Konto gepfändet -.-

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von minni00 02.02.11 - 14:07 Uhr

Hallo ich habe heute einen Brief nach Hause bekommen in dem mein Konto gepfändet wird. Jetz bin ich noch relativ jung und hab leider keine Ahnung was das heißt und was ich nun tun muss... Ich versteh da eig nur Bahnhof. Was passiert nun mit meinem Konto?
Hab ich das richtig verstanden das die jetz mein Konto solang gepfändet haben bis ich die offenen Schulden beglichen habe? Und was passiert dann?? kann ich mir noch gels abheben um mir was zu essen zu kaufen? wohn nämlich alleine und sollte auch meine Miete noch zahlen..
Danke schon mal im vorraus!!!#zitter#zitter

Beitrag von papa2907 02.02.11 - 14:12 Uhr

Du hast jederzeit zugriff auf dein Konto. Allerdings brauchst du den nicht, denn dein ganzes Geld , dass sich auf dem Konto befindet wird gepfändet. D.h. begleiche deine Schulden und du kannst dein konto wieder normal nutzen.

Matthias
#winke

P.S.

Hier findest du noch weitere Info's:

http://de.wikipedia.org/wiki/Kontopf%C3%A4ndung

Beitrag von king.with.deckchair 02.02.11 - 20:00 Uhr

"denn dein ganzes Geld , dass sich auf dem Konto befindet wird gepfändet."

Dummes Zeug.

Wie so oft bei dir.

Beitrag von nick71 02.02.11 - 21:08 Uhr

"denn dein ganzes Geld , dass sich auf dem Konto befindet wird gepfändet."

In gewissen Fällen empfiehlt es sich, die Finger still zu halten und einfach mal NICHTS zu schreiben, bevor man Müll verbreitet, weil man von der Materie keine Ahnung hat. Es ist nämlich nicht wahr, dass ALLES Geld, das sich auf dem Konto befindet, gepfändet werden darf. Ist dir eigentlich klar, dass du mit solchen Falschinformationen Leute in Notsituationen verunsicherst, die eh schon genug verunsichert sind?

Beitrag von thea21 03.02.11 - 07:41 Uhr

So ein Blödsinn!

Beitrag von lulu2003 03.02.11 - 09:19 Uhr

hast du eigentlich von irgendwas WIRKLICH ahnung? du schreibst dir hier immer einen mist zusammen, dass sich meine fußnägel kräuseln.......unglaublich!

Beitrag von seikon 02.02.11 - 14:12 Uhr

Heut is doch noch gar nich Freitag #kratz

Beitrag von papa2907 02.02.11 - 14:16 Uhr

Was genau meinst du denn damit?

Beitrag von litalia 02.02.11 - 15:00 Uhr

es gibt tatsächlich menschen denn es so ergeht, so zu tun als wäre das ein ding der unmöglichkeit ist reichlich naiv. ... nimm die rosa brille ab ;-)

Beitrag von wasteline 02.02.11 - 14:14 Uhr

Mit 19 Jahren schon eine Kontopfändung.....herzlichen Glückwunsch.

Ansonsten

http://www.meine-schulden.de/ratgeber/kontopfaendung

Beitrag von minni00 02.02.11 - 14:20 Uhr

ja danke :-)
is bestimmt net gewollt gewesen... aber ich war bis dezember im kh und da hatte ich net wirklich zeit iwas zu machen und davor hab ich es leider vergessen. tja man hat halt vieles andere im kopf -.- aber trotzdem danke!

Beitrag von mulle0805 02.02.11 - 14:20 Uhr

Hallo

Du hast einen Pfändbaren freibetrag wo dir keiner was kann.
Das Konto wird auch nicht sofort gepfändet sondern erst in ich glaube 2 wochen darf die Bank was rausgeben wenn von dir keine einwände kommen.
Setz dich mit demjenigen in verbindung wo du den Brief erhalten hast und vereinbare eine ratenzahlung.Unter umständen musst du die erste Rate sofort überweisen,dann wird die Pfändung erstmal aufgehoben.
Wenn das nicht machbar ist setz dich mit deinem Bankberater in verbindung der wird dann alles weitere erklären.

Im übrigen gibt es jetzt das sogenannte "P"(Pfändungsschutz) Konto.Kostet glaub ich 10,- Euro im Monat und du brauchst nichts zu befürchten.Klar ,zahlen musst du trotzdem aber deinem Konto passiert nichts.

