Morgen wir Eingeleitet (SSW40+3) großes Baby

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von caroof 01.02.11 - 20:10 Uhr

HI!

ALso hab schon ein paar mal ungeduldige Fragen gestellt oder hier im Forum was geschrieben.
Jetzt ist es morgen soweit es wird eingeleitet mit Tabletten und dann mal schauen.
Hatte die wahl zwischen Kaiserschnitt oder eben Einleitung und normale geburt. Die Ärzte im KH meinen 4100/4200g + oder - 10%.
Haben au gemeint dass es eben problematisch werden kann wegen den Schultern usw.
Wie groß waren denn Eure Kids und habt ihrs auch normal überstanden?
Meine erste war damals 3800g hoffe die Ärzte haben sich verschätzt aber denke 4000g oder mehr wird es haben.
Ohje jetzt muss es morgen raus aber mag au nimmer länger und bin froh dass es jetzt bald losgeht....



LG Caro

Beitrag von wunderbaum 01.02.11 - 20:14 Uhr

Meine erste war 4030 g und die 2. War 4650 g und 60 cm groß und ku von 37,5 cm. War ein Brummer aber ging gut, war eine traumgeburt, sie ist regelrecht rausgeflutscht :-) ich würd nicht einleiten lassen an deiner Stelle. Ist ja nicht dein erstes Kind.

Beitrag von juju83 01.02.11 - 20:29 Uhr

Hi
will dir mal mut machen ;-)
lukas kam 40+4 mit 4200g und 37 ku (erstes Kind) natürlich gerissen und geschnitten :-( aber habe alles gut überstanden:-p
laura kam41+1 per einleitung von der ersten heftigen wehé bis sie da war 1std und 43min in der wanne, hatte morgens ne 1/4tbl bekommen mittags ne 1/2 und abends ne ganze das war um 18h und um 22:43 war sie da ganz tolle geburt#verliebt
und da es dein 2. kind ist packst du das drücke dir für morgen die daumen
lg julia mit lukas und laura die seelig auf meinem arm schlummert (deswegen kleinschreibung#augen

Beitrag von caroof 01.02.11 - 20:34 Uhr

AH das hört sich gut an!!! Na hoffentlich wirds bei mir ähnlich
weh tut es doch eh immer...

LG Caro

Beitrag von bjerla 01.02.11 - 20:16 Uhr

Ich drück die Daumen. Ich hab in der Situation lieber den KS genommen. Mene kleine sollte zwischen 4000 und 4300g haben. Geholt wurde sie dann bei 39+6 mit 4070g und nem Kullerkopf mit 37cm KU. Da war ich froh, dass ich die nicht spontan kriegen musste.

Drück dir aber die Daumen, dass alles glatt läuft. Kenne aus dem 4kg+-Club Mädels, die problemlos schwere Kinder spontan bekommen haben. Wird schon werden. Ist ja nicht dein erstes.

LG

Beitrag von yvonne-1982 01.02.11 - 20:24 Uhr

Hallo Caro!

Bei meinem Sohn hat man im Juli 2009 auch zu einer Einleitung geraten wegen der Grösse. Er wurde auf über 4500 gr geschätzt.
Ich hab aber nen Gang zurück geschaltet und bei ET +5 erstmal ne Eipollösung vorgezogen. Ein KS wäre für mich aus disem Grund nie in Frage gekommen.
Und was soll ich sagen. Der "Kleine" hat sich bei ET+6 dann von selbst auf den Weg gemacht.
Letztendlich war er nur 3890 gr schwer, aber 59 cm gross und hatte nen KU von 38 cm. Die Geburt war auch nicht einfach, was ich aber nicht auf die Grösse des Kindes zurückführe sondern auf die Geburt selbst.
Man hat mir nämlich auch noch ne PDA aufgeschwätzt, dadurch wurden die Wehen schwächer, ich sollte nur noch liegen, der Kleine steckte dann fest und letztendlich wurde es ne Zangengeburt.

