Einleitung mit Tabletten???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von minchen32 28.01.11 - 11:31 Uhr

Huhu

wollte mal fragen wer hier Erfahrung mit Tabletteneinleitung hat??? Beim ersten Kind. Ging es schnell oder eher lange?

Wäre dankbar für Antworten



LG Yasmin mit Navleen ET-1 #verliebt

Beitrag von die-caro 28.01.11 - 11:32 Uhr

Bei mir wurde eingeleitet mit Tabletten #zitter

Endete leider in einem KS #schock

Beitrag von minchen32 28.01.11 - 11:33 Uhr

Oh warum???

Beitrag von die-caro 28.01.11 - 11:36 Uhr

Der Muttermund wollte sich einfach nicht öffnen, ich lag bereits 17 std. im kreissaal mit wehen der mumu war gerade mal 3 cm offen :-[. dann drehte er sich in die sterneguckerposition und auf einmal wurden die herztöne ganz schlecht, also KS. Es stellte sich heraus das mein Paul sich die Nabelschnur um den Hals gelegt hatte, es war allerhöchste eisenbahn.

Aber bei jedem ist das ja anders. mach dir keine sorgen wird schon alles ;-)

Beitrag von meleke 28.01.11 - 11:39 Uhr

Hallo Yasmin,

bei mir wurden auch beide Geburten mit Tabletten eingeleitet. Leider hat mein Körper darauf nur mit starken Wehen geagiert. Der Muttermund öffnete sich bei der ersten Geburt nur sehr langsam und bei der zweiten nur 3 cm.
Ich werde keine weitere Tabletten-einleitung zustimmen.

Es gibt aber natürlich auch Frauen bei denen das ganz super geklappt hat. Ich glaube das kann man so pauschal gar nicht sagen.

Beitrag von die-caro 28.01.11 - 11:41 Uhr

bei mir war genau das selbe mumu nach 17. std heftigsten wehen nur 3cm offen und es wurde am ende dann doch leider ein KS #zitter

Beitrag von hanni2007 28.01.11 - 11:47 Uhr

Hallo

Allso ich hatte morgens einen Blasensprung und bis abends hat die Hebamme die Wehen nicht in Gang bringen können.
Habe dann im Krnakenhaus zwei Tabletten bekommen (20 Uhr) und die wehen kamen um 22 Uhr.
Und um 3.15 Uhr war unsere Kleine da.

Würde ich jederzeit wieder machen.

Gel hatte ich auch schon mal und das hat von Mittwoch bis Samstag Abend gedauert.

Lg.Miri

Beitrag von sweetstarlet 28.01.11 - 11:56 Uhr

siehe vk :-)

Beitrag von 2008-04 28.01.11 - 11:58 Uhr

Hast du im kh angerufen? Was machste denn jetzt?

Beitrag von sweetstarlet 28.01.11 - 12:02 Uhr

ein hatte noch keine zeit. kann wenn eh erst morgen fahren, krümel bewegt sich auch wie immer.

ich glaub ich heul da morgen einfach, und wäre nich ma gespielt #schmoll

Beitrag von pennyfeather 28.01.11 - 12:04 Uhr

Meine 1. wurde mit Tabletten eingeleitet... morgens um 9 das erste viertel, die Wehen kamen kurz vor der dritten Gabe gegen 19.30... Leider tat mein Muttermund sich schwer und die Maus kam erst am nächsten Tag um 12 Uhr auf die Welt...

Beitrag von lenilina 28.01.11 - 12:04 Uhr

Ich hab mit Gel einleiten lassen. Und zwar bei 38+1. Bei mir wurde wegen schlechtem CTG so früh eingeleitet. Die erste Gelgabe war um 08.40 Uhr, die zweite Gabe um 14.30 Uhr.
Der Blasensprung war um 18.30 Uhr und geboren wurde meine Sophia um 02.52 Uhr.
Mein Muttermund öffnete sich innerhalb von 3 Stunden.

Alles in allem war es schmerzhaft bis zur PDA. Dann gings.

LG Kati mit Elina *28.06.07 (KS) und Sophia *12.01.11 (spontan nach Einleitung)

Beitrag von uta27 28.01.11 - 12:44 Uhr

Hi!

Cytotec ist in Deutschland für die Geburtshilfe NICHT! zugelassen!
Du musst dafür unterschreiben und niemand erzählt Dir davor, welche Nebenwirkungen dieses Schei...Zeug hat!

Warum einleiten?

http://www.geburtsallianz.at/downloads/cimseinleitung.pdf

Bitte informiere Dich vorher gründlich u nd entscheide dann, ob Du dem zustimmst!

Liebe Grüße, Uta