Mann und Sohn verstehen sich nicht :-(((

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von naddl29 28.01.11 - 15:55 Uhr

Hallo,

mein Sohnemann (fast sechs) und mein Freund sind ständig auf Kriegsfuss. Man kann sie keine zwei Stunden allein lassen, schon klingelt im Büro das Telefon und mein Freund beschwert sich das mein Sohn nicht auf ihn hört etc. ... Ich muss dazu sagen, mein Freund ist sehr sehr streng und sehr schnell genervt und gestresst von dem Kleinen. Und er tanzt ihm dann auf der Nase rum, weil er eben austestet. Heute Mittag wollte er gar nicht mit ihm nach drinnen gehen, sondern gleich zu einer Freundin spielen. Er will irgendwie gar nicht mit seinem Papa zusammen sein. Mein Freund ist sehr ordnungsliebend und räumt immer wenn er nach Hause kommt erst einmal alles komplett auf und um (obwohl ich morgens schon echt gut aufräume ;-)...

Sobald ich daheim bin, ist der Papa abgeschrieben und alles ist gut. Was soll ich machen das die beiden sich mal nicht bekriegen? Kennt jemand das Problem.

Gruß,
Nadine

Beitrag von sarosina1977 28.01.11 - 16:09 Uhr

Ich habe nicht ganz verstanden, ob Dein Freund auch der leibliche Papa ist? Du schreibst ja immer von "Mein Sohn" usw.

Beitrag von brotli 28.01.11 - 21:09 Uhr

hallo

ist es nun dein freund oder ist es sein papa?

dein freund muss auf das kind zugehen und nicht umgekehrt. er will nichtmal zuhause rein mit ihm#kratz
da sollte er sich mal gedanken machen wieso das so ist.
anscheinend hat er null spass mit und an dem kind?
er räumt erstmal alles komplett auf obwohl aufgeräumt ist, er ist sehr sehr streng und schnell genervt...
da würd ich mein kind nicht lassen, sorry, aber ist so.auch das ein kind sich da nicht wohlfühlt kann man total verstehen.

soll er mit ihm mal ne große runde fußball mit spass spielen gehen und sich das drin gemütlich machen danach mit ihm und ne pizza mit ihm mit spass backen.
dein sohn teste nichts aus, er fühlt sich da nicht wohl und geht lieber woanders hin.
l.g.

Beitrag von luka22 28.01.11 - 23:32 Uhr

Ich gehe mal davon aus, dass dein Freund der Vater ist.
Nun, wenn er der Vater ist, was sollen dann die Anrufe auf deiner Arbeit?!? Es ist SEIN Sohn er muss schauen, dass sie eine gemeinsame Basis finden und nicht zum Heulen und "Petzen" bei Mutti anrufen. Verhält sich so ein Erwachsener, ein Vater? Dein Freund setzt falsche Prioritäten. Vor lauter aufräumen und "sehr sehr streng" sein, erkennt er doch gar nicht die Bedürfnisse deines Sohnes und geht wahrscheinlich kaum bis gar nicht auf ihn ein. Spielen, kreativ sein, das alles verursacht erst einmal Chaos und ich denke darauf hat dein Freund sicher keine Lust. Er achtet nur darauf, was dein Sohn falsch gemacht hat, mosert und mault nur an ihm rum und wenn er einen Duplostein unter dem Wohnzimmertisch entdeckt, bekommt er Schweißausbrüche und wählt deine Nummer.
Ich würde deinem Freund mal klar sagen, dass er seinen Ordnungsfimmel und Perfektionismus mal ganz schnell in seine ach so aufgeräumten Schubladen stecken kann. ER hat doch ein Problem, nicht dein Kind. Dein Sohn reagiert auf die einzige Art, die ihm als Kind zur Verfügung steht: er ignoriert deinen Freund komplett. Was soll er auch anderes tun? Ein Kind kann den Ansprüchen deines Freundes wahrscheinlich nie genügen, also schaltet er auf kompletten Durchzug.
Unter diesen Umständen ist ja ein 2. Kind bei euch ausgeschlossen. Schick deinen Freund mal für ein paar Wochen zu mir. Ich wette danach ist er kuriert oder landet ohne Umwege in der Klapse!

