Baby 5 Monate schläft schlecht/wenig

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von schnuppi112 30.01.11 - 18:03 Uhr

Hallo ihr Lieben,

vielleicht könnt ihr mir einen Rat geben?

Meine Maus ist 5 Monate alt und schlief eigentlich schon immer mehr schlecht als recht.
Sie schläft zur Nacht nur bei mir, das Beistellbett ist schon zu weit weg, sie schläft nur gepuckt im Swaddle me und nur stillender weise ein. Aus dem Swaddle me möchte sie sich am liebsten auspucken, aber ohne gehts einfach nicht, da schlafen wir beide kaum, weil sie so zappelt. Habs schon mit dem Puckababy versucht, aber auch das geht nicht :-(

Sie will nachs oft trinken/eher nuckeln und kriecht mir quasi hinterher. Sie geht abends mit mir ins Bett (bzw. ich seit August zwischen 21 und 21.30 mit ihr), wenn ich wieder aufstehe wird sie wach. Sie gibt mir abends nun früher schon Signale, sie ist müde, wenn ich sie dann pucke und nochmal aufstehe, oder sie im Wozi stille und dann ins Bett bringe, wacht sie auf. - Ich kann doch aber nicht schon um 20/20.30 Uhr ins Bett gehn!

Tagsüber schläft sie eigentlich nur auf meinem Arm trinkender Weise ein, oder im Kiwa/Autositz und das auch nur halbe Stunde, bis Stunde (außer wir sind unterwegs und es schuckelt, dann auch länger). Sobald ich sie vom Arm ablege, wird sie wach. So komme ich zu nix und auch der Große muss oft warten...

Habt ihr Tipps für uns?
Sorry, dass es so lang wurde.

LG
Sandra

Beitrag von liv79 30.01.11 - 18:49 Uhr

Für mich klingt das so, als ob du dich zu sehr nach deinem Kind richtest.
Ich denke du musst einfach versuchen, die Gewohnheiten umzustellen.
Also vor allem das Kind mal OHNE DICH schlafen legen. Das gibt ganz bestimmt Gebrüll, aber ich sehe nicht, wie du anders aus der Situation rauskommen kannst.

Dass sie tagsüber wenig schläft finde ich nicht so schlimm, das macht meiner auch, aber ich finde ein Kind muss abends alleine einschlafen können, das ist ganz wichtig! Ich fürchte da hilft nichts außer abgewöhnen.

Beitrag von hasimanu 30.01.11 - 19:21 Uhr

Hi

Oh, ich kenn das so gut :-)

Kauf dir mal: http://www.amazon.de/Schlafen-statt-Schreien-Einschlafbuch-10-Schritte-Progamm/dp/3830435037/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1296411618&sr=8-1 das hat mir super geholfen.

Kopf hoch...das wird :-)

LG Manu#liebdrueck

Beitrag von aryssa0405 30.01.11 - 19:53 Uhr

Das hört sich echt gut an das Buch,

in wie weit hat es dir geholfen? Was waren eure chlafprobleme? Wollte gar nicht schlafen? Kam sehr oft oder was???

Werde es uns wahrscheinlich auch holen ;-)


Lg

Aryssa+ Lion 5Monate#verliebt