LG

Beitrag von minni00 02.02.11 - 14:23 Uhr

ah danke für diese aufschlussreiche antwort!#pro
ich werde das alles sofort abklären es ist kein so hoher betrag das ich auf raten zahlen muss ich hab nur die zahlung verpeilt! ;-)
gut zu wissen!

Beitrag von mulle0805 02.02.11 - 14:39 Uhr

Wenn es nicht soviel ist dann kannst es ja sofort überweisen.Und alles ist gut.
Sobald das geld bei demjenigen eingegangen ist wird die Pfändung aufgehoben und die Bank dementsprechend informiert.

:-)

Beitrag von arienne41 02.02.11 - 15:59 Uhr

Hallo

Auch wenn du lange im KH warst bekommt man ja erstmal ne Mahnung usw.

Du hast jetzt nicht nur die Rechnung zu bezahlen sondern die gesamten kosten die dadurch entstanden sind

Beitrag von mami05-08 02.02.11 - 16:24 Uhr

Dein Konto ist von den Tag an gepfändet wo auch der Brief von der Bank kommt.
Das Konto ist nicht mehr nutzbar, du bekommst also kein Geld mehr und auch kannst du keine Überweisungen mehr machen. Wenn du deine Karte in den Bankautomaten steckst wird sie eingezogen.

Was da wegen dem Freibetrag gesagt wurde stimmt soweit, allerdings NUR wenn du es beim Amtsgericht beantragt hast das dauert vielleicht 2 Wochen. Erst dann bekommst du Geld von der Bank in Bar am Schalter.

Dein Konto ist erst wieder komplett frei wenn der offene Betrag GANZ bezahlt ist.


Beitrag von drage 02.02.11 - 17:24 Uhr

Beim Amtsgericht kann man keinen Freibetrag beantragen lassen, sondern nur das man 4 wochen über den Pfändungsfreien Betrag verfügen kann. (Sozialleisungen, Harz4, Kindergeld, Unterhalt usw.) Anstatt die normeln 7 Tage. Also abheben am Schalter.
Karte ist ja gesperrt, und auch alle andere aktivitäten...

Den Pfändungsfreien Betrag von 985 Euro plus evt. Kindergeld und Elterngeld usw...gibt es nur beim P-Konto und muss extra beantragt werden.

Die Karte wird auch nicht bei jeder Bank eingezogen.

Beitrag von parker21 02.02.11 - 19:29 Uhr

Das stimmt aber so auch nicht.

Beitrag von thea21 03.02.11 - 07:43 Uhr

Alles klar.

So kennt man das ja.

Man verpasst mal nur eine Zahlung und schwupps, mir nix, dir nix ist das Konto dicht.

#augen

Beitrag von saskia73 02.02.11 - 14:22 Uhr

Wenn du die Pfändung gleich durch deine Bank begleichen lässt, dann wird dein Konto wieder geöffnet. Solange die Schulden nicht getilgt sind bleibt dein Konto für alles gesperrt.

Du kannst bei der Bank noch ein P-Konto einrichten lassen, dann bekommst du einen gewissen Betrag pro Monat freigestellt ABER die Konten sind wohl sehr teuer.

Beitrag von drage 02.02.11 - 14:46 Uhr

Bei unserer Bank kostet das Pfändugsschutzkonto nicht mehr als vorher auch. Die normale Kotofrührungsgebühren. Variiert sicher von Bank zu Bank.
Aber nur um mal klar zustellen das man nicht pauschal sagen kann die sind teuer.

Das P-Konto ist für solche die von Pfändungen betroffen sind ein wahrer Segen, endlich kann man wieder über das Geld verfügen (in einem bestimmten Rahmen), Überweisungen tätigen usw.


An die TE, schau das du Raten vereibarst oder alles bezahlst und dann ist dein Konto wieder frei.

LG

Beitrag von saskia73 03.02.11 - 13:40 Uhr

Hallo,

ich hab geschrieben , dass sie WOHL teuer sind....sicherlich von Bank zu Bank unterschiedlich und ich weiß, dass das PKonto für Betroffene eine Erleichterung ist ;-)

LG

Beitrag von supermutti8 02.02.11 - 22:35 Uhr

http://www.bmj.bund.de/p-konto

http://www.gegen-hartz.de/pfaendungssicheres-konto-p-konto.php

geh zur bank und lass dich diesbezüglich beraten ...