Zwei kranke Kinder - mir fällt die Decke auf den Kopf... *LAGERKOLLER*

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von cori0815 01.02.11 - 14:53 Uhr

Hi Mädels!

Seit letztem Mittwoch sind meine zwei Kids (3,5 und 5) krank, sie liegen mit Grippe danieder, beide fiebrig und seit 2 Tagen auch noch sehr hustend. Mich selbst hat es Freitag und Samstag hingestreckt, aber seit Sonntag geht es wieder bergauf.

Nun, mein Mann ist auf jeden Fall nun wieder seit Montag auf der Arbeit (also auch über Nacht, da er weit weg arbeitet) und ich kriege hier langsam aber sicher einen "Lagerkoller":

Die Kids sind nun nicht mehr SOOO krank, dass sie rund um die Uhr jemanden bräuchten, der ihnen den heißen Kopf streichelt, aber sie tun so, als schafften sie es nicht mehr, auch nur alleine zu ATMEN. Ständig geht das "MAAAAMAAAA"-Gerufe durchs Haus, wenn ich nur mal (angekündigterweise) im Obergeschoss Wäsche aufhänge. Und ich werde - während ich Mittagessen koche - gefühlte 23x gefragt, wann ich denn endlich fertig sei, schließlich wolle man doch "Mensch, ärgere dich nicht" mit mir spielen (was wiederum MICH schon vor dem Spiel ärgert ;-))

Kurzum: ich kann langsam nicht mehr. Ich habe heute vormittag hier schätzungsweise einen kleinen Streckenrekord hingelegt und bin von A nach B geflitzt und von B nach C und von C wieder (Gehen Sie nicht über LOS, ziehen Sie NICHT 2000 Euro ein!) wieder nach A und so weiter und sofort. Notfalls, wenn sie nix anderes mehr wussten, wollten sie, dass ICH ihnen die Nase putze, als können sie es neuerdings nicht mehr allein...

Im Zweifelsfall, falls ich mich gar nicht erweichen lasse, streiten, hauen, treten, kneifen oder beißen sie sich, denn dann MUSS ich ja spätestens kommen und mich kümmern :-[

Was macht ihr an solchen Tagen mit euren Kids? Wie gesagt, sie sind ja eigentlich schon wieder halbwegs fit, die Kleine ist heute den ersten Tag (bis jetzt) fieberfrei, der Große hat aber immer noch so um 38.5° Soll ich sie warm einpacken und eine Runde im Croozer schieben? Mir täte die frische Luft ehrlich gesagt auch mal ganz gut...

Was macht ihr drinnen, wenn die Kids krank sind? Wir haben mittlerweile alle Spiele gefühlte 30x gespielt und alle Bücher gelesen, bei den Conny-Kassetten kann ich mittlerweile mitsprechen und sogar eine DVD habe ich bereits bemüht (obwohl ich sonst kein Fan davon bin).

Gebt mir mal ein paar Tipps, bevor ich hier im Lagerkoller verende!

Ich freu mich auf eure Antworten.

LG
cori

Beitrag von criseldis2006 01.02.11 - 15:09 Uhr

Hallo,

sofern es trocken/kalt ist, pack die Kinder ein und geh an die frische Luft mit ihnen.

Unser KiA hat zu mir gesagt, dass man bis 39 ° Fieber bei trocken-kalter Luft raus "darf". Alles was darüber liegt, sollte man nicht raus.

LG Heike

Beitrag von cori0815 01.02.11 - 15:13 Uhr

hi Heike,
ich glaube auch, ich mache das jetzt. Mal gucken, ob ich es schaffe, die beiden Krankklöpse zu schieben. Bin ja leider auch noch nicht wieder ganz fit.

Danke für deine Antwort.

LG
cori

Beitrag von claudi2712 01.02.11 - 15:51 Uhr

Hey cori,

Du hast das mit so viel Witz und Charme geschrieben - Du bist schon wieder auf dem Weg der Besserung!

Herzlichen Dank - es hat mich gut unterhalten;-)

und natürlich gute Besserung für alle drei Krankklöpse...

