maxi cosi auch auf beifahrerseite erlaubt?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sonnenkind1 31.01.11 - 16:32 Uhr

kann ich ab und an mal den maxi cosi mit meiner kleinen (7 monate) auf die beifahrerseite machen?
sonst ist sie hinten angeschnallt , aber wenn ich mit ihr allein fahren würde ich sie gern bei mir vorne haben, denn sie ist im moment unruhiger.
dann kann ich schnell den schnuppi reinmachen und so....
(airbag ausgeschaltet)

Beitrag von wir3inrom 31.01.11 - 16:33 Uhr

Ich hab Merle hauptsächlich auf der Beifahrerseite mit ausgeschaltetem Airbag. So laufe ich nicht Gefahr, mich doch mal "schnell" umzudrehen, um ihr den Schnuller anzubieten.. ;-)

Beitrag von lilly7686 31.01.11 - 16:34 Uhr

Hallo!

Wenn der Airbag aus ist, kannst du die Babyschale jederzeit auf dem Beifahrersitz montieren.

Aber was ist ein "schnuppi"???

Beitrag von sonnenkind1 31.01.11 - 16:37 Uhr

schnuppi= schnuller :-)

Beitrag von lilly7686 31.01.11 - 16:38 Uhr

Achso!
Ich hatte schon die Befürchtung du willst deinem Baby die Flasche oder so während dem Fahren geben #schock
:-)

Beitrag von sunshine_dani 31.01.11 - 16:41 Uhr

Hallo,

wenn der Airbag aus ist oder gar keiner da ist geht das!! Ich fahre einen Twingo und habe das Problem das der hintere Gurt zu kurz ist um den Maxi Cosi anzuschnallen, also muss ich meinen Sohn auf die Beifahrerseite stellen wenn ich weg fahren will. Mein Auto hat auf der Beifahrerseite allerdings keinen Airbag daher ist das kein Problem.

LG

Beitrag von widderbaby86 31.01.11 - 16:45 Uhr

Emily fährt auch nur neben mir, wenn wir alleine unterwegs sind... Sie findet es toll und für mich ist es auch einfacher, als wenn sie hinten ist, weil ich ihr so, wenn sie doch mal meckert, ein Spielzeug oder so in die Hand geben kann...

Beitrag von sonnenkind1 31.01.11 - 16:51 Uhr

ok, hab grad erfahren das dieser airbag noch an ist.so muss ich erstmal zur autowerkstatt diesen ausschalten lassen.

Beitrag von michaela0705 31.01.11 - 16:53 Uhr

Was kostet denn Airbag ausschalten lassen? Man sagte mir das sei unbezahlbar #kratz
Ich fahre übrigens nen Ford Galaxy.

Lg und danke
Micha

Beitrag von lilly7686 31.01.11 - 17:02 Uhr

Hallo!

Bei vielen Autos gibt es einen Schalter oder so, wo man den Airbag ausschalten kann.
Wenn es solch einen Schalter nicht gibt (so wie bei meinem Ford Fiesta Bj 1994?), dann ist das ausschalten zwar durch einen Fachmann möglich, aber nicht legal.
Heißt: du bzw. dein Mechaniker machen sich strafbar, wenn der Airbag ausgeschalten wird.

Liebe Grüße!

Beitrag von suse.79 31.01.11 - 17:04 Uhr

Das wird wohl von Modell zu Modell unterschiedlich sein. Bei meinem BMW hatte das damals 1500,- € gekostet.

Da ich aber immer viel unterwegs war, hat es sich für mich gelohnt, zumal mein Sohn ein Schreibaby wa und ich ihn vorn viel schneller beruhigen konnte.

Viele Grüße
Suse

Beitrag von cherry73 31.01.11 - 17:34 Uhr

Haben vor 14 Tagen den Airbag in meinem Fiesta ausgeschalltet. Man muß als Kunde eine Erklärung unterschreiben das man das selber möchte.
Materialkosten waren ca. 150 €, Einbau weiß ich nicht, da es mein Mann selber eingebaut hat ( ist KFZ-Mechaniker). Im Handschuhfach ist jetzt ein Schalter wo ich den Airbag ausschalten kann wenn Mausi mitfährt und in der Mittelkonsole eine Kontrolllampe.


LG Cherry mit Lena#verliebt 13.Wo

Beitrag von sonnenkind1 31.01.11 - 19:05 Uhr

keine ahnung, habe auf rückruf gewartet vom opelhändler.habe ein opel corsa.mein mann fährt einen x1 bmw und da würde es 80 euro kosten.
ich denke bei meinem opel etwas weniger...

Beitrag von shillien 31.01.11 - 19:29 Uhr

Hi,

ich fahre einen Renault Clio und habe den Airbag selbst ausgeschaltet oO. Mit meinem Schlüssel. Beim Auto meines Mannes, einem Nissan Qashqai konnte man ihn auch mit dem Schlüssel ausschalten. Das war eine Handumdrehung, dafür zu bezahlen fände ich übertrieben.

Das ist das erste was ich höre, dass das strafbar sein soll. Es kleben doch immer Aufkleber im Auto von wegen Babyschale und Airbag...


Beitrag von svejuma 31.01.11 - 17:11 Uhr

Hi,

also ich habe meinen Kleinen auch auf dem Beifahrersitz, mit ausgeschaltetem Airbag.
Für mich war das echt praktisch, weil mein Kleiner ein Frühchen ist und wir einen Monitor im ersten Jahr hatten und ich hätte es nicht ausgehalten Auto zu fahren, wenn Kind und Monitor hinten gewesen wären....

LG
Julia und Matti