Beim 2. kind bin ich schlauer ;-) Da bekomm ich nur ne PDA wenn ich das will und ich möchte Laufen wenn ich das will und nicht Liegen.
Naja, soviel dazu ;-)

Ich würde nicht einleiten lassen an deiner Stelle. Erst recht nicht wenn es nicht dein erstes Kind ist.
Grosses Kind heisst nicht automatisch schwierige Geburt.

LG
Yvonne (15.SSW mit Nr.2)

Beitrag von mirabell 01.02.11 - 20:25 Uhr

Ich würde schon mal garnicht einleiten lassen!
Du hast ja noch ein paar tage bis ET+14 gibt es da meist keine probleme!
Einleiten ist der horror! Wenn das nicht klappt und du keine eigenen wehen bekommst , kriegst du einen wehen tropf und nur künstliche wehen! Ich sag dir ganz ehrlich die sind 1000 mal schlimmer als normale wehen! Die schmerzen sind so unerträglich heftig da kommt auch eine PDA nicht mehr mit!
Ich sag dir nieee wieder!
Und es dauert dazu meist noch sehr lange! Und könnte vielleicht in einem Not Keiserschnitt enden:-(
Entwerder du wartest auf eine natürliche geburt oder wenn dir das gewicht zu heikel ist KS!
Aber das würd ich mir nicht antun. Warte lieber noch ein paar tage;-)
Ich weiß wovon ich rede! Habe 4 Töchte und bin Hebamme:-)

Alles gute dir#herzlich#klee

Beitrag von caroof 01.02.11 - 20:32 Uhr

Ja ansichtsache aber mir ist es recht so, weil mein Gefühl mir sagt dass ich keine Wehen von selbst bekommen werde. bei der ersten Geburt ist Frauchtwasser abgegangen so tröpfchenweise und dann wehencocktail der hat etwas gewirkt aber gegen später kam dann der wehentropf dazu. Also von dem her kenne ich nur die künstlichen wehen.
Ich hätte heute auch von alleine nach ner Einleitung gefragt und dann hat es gepasst dass die Ärzte mir dass eh vorschlagen wollten.

Aber danke für eure antworten

LG Caro

Beitrag von mirabell 01.02.11 - 20:36 Uhr

Bei mir wurde 3 mal eingeleitet! 2 Mal davon war nicht so wild! Aber das letzte mal wurde bis zum schluss wehen tropf gegeben und das Kind war sehr schwer! Die kombi ist die hölle sag ich dir!
Du weißt nicht ob du keine eigenen wehen bekommen kannst! Lass einen wehen belastungtest machen dann weißt du es;-)
Wenn das Baby bereit ist bekommst du eigene wehen.
Ich sag dir das wird nicht schön werden. Die paar tage können dir viele schmerzen ersparen.
Wünsche dir alles alles gute und vielelicht hast du ja lust dich zu melden wenn das Baby da ist und du wieder zuhause bist.
Kann dir gerne ein paar tips geben bezüglich des Babys:-)

LG Mira (Hebamme und Mama von 4 Töchter#verliebt)

Beitrag von runa1978 01.02.11 - 20:33 Uhr

Hallo,

meine erste Geburt war auch eine Einleitung, und ganz ehrlich... wenn ichs mir aussuchen könnte, würde ich diese Variante nicht mehr wählen. Aber eine Wahl hatte ich damals nicht, ich war schon ET +9 und mein Gyn meinte auch, daß sie zu schwer wäre. Das sahen die Ärzte im KH anders...

Nunja, bei ET +11 wurde sie mit 4940g und 55cm geboren. Spontan und es war super (bis auf die Einleitungswehen)

Mein Sohn kam nach Blasensprung mit einem Gewicht von 4330g und 55cm auf die Welt. Auch ohne Probleme.

Dir wünsche ich alles Gute und eine schöne Geburt!!

LG, Runa