Grüße
Luka

Beitrag von naddl29 30.01.11 - 09:51 Uhr

Danke für deine Meinung. Ja mein Freund ist natürlich der Vater, sonst würde ich den Kleinen auch nicht da lassen wenn es so vor sich ginge. Ich habe Freitags meinen vollen Tag, d.h. ich arbeite 9 Stunden und mein Freund ist schon um 14 Uhr fertig mit arbeiten, von daher ist das Vater-Sohn-Zeit. Ich schicke ihn gerne mal zu euch Luka ;-) Ich komme bei ihm nicht durch, es ist einfach nur schwer...

Danke an alle!

Beitrag von redrose123 29.01.11 - 06:03 Uhr

Vieleicht sollte dein Freund anstatt gleich putzen erstmal Zeit mit dem (seinem?) Kind verbringen? Wenn meine Stewies da sind, wird auch schon aufgeräumt auch gemeinssam, aber davor spielen wir was zusammen....

Beitrag von fruehchenomi 29.01.11 - 17:46 Uhr

Wenn ihr da nicht bald einen Konsens findet, werden die Probleme noch viel dicker - ich sag nur Pubertät #schwitz
Ist Dein Freund der Vater des Jungen ? Wenn ja, hat er die verdammte Pflicht und Schuldigkeit, sich vorrangig liebevoll um das Kind zu kümmern und nicht seinen blödsinnigen Ordnungswahn zu pflegen, und das würde ich ihm auch genauso sagen.
Wenn er nicht der Vater ist und erst vor kurzem zu euch beiden gestoßen ist, wirds schwieriger. Er erwartet von dem armen kleinen Kerl, dass er sich so benimmt wie er - schön pedantisch und ordentlich, und da er keinen liebevollen Papa-Draht zu ihm hat, strahlt er auf den Kleinen was aus, was bei diesem alle Widerstandsborsten ausfahren lässt.
Irgendwann sagt er ihm, du bist nicht mein Papa, du hast mir garnichts zu sagen.
Ich kenn das Problem auch, hab meinen Mann kennengelernt, als mein Sohn 6 Jahre alt war. Mein Mann hatte auch vollkommen andere Erziehungsgrundsätze als ich. Ich habs ihm aber deutlich klargemacht, dass an erster Stelle immer meine Kinder kämen - und er sich da anpassen müsse.
Gab in den folgenden Jahren noch massig und immer wieder Probleme - und es musste noch viel geredet und diskutiert werden.
Mein Sohn sagte nie zu ihm, dass er nicht der Vater wäre, aber er verschloß sich ihm eine lange Zeit - wurde erst wieder besser, als er älter war. Da stehst Du als Mutter IMMER im Kreuzfeuer #schwitz

Auf alle Fälle gibts Redebedarf - und zwar einiges. Und wenn mich mein Mann einmal wegen irgendeines Kleinkram angerufen hätte im Büro, hätte ich ihn wohl #wolke #wolke
Das ist ein Armutszeugnis für Deinen Freund - sorry - würde er ein bißchen auf Deinen Sohn eingehen, wäre es für alle entspannter. Aber auch Deinem Sohn gehört gesagt, dass Dein Freund kein Freiwild ist, welches er nach Belieben schlecht behandeln kann. Das versteht er in dem ALter.
LG Moni

Beitrag von karamalz 29.01.11 - 19:46 Uhr

hi,

wenn du im büro bist, wieso ist dein kind dann nicht in der schule oder im kindergarten? wieso ist dein freund dann daheim?
liest sich komisch, weil wenn er der papa ist, kennt er ihn doch von klein auf und da versteh ich nicht, wie so ein verhältnis entstehen kann. ist er erst später zu euch gekommen, versteh ich nicht, weshalb du deinen sohn ihm anvertraust...

wie dem auch sei, alles gute für euch

k.