wie soll ich es ihr sagen??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von flocke0878 27.01.11 - 11:50 Uhr

Hi,

meine fast 4 jährige Tochter fragt nun ständig nach einem Geschwisterchen und weint und wird sehr traurig dabei. Wie kann ich es ihr schonend beibringen dass es sein kann dass sie keins bekommt!!??#heul

Sie hat irgendwie unseren unerfüllten 2ten Kinderwunsch und diverse Fehlschläge bzw. Diagnosen mitbekommen obwohl wir sehr darauf geachtet haben dass sie nichts hört!
Nun bekommen alle im Kindi ein Geschwisterchen oder haben es schon. Das sieht sie natürlich und ist dann ganz traurig. und ich natürlich auch.#heul#heul Oder habe ich ihr meine Traurigkeit und Verzweiflung übertragen ??!!

War jemand auch in dieser Situation?
lg Flcoke

Beitrag von nightwitch 27.01.11 - 12:16 Uhr

Hallo,

puh, schwieriges Thema.

Ich denke, ich würde es so versuchen zu erklären, dass sich Geschwister aussuchen, zu wem sie kommen wollen und dass sich Mama und Papa schon wünschen würden, dass sie ein Geschwisterchen bekommt, aber ihr halt warten müsst, bis sich eins entscheidet, zu euch zu kommen.
Aber definitiv nicht so hinstellen, dass sie dran Schuld ist. Sondern wirklich ausdrücklich betonen, dass es ganz alleine die Entscheidung von dem Brüderchen oder dem Schwesterchen ist?

Oder - wenn ihr religös seid - , dass Gott (die Engel, wer auch immer) entscheidet, wann und ob ihr noch ein Kind bekommt und dass ihr nichts dafür oder dagegen tun könnt?

Vielleicht nicht wirklich optimal, aber evtl. ein Anfang?

Vielleicht gibt es ja auch altersgerechte Literatur für das Problem?

Ich wünsch euch alles Gute und Liebe.
Sandra

Beitrag von sunnylu 27.01.11 - 14:01 Uhr

Hallo Flocke,

Unserer Grosser wird im Februar erst 3, aber wir werden leider trotz mehrerer Versuche auch kein Geschwisterchen hinbekommen. Auch Julian ist schon ein ICSI-/Kryo-Kind. Wir sind also in der gleichen Situation und ich kann dich gut verstehen. Bin auch auf die Antworten gespannt.

Eine Freundin hat diese Situation auch, ihr Sohn ist fast 6. Als er im KIGA war, hat er auch gefragt. Sie hat geantwortet, dass in ihrem Bauch etwas kaputt ist und sie deshalb keine Kinder mehr bekommen kann. Die Ärzte haben beim ersten Kind helfen können, aber weil es so kaputt ist, geht es jetzt leider nicht mehr.
Damit hat er sich zufrieden gegeben. Vielleicht hilft das auch für deine Tochter?

Alles Gute!

LG,
Susanne

Beitrag von phili0979 30.01.11 - 12:53 Uhr

Hallo,

eine wirklich schwierige Lage.
Ich finde eigentlich die Variante ihr ehrlich zusagen, dass die Mama & Papa auch gern ein Geschwisterchen für sie hätten, aber es leider nicht geht, am besten.

Zitat: "Ich denke, ich würde es so versuchen zu erklären, dass sich Geschwister aussuchen, zu wem sie kommen wollen und dass sich Mama und Papa schon wünschen würden, dass sie ein Geschwisterchen bekommt, aber ihr halt warten müsst, bis sich eins entscheidet, zu euch zu kommen."

Da hätte ich zu sehr Angst dass mein Kleiner doch still und heimlich denkt das "Geschwisterkind" mag ihn nicht und sich früher oder später die Schuld dafür gibt! Das machen Kinder sehr gerne, auch wenn wir 10 Mal sagen sie trifft keine Schuld!

Kann es denn sein dass sie in einem Geschwisterchen etwas "eigenes zum liebhaben" sieht? Wenn sich das raushören lässt würde ich mir wirklich überlegen ob es möglich ist, sich ein kleines Haustier zuzulegen. Eines dass nur ihr gehört, dem sie einen Namen geben darf und dem sie die große verantwortliche Schwester sein darf.

Mehr fällt mir leider auch nicht ein!

Viel Erfolg ich hoffe ihr findet einen Weg!

liebe Grüße
Philine