kontrollieren. Hat einer da Erfahrungen?
LG Dana

Beitrag von babylove05 25.01.11 - 20:39 Uhr

Hallo

ich hab auch des Problem , da mein Ex in den USA ist ist es noch schwerer eine Unterschrift von ihm zubekommen .

Ich weiss nicht genau wie das ist aber man kann sich z.b übers Gericht eine "erlaubnis" holen des du sowas auch ohne seine Unterschrift machen kannst.

Ich brauchte es zum Glück noch nicht da ich noch ein gültigen pass hab ....

Ruf doch einfach mal beim Standtesamt an ?

Lg Martina

Beitrag von powerlocke2 25.01.11 - 22:47 Uhr

Hallo Dana,

also ich musste eine Bescheinigung vom Jugendamt vorlegen, dass ich das alleinige Sorgerecht habe und somit berechtigt war, den Pass für meinen Sohn ohne Unterschrift des Vaters zu beantragen. Daher denke ich mal, dass du das gemeinsame Sorgerecht nicht einfach wirst verschweigen können bzw. angeben kannst, allein sorgeberechtigt zu sein...

lg
Powerlocke

Beitrag von babylove05 25.01.11 - 22:55 Uhr

Ach noch ... ich find es auch gut des beide Eltern Unterschreiben müssen , wurde so eingeführt ( auch das Kinder nicht merh in den elternlichen Reisepass eingetragen werden ) weil es immer wieder zu kindes entführungen durch Eltern kommt ....

Lg Martina

Beitrag von zahnweh 25.01.11 - 23:03 Uhr

"Fragen halt nur nach, aber können es doch nicht wirklich kontrollieren. Hat einer da Erfahrungen?"

Jein. Ich hab alleiniges Sorgerecht und vom Jugendamt ein Dokument, dass mir bescheinigt, dass wir "nicht gemeinsames Sorgerecht" haben. Davon muss ich eine Kopie vorlegen beim Elterngeld, Kinderpass etc.
Manche bestehen drauf, manche Sachen würden auch so gehen. Mit Kopie ist es für alle leichter, weil auch im Nachhinein dann keine Beschwerden kommen oder falls sich je was ändern sollte in deren Bestimmungen.

Von daher... beweisen dass man nicht das gemeinsame SR hat, geht schon.

Nur hilft dir das nicht wirklich weiter.

Beitrag von fretchen72 26.01.11 - 07:03 Uhr

Hallo,

versuch es doch erstmal so beim Einwohnermeldeamt.Eine Bekannte von mir wurde nicht gefragt und konnte trotz gemeinsamen Sorgerecht den Kinderreisepass beantragen.

Ich habe von meinem Ex einen Zettel bekommen, den er bei seinem Einwohnermeldeamt geholt hat. Da steht drauf, das er damit einverstanden ist.

Hol dir dieses Schreiben beim Ewma, wenn du keinen Erfolg hattest, und laß, diesen ihm über seine Mutter zu kommen. Wenn er sich nach 4 Wochen nicht meldet, dann geh zum JA.

Ich drück dir die Daumen, das lles gut klappt.

Lg

Beitrag von neetzka 26.01.11 - 19:03 Uhr

Gibt es für das Schreiben eine bezeichnung oder soll ich einfach nur den Fall schildern? LG und danke für deine Antwort!:-D

Beitrag von fretchen72 28.01.11 - 07:24 Uhr

Hallo,

die auf dem ewma wissen welcher Zettel es ist.Da steht die Adresse des Vaters drauf und die Nr. seines Passes.

lg

Beitrag von anja676 26.01.11 - 08:45 Uhr

Hallo,

ich konnte den Reisepass für meine Tochter ohne die Unterschrift des Vaters nicht beantragen. Du könntest aber mit seiner Mutter reden und sie bitten, dass er eine Vollmacht für Dich unterschreibt. Da muss eigentlich nur drin stehen, dass er (mit vollem Namen, Anschrift, Geburtsdatum) Dich bevollmächtigt, für Eure Kinder Reisepässe zu beantragen. Bereite das vor und gib ihm das über die Mutter mit. Du brauchst dann nur noch eine Ausweiskopie. Zumindest hat das bei uns ausgereicht.

LG Anja

Beitrag von neetzka 26.01.11 - 19:02 Uhr

Das werde ich mal versuchen. Vielen Dank, hatte mir schon gedacht, dass das alles nicht so einfach geht. Okay, nochmals dankeschön!#winke

Beitrag von doggo111 27.01.11 - 11:14 Uhr

Hallo

Es gibt ein Urteil des OLG Bremen das aussagt das auch bei gemeinsamer Sorge die Zustimmung des anderen Elternteils bei der Beantragung eines Ausweises nicht notwendig ist, da es sich nicht um ein Akt von besonderer Bedeutung handelt sondern um einen Verwaltungsakt.

Hier kann man es nachlesen
http://www.treffpunkteltern.de/foren/viewtopic.php?p=200349&highlight=#200349


doggo111#hasi

Beitrag von nestragon 29.01.11 - 14:53 Uhr

ich glaube nicht das es jemand macht...
wenn das so einfach wäre hätte die Ex von meinem Mann ihn mit sicherheit nicht gebeten das mit zu unterschreiben, alles andere macht sie nämlich auch ohne seine Zustimmung (obwohl dies natürlich auch nicht rechtens ist...)

Beitrag von nestragon 29.01.11 - 14:50 Uhr

Neni das kannst du NICHT umgehen! dafür gibt es nämlich Gesetze!
Und wenn du es doch machst und er es raus bekommt kann es SEHR teuer werden und der, der es bearbeitet hat kann seinen Job verlieren!