hilfe - ekel - übelkeit - bring nichts rein

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von silvia36 26.01.11 - 18:51 Uhr

bin ich hier die einzige, die so gestraft wird
plage mich jetzt schon fast 2 wochen mit übelkeit, konnte nur einmal wirklich kotzen, ansonsten bin ich immer kurz davor, es ist so schrecklich, habe ein furchtbares körpergefühl, dann dieser ekel, vor allem, vor meiner wohnung, alles riecht so ekelhaft, muss durch den mund atmen um überhaupt was zu essen, hatte mich immer gesund ernährt (salat, viel flüssigkeit) und gerade jetzt wo ich sollte geht gar nichts...bin total deprimiert, das geht ja gut an....ich will raus aus diesem alptraum und wirklich jede mutter in meinem bekanntenkreis sagt: ja, das ist schlimm, ich hatte das gott sei dank nicht!"
HILFE#schwitz

Beitrag von linzerschnitte 26.01.11 - 18:56 Uhr

Du bist nicht allein, mir ging es genauso! Erbrochen hab ich auch nur ganz wenig, mir war dafür aber auch dauerschlecht! :-( Ich konnte auch nix riechen, den Kühlschrank zu öffnen war die Hölle für mich...

Was mir aber geholfen hat: Seabands, an einer frischen Zitrone riechen, vor dem Aufstehen ein Stück trockenes Brot futtern (noch im Bett)...

So um die 14. SSW ist es dann schlagartig besser geworden!

Ich wünsch dir eine schnelle Besserung!

Lg,
Melli mit Noah (30. SSW)

Beitrag von shiningstar 26.01.11 - 18:57 Uhr

Am besten ist es, wenn der Magen nie wirklich leer wird -ich hatte immer Butterkekse und Zwieback dabei.
Und viel trinken!
So lange Du nicht vernünftig essen kannst, solltest Du evtl. mal "Hipp Natal" (in der Drogerie erhältlich) oder ähnliches nehmen...
Und dann frag in der Apotheke mal nach "Sea Bands", das sind Armbänder, die Du immer tragen kannst und die wirken gegen Übelkeit ähnlich wie bei Akupunktur.

Und ja, versuche die Übelkeit "zu genießen", es ist ein Zeichen für eine stabile Schwangerschaft....

Beitrag von trixipaulchen 26.01.11 - 19:02 Uhr

ICH hatte das auch!!! #winke

Habe mit Jacke und Decke bei offenem Fenster gesessen weil ich die Gerüche in unserer neu eingerichteten Wohnung nicht abkonnte!. Habe in 5 Wochen 12 Kilo abgenommen und war eine Woche im Krankenhaus weil garnix drin geblieben ist!

Habe nur Minniportionen mit viel Wasser runtergewürgt. Ab dem 4 Monot wurde die Übelkeit besser, der Geruch ist geblieben. Habe beim Kochen eine Nasenklammer (wie beim Tauchen) benutzt. Abschmecken ging nicht - habe nach Gefühl gewürzt. Danach wurde ewig gelüftet und ich habe Stundenlang die Küche nicht betreten...

Tips kann ich dir leider nicht geben. Bei mir hat nix geholfen. :-(

Halt durch - du schaffst das!!!

Beitrag von bertabby 26.01.11 - 19:18 Uhr

Du bist nicht allein.
Einen ähnlichen Beitrag hatte ich auch vor kurzem als Hilferuf im Forum.
Ich kann 100% nachfühlen wie es dir geht.
Zwei Tage gings mir besser, da hatte ich dann Riesenpanik dass mit der SS was nicht in Ordnung.
Hab auch einige Kilos abgenommen. Meine FA hat mir Agyrax verschrieben, weil ich garnichts mehr zu mir nehmen kann bzw bei mir behalte.
Red mal mit deinem FA, auch wenn es zu einer SS dazugehört und das "ja schon 100000 Frauen vor uns überstanden haben" - wenn du dich nicht so quälst, gehts deinem Kleinen bestimmt auch besser!#liebdrueck

Ich wünsch dir alles Gute!

Beitrag von irish.cream 26.01.11 - 19:21 Uhr

du bist NICHT alleine!

In meiner letzten SS ging das von der 6ten SSW bis zur Geburt!
Anfangs nur sehr starke Übelkeit, jeder Geruch hat einen Würgereiz ausgelöst, mir war sooo schlecht und ich hab mich vor meinem eigenen Körper geekelt! Dann konnte ich mich "endlich" übergeben und hab das auch 20-30 mal täglich getan, sodass ich ins KH musste..
die letzten 2 Wochen vor der Geburt habe ich mich nur noch 2-3 mal übergeben und nur noch wenige Gerüche ekelten mich..

In dieser SS fing es wieder so an: extreme Übelkeit mit Würgreiz - konnte meine Küche nicht betreten und hab mich regelmäßig auf den Küchenboden übergeben, weil es so schnell hochkam.. das gleiche im Bad (wegen Katzenklo)- jetzt bin ich in der 30.ssw und mir ist nur noch bedingt übel.. übergeben musste ich mich in den letzten 2 Wochen nur 1 mal..

aber das alles bezieht sich nur auf unsere Wohnung #kratz
mein muss zum Rauchen raus gehen - obwohl ich früher selbst geraucht habe - wenn ich bei meiner Mutter bin, kann man sich direkt neben mich setzen und rauchen, dass stört mich absolut nicht #kratz

wollte schon bei meiner Mom einziehen für die SS - aber das kann ich meinem Sohn (3) wohl nicht antun ;-)

Also- einzige Hoffnung die bleibt, spätestens mit der Geburt hört das ALLES wieder auf - ehrlich!

wünsche die Durchhaltevermögen
Tanja mit Brian (3) und Amy (29+3)

Beitrag von silvia36 26.01.11 - 19:31 Uhr

danke
mein problem bleibt, dass ich nächste woche wieder arbeiten wollten
ich kann doch nicht ständig daheim sitzen..
bis jetzt bin ich so kraftlos
silv

Beitrag von tusari85 26.01.11 - 20:00 Uhr

hi,

ich habe am Anfang meiner ss also ca. 3 monate lang kaum gegessen und getrunken und lag über einem Monat im Krankenhaus. Habe jeden Tag 2 L Infusion bekommen und musste mich am tag bestimmt über 10 mal übergeben.

Jetzt bin ich in der 20 ssw und mir geht es wieder ganz gut kann wieder ganz normal essen und trinken wie vorher auch.

Hoffentlich hört es bei dir bald auf. Ich denke mich hatte es damals am schlimmsten erwischt.

Beitrag von orchidee84 26.01.11 - 21:16 Uhr

Ich kann Dich sooo gut verstehen. Bei mir ist es erst seit 4 Tagen so schlimm. Hatte ich hier auch schon gepostet. Ich kann nix mehr planen. Alles ist ekelig, ich mag noch nicht mal meinen Mann küssen :-D. Der Geruch vom Bügeln ist sooo abartig, obwohl es ja "nur" nach warmer frischer Wäsche riecht. Allein darüber zu schreiben, lässt mich meinen Kotzeimer suchen, ach ja aufs Klo kann ich mich auch nicht übergeben, denn dann komme ich da nie weg. Es ist so furchtbar und ich hoffe, dass es bald gut ist. #liebdrueck

Beitrag von chaosmama73 27.01.11 - 11:59 Uhr

Hi,

auch ich kann mich da nur anschließen :-(

ALLES ist einfach nur EKLIG!!!

Ich ärgere mich über mich selbst, weil ich so platt bin. Dazu müde ohne ende.
Und wenns mal nicht die Übelkeit ist, ziehts in meinem Bauch und ich mach mir Gedanken...

Ich hoffe jeden Tag aufs neue, daß ich ihn überstehe ;-)
Hab es von meinen beiden anderen SS nicht so in Erinnerung....

Hab gelesen, daß Übelkeit aber ein gutes Zeichen sein soll, dann gehts dem Kind gut. Das läßt doch hoffen:-)

Da müssen wir wohl durch!
Das mit dem arbeiten gestaltet sich bei mir auch schwierig...
Gott sei dank sind meine Großen schon relativ selbständig ;-)
kochen muß ich trotzdem, das ist schon oft ganz schön eklig :-(

Also, haltet durch
und alles Gute weiterhin!