LG
Claudia

Beitrag von celia791 01.02.11 - 16:16 Uhr

Hallo,

uns geht es hier ähnlich. Meine Beiden (Tochter 6/Sohn3) haben sich mit Kranksein abgewechselt.
Die Grosse hat am 23.12. auf ihren Geburtstag einen heftigen Virus mit hohem Fieber und allem was dazugehört bekommen. Das ganze hat 12 Tage gedauert, da wir Weihnachtsferien im KIGA hatten, war auch der Kleine zu Hause und wir konnten nicht raus.
Kaum waren die Beiden im Kindergarten (2 Tage) schwupps, hatten wir Magen-Darm, Gott sei Dank mit je nur 2x Erbrechen und dann nur noch Durchfall, alles in allem aber auch wieder 1 Woche weg. Montag vor 2 Wochen fing mein Sohn dann mit einer heftigen Grippe an, 4 Tage 41 °C Fieber, Husten wie verrückt, Schnupfen, Ohren, Gliederschmerzen, meine Tochter ist ein paar Tage noch in den KIGA gegangen und liegt jetzt seit letzten Dienstag damit flach. Ich selber fühle mich seit Sonntag wie von einer Dampfwalze überfahren, bin schlapp und müde, aber Gott sei Dank kein Schnupfen, Husten etc. Hoffe es bleibt dabei.
Jetzt bekomme ich auch einen Lagerkoller, seit über einem Monat kommen wir kaum noch vor die Hütte, ääääääääääääätzend.

Also, ich fühle mit Dir, Lg Celia.

Beitrag von cori0815 01.02.11 - 17:21 Uhr

... und ich fühle mit dir :-) Euch hat es ja echt noch schlimmer erwischt, da will ich mich gar nicht beschweren.

LG
cori

Beitrag von hase2101 01.02.11 - 16:19 Uhr

#winke Mir gehts genauso. Letzte Woche lag der Kleine (über seinen 1. Geburtstag #schmoll ) mit hoch Fieber, Bindehautentzündung & Co um. Samstag war er wieder fit und Sonntag ist der Große mit 40° Fieber aufgewacht - und das hält sich seitdem tapfer :-( Er hat Freitag seinen 6. Geburtstag - offensichtlich sind meine Kinder nicht sooo für's Feiern #rofl

Aber mal im Ernst - mir fällt die Decke auch so langsam aber sicher auf den Kopf. Bevor der Kleine krank wurde, haben wir alle schön im Wechsel mit Magen-Darm gelegen, mir reicht es wirklich! Durch den großen Altersunterschied bei uns kann man gar nicht viel spielen. Da funkt der Kleine immer dazwischen. Wobei ich aber auch sagen muß, dass es meinem Großen noch gar nicht nach Spielen ist. Er liegt fest im Bett und steht nur im größten Notfall auf.

Weiterhin gute Nerven!!
hase2101

P.S.: ... helfen konnte ich dir jetzt nicht wirklich, oder?! #kratz #rofl

Beitrag von cori0815 01.02.11 - 17:23 Uhr

ach, manchmal hilft es ja schon zu wissen, dass es anderen genau so (oder schlimmer) geht ;-) Danke für deine aufmunternden Worte.

Lg
cori

Beitrag von cooky2007 01.02.11 - 16:41 Uhr

Ich bin jetzt seit genau 2,5 Wochen drin, war dazwischen nur 2 mal draußen.
Erst die Kleine mit Harnwegsinfekt und Virus, dann ich mit Streptokokken. Dann der Große mit einem Virus, jetzt alle (außer Papa) mit diesem Virus.
Hätten wir Oma & Opa nicht, würde ich auf dem Zahnfleisch gehen. Sie kommen morgens 1 - 1,5 Stunden und ich kann wenigstens irgendetwas erledigen. Ansonsten - CD, spielen (neuerdings mit eigenen Regeln meines Sohnes "Wir machen das jetzt so!"), mit Duplo bauen (mag ich nicht) und auch mal Tv für den Großen, wenn es nicht anders geht.

Der Haushalt bleibt (fast) liegen und heute ist der 1. Tag, an dem ich 1 Stunde für mich habe und nicht schlafe (da ich mich ja gesund schlafen muss).

Ich hoffe, es wird besser, wenn es am Wochenende wärmer und sonniger wird.