autobatterie garantie ??

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von tweety12_de 03.02.11 - 14:53 Uhr

hallo,

folgender sachverhalt:

wir haben in der garantiezeit unseres autos eine neue batterie erhalten.

kostenlos, da garantiefall.

nun, benötigten wir wieder eine neue, garantiezeit der neuen, eingebauten batterie ist laut aussage des autohändlers einen tag nach einbau erloschen,

weil diese auf kulanz gewechselt wurde, also nichts dafür bezahlt wurde, besteht da keine weitere garantie .

wir haben nun quasi in der garantiezeit (2 jahre ab einbau) die neue

batterie einbauen lassen, die wir nun bezahlen mußten.

nun, da wir diese bezahlt haben, haben wir auch wieder garantie.

der kfz meister meint das steht in den agb´s von honda und wenn das da steht ist das so.

nun fragen wir uns, ob das geltendes recht ist, oder ob dies nicht korrekt ist, sondern nur willkür der fa honda ist, um sich aus der verantwortung zu ziehen ??
wer hat ahnung und kann etwas licht ins dunkel bringen??

danke

gruß alex

Beitrag von myimmortal1977 03.02.11 - 15:39 Uhr

Die Garantie beschränkt sich bei Verschleißteilen und eine Batterie ist ein Verschleißteil, nur auf Defekte, die durch unsachgemäßen Einbau beim Fachmann entstehen.

Nicht jedoch auf normale Abnutzung und normalen Verschleiß.

Wenn ihr ständig neue Batterien braucht ist die Fehlerquelle eine andere, ggf. Kriechstrom oder ggf. sogar die Lichtmaschine.

Ich hatte bei meinem 2. Auto einen elektronischen Recarositz drin. Der Händler schloß ihn verkehrt an den Stromkreislauf an, so dass der Wagen auch im Zustand "Aus" immer Strom zog.

Das Ende vom Lied waren dauer ausgelutschte Batterien und später eine defekte Lichtmaschine. Das musste der Händler aber übernehmen, da sein fehlerhafter Einbau.

Ihr müsst den Wagen mal auf Kriechstrom checken lassen. Kann vom Radio kommen, vom Sitz, von elektronischen Fensterhebern etc.

Das kann nur ein Fachmann mit einem Prüfgerät checken.

Euch alles Gute, Janette

Beitrag von tweety12_de 03.02.11 - 15:50 Uhr

hallo,

das war nicht die frage.

kriechstrom etc. wurde alles geklärt... der fehler scheint eine zu kleine batterie zu sein.

das war /ist aber nicht die frage:

das batterie problem bestand lange und in absprache mit dem autohaus haben wir ettliches versucht.

nun meinte er, wenn eine batterie auf garantie ausgetausch wird, dann hat die tauschbatterie keine garantie, und die neue müßte bezahlt werden.....

die frage ist : ob das so geltentes recht ist, oder ob das willkür des autohauses ist.

gruß und danke alex

Beitrag von demy 03.02.11 - 16:04 Uhr

Hallo,
ja das ist so richtig.

Wenn man in der Garantiezeit ein Neuteil kostenlos eingebaut bekommt, verlängert sich für dieses Bauteil die Garantie nicht.

Beispiel:
Ihr habt 2 Jahre Garantie auf dem Auto.
Nach einem Jahr und 364 Tagen wird dir kostenlos eine neue Batterie eingebaut.
Einen Tag später ist deine Garantie für das Auto nach 2 Jahren abgelaufen und damit auch die Garantie für die vor einem Tag eingebauten Batterie.

Nur für selbst bezahlte Teile hat man entsprechend eine Garantie oder gesetzliche Sachmängelhaftung von 2 Jahren ab Übergabe.

Gruß
Demy

Beitrag von tweety12_de 03.02.11 - 16:43 Uhr

danke für deine antwort

gruß alex

Beitrag von parzifal 04.02.11 - 09:13 Uhr

Wenn eine Batterie nicht mal zwei Jahre hält sind entweder die Batterien der letzte Schrott oder es stimmt im Stromkreis etwas